Polizeibericht am Montag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++   Dortmund: Alkoholisierter Einbrecher kehrt zum Tatort zurück und schläft ein +++ Dortmund: Neun Festnahmen in Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen +++ MK: Die Polizei sucht Zeugin bzw. Ersthelferin +++ Dortmund: Vor der Bundespolizeiwache – Flammen schlugen aus Fahrzeug – Bundespolizei löscht brennendes Fahrzeug +++ Dortmund: Fußgänger bei Verkehrsunfall auf der Münsterstraße lebensgefährlich verletzt +++ Hagen: Einbruch in Getränkemarkt +++ Hagen: Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden bei Unfall im Lennetal +++ Hagen: Quad-Tour endete im Krankenhaus +++ Hagen: Pkw-Aufbrecher von Zeugen gestellt  +++ Hagen: Handydieb festgenommen +++ Herdecke:  Sechs Pkw aufgebrochen +++ Wetter:  Brand auf der Ruhrstraße +++ Gevelsberg: Geschäftseinbruch scheitert +++ Wetter: Versuchter Gaststätteneinbruch +++ Sprockhövel: Drei Wohnungseinbrüche +++ Dortmund: Trunkenheit im Verkehr + Trunkenheit im Bahnhof  +++ Hattingen:  Ladendiebstahl in Lebensmittelgeschäft +++ Gevelsberg: Geschäftseinbruch scheitert +++ Gevelsberg: Schlägerei auf Sportplatz +++ Gevelsberg: Täter nutzen günstige Gelegenheit zum Diebstahl +++ Herdecke: Sechs Pkw aufgebrochen +++ Gevelsberg: Schaufenster an Metzgerei eingeschlagen +++ Schwelm: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss +++ Schwelm: Seitenscheibe eingeschlagen +++ Schwelm: Geschäftseinbruch scheitert +++ Dortmund: Mit Haftbefehl gesucht – Drogen in der Hose +++ Dortmund: 48 Flaschen Deospray entwendet – Mitarbeiter mit Spritze bedroht +++ Schwerte:  Graffiti – Schmierereien an einer Lärmschutzwand – Polizei erwischt zwei Täter auf frischer Tat +++ MK: Einfach mal den Alkohol aus’m Kopp lassen +++ MK: Kaffeeautomat geknackt +++  MK: Einbrecherpaar gestört und Kindergarteneinbruch misslungen +++ MK: Zwei misslungene Einbrüche +++ MK: Einbrecher stehlen Messing +++ MK: Einbrecher in der Albert-Schweitzer-Schule +++

 Dortmund: Alkoholisierter Einbrecher kehrt zum Tatort zurück und schläft ein

Ein deutlich alkoholisierter Einbrecher ist am Sonntag zu seinem
Tatort zurückgekehrt und auf dem Boden eingeschlafen.
Ein aufmerksamer Zeuge in Dortmund-Scharnhorst hat in der Nacht
von Samstag auf Sonntag (12.3) gegen 23.30 Uhr die Polizei alarmiert.
Der Dortmunder beobachtete wie ein unbekannter Mann mit einem
abmontierten Verkehrsschild die Scheibe eines Geschäfts in der Straße
Geismerg einschlug. Kurz darauf flüchtete er.
Eine Fahndung durch die Polizei verlief zunächst erfolglos. Der
Besitzer des Geschäfts verständigte für die eingeschlagene Scheibe
den Notverglaser. Während der Wartezeit konnte er dann aus seinem
Auto heraus eine erstaunliche Beobachtung machen: Der Täter kehrte
zum Tatort zurück und zwängte sich durch die eingeschlagene Scheibe
in sein Geschäft. Die zum zweiten Mal alarmierte Polizei konnte den
Täter dann im Laden festnehmen. Der deutliche alkoholisierte
20-jähriger Dortmunder schlief unter einer Ladentheke. Die Polizisten
hatten Müh und Not ihn zu wecken.
Die Beamten brachten den polizeilich bekannten Einbrecher zur
Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der Maßnahmen
musste er entlassen werden.

Dortmund: Neun Festnahmen in Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen

Monatelang haben die Staatsanwaltschaft Dortmund sowie eine
Ermittlungskommission der Dortmunder Polizei zur Bekämpfung des
Wohnungseinbruchs intensiv ermittelt. Am Sonntag (12. April) konnten
deshalb nun insgesamt neun Personen in Dortmund (acht) und Trier
(eine) festgenommen werden, die tatverdächtig sind, zahlreiche
serbische Wohnungseinbrecher seit Jahren mit gefälschten Dokumenten
versorgt zu haben.
Bei den Ermittlungen gegen diese serbischen Einbrecher war
aufgefallen, dass sie sich mit falschen Personalpapieren in
Deutschland aufhalten. Schnell führte die Spur zu einem in Dortmund
wohnhaften 57-jährigen Serben, der seit Jahren einen schwunghaften
Handel mit gefälschten Personaldokumenten betreibt.
Im Rahmen der Festnahme- und Durchsuchungsaktion wurde gegen drei
Personen – unter anderem gegen den 57-Jährigen – ein
Untersuchungshaftbefehl erlassen. Es wurden zahlreiche gefälschte
Pässe, Bargeld, Diebesgut sowie eine scharfe Schusswaffe
sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

MK: Die Polizei sucht Zeugin bzw. Ersthelferin

Hemer – Am 02.04.2015, gegen 20:44 Uhr, kam es in Hemer auf
der B 7 – wie berichtetet- zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem
eine 77-jährige Hemeranerin schwer verletzt wurde. Die Polizei konnte
bereits einige Zeugen zum Vorfall vernehmen. Sie bittet nun eine
Ersthelferin oder Zeugin des Vorfalls, die sich bislang noch nicht
gemeldet hat, sich mit ihr unter der Telefonnummer 02372 9099-0 oder
9099-7122 in Verbindung zu setzen.

Dortmund: Vor der Bundespolizeiwache – Flammen schlugen aus Fahrzeug – Bundespolizei löscht brennendes Fahrzeug

Dortmund – Mit drei Feuerlöschern konnten Bundespolizisten
Samstagnachmittag (11. April) ein brennendes Fahrzeugs auf einem
Parkplatz am Dortmunder Hauptbahnhof löschen.
Gegen 15:45 Uhr informierte der 35-jährige Fahrzeugeigentümer aus
Kierspe die Bundespolizei über einen Brand in seinem Fahrzeug.
Daraufhin „bewaffneten“ sich mehrere Bundespolizisten mit
Feuerlöschern und folgten dem 35-Jährigen auf den Parkplatz gegenüber
der Wache.
Unter Zuhilfenahme der Feuerlöscher konnten die Flammen im Bereich
der Rücksitzbank schnell gelöscht werden. Ersten Ermittlungen zufolge
kam es auf Grund eines Kurzschluss zu dem Brand. Verletzt wurde durch
das Feuer niemand. Das Fahrzeug musste später abgeschleppt werden.

 Dortmund: Fußgänger bei Verkehrsunfall auf der Münsterstraße lebensgefährlich verletzt

Ein 42-jähriger Lüner ist heute (13. April) in den frühen
Morgenstunden bei einem Verkehrsunfall auf der Münsterstraße in Lünen
lebensgefährlich verletzt worden.
Der Unfall ereignete sich gegen 5.20 Uhr. Eine 42-jährige Lünerin
war mit ihrem Pkw auf der Münsterstraße in Fahrtrichtung Nordosten
unterwegs, als ersten Angaben zufolge plötzlich eine Person die
Fahrbahn betrat. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Lüner.
Ein Rettungswagen brachte diesen in ein Krankenhaus. Die
Autofahrerin erlitt einen Schock.
Die Münsterstraße war während der Unfallaufnahme nur einspurig
befahrbar. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Hagen: Einbruch in Getränkemarkt

Hagen – In der Nacht von Sonntag auf Montag lief bei einem
Sicherheitsunternehmen ein Alarm auf, der in einem Getränkemarkt in
der Revelstraße ausgelöst wurde. Die Mitarbeiter verständigten die
Polizei und beim Eintreffen der Beamten gegen 00.30 Uhr fanden sie
eine eingeschlagene Scheibe im Kassenbereich des Ladenlokals vor. Ein
Regal mit Zigaretten war augenscheinlich geplündert und die Kasse
aufgebrochen, genaue Angaben über die Beute liegen jedoch noch nicht
vor. Die Kripo sicherte Spuren am Tatort, Hinweise im Zusammenhang
mit dem Vorfall bitte an die 986 2066.

Hagen: Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden bei Unfall im Lennetal

Hagen – Beim Zusammenstoß zweier Pkw im Lennetal verletzte
sich am Sonntagnachmittag eine Autofahrerin leicht, es entstand hoher
Sachschaden. Gegen 16.45 Uhr bog eine 53-jährige Mercedes-Fahrerin
von der Industriestraße nach links in die Sauerlandstraße. Dabei
übersah sie einen bevorrechtigten VW Golf, gesteuert von einer
59-jährigen Frau. Die beiden Autos kollidierten mit hoher Wucht im
Einmündungsbereich, die Airbags lösten aus und verhinderten zusammen
mit den Sicherheitsgurten, dass sich die Insassen schwere
Verletzungen zuzogen. Lediglich die VW-Fahrerin musste vorsorglich
zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus
gebracht werden. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 14000 Euro, die
beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden
abgeschleppt.

Hagen: Quad-Tour endete im Krankenhaus

Hagen – Eine geführte Quad-Tour endete am Samstagnachmittag
für einen Beteiligten im Krankenhaus. Gegen 13.30 Uhr befuhr eine
Gruppe von acht Quads hintereinander die Kattenohler Straße in
Richtung Hünenpforte. Zwischen den vorderen fünf Fahrzeugen und der
nachfolgenden Dreiergruppe bestand eine Lücke von mehreren hundert
Metern und als die Nachzügler nach einer Bergkuppe wieder
Sichtkontakt zu den Vorausfahrenden hatten, stellten sie fest, dass
das fünfte Fahrzeug aus ungeklärter Ursache nach links von der
Fahrbahn abgekommen und gegen einen Weidezaun geprallt war. Den 55
Jahre alten Fahrer hatte es über den Lenker aus dem Sitz gehoben und
er lag ein paar Meter von dem Quad entfern auf der Wiese. Ein
Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus, wo er
vorsorglich stationär aufgenommen werden musste. Weder die
Vorausfahrenden noch die nachkommende Dreiergruppe hatte das
eigentliche Unfallgeschehen beobachtet.

Hagen: Pkw-Aufbrecher von Zeugen gestellt

Hagen – Aufmerksamen Zeugen gelang es am Sonntagnachmittag
einen Pkw-Aufbrecher zu stellen und der Polizei zu übergeben. Gerade
erst vor zehn Minuten hatte ein Anwohner aus der Eugen-Richter-Straße
seinen Mitsubishi gegenüber seinem Wohnhaus abgestellt, als ihm ein
Nachbar um 14.40 Uhr aufgeregt mitteilte, dass soeben ein Unbekannter
seinen Wagen aufgebrochen hatte. Während er die Polizei alarmierte
und an seinem Auto wartete, nahmen vier Nachbarn aus demselben
Wohnhaus die Verfolgung des zu Fuß flüchtigen Täters auf. Im
Bahnhofsbereich erkannten sie ihn wieder und hielten ihn fest, bis
ein Streifenwagen hinzukam und den 25-Jährigen in Gewahrsam nahm. Der
hatte nach eigenen Angaben zuvor mit einem Stein die Scheibe des
Autos eingeschlagen und mit einem mobilen Navigationsgerät das Weite
gesucht. Das Navi hatte er in seinen Rucksack gesteckt, beim
Antreffen herausgeholt und auf den Gehweg gelegt. Die Polizisten
nahmen den jungen Mann fest, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Hagen: Handydieb festgenommen

Hagen – Ein Handydieb kassierte am Samstagabend nach dem
Diebstahl eines Mobiltelefons zunächst eine Ohrfeige von der
Geschädigten, konnte aber dennoch vorerst mit seiner Beute entkommen.
Am Graf-von-Galen-Ring hatte der 19-jährige Täter in die Tasche einer
18-jährigen Frau gegriffen, das Telefon erbeutet und im nächsten
Augenblick eine Ohrfeige dafür kassiert. Dennoch lief er mit seiner
Beute davon, die 16-jährige Schwester des Opfers hinter ihm her,
während die Geschädigte ihren Vater anrief. An der Schwenke hatte die
Verfolgerin den Flüchtigen eingeholt und hielt ihn fest. Diesmal war
er es jedoch, der ausholte und der 16-Jährigen einen Schlag mit der
flachen Hand ins Gesicht versetzte. Dadurch gelang es ihm, im Besitz
der Beute zu bleiben und seine Flucht fortzusetzen. Zwischenzeitlich
hatte der Vater der beiden jungen Frauen mit seinem Auto die Fahrt
zum Bahnhof aufgenommen und in der Bergstraße kam ihm in einer Kurve
in Höhe Augustastraße ein Mann entgegen, der beinahe gegen seinen
Wagen gelaufen wäre. Fast zeitgleich erblickte er seine Tochter, die
ihm zurief: „Das ist er, halt ihn fest.“ Das machte er dann auch und
der 19-Jährige hatte scheinbar kein Interesse, sich gegenüber dem
42-jährigen Vater zur Wehr zu setzen. Die Geschädigte erhielt ihr
Handy zurück, die ebenfalls alarmierten Polizeibeamten nahmen den
erfolglosen Dieb fest und legten eine Anzeige vor. Erst nach der
genauen Feststellung seiner Personalien konnte er ein paar Stunden
später das Polizeigewahrsam verlassen.

Herdecke:  Sechs Pkw aufgebrochen

Herdecke – In der Zeit vom 10.04.2015, 18.00 Uhr, bis 11.04.2015, 07.30 Uhr, kommt es auf der
Siedlerstraße, Zeppelinstraß, dem Heimweg und dem Kleffweg zu
Einbrüchen in fünf Pkw der Marken BMW und Mercedes. Sie ziehen aus
den Fahrzeugen die Türschlösser heraus und entwenden ein Lenkrad,
Armaturen, Schalthebel, Navigationssysteme im Werte von mehreren
tausend Euro.

Wetter:  Brand auf der Ruhrstraße

Wetter – Am 12.04.2015, gegen 18.30 Uhr, setzen zwei Jugendliche im Uferbereich zwischen Ruhr
und Ruhrtalradweg mehrere Sträucher und Bäume in Brand, wobei etwa 25
Quadratmeter Fläche in Mitleidenschaft gezogen werden. Die
freiwillige Feuerwehr aus Wetter erscheint am Brandort und löscht das
Feuer. Eine Zeugin gibt an, dass die beiden Tatverdächtigen von der
Ruhrbrücke aus das Feuer beobachtet haben und anschließend in
unbekannte Richtung geflüchtet seien. Täterbeschreibung: Sie sind
etwa 12 Jahre alt und haben mittellange dunkle Haare. Einer von ihnen
ist etwa 165 bis 170 cm groß, hat eine schlanke Figur und trägt einen
blauen Pullover. Die zweite Person ist etwa kleiner, hat eine dicke
Figur und trägt ein graues T-Shirt. Die Polizei bittet um Hinweise
unter der Telefonnummer 02335/9166-5000.

Wetter: Versuchter Gaststätteneinbruch

Wetter – Am 12.04.2015, zwischen 01.00 Uhr und 08.00 Uhr, versuchen unbekannte Täter durch Aufhebeln einer
Eingangstür in eine Gaststätte an der Königstraße einzudringen. Das Vorhaben scheitert.

Sprockhövel: Drei Wohnungseinbrüche

Sprockhövel -Am 11.04.2015, zwischen 17.30 Uhr und 22.40 Uhr, verschaffen sich unbekannte Täter gewaltsam über
einen Balkon Zutritt in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der
Tulpenstraße. Sie durchsuchen alle Schränke. Es werden Schmuck, ein
Notbook, eine Spielkonsole und eine Zigarettenstange entwendet. Am
12.04.2015, gegen 22.20 Uhr, hebelt eine männliche Person an einem
Reihenhaus an der Langenbruchstraße ein Fenster auf. Sie klettert in
das Gebäude und betritt mehrere Wohnräume. Anschließend verlässt der
Täter das Wohnhaus und versucht, durch Einschlagen einer Terrassentür
in ein benachbartes Wohnhaus einzudringen. Ob etwas entwendet wird,
ist nicht bekannt.

Dortmund: Trunkenheit im Verkehr + Trunkenheit im Bahnhof

Dortmund – Einen mit 2,22 Promille erheblich alkoholisierten
Dortmunder nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei am Samstag (11.
April) im Dortmunder Hauptbahnhof fest.
Einsatzkräfte kontrollierten den Mann auf Grund seiner starken
Alkoholisierung. Dabei stellte sich heraus, dass der 23-Jährige von
der Dortmunder Staatsanwaltschaft mit einem Haftbefehl gesucht wurde.
Grund war ein Urteil des Dortmunder Amtsgerichts vom Februar 2014.
Dieses hatte ihn wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne
Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe von 875,- Euro verurteilt. Gezahlt
hatte er die Strafe offensichtlich nie.
Weil er den Betrag auch Samstag nicht zahlen konnte, wurde er nach
einer ärztlichen Untersuchung in die JVA eingeliefert. Dort wird er
eine Ersatzfreiheitsstrafe von 45 Tagen verbringen müssen.

Hattingen:  Ladendiebstahl in Lebensmittelgeschäft

Hattingen  -Am 11.04.2015, gegen 13.00 Uhr, nimmt die Polizei auf einem Schulgelände
an der Straße Im Oberwinzerfeld einen 42-jährigen Mann ohne festen
Wohnsitz vorläufig fest. Der Beschuldigte steht in Verdacht, kurz
zuvor in einem nahegelegenen Lebensmittelmarkt Waren entwendet zu
haben.

Gevelsberg: Geschäftseinbruch scheitert

Gevelsberg – In der Zeit vom 11.04.2015, 16.00 Uhr, bis 12.04.2015,
11.00 Uhr, versuchen unbekannte Täter durch Aufhebeln einer
Eingangstür in eine Bäckerei an der Haßlinghauser Straße
einzudringen. Das Vorhaben scheitert.

Gevelsberg: Schlägerei auf Sportplatz

Gevelsberg – Am 12.04.2015, gegen 14.30 Uhr, kommt es während eines Fußballspieles
auf dem Sportplatz an der Straße Ochsenkamp zu einer Schlägerei
zwischen mehreren Fußballspielern und Helfern. Bei dem Angriff werden
drei Spieler leicht verletzt.

Gevelsberg: Täter nutzen günstige Gelegenheit zum Diebstahl

Gevelsberg –  Am 10.04.2015, gegen 11.30 Uhr, ist eine 67-jährige
Gevelsbergerin in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der
Mittelstraße mit Putzarbeiten beschäftigt. Plötzlich bemerkt sie im
Flur eine männliche Person. Als sie ihn anspricht, wird sie plötzlich
von ihm und einer aus ihrer Wohnung kommenden männlichen Person zur
Seite gestoßen. Bei einer Nachschau stellt die Geschädigte fest, dass
die Täter aus einem Schrank Geldschmuck entwendet haben.
Täterbeschreibung: Südländisches Aussehen, etwa 20 bis 23 Jahre alt,
ca. 180 cm groß, schlanke Figur, kurz schwarze Haare. Einer von ihnen
hat einen Dreitagebart und ist bekleidet mit einer schwarzen
Lederjacke und einer blauen Jeanshose. Die Polizei bittet um Hinweise
unter der Telefonnummer 02332/9166-5000.

Herdecke: Sechs Pkw aufgebrochen

Herdecke – In der Zeit vom 10.04.2015, 18.00 Uhr, bis 11.04.2015, 07.30 Uhr, kommt es auf der
Siedlerstraße, Zeppelinstraß, dem Heimweg und dem Kleffweg zu
Einbrüchen in fünf Pkw der Marken BMW und Mercedes. Sie ziehen aus
den Fahrzeugen die Türschlösser heraus und entwenden ein Lenkrad,
Armaturen, Schalthebel, Navigationssysteme im Werte von mehreren
tausend Euro.

Gevelsberg: Schaufenster an Metzgerei eingeschlagen

Gevelsberg -Am 11.04.2015, gegen 00.50 Uhr, schlagen zwei männliche Personen ein
Loch in das Schaufenster einer Metzgerei auf der Mittelstraße. Ein
Zeuge beobachtet, wie die beiden Täter in Richtung Weststraße davon
laufen und verständigt die Polizei. Eine Fahndung wird eingeleitet.
Bereits kurze Zeit später wird einer der Beschuldigten, ein
17-jähriger Gevelsberger, angetroffen. Die Beamten nehmen ihn
vorläufig fest und bringen ihn zur Polizeiwache, wo er in die Obhut
seiner Eltern übergeben wird. Gegen seinen namentlich bekannten
Mittäter wird ermittelt.

Schwelm: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Schwelm – Am 12.04.2015, gegen 21.05 Uhr, kommt es bei einem Überholmanöver eines 39-jährigen
Lüdenscheiders mit einem Pkw Opel Astra in einer Kurve der
Winterberger Straße zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden
Pkw ‚Dacia eines 20-jährigen Kierspers. Bei der Unfallaufnahme
bemerken die Beamten bei dem Opelfahrer Alkoholgeruch. Sie ordnen
eine Blutprobenentnahme an und stellen den Führerschein sicher. Der
Gesamtschaden beträgt etwa 600 Euro.

Schwelm: Seitenscheibe eingeschlagen

Schwelm – Am 12.04.2015, zwischen 15.45 Uhr und 16.45 Uhr, versuchen unbekannte Täter auf der
Jesinghauser Straße in Höhe eines Sportplatzes durch Aufhebeln einer
Seitenscheibe in einen abgestellten schwarzen Pkw BMW einzudringen.
Bei ihrem Vorhaben werden die Täter vermutlich gestört und ergreifen
ohne Beute die Flucht. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Schwelm: Geschäftseinbruch scheitert

Schwelm – Am 13.04.2015, gegen 01.15 Uhr, versuchen unbekannte Täter gewaltsam durch ein etwa 2,50 m hohes
Fenster in eine Bäckerei an der Barmer Straße einzudringen. Bei ihrem Vorhaben werden die Täter gestört und ergreifen ohne Beute die Flucht.

Dortmund: Mit Haftbefehl gesucht – Drogen in der Hose

Dortmund – Iserlohn – Dass ein 34-jähriger Iserlohner
offensichtlich nicht die Finger von Drogen lassen kann, stellten
Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Abend (12. April) im
Dortmunder Hauptbahnhof fest.
Beamte überprüften den Iserlohner gegen 18:40 Uhr auf einem
Bahnsteig im Hauptbahnhof. Dabei stellte sich heraus, dass die
Staatsanwaltschaft Kleve mit einem Haftbefehl nach dem Mann fahndete.
Grund war ein Urteil des Amtsgerichts Geldern, was den 34-Jährigen im
Januar 2013, wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln, zu
einer Geldstrafe von 1.940,- Euro verurteilt hatte. Den Betrag hatte
er jedoch nie gezahlt.
Im Rahmen einer Durchsuchung auf der Wache stellten
Bundespolizisten ein Verschlusstütchen mit Marihuana in der Kleidung
des Iserlohners sicher. Das brachte ihm ein erneutes
Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
ein.
Weil er auch gestern den geforderten Geldbetrag nicht zahlen
konnte, wurde er anschließend in die JVA eingeliefert.

Dortmund: 48 Flaschen Deospray entwendet – Mitarbeiter mit Spritze bedroht

Dortmund – Lüdenscheid – Gleich mehrmals mussten sich
Einsatzkräfte der Bundespolizei am Sonntag (12. April) zu einer
Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof begeben. Nachdem ein 43-jähriger
Ladendieb einen Mitarbeiter mit einer Spritze bedroht hatte,
entwendete später ein 36-jähriger Dortmund insgesamt 48 Flaschen
Deospray.
Gegen 13:45 Uhr betrat der 43-Jährige aus Lüdenscheid den
Drogeriemarkt im Hauptbahnhof und entwendete mehrere Waren. Dabei
wurde er durch einen Mitarbeiter beobachtet, der ihn daraufhin auf
den Diebstahl ansprach. Vermutlich um im Besitz des Diebesgutes zu
bleiben, zog der 43-Jährige eine Einwegspitze aus der Hose und
bedrohte den Mitarbeiter. Dabei äußerte er, dass die Spritze mit
Viren verunreinigt sei. Bundespolizisten nahmen ihn vorläufig fest.
Weil er auf der Wache über Herzprobleme klagte, wurde er später in
ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bundespolizei leitete gegen den
bereits polizeibekannten Mann ein Ermittlungsverfahren wegen
räuberischen Diebstahls ein.
Gegen 15:00 Uhr betrat ein 36-jähriger Dortmunder die Drogerie und
entwendete 24 Flaschen Deospray. Kameras zeichneten den Diebstahl,
samt Täter, auf. Als der 36-Jährige gegen 18:00 Uhr erneut die
Drogerie betrat und abermals 24 Flaschen Deospray entwendete, wurde
er durch einen Mitarbeiter wiedererkannt und bis zum Eintreffen der
Bundespolizei festgehalten. Gegen den wegen zahlreicher
Eigentumsdelikte polizeibekannten Dortmunder wurde ein
Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Weil gegen ihn ein
Hausverbot in dem Geschäft bestand, wurde ein weiteres Verfahren
wegen Hausfriedensbruch eingeleitet.

Schwerte:  Graffiti – Schmierereien an einer Lärmschutzwand – Polizei erwischt zwei Täter auf frischer Tat

Schwerte  – Die Polizei konnte am Montag (13.04.15) um 01:45
zwei männliche Personen festnehmen, die gerade zuvor eine
Lärmschutzwand an der Hörder Straße beschmiert hatten. Die beiden
Täter im Alter von 20 und 21 Jahren aus Meschede und Arnsberg waren
mit einem Pkw angereist. In dem Fahrzeug konnte die Polizei 42
Sprühflaschen und diverse Graffiti-Vorlagen sicherstellen. Beide
Täter wurden nach erfolgter Identifizierung wieder entlassen.

MK: Einfach mal den Alkohol aus’m Kopp lassen

Halver – Polizeibeamte der Wache Halver waren am späten
Samstagabend in der Weststraße unterwegs. Sie parkten ihren
Streifenwagen und nahmen einen Einsatz wahr. Nach getaner Arbeit
begaben sie sich zurück zu ihrem Gefährt. Auf dem kurzen Fußweg
dorthin stand ein Mann am Wegesrand. Als dieser die Polizisten
bemerkte, begleitete er sie wortlos bis zum Streifenwagen. Am
Fahrzeug angekommen, mussten die Polizisten zwei eingeschlagene
Fensterscheiben und eine deformierte B-Säule feststellen. Jemand
hatte diese mit einem in der Nähe liegenden Stein bearbeitet.
„Das war ich!“ meint plötzlich der bis hierhin unbekannte
Begleiter. „Was stellen Sie ihren Streifenwagen auch auf den Platz,
an dem ich sonst immer meine gelbe Tonne abstelle?“.
Jetzt müssen sich unsere Kollegen zumindest für einen kurzen
Augenblick verdutzt angeschaut haben. Als sie dann schließlich die
Personalien des stark alkoholisierten Halveraners feststellen
wollten, verhielt dieser sich jedoch alles andere als kooperativ. Er
musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die Maßnahmen der
Beamten kommentierte er mit diversen Worten unter der Gürtellinie.
Die weitere Nacht verbrachte der 33-Jährige schließlich zur
Ausnüchterung im Gewahrsam. Der nicht unerheblich beschädigte
Streifenwagen war nicht mehr einsatzfähig. Ohne Worte…

MK: Kaffeeautomat geknackt

Werdohl  – In der Nacht auf Freitag brachen Unbekannte in
eine Firma an der Friedrichstraße ein. Hierfür schlugen sie die
Fensterscheibe eines Rolltores ein. In den Firmenräumen knackten sie
einen Kaffeeautomaten. Hieraus entnahmen sie das Wechselgeld in
unbekannter Höhe. Insgesamt entstanden rund 800 Euro Sachschaden.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Werdohl unter
02392/9399-0 entgegen.

MK: Einbrecherpaar gestört und Kindergarteneinbruch misslungen

Lüdenscheid – Sonntag um kurz nach Mitternacht. Der Bewohner
einer Wohnung an der Schlittenbacher Straße hört vor seinem Fenster
verdächtige Geräusche. Als er nachschauen geht, sieht er ein Pärchen
mit einem Brecheisen. Als die beiden ihn erblicken, flüchten sie. Sie
hatten offenbar kurz zuvor versucht, das Fenster des Anwohners
aufzubrechen. Dabei hatten sie rund 300 Euro Sachschaden angerichtet.

Der erste Täter war männlich, circa 30 Jahre alt, etwa 175
Zentimeter groß und trug dunkle Kleidung. Die zweite Person war
weiblich, ebenfalls etwa 30 Jahre alt, mit 165 Zentimeter etwas
kleiner, hatte lange, dunkelblonde, zu einem Zopf gebundene Haare und
trug eine braune Jacke.

Ein weiterer Einbruch fand am „Unteren Worthhagen“ statt.
Unbekannte versuchten zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag
ein Fenster einzuschlagen. Der Versuch misslang. Es entstanden etwa
1000 Euro Sachschaden.

Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizei Lüdenscheid unter
02351/9099-0 entgegen.

MK: Einbruchsversuch und Gartenhausbrand

Iserlohn/Letmathe – Am Hagebuttenweg in Iserlohn kletterte
ein Unbekannter auf den Balkon der Erdgeschosswohnung des
Mehrfamilienhauses. Er hebelte die Balkontür auf und durchsuchte die
Wohnräume. Offensichtlich entwendete er jedoch nichts. Sachschaden:
50 Euro. Die Tat fand am Samstag zwischen 20.25 und 21.55 Uhr statt.
Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.
An der Oberen Hüttenwiese in Letmathe kam es am frühen
Montagmorgen zum Brand einer Gartenhütte. Polizei und Feuerwehr
rückten um 4.30 Uhr zum Brandort aus. Im Garten eines dortigen
Mehrfamilienhauses brannte besagte Hütte nahezu vollständig ab. Ein
angrenzendes Gebäude wurde durch den Brand ebenfalls beschädigt. Es
entstanden rund 7500 Euro Sachschaden. Die Ermittlungen zur
Brandursache dauern an.

MK: Zwei misslungene Einbrüche

Hemer – Am Sonntagmorgen versuchten sich Einbrecher an einem
Einfamilienhaus in der Otto-Renzing-Straße. Ihr Versuch die Haustür
aufzuhebeln misslang. Die Tat ereignete sich zwischen 9.15 und 11.00
Uhr. Es entstanden rund 100 Euro Sachschaden.
Der zweite gescheiterte Versuch ereignete sich in der Nacht auf
Sonntag an der Gustav-Reinhard-Straße. Hier gelang es den Einbrechern
zwar den ausgesuchten Gartenschuppen aufzubrechen. Allerdings fanden
sie kein Diebesgut vor, das sie hätten gebrauchen können. Folglich
gingen sie leer aus. Es entstand nur geringfügiger Sachschaden.
Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise
nimmt die Polizei Hemer unter 02372/9099-0 entgegen.

MK: Einbrecher stehlen Messing

Schalksmühle – Eine Firma an der Grabenstraße erhielt in der
Nacht auf Samstag Besuch von Einbrechern. Sie verschafften sich
zwischen Freitag 17.30 Uhr und Samstag 8.00 Uhr unbefugten Zutritt
zur Firma. Die Täter entwendeten etwas mehr als eine halbe Tonne
Messing. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht
oder kann Angaben zur Identität der Täter machen? Sachdienliche
Hinweise nimmt die Polizei Halver unter 02353/9199-0 entgegen.

MK: Einbrecher in der Albert-Schweitzer-Schule

Nachrodt-Wiblingwerde – Unbekannte brachen kürzlich eine Tür
zur Schule am Holensiepen auf und richteten dabei rund 500 Euro
Sachschaden an. Im Verwaltungskomplex des Gebäudes traten bzw.
hebelten sie zwei weitere Türen auf. Ob die Diebe etwas mitgehen
ließen, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Tat ereignete sich
im Zeitraum zwischen 8. und 12. April.
Wer kann Angaben zur Identität der Einbrecher machen? Hinweise
nimmt die Polizei Altena unter 02352/9199-0 entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s