Schwerer Unfall in Gevelsberg

Gevelsberg

Gevelsberg. Am Samstag, um 17:19 Uhr, wurde die Feuerwehr
Gevelsberg zu einem Verkehrsunfall auf der Hagenerstr.
gerufen. Gemeldet waren mehrere beteiligte Fahrzeuge mit
eingeklemmten Personen. Darauf hin rückte der Rüstzug der
hauptamtlichen Wache, unterstützt durch den Löschzug 2 aus. Die
Einsatzstelle wurde gesichert und eine Person aus ihrem Fahrzeug
befreit. Außerdem wurden auslaufende Betriebsmittel abgestreut. Der
Einsatz, an dem 23 Einsatzkräfte und 5 Fahrzeuge beteiligt waren,
konnte um 18:21 Uhr beendet werden.

„Copy & Paste“ Interview mit einer Protagonistin (Video)

„Copy & Paste?“ ist ab dem 11. April im Lutz, der Jungen Bühne am theaterhagen zu sehen. Das Jugendstück ist ein weiteres Projekt mit Menschen, denen aufgrund ihrer Biografie das Rampenlicht fremd ist. Es sind Drogenpatienten der AWO-Klinik im Deerth in Hagen. Sie rücken nun in den Mittelpunkt dieser Geschichte um ein junges Paar aus sehr ungleichen sozialen Umfeldern. Wir konnten eine der Protagonistinnen für ein Interview gewinnen.

Polizeibericht am Samstag

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

+++  Ennepetal: Gebäudefassade drohte einzustürzen – Feuerwehr und THW bis tief in die Nacht im Einsatz! +++ Bochum: Gefährdung des Straßenverkehrs – Autofahrer liefern sich ein Rennen in der Bochumer Innenstadt +++ Dortmund: Schwerer Raub in der Innenstadt-Nord +++ Hagen: Verkehrsunfall mit Personenschaden +++ Gevelsberg:  Raubüberfall +++ Hagen: Gasgeruch in einem Mehrfamilienhaus +++ Ennepetal: Drei Einsätze bisher am Karfreitag +++ Polizeibericht am Samstag weiterlesen

Wandern und Bergsteigen bei der Feuerwehr Ennepetal

Ennepetal. Am Karfreitag waren Einsätze der Feuerwehr
Ennepetal sehr naturverbunden. Vormittags mussten 6 Einsatzkräfte
einen umgestürzten Baum auf dem unteren Hauptweg der Klutert
entfernen. Der Baum war in Richtung der Bahntrasse über dem Wanderweg
gefallen. Der Wanderweg wurde mit einer Motorsäge frei geschnitten.
Für die darunter befindliche Bahntrasse bestand keine Gefahr. Um
16:30 wurde die Feuerwehr Ennepetal zum Hohenstein an der L699
gerufen. Ein Wanderer hatte den Weg verlassen in war in den Steilhang
gestiegen. Ungefähr 60 Meter über Grund verließen ihn die Kräfte und
ebenso der Mut. Es ging für ihn weder vor noch zurück. Nachdem seine
Standort klar war seilte sich eine von oben gesicherte Einsatzkraft
30 Meter zu dem Wanderer ab, ebenso stieg eine Einsatzkraft gesichert
quer 50 Meter in den Steilhang zu der Person ein. Da die Person
unverletzt war konnte sie mit Gurten und Helm gesichert und geschützt
entlang eines mit Seilen gebauten Behelfsgeländer zum Wanderweg
geführt werden. Den Abstieg konnte der Herr selbständig über die Wege
nach unten antreten. Der Wanderer inklusive seiner Begleitung wurde
von den 20 Einsatzkräften der Hauptwache, des Löschzuges
Milspe-Altenvoerde und des Rettungswagens aus Gevelsberg vor Ort mit
den besten Wünschen für ein geruhsames Osterfest verabschiedet. Der
Einsatz endete um 18:00 Uhr