Abkürzung fast mit dem Leben bezahlt

(TV58.de) Schreck für einen Abellio-Lokführer auf dem Weg nach Hagen: Am Donnerstag gegen 14 Uhr spaziert ein 35-Jähriger am Stenglingser Weg in Iserlohn in der Mitte der Schienen. Durch eine Schnellbremsung bleibt der Zug kurz vor der Person stehen. Der Lokführer entschließt sich zu einer nicht alltäglichen Handlung: Er fordert den Mann auf, zuzusteigen und übergibt ihn in Hagen der Bundespolizei. Dem Mann war war sein lebensgefährliches Verhalten nicht bewusst. Er wollte nur den Nachhauseweg abkürzen. Die Abkürzung hätte er fast mit dem Leben bezahlt. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s