Dankeschön aus der Stadt der Liebe

bundespolizeidirektion-sankt-augustin-bpold-sta-dankeschoen-aus-der-stadt-der-liebe-taschendiebstahlDortmund/Paris – Für die Bundespolizisten ist der Kampf gegen die Taschendiebstahlskriminalität in Bahnhöfen und Zügen Normalität, für eine 73-jährige Dortmunderin war der Einsatz der Taschendiebstahlsfahnder jedoch nicht „normal“. Dies könnte daran liegen, dass sie dank dem Einsatz der Bundespolizisten doch noch nach Paris, in die Stadt der Liebe, reisen konnte.
Beinah wäre es Taschendiebe gelungen, der 73-Jährigen eine Reise in die französische Hauptstadt zu vermiesen. Die Rechnung hatten sie jedoch nicht mit den Taschendiebstahlsfahnder der Bundespolizeigemacht. Diese waren bereits in den frühen Morgenstunden (14. März, 04:20 Uhr) mit der Observation des Taschendiebstahlsduos beschäftigt und konnten so den Diebstahl des Reisekoffers der Dortmunderin
verhindern.    Siehe auch: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/2973
100/bpold-sta-taschendiebe-schlafen-nicht-diebisches-duo-war-nachts-i
m-ice-aktiv-bundespolizei-nimmt?search=Taschendiebe
schlafen nicht
Gestern (13. April) erreichte ein Dankschreiben mit dem Motiv des Place de la Bastille (Paris) die Dortmunder Bundespolizei, in dem sich die 73-Jährige ausdrücklich bei den Taschendiebstahlsfahnder für
ihren Einsatz bedankte.    Für die Taschendiebstahlsfahnder noch mehr Ansporn, den
„Langfingern“ auch weiterhin genau auf die „Finger“ zu schauen. In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei vor den zahlreichen Tricks der Taschendiebe!
 Tipps wie Sie sich vor einem Taschendiebstahl schützen –     Tragen
Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen immer eng am
Körper. Benutzen Sie dazu verschlossene Innentaschen.
–    Nehmen Sie nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Bewahren
Sie niemals EC-Karte und Pin-Nummer zusammen auf.
–    Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss zum
Körper und vor dem Bauch.
–    Halten Sie immer Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck.
–    Tragen Sie Rucksäcke im Gedränge vor dem Körper. Keinesfalls
gehören Geldbörsen, Wertsachen und Mobiltelefone in Außentaschen.
–    Seien Sie sensibel und achtsam, wenn Sie angerempelt werden und
Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird.
–    Lassen Sie niemals Wertgegenstände in Jacken, die Sie an
Garderoben oder über Stuhllehnen hängen.
–    Hantieren Sie nie offen mit Bargeld.
–    Bei Abhebungen an Geldautomaten lassen Sie sich nicht ablenken
oder in ein Gespräch verwickeln und fordern Sie vor der Pin-Eingabe
umherstehende Personen auf zurück zu treten. Decken Sie das
Tastenfeld bei der Pin-Eingabe ab und stellen Sie sich unmittelbar
vor den Geldautomaten.
–    Schauen Sie sich den Geldautomaten genau an. Sollten Sie
Auffälligkeiten feststellen, wie etwa ein gelöstes Eingabefeld,
präparierter Kartenaufsatz oder verdächtige Personen, brechen Sie den
Vorgang ab und informieren Sie sofort die Polizei Geben sie den
Taschendieben keine Chance und ersparen sie sich Zeit und Geld für
die Wiederbeschaffung von Dokumenten und Kreditkarten nach einem
Diebstahl. Eine Wiederbeschaffung kann sie schnell über 500,- Euro
kosten.
Nützliche Tipps und Hinweise finde sie auch unter
www.Bundespolizei.de oder www.Polizei-Beratung.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s