Vermisste Jungs mit Schoko-Ticket unterwegs

Bochum. Seit dem Vormittag des gestrigen 2. Mai waren zwei 10- und 11-jährige Jungs aus Bochum vermisst. Wir berichteten. Seit dem späten Abend desselben Tages sind sie nun wieder wohlbehalten zu Hause. Sie hatten sich mit ihrem Schokoticket auf den Weg quer durchs Ruhrgebiet gemacht und sind freiwillig gegen 23 Uhr wieder heimgekehrt.

Vier Verletzte bei Wohnungsbrand

Sprockhövel. Am Sonntagnachmittag wurde der Feuerwehr Sprockhövel um 13:05 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Straße „Alt Bossel“ im
Ortsteil Obersprockhövel gemeldet. Die ersteintreffenden
Einsatzkräfte konnten einen Zimmerbrand im Schlafzimmer einer Wohnung
im Hochparterre feststellen. Sämtliche Hausbewohner wurden aus dem
stark verrauchten Gefahrenbereich geführt und dem Rettungsdienst
übergeben. Parallel dazu wurde die Brandbekämpfung vorbereitet: Zwei
Trupps gingen mit Atemschutzgeräten in die Brandwohnung vor und
löschten den Zimmerbrand mit zwei C-Rohren ab. Die Bewohner der
Brandwohnung waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zuhause.
Durch den Rettungsdienst wurden ingesamt sechs Hausbewohner nach
Rauchgasexposition notärztlich untersucht, vier davon wurden zur
weiteren Untersuchung und Behandlung mit Rettungswagen in Hattinger
Krankenhäuser gebracht. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die
Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Brandwohnung
ist vorerst unbewohnbar, die Mieter konnten jedoch anderweitig
untergebracht werden. Die übrigen Hausbewohner konnten nach einer
Kontrolle der Räumlichkeiten durch die Feuerwehr in ihre Wohnungen
zurückkehren. Insgesamt mussten acht der Einsatzkräfte unter
Atemschutz eingesetzt werden. Noch während des Einsatzes erschien
Bürgermeister Ulli Winkelmann an der Einsatzstelle und machte sich
gemeinsam mit dem Ordnungsamt ein Bild von der Lage. Für die
Feuerwehr Sprockhövel endete der Einsatz gegen 15:15 Uhr. Ausgerückt
waren 43 Einsatzkräfte mit neun Fahrzeugen. Ferner waren drei
Rettungswagen, Notarzt und die Polizei vor Ort.

Sensationell: Youngsters folgen Juniors ins TOP4

Phoenix Hagen feiert den größten Erfolg der Klubgeschichte im Bereich der Jugendarbeit: Eine Woche nach den Phoenix Hagen Juniors haben sich auch die Phoenix Hagen Youngsters für das NBBL/JBBL TOP4 qualifiziert. Die Youngsters gewannen beim Favoriten ALBA BERLIN mit 76:57 (34:28) und gehören damit ebenso wie die Juniors zu den vier besten Mannschaften Deutschlands in ihrer Altersklasse. Das NBBL/JBBL TOP4 findet am 16. und 17. Mai in der Hagener ENERVIE Arena statt.

In der Serie „Best-of-Three“ setzte sich das Hagener U16-Team von Matthias Grothe sensationell mit 2:1-Siegen durch. Nach einem 97:85-Erfolg nach Verlängerung in Berlin und einer 63:70-Heimniederlage am Maifeiertag kam es am Sonntag zu einem Entscheidungsspiel in Berlin. In der Max-Schmeling-Halle A trumpften die Youngsters souverän auf. Sie gewannen vor 256 Zuschauern alle Viertel. Vier Spieler punkteten zweistellig, angeführt von Jasper Günther (17). Matthias Grothe gab allen zwölf Phoenix-Akteuren Einsatzzeit.

Beim Endturnier in eigener Halle treffen die Youngsters auf die Young Dragons, den TSV Breitengüßbach und BBA Ludwigsburg. Die Halbfinalpaarungen werden in der kommenden Woche ausgelost. „Das ist wirklich unfassbar. Schon die Qualifikation unseres NBBL-Teams war ein großer Erfolg. Dass es unsere JBBL-Mannschaft jetzt mit zwei Siegen bei ALBA BERLIN ebenfalls geschafft hat, ist ein Riesending“, freut sich Hagens Geschäftsführer Oliver Herkelmann.

Die von Falk Möller betreuten Juniors hatten sich im U19-Bereich eine Woche zuvor mit zwei Siegen gegen die Young Dragons durchgesetzt. Die Hagener Gegner für das NBBL-Endturnier werden in den Duellen zwischen ALBA BERLIN und Oldenburg, dem FC Bayern und Breitengüßbach sowie zwischen ratiopharm ulm und Eintracht Frankfurt ermittelt.

Phoenix Hagen Youngsters: Günther (17, 7 Ass.), Hollersbacher (16/1, 11 Reb.), Pinchuk (10, 12 Reb.), Tepelidis (10), Cadaz (8), Krumme (6), Ewald (3), Purps (23), Walhöfer (2), Scheller (2), Fischer, Hartmann.

Tickets für das Endturnier gibt es im Vorverkauf online unter www.phoenix-hagen.de.

Top-Secret in der Bücherei Haspe

Marlies Ferber und CRG
Bildunterschrift: „Top-Secret“-Treffen: Einige Mitglieder der Schul-AG „Top Secret – Netzwerkstatt Kreatives Schreiben am CRG“ trafen sich mit der Hagener Autorin Marlies Ferber am 24. April in den Räumen der Stadtteilbibliothek Haspe: Jonathan Buballik, Stella Ferber, Anna Koslowski und Deborah Nossutta.

Hagen – Zur Würdigung des Welttags des Buches traf sich die Projektgruppe des Christian-Rohlfs-Gymnasiums „Top-Secret“, die sich im kreativen Schreiben übt, in der Hasper Stadtteilbücherei. Nach einer Führung durch die neue Bücherei, konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Projekttreffen abhalten. Das Projekt, das von der Krimiautorin Marlies Ferber geleitet wird und zum Landesförderprogramm „Kultur und Schule“ NRW gehört, wird hier von Anna Koslowski, der jüngsten Kursteilnehmerin vorgestellt:  „Am Christian Rohlfs Gymnasium hat Marlies Ferber eine AG rund ums Schreiben gegründet. 13 Schüler aus den Jahrgangsstufen sieben bis elf machen mit. Wir bekommen verschiedene Aufgaben, zu denen wir dann Texte schreiben müssen. Zuerst kannten wir uns nicht. Wir haben uns unter einem Pseudonym auf einer Internetseite angemeldet. Wir haben im ersten Halbjahr alle Aufgaben Online erledigt. In unserem Online-Forum konnten wir die Texte der anderen auch kommentieren. Als wir uns dann zum ersten Mal getroffen haben, in der Buchhandlung am Rathaus, haben wir viele Gruppenübungen gemacht. Bei unserem letzten Treffen, am letzten Freitag in der Stadtteilbücherei Haspe, ging es hauptsächlich ums Vorlesen. Ich glaube, die AG „Kreatives Schreiben“ macht uns allen viel Spaß. Am Schuljahresende werden die Schülerinnen und Schüler ihre Texte in  einer Veranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen.“ Der Förderverein LeseZeichen und die Stadtteilbücherei Haspe nahmen das Kooperationsangebot des CRG gerne an und stellten die Räumlichkeiten den Gruppenmitgliedern auch für diegeplante Abschlusslesung zur Verfügung. Damit bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Stadtteilbücherei. Nicht nur um ihren Bestand, sondern auch ihre Möglichkeiten außerhalb des ‚Kerngeschäfts‘, der Ausleihe von Medien kennen zu lernen. Die Stadtteilbücherei entwickelt sich zunehmend zu einem Ort der Begegnung und Bildung; sei es nur, um dieTageszeitung zu lesen. 

 

Feuerwehr Ennepetal nimmt aktiv am Ennepetal-Lauf teil

feuerwehr-ennepetal-fw-en-feuerwehr-ennepetal-nimmt-aktiv-am-ennepetal-lauf-teilEnnepetal – Am 02. Mai beim 13. Ennepetal-Lauf waren die Kameradinnen und
Kameraden der Feuerwehr Ennepetal – Löschgruppe Voerde zahlreich
vertreten. Dabei traten die Teilnehmer mit neuen einheitlichen Laufshirts an. Der 5 Km Bürgermeistercup und 10 Km Salto Cup wurdevon den insgesamt 9 Teilnehmern bei guten äußeren Bedingungen absolviert. Bei der Mannschaftswertung erreichten die 5 Km-Läufer Platz 1 und die 10 Km-Läufer Platz 3. Im September 2014 wurde die Laufgruppe zum Erhalt und Stärkung der allgemeinen Fitness gegründet und besteht mittlerweile aus gut 1/3 der aktiven Mitglieder der Einheit. Wir gratulieren allen Teilnehmern und weiterhin viel Erfolg bei zukünftigen Laufevents.

„Hagen blüht auf“ mit Verkaufsoffenem Sonntag

(TV58.de) Glaubt man den „Wetterfröschen“, dann ist erst am Abend mit einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von 75 % zu rechnen. Grund genug also, ab Mittag noch einmal in der Hagener City das große Innenstadtfest „Hagen blüht auf“ zu erleben. Wie berichtet wird einiges geboten. Zudem ist ab 13:00 Uhr Verkaufsoffener Sonntag. Auch die Händler haben einiges vorbereitet, von Aktionen bis zu Schnäppchen.

Musik und Action gibt es auf der Bühne vor der Volme Galerie ab 13:00 Uhr mit der Tanzschule Christ. Von 14:00 Uhr bis 16:oo Uhr wird der beliebte Luis Gonzales mit Musica Latina die Bühne rocken. Loya und Saya, Nadia Alima spielen von 15:00 bis 17:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr gibt es Volkstümliche Musik mit dem Käßner Trio.

Am Kaufhof präsentiert Gitarren Lieder Schulte seine Künste, auf der Elberfelder Straße gibt es Musik mit der Musikschule Otten und vor TK-Maxx gibt es Indian Power.

Viel Spaß also beim Besuch der Hagener Fußgängerzone am ersten Sonntag im Mai!

Polizeibericht am Sonntag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++ Hagen: Sachbeschädigung an PKW +++ Dortmund: Auto überschlägt sich nach Zusammenstoß auf der Hohensyburgstraße – drei Verletzte +++ Ennepetal: Gasgeruch in Ennepetal +++ Dortmund: Verkäufer auf dem Mittelaltermarkt  beraubt +++Dortmund: Bilanz der Polizei zum DGB-Familienfest im Seepark und zum „Maigang zur Grillhüttenwiese“ +++ Gevelsberg: Schwangere in Verkehrsunfall verwickelt +++ Breckerfeld: Vorfahrt missachtet, eine leichtverletzte Breckerfelderin +++ Ennepetal: Kradfahrer wird schwer verletzt +++ Hagen: Mann rastet bei Privatfeier aus +++ Polizeibericht am Sonntag weiterlesen

Verletzt randaliert

Hagen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen zwei
Uhr, verwiesen die Sicherheitskräfte einen einundzwanzig Jahre alten
Mann der Diskothek Funpark, nachdem er mit zwei Männern Streit
angefangen hatte. Kurz darauf wurde er vermutlich vor der Diskothek
von diesen beiden Männern angegriffen und verprügelt. Dabei erlitt
der Mann mehrere Platzwunden am Kopf. Von den alarmierten
Rettungskräften wollte er sich nicht ins Krankenhaus zur Behandlung
bringen lassen, obwohl es offensichtlich medizinisch erforderlich
war. Auch gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten verhielt er
sich aggressiv und ließ sich auch von seiner Freundin nicht
beruhigen. Der alkoholisierte Mann wurde mit einfacher körperlicher
Gewalt in den Rettungswagen gebracht und auf der Trage fixiert. Er
beleidigte die Sanitäter und die Polizeibeamten auf das Übelste und
trat nach ihnen. In einem Hagener Krankenhaus wurden seine
Verletzungen dann behandelt. Zeugen, die die Schlägerei beobachtet
hatten, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02331 986 2066
bei der Polizei zu melden.

Versuchter Raubüberfall

Hagen. Am Donnerstagabend, gegen neunzehn Uhr, betrat ein
maskierter Mann mit einer Schusswaffe in der Hand den Servicebereich
des VW Autohauses in Hagen-Vorhalle. Hier blickte er sich um, sagte
lediglich ein Schimpfwort, drehte sich um und rannte ohne Beute
wieder hinaus. Personenbeschreibung: Circa einhundertsiebzig
Zentimeter groß, auffällig schlank, schwarze Hose, schwarzer
Kapuzenpullover, schwarze Handschuhe, schwarzer Kopfüberzug (ähnlich
wie bei einem Ganzkörperanzug), schwarze Schusswaffe, schwarze
Sporttasche mit weißen Applikationen. Der Täter soll sich aus
Richtung Sporbecker Weg dem Autohaus genähert haben. Dabei habe er
sich immer wieder hinter geparkten Pkw versteckt. Sachdienliche
Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.