Polizeibericht am Dienstag

Polizei
Polizei

+++ MK: Trickdiebe in Deilinghofen unterwegs +++ MK: Diebe ließen sich Zeit +++ Hagen: Trunkenheitsunfall am Bahnhof +++ Hagen: Rasierklingen im großen Stil gestohlen +++ Hagen: Laptop ausgepackt und mitgenommen +++ Dortmund: Einbruch durchs Dachfenster – Polizei fahndet nach unbekannten Tätern +++ Schwelm: Seniorin lässt angebliche Wasserwerker nicht herein +++ Schwelm: Geschäftseinbrüche scheitern +++ Schwelm:  Auffahrunfall auf der Hattinger Straße +++ Ennepetal:Lkw prallt gegen Bahnschranke +++ Ennepetal:  Auseinandersetzung auf Parkplatz +++ Gevelsberg:  Schwarzer Audi A4 beschädigt +++  Breckerfeld: Einbruch in Einfamilienhaus +++ Wetter:  Sachbeschädigung an Rohbau +++ Herdecke: Sachbeschädigung an Pkw +++ Dortmund: Verkehrsunfall -schwangere Beifahrerin unter Schock +++ MK: Einbrüche angezeigt +++ MK: Dreist kommt weiter +++ Ennepetal: Einsätze für die Feuerwehr  +++ Dortmund: Fahrrad, Motorrad und Auto – Unfall in der Syburg +++

MK: Trickdiebe in Deilinghofen unterwegs

Hemer – Zwei unbekannte Täter klingelten am heutigen Tag,
10.03.2015, gegen 12:30 Uhr, an der Wohnungstür einer Seniorin in der
Straße Goldacker. Sie gaben an, sie seien Mitarbeiter der Stadtwerke.
Nachdem die 77-jährige Deilinghofenerin die Männer zur Wasserprobe in
die Wohnung gelassen hatte, verabschiedeten diese sich kurze Zeit
später wieder. Die ältere Dame stellte daraufhin den Diebstahl ihres
Bargeldes fest. Täterbeschreibung eines Täters: Ca. 35 Jahre alt,
dünn, ca. 175 – 180 cm groß, dunkle Haare, beige Freizeitjacke,
sprach deutsch.
Hinweise zu den Trickdieben nimmt die Polizei in Hemer (Tel.:
9099-0) entgegen.
Erneuter Appell: Lassen Sie keine fremden Personen in ihre
Wohnungen. Im Zweifelsfall wenden sie sich an ihre Polizei.

MK: Diebe ließen sich Zeit

Meinerzhagen – Unbekannte Einbrecher gelangten in den
letzten vier Wochen durch Aufdrücken einer rückwärtig gelegenen
Terrassentür in das leerstehendes Haus am Haunerbusch und entwendeten
diverse Kupferstromleitungen und Sanitär-/ Küchenarmaturen. Der
Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise zu den Tätern,
insbesondere Fahrzeuge im Tatortbereich nimmt die Polizei in
Meinerzhagen (Tel.: 9199-0) entgegen.

Hagen: Trunkenheitsunfall am Bahnhof

Hagen – Mit einer Blutprobe und der Sicherstellung seines
Führerscheins endete am Montagabend für einen 51-jährigen Autofahrer
ein Bagatellunfall. Gegen 21.30 Uhr kam es auf dem
Graf-von-Galen-Ring bei einem Fahrstreifenwechsel zur seitlichen
Berührung zwischen dem Renault eines 20-jährigen Mannes und dem
augenscheinlich angetrunkenen Hyundai-Fahrer. Dessen Alkoholfahne
fiel den hinzu gerufenen Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme
natürlich auf und nun kommen außer Punkten in Flensburg noch ein
Strafverfahren und ein Fahrverbot auf den 51-Jährigen zu.

Hagen: Rasierklingen im großen Stil gestohlen

Hagen – Ein 32-jähriger Dieb klaute am Montagnachmittag,
gegen 14 Uhr, in einem Warenhaus an der Kabeler Straße, mehrere
Packungen Rasierklingen. Ein 58-Ladentetektiv beobachtete, wie der
Täter die Packungen in einen Stoffbeutel steckte und durch die Kasse
ging, ohne die Ware zu bezahlen. Die hinzugezogene Polizei nahm den
Mann fest, weil er keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen
konnte.

Hagen: Laptop ausgepackt und mitgenommen

Hagen – Zwei Diebe im Alter von 30 und 35 Jahren klauten am
Montagabend, gegen 19.10 Uhr, in einem Elektromarkt an der
Mittelstraße einen Laptop. Ein 23-jähriger Detektiv beobachtete die
Beiden, wie sie das Notebook aus dem Originalkarton nahmen.
Anschließend steckte der 30-Jährige den Laptop unter seine Jacke und
sie verließen das Geschäft. Die alarmierte Polizei fand bei dem
35-Jährigen neben einem Seitenschneider auch ein paar hochwertige
Turnschuhe, für die er keine Quittung vorweisen konnte. Ermittlungen
ergaben, dass die Schuhe aus einem Bekleidungsgeschäft an der
Mittelstraße geklaut wurden. Die Täter erwartet nun eine Anzeige
wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls.

Dortmund: Einbruch durchs Dachfenster – Polizei fahndet nach unbekannten Tätern

Einbrecher haben am Montagnachmittag ein offenstehendes
Dachfenster in der Zeppelinstraße in Lünen zu einem Einbruch genutzt.
Die Polizei fahndet. Nur für zwei Stunden hatte ein 65-jähriger Lüner am
Montagnachmittag sein Reihenhaus verlassen.
Unbekannte Täter nutzten die Zeitspanne von 15:00 Uhr bis 17:00
Uhr, um nach ersten Erkenntnissen durch das geöffnete Dachfenster in
das Reihenhaus einer Zechensiedlung einzusteigen. Hier durchsuchten
sie diverse Schränke und Schubladen und erbeuteten unter anderem
Schmuck und Sammelmünzen. Die Einbrecher entkamen unerkannt.
Die Polizei weist erneut daraufhin, auch bei kurzen
Abwesenheitszeiten sämtliche Fenster und Türen zu verschließen!
Hinweise von Zeugen werden entgegengenommen unter der Rufnummer
der Kriminalwache des Polizeipräsidiums Dortmund, 0231 – 132 7441.

Schwelm: Seniorin lässt angebliche Wasserwerker nicht herein

Schwelm – Am 09.03.2015, gegen 15.45 Uhr,
klingeln zwei männliche Personen an der Wohnungstür einer 82-jährigen
Schwelmerin an der Jesinghauser Straße. Sie geben an, Mitarbeiter
eines Wasserversorgungsunternehmens zu sein und in ihrer Wohnung den
Wasserdruck überprüfen müssten. Der Aufforderung, einen Ausweis
vorzulegen, kommen die Personen nicht nach. Die Rentnerin schließt
die Wohnungstür und verständigt die Polizei. Eine sofort eingeleitete
Fahndung verläuft erfolglos. Personenbeschreibung: Etwa 45 Jahre alt,
ca. 180 bis 185 cm groß, dunkle Haare, schlanke Figur, gepflegtes
Aussehen, tragen dunkle Kleidung und dunkle Schirmmützen. Einen von
ihnen trägt eine Brille. Die Polizei bittet um Hinweise unter der
Telefonnummer 02333/9166-4000.

Schwelm: Geschäftseinbrüche scheitern

Schwelm – In der Zeit vom 07.03.2015, 15.00
Uhr, bis 09.03.2015, 12.15 Uhr, versuchen unbekannte Täter jeweils
durch Manipulation am jeweiligen Türschloss in ein Geschäft an der
Schulstraße und in eine Seniorendienstfirma an der Straße Neumarkt
einzudringen. Die Vorhaben scheitern.

Schwelm:  Auffahrunfall auf der Hattinger Straße

Schwelm -Am 09.03.2015, gegen 16.25 Uhr, fährt ein 27-jähriger Gevelsberger mit einem Pkw
Ford Fiesta auf der Hattinger Straße in Richtung Schwelm auf einen
vor ihm fahrenden und verkehrsbedingt wegen eines Rückstaus wartenden
Pkw Audi eines 30-jährigen Gevelsbergers auf. Bei dem Aufprall zieht
sich eine Mitfahrerin leichte Verletzungen zu. Sie wird mit einem
Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Schwelmer Krankenhaus
gebracht.

Ennepetal:Lkw prallt gegen Bahnschranke

Ennepetal – Am 09.03.2015, gegen 09.10 Uhr, prallt ein türkischer Staatsbürger mit
einem Lkw Mercedes vor dem Bahnübergang an der Milsper Straße gegen
eine sich schließende Bahnschranke, die von dem Schrankenwärter
gerade manuell geschlossen wird. Bei dem Zusammenstoß zieht sich der
47-jährige Dortmunder eine leichte Handverletzung zu. Er wird mit
einem Rettungswagen in ein Schwelmer Krankenhaus gebracht. Der
Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Ennepetal:  Auseinandersetzung auf Parkplatz

Ennepetal –  Am 10.03.2015,
gegen 02.00 Uhr, kommt es auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der
Neustraße zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen einer
22-jährigen Schwelmerin und einem 26-jährigen Ennepetaler. Am
Einsatzort treffen die Beamten die beiden Beteiligten stark
alkoholisiert an. Bei seiner Überprüfung zeigt sich die männliche
Person äußerst aggressiv und schreit laut herum. Der mehrfachen
Aufforderung, sich zu beruhigen, kommt er nicht nach. Die Beamten
nehmen den 26-jährigen Ennepetaler zur Verhinderung weiterer
Straftaten vorläufig fest und bringen ihn in das Gewahrsam der
Polizeiwache.

Gevelsberg:  Schwarzer Audi A4 beschädigt

Gevelsberg – Am 09.03.2015,
zwischen 15.30 Uhr und 21.20 Uhr, prallt der Fahrer eines weißen
Fahrzeugs auf der Hagener Straße in Höhe des Hauses Nr. 82 gegen die
hintere Fahrzeugseite eines abgestellten schwarzen Pkw Audi A4. Der
Verursacher flüchtet, ohne den Schaden von etwa 2.000 Euro reguliert
zu haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02332/9166-5000.

Breckerfeld: Einbruch in Einfamilienhaus

Breckerfeld – Am 09.03.2015,
gegen 09.05 Uhr, betritt eine unbekannte Person durch eine
unverschlossene Eingangstür ein Einfamilienhaus an der Straße
Holthausen. Sie begibt sich ins Obergeschoß und durchsucht im
Schlafzimmerbereich einen Schrank. Bei seinem Vorhaben wird der
Einbrecher von einer Bewohnerin angetroffen und ergreift die Flucht.
Eine Nachbarin gibt an, dass in der Zufahrt ihres Hauses ein grauer
Pkw mit polnischem Kennzeichen gestanden habe. Es werden Bargeld und
Schmuck entwendet. Eine sofort eingeleitete Fahndung verläuft
erfolglos. Täterbeschreibung: Etwa 170 cm groß, schlanke Figur, trägt
einem dunklen Kapuzenpullover und eine verwaschene blaue Jeanshose.
Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02333/9166-4000.

Wetter:  Sachbeschädigung an Rohbau

Wetter – In der Zeit vom
07.03.2015, 12.00 Uhr, bis 08.03.2015, 17.00 Uhr, wird von
unbekannten Tätern auf dem Strandweg die Fensterscheibe einer in Bau
befindlichen Gaststätte mit schwarzer Farbe besprüht und beschädigt.

Herdecke: Sachbeschädigung an Pkw

Herdecke – In der Zeit vom
07.03.2015, 16.00 Uhr, bis 09.03.2015, 07.50 Uhr, treten unbekannte
Täter auf der Straße Am Nierkamp den linken Außenspiegel an einem am
Fahrbahnrand abgestellten lilafarbenen Pkw Ford Fiesta ab.

Dortmund: Verkehrsunfall -schwangere Beifahrerin unter Schock

Mit einem Schock davon kam eine schwangere Lünerin am Sonntagabend
bei einem Verkehrsunfall auf der Konrad-Adenauer-Straße, Kreuzung
Moltkestraße.
Die 24-jährige fuhr gegen 18:40 Uhr als Beifahrerin in einem
Kleinwagen auf der Moltkestraße. Beim Abbiegen in die
Konrad-Adenauer-Straße musste der 33-jährige Fahrer nach eigenen
Angaben zunächst einen Radfahrer passieren lassen und anhalten. Als
der Kleinwagen stand, fuhr ein 53-jähriger Lüner mit seinem Opel
Zafira in das Heck des Kleinwagens.
Der Fahrer des Kleinwagens verletzte sich leicht. Die schwangere
Beifahrerin erlitt einen Schock. Ein Rettungswagen brachte beide in
ein Krankenhaus. Nach ambulanter Behandlung konnten beide wieder
entlassen werden.
Der 53-jährige Lüner, der aufgefahren war, blieb unverletzt.
Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

MK: Einbrüche angezeigt

Halver – Unbekannte Täter gelangten im
Tatzeitraum 09.03.2015, 07:45 Uhr bis 09.03.2015, 16:55 Uhr, durch
Aufhebeln der Hauseingangstür in ein Haus an der Marktstraße. Im Haus
durchsuchten sie diverse Räumlichkeiten und Behältnisse. Über Art und
Umfang der Beute können bislang noch keine Angaben gemacht werden.
Der hinterlassene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Einbruchsversuch im Vereinsheim Die Einbrecher versuchten im
Tatzeitraum 06.03.2015, 00:00 Uhr bis 07.03.2015, 00:00 Uhr, durch
ein rückwärtig gelegenes Fenster in das CVJM-Vereinsheim in der
Gerhard-Bergmann-Straße einzusteigen. Dies misslang. Der Sachschaden
wird mit ca. 500,– Euro angegeben.

Einbrecher in Volksbank Die Einbrecher gelangten in der Zeit
06.03.2015, 16:10 Uhr bis 09.03.2015, 07:00 Uhr, durch Aufhebeln
eines rückwärtigen Fensters in die Filiale der Volksbank in der
Frankfurter Straße. Im Bereich der Eingangstür brachen die Täter
mehrere sogenannte Sparbuchfächer auf. Diese 60 Fächer werden von der
Bank nicht mehr benutzt, so dass lediglich Sachschaden von mehreren
tausend Euro entstand.

Hinweise zu den Einbrechern und/oder verdächtigen Fahrzeugen nimmt
die Polizei in Halver (Tel.: 9199-0) entgegen.

MK: Dreist kommt weiter

Hemer – Am Montag, 09.03.2015, gegen 12:30 Uhr, fielen der
Betreiberin einer Apotheke an der Hauptstraße zwei Männer auf, die
sich in einer Ecke der Apotheke aufhielten. Plötzlich verließen die
Männer die Apotheke und aus einem Regal fehlten insgesamt neun
Packungen Tagescreme/Make Up im Wert von mehreren hundert Euro.
Personenbeschreibung: Männer, ca. 170 cm groß, kurze schwarze Haare,
Lederjacke.
Hinweise zu den dreisten Dieben nimmt die Polizei in Hemer (Tel.:
9099-0) entgegen.

Ennepetal: Einsätze für die Feuerwehr

Ennepetal – Am 09.03.2015 wurde die Feuerwehr Ennepetal zu
mehreren Einsätzen gerufen. Um 10:41 Uhr wurden die hauptamtlichen
Kräfte und der Löschzug 1 Milspe/ Altenvoerde zu einer Firma in der
August Bilstein Strasse gerufen. Dort hatte durch einen technischen
Defekt die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst.Die Feuerwehr
Ennepetal rückte mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug ,einer
Drehleiter und einem Einsatzleitwagen aus und konnte den Einsatz nach
30 min beenden. Der nächste Einsatz folgte um 13:30 Uhr. Die
Feuerwehr Ennepetal wurde zu einer „Person hinter verschlossener Tür“
zu der Strasse Am Regensberg gerufen.Nach kurzer Erkundung konnte der
Einsatz abgebrochen werden ,da die Bewohnerin Ihre Eingangstür
selbstständig öffnete.Die Feuerwehr Ennepetal rückte mit einem
Hilfeleistungslöschfahrzeug und einem Rettungswagen aus.Der
angeforderte Notarzt aus Schwelm brauchte nicht tätig werden.Der
Einsatz endete um 13:51 Uhr. Um 19:22 Uhr wurde die Feuerwehr
Ennepetal zur Eichendorffstrasse gerufen. Dort traten aus dem dort
verlaufendem Kanal Fäkalien auf die Strasse aus.Die Einsatzstelle
wurde abgesichert und dem Betriebshof der Stadt Ennepetal
übergeben.Die Feuerwehr Ennepetal war mit einem Rüstwagen und 2
Feuerwehrbeamten vor Ort ,die ihren Einsatz um 20:23 Uhr beendeten.

Dortmund: Fahrrad, Motorrad und Auto – Unfall in der Syburg

Bei einem Unfall am Sonntag (8.3) auf der Hengsteystraße waren ein
Fahrrad, ein Motorrad und ein Pkw beteiligt. Eine Person verletzte
sich leicht.
Schönes Wetter am Wochenende trieb die Menschen mit Zweirädern
wieder auf die Straße. Gleich zwei davon waren an einem Unfall am
Sonntag in der Syburg beteiligt.
Eine 25-jährige Dortmunderin fuhr gegen 16.30 Uhr mit ihrem
Fahrrad auf der Hengsteystraße auf dem Radweg in Richtung Norden.
Kurz vor der Unterführung der Brücke wechselte sie nach ersten
Zeugenaussagen vom Radweg auf die Fahrbahn ohne auf den nachfolgenden
Verkehr zu achten. Eine 33-jährige Frau aus Herdecke musste dadurch
mit ihrem grauen Seat eine Vollbremsung hinlegen. Für den
dahinterfahrenden Motorradfahrer blieb keine Chance mehr
auszuweichen. Der 46-jährige Dortmunder rutschte mit seiner Suzuki in
den Peugeot. Dabei verletzte er sich. Ein Rettungswagen brachte ihn
in ein Krankenhaus, wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen
werden konnte.
Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3500 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s