Polizeibericht am Mittwoch

Polizei
Polizei

+++ Dortmund: Fahrradfahrer fährt alkoholisiert über Hundeleine – Frau stürzt +++ Hagen: Betrunken Unfall verursacht und abgehauen +++ Hagen: Betrunkener Räuber +++ Hagen: Handtaschenräuber von Zeugen verfolgt +++ Hagen: Einbrecher in Hohenlimburg unterwegs +++ Hagen: Gaststätteneinbruch in Eilpe +++ Dortmund: Buntmetalldiebe mit unglaublicher Geschichte – „Wir waren joggen“ – Bahnmitarbeiter verfolgten Tatverdächtige – Bundespolizei nimmt Kabeldiebe vorläufig fest +++Witten: Einbruch in Getränkemarkt – Täter flüchten mit Zigaretten und Bargeld +++ Witten: Wollte der Tankstellenräuber aus Herbede erneut zuschlagen? Polizei sucht Zeugen! +++ Herdecke: Wohnungseinbruch scheitert an guter Sicherung +++ Herdecke:  Unfallflucht auf der Stiftsstraße +++ Gevelsberg:  Diebstahl aus Fahrzeugen +++ Gevelsberg: Blauer Fiat Ibiza beschädigt +++ Schwelm: Verkehrszeichen auf Verkehrsinsel beschädigt +++ Bochum: Wittener (87) fährt in geparkten LKW und wird schwer verletzt +++ MK: Dieseldiebe aktiv +++ MK: Einbrüche angezeigt +++ MK: Kupferdiebe unterwegs +++

 Dortmund: Fahrradfahrer fährt alkoholisiert über Hundeleine – Frau stürzt

Ein Fahrradfahrer hat gestern eine 66-jährige Hundebesitzerin in
einer Kleingartenanlage an der Akazienstraße zu Fall gebracht.
Er fuhr gegen 19 Uhr mit seinem Fahrrad über die Leine, an der sie
den Vierbeiner führte. Die Frau stürzte deshalb und verletzte sich
dabei schwer an der Schulter.
Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Nach ambulanter
Behandlung konnte die 66-Jährige wieder entlassen werden.
Die alarmierten Polizisten konnten bei dem 26-jährigen Radfahrer
Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein freiwilliger Atemalkoholvortest ergab
ein deutliches Ergebnis.
Hätte der Radfahrer aus Dortmund einen Autoführerschein besessen,
so hätte er ihn am gestrigen Abend abgeben müssen.
Das Fahrrad war alles andere als verkehrssicher. Es hatte kein
funktionierendes Licht und die Vorderbremse war ebenfalls defekt.
Den Dortmunder erwartet jetzt ein Verfahren wegen
Straßenverkehrsgefährdung.

Hagen: Betrunken Unfall verursacht und abgehauen

Hagen – Ein stark betrunkener 27-jähriger Renault-Fahrer
krachte in der Nacht zu Mittwoch, gegen 03.40 Uhr, auf der Elseyer
Straße in drei geparkte Autos und flüchtete anschließend zu Fuß. Eine
41-jährige Hagenerin beobachtete den viel zu schnellen Autofahrer,
wie er die Kontrolle über sein Renault verlor und in die geparkten
Fahrzeuge krachte. Anschließend entfernte er sich torkelnd, mit einer
Flasche Bier in der Hand, von der Unfallstelle. Eine
Streifenwagenbesatzung traf den Unfallflüchtigen in der Oeger Straße
an. Ein Arzt entnahm dem 27-Jährigen eine Blutprobe. Ein
Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von knapp drei Promille.
Ermittlungen ergaben, dass er auch keinen Führerschein besitzt und in
der Vergangenheit auch Drogen konsumiert hat. Der Gesamtschaden liegt
bei knapp zehntausend Euro.

Hagen: Betrunkener Räuber

Hagen – Ein betrunkener Räuber machte es den Geschädigten
und der Polizei am Dienstagnachmittag nicht sonderlich schwer.
Zunächst schnappte sich der 23-Jährige an einem Kiosk am
Graf-von-Galen-Ring einen leeren Kasten Bier und flüchtete damit in
Richtung Hauptbahnhof. Der Täter, der zur Trinkerszene gehört, war
dem Inhaber namentlich bekannt und er informierte telefonisch in
weiser Voraussicht einen Bekannten, der ebenfalls einen Kiosk im
Nahbereich betreibt. Kaum war das Telefonat beendet, tauchte der Dieb
auch schon auf und wollte das Pfandgeld für das Leergut kassieren.
Als ihm der Kioskbetreiber vorwarf, die Kiste gestohlen zu haben,
zückte der 23-Jährige ein Messer, hielt es in Richtung des Verkäufers
und drohte, dass etwas passiert, wenn er kein Geld bekommt. Im
nächsten Augenblick steckte er das Messer wieder in die Tasche und
flüchtete mitsamt der Kiste. Die stellte er aber wenig später einfach
ab, als er zwei Zeugen bemerkte, die ihm folgten. Polizeibeamte waren
ebenfalls auf den Räuber aufmerksam geworden, nahmen den mit über 2,5
Promille deutlich betrunkenen Mann kurzerhand fest und lieferten ihn
im Polizeigewahrsam ab. Er ist bereits häufig durch Eigentumsdelikte
in Erscheinung getreten, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Hagen: Handtaschenräuber von Zeugen verfolgt

Hagen – Zwei Passanten, 27 und 47 Jahre alt, reagierten am
Dienstagnachmittag vorbildlich, konnten einem Handtaschenräuber die
Beute abjagen und der Geschädigten zurückgeben.
Gegen 16.00 Uhr betrat eine 87 Jahre alte Frau mit ihrem Rollator
den Fahrstuhl in einem Geschäftshaus an der Marienstraße. Als sie
sich wieder mit dem Gesicht zur Tür drehte, versetzte ihr ein
Unbekannter einen Stoß, riss ihre Handtasche an sich und flüchtete
über die Marienstraße in Richtung Hochstraße. Durch die Hilferufe der
87-Jährigen wurde ein 27-jähriger Passant aufmerksam und er lief
hinter dem Räuber her. Ein zweiter Zeuge bemerkte die Verfolgung und
jagte ebenfalls hinter den beiden her. Da die Zeugen bei ihrem Lauf
über den Bergischen Ring in Richtung Mittelstraße langsam aufholten,
warf der Täter die Tasche auf den Boden, verschaffte sich so einen
Vorsprung und konnte in der Fußgängerzone entkommen.
Die couragierten Zeugen brachten der Geschädigten die Tasche
mitsamt Inhalt zurück. Sie beschreiben den Räuber als einen 25 bis 27
Jahre alten, mindestens 1,87 Meter großen und schlanken Mann. Er hat
schwarze Haare, und trug während der Tat ein weißes Kapuzenshirt,
eine helle Hose und einen dunklen Rucksack.
Hinweise bitte an die 986 2066.

Hagen: Einbrecher in Hohenlimburg unterwegs

Hagen – In Hohenlimburg kam es in der Nacht zu Dienstag zu
zwei Einbrüchen. Unbekannte Täter hebelten das Fenster eines
Kindergartens „Im Weinhof“ auf und durchwühlten die gesamte
Einrichtung. Eine 38-jährige Erzieherin entdeckte den Einbruch in den
Morgenstunden. Ob die Einbrecher etwas klauten, steht noch nicht
fest. Ein weiterer Einbruch meldete ein 54-jähriger Sachverständiger
„Im Klosterkamp“. Das Badezimmerfenster seines Büros schlugen die
Täter ein und gelangten so in die Büroräume. Dort klauten sie eine
Kamera, die Kaffeekasse und mehrere Werkzeuge. Angaben zu den
Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Tel. 02331-9862066 entgegen.

Hagen: Gaststätteneinbruch in Eilpe

Hagen – Obwohl bei einem Einbruch in eine Gaststätte an der
Selbecker Straße in der Nacht zu Mittwoch durch die Täter der Alarm
ausgelöst wurde, gelangten die Unbekannten bis in den Schankraum vor
und sie leerten die Wechselgeldkasse. Mit ihrer Beute im Wert von
etwa 150 Euro entkamen sie in der Dunkelheit. Anwohner alarmierten
gegen 03.00 Uhr die Polizei, eine erste Fahndung verlief ohne Erfolg.
Die Kripo sicherte Tatortspuren, Hinweise im Zusammenhang mit dem
Vorfall bitte an die 986 2066.

Dortmund: Buntmetalldiebe mit unglaublicher Geschichte – „Wir waren joggen“ – Bahnmitarbeiter verfolgten Tatverdächtige – Bundespolizei nimmt Kabeldiebe vorläufig fest

Dortmund (ots) – Eine sehr phantasievolle Geschichte „tischten“
zwei mutmaßliche Kabeldiebe Einsatzkräften der Bundespolizei auf. Die
beiden Dortmunder hatten an einer Bahnstrecke Kabel entwendet und
waren dabei durch Bahnmitarbeiter beobachtet worden. Diese verfolgten
die flüchtenden Diebe und informierten die Bundespolizei. Nach ihrer
Festnahme erklärten sie den Bundespolizisten: „Wir waren nur joggen“.

Auf Grund eines vorausgegangenen Kabeldiebstahls im Bereich der
Bahnanlagen an der Ellinghauser Straße in Dortmund, waren drei
Bahnmitarbeiter (36/43/47) gestern Morgen (10. März) mit der
Instandsetzung der Schäden beschäftigt. Von weitem konnten sie zwei
Personen erkennen. Dass weitere Bahnmitarbeiter im Bereich arbeiten
sollten, war den Männern nicht bekannt.

Da der Verdacht eines erneuten Kabeldiebstahls nahelag, begaben
sich die Bahnmitarbeiter kurzerhand zu den beiden Personen. Diese
waren offensichtlich nicht auf eine Konversation aus und entfernten
sich schnellen Schrittes. Kurzerhand nahmen die drei Arbeiter die
Verfolgung, mittels Kfz, auf und konnten die beiden Tatverdächtigen,
in einem angrenzenden Wohngebiet, bis zur Festnahme durch die
Bundespolizei festhalten.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die beiden Dortmunder (21/41)
Bahnkabel entwendet und in zwei Rucksäcken verstaut hatten. Diese
hatte sie am Tatort zurückgelassen. In einer ersten Vernehmung
erklärte einer der Männer:“ Wir waren am Bahndamm nur joggen“. Später
gaben sie den Buntmetalldiebstahl zu.

Ob die Beiden bereits polizeibekannten Männer auch für den
Kabeldiebstahl am Vortag verantwortlich sind, müssen nun weitere
Ermittlungen ergeben.

Gegen die Dortmunder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren
Diebstahls eingeleitet.

Witten: Einbruch in Getränkemarkt – Täter flüchten mit Zigaretten und Bargeld

Witten – Zu einem Einbruch in einen Getränkemarkt an der
Sprockhöveler Straße nahe der Straße „Wannen“ in Witten, kam es in
der Nacht zum 10.3.2015. Derzeit noch unbekannte Täter brachen ein
vergittertes Fenster auf. Aus den Geschäftsräumen entwendeten sie
Tabakwaren und Bargeld. Anschließend entfernten sie sich mit ihrer
Beute unerkannt vom Tatort. Das Bochumer Einbruchskommissariat (KK
13) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern
0234/909-4131 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und
Zeugenhinweise.

Witten: Wollte der Tankstellenräuber aus Herbede erneut zuschlagen? Polizei sucht Zeugen!

Witten  – Am frühen Morgen des gestrigen 10. März hielten
sich drei Angestellte und Berechtigte im Verkaufsraum der zu diesem
Zeitpunkt noch geschlossenen Tankstelle an der Wittener Straße 71 in
Herbede auf. Gegen 5:20 Uhr sah ein Mitarbeiter eine dunkle Gestalt
in der Nähe des Geschäfts stehen. Als der vermummte Verdächtige
bemerkte, dass er gesehen worden war, machte er sich zügig aus dem
Staub. Die Tankstelle wurde am 25.1. und 11.2.2015  überfallen. Wir
berichteten an dieser Stelle. Ob der oder die derzeit noch
unbekannten Täter nun erneut zuschlagen wollten, ist ungeklärt. Das
Bochumer Raubkommissariat (KK 13) bittet unter den Rufnummern
0234/909-4131 oder -4441 (Kriminalwache) um Zeugenhinweise.

Herdecke: Wohnungseinbruch scheitert an guter Sicherung

Herdecke –  In der Zeit vom 08.03.2015, 19.00 Uhr, bis 10.03.2015, 14.00 Uhr, versuchen
unbekannte Täter an einer Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses
an der Straße Am Schlagbaum eine Terrassentür aufzuhebeln.  Aufgrund
einer zusätzlich angebrachten Sicherheitsvorrichtung, scheitert das
Vorhaben.

Herdecke:  Unfallflucht auf der Stiftsstraße

Herdecke – Am 10.03.2015, gegen 11.00 Uhr, beschädigt eine 27-jährige Herdeckerin
mit einem schwarzen Pkw VW Up auf der Stiftsstraße in Höhe des Hauses
Nr. 1 beim Einparken einen abgestellten hellen Kleinwagen. Die
Polizei bittet den Geschädigten, sich unter der Telefonnummer
02335/9166-7000 zu melden.

Gevelsberg:  Diebstahl aus Fahrzeugen

Gevelsberg – In der Nacht zum 10.03.2015 schlagen unbekannte Täter auf der Teichstraße
und der Straße Im Himmel an drei Pkw der Marken Ford, VW und Daimler
jeweils eine Seitenscheibe ein. Es werden drei mobile
Navigationsgeräte entwendet. Am 10.03.2015, zwischen 15.10 Uhr und
15.20 Uhr, entwenden unbekannte Täter auf der Wittener Straße in Höhe
des Hauses Nr. 42 ein Handy der Marke Apple mit Zubehör aus einem
unverschlossenen Lkw Opel Movano.

Gevelsberg: Blauer Fiat Ibiza beschädigt

Gevelsberg – Am 10.03.2015, zwischen 14.00 Uhr und 16.15 Uhr, schlagen unbekannte Täter auf einem
Parkplatz an der Mühlenstraße die Heckscheibe eines  abgestellten
blauen Pkw Fiat Ibiza ein. Der Schaden beträgt etwa 400 Euro.

Schwelm: Verkehrszeichen auf Verkehrsinsel beschädigt

Schwelm – Am 10.03.2015, zwischen 03.00 Uhr und 07.50 Uhr, prallt der Fahrer eines unbekannten
Fahrzeugs auf einer Verkehrsinsel an der Feldstraße gegen ein
Verkehrszeichen. Durch die Wucht des Aufpralls wird das
Verkehrszeichen aus seiner Halterung herausgerissen und beschädigt.
Der Verursacher flüchtet, ohne den Schaden reguliert zu haben. Laut
Zeugenaussage sollen gegen 07.30 Uhr zwei größere Lkw von der
Winterberger Straße in die Feldstraße abgebogen sein. Ob es sich
hierbei um einen der Verursacher handelt, steht nicht fest. Die
Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02333/9166-4000.

MK: Dieseldiebe aktiv

Werdohl – Im Tatzeitraum, 07.03.2015, 10:00 Uhr –
08.03.2015, 22:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter 220 Liter Diesel
aus einem Lkw einer ortsansässigen Firma. Der Lkw stand auf einem
Lagerplatz der Firma „In der Lacke“. Hinweise zu den Dieseldieben
nimmt die Polizei in Werdohl (Tel.: 9399-0) entgegen.

MK: Einbrüche angezeigt

Lüdenscheid –  Im Tatzeitraum 10.03.2015, 08:20 Uhr bis 10.03.2015, 15:10 Uhr, hebelten unbekannte
Täter die Terrassentür auf der rückwärtigen Gebäudeseite eines Hauses
in der Straße Alte Wache auf. Hier öffneten diese mehrere Schränke
und Schubladen in den Räumen auf allen Etagen des Hauses. Über Art
und Umfang der Beute können bislang noch keine Angaben gemacht
werden. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000,– Euro geschätzt.
Firmeneinbruch Tietmecker Weg Unbekannte Täter brachen in der
Nacht von Montag zum Dienstag (09.03./10.03.2015) das Fenster eines
Rolltores auf, konnten dadurch durch eine Tür in das Objekt gelangen
und zerstörten im Innern mit brachialer Gewalt mehrere Eingangstüren,
Arbeitsmittel usw. Zudem wurde Bargeld entwendet. Es entstand
erheblicher Sachschaden innerhalb des Gebäudes.
Kerkhagen Einbrecher hebelten in der Nacht von Montag zum Dienstag
(09.03./10.03.2015) ein Aluminiumprofilfenster auf und verschafften
sich Zugang zu den Räumen der Märkischen Werkstätten. Im Inneren der
Firma hebelten sie drei weitere verschlossene Büroräume auf und
durchwühlten diese. Über Art und Umfang der Beute können bislang noch
keine Angaben gemacht werden. Allein der Sachschaden beträgt hier
mehrere tausend Euro.
BULLS Rad geklaut Im Tatzeitraum 08.03.2015, 19:00 Uhr bis
08.03.2015, 21:00 Uhr, wurde das BULLS BMX-Rad (Orange – Rot) Typ
Barbar, 20″ von der Honseler Straße entwendet
Sachdienliche Hinweise zu den begangenen Straftaten nimmt die
Polizei in Lüdenscheid (Tel.:9099-0) entgegen.

MK: Kupferdiebe unterwegs

Halver – Unbekannte Diebe entwenden am 10.03.2015, gegen
14:30 Uhr, isolierter Kupferohre von einem  Grundstück Ehrberg. Bei
den Tätern soll es sich um zwei Männer, mittleren Alters (30 – 40
Jahre alt) mit einem weißen Kastenwagen gehandelt haben. Hinweise zu
den Dieben bzw. dem Kastenwagen nimmt die Polizei in Halver (Tel.:
9199-0) entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s