Achtung: Phoenix spielt schon am Samstag!

Phoenix150Hagen – Phoenix Hagen weist noch einmal darauf hin, dass die Beko Basketball Bundesliga-Partie gegen die Artland Dragons vorverlegt worden ist. Das Spiel findet aus organisatorischen Gründen bereits am 14. Februar 2015 um 18.30 Uhr in der ENERVIE Arena statt. Einlass ist ab 17 Uhr. Ursprünglich sollte am Sonntag gespielt werden.

Einige Vorstellungen entfallen

unnamedHagen – Das Theater an der Volme  gibt bekannt, dass die Vorstellungen „Pack die Badehose ein“ am Mittwoch, 11.02., „Ein Bett im Kornfeld“ am Donnerstag, 12.02. und „Engelchen und Teufelchen“ am Samstag, 14.02., abgesagt wurden. Aufgrund der Karnevalszeit wurden zu wenig Eintrittskarten verkauft. Der Eintrittspreis für bereits gekaufte Karten wird zurück erstattet oder wahlweise in Gutscheine oder eine andere Vorstellung eingetauscht.

Treffen für Alleinerziehende

Hagen – Ein Treffen für alleinerziehende Mütter und Väter findet am Mittwoch, 25. Februar, von 15 bis 16 Uhr im Familienzentrum Emst, Cunostraße 106, statt. Während die Eltern sich in gemütlicher Runde austauschen können, werden die Kinder betreut. Anmeldungen sind unter Telefon 02331/53647 erforderlich.

Kaffeekanne brennt auf Gasherd

pol-ha-kaffeekanne-brennt-auf-gasherdHagen –  Vorhalle. Das hätte schlimmer ausgehen können. Am Montag wollte
eine 15-jährige Schülerin für ihre Mutter eine Kanne Kaffee kochen.
Sie setzte die Kanne gegen 11.50 Uhr auf dem Gasherd auf und verließ
die Küche. Als sie nach einigen Minuten zurückkehrte, war der Raum
verqualmt. Über dem Herd sah die 15-Jährige eine große Stichflamme.
Sie verließ die Wohnung unverzüglich und warnte die Hausmitbewohner.
Die Feuerwehr bekam den Brand schnell unter Kontrolle. Die Sache
hätte allerdings auch gefährlicher ausgehen können. In der Küche
befand sich nämlich auch eine 11 Kilogramm schwere Gasflasche.
Letztendlich blieb es glücklicherweise bei einem Sachschaden in Höhe
von 3.000 Euro.

NONNWEILER DEBÜTTIERT IM KULTURHOF

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHagen- Der Hagener Sänger und Gitarrist Björn Nonnweiler lädt zu seinem neuen Konzertprogramm „EINFACH SO – LIVE“ in „Hagens schönste Begegnungsstätte“ ein. Nur mit Gitarre und Gesang weiß er sein Publikum zu begeistern. Zu hören gibt es eigene Lieder und speziell arrangierte Coversongs, untermalt mit brillanter Gitarrenbegleitung. Auch Instrumentalstücke sind Teil des Programms. Jeder Konzertbesucher erhält nach dem Konzert eine Gratis-CD. Konzertkarten sind an den bekannten ProTicket-Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse erhältlich – oder unter … NONNWEILER DEBÜTTIERT IM KULTURHOF weiterlesen

Rauschgiftfahnder erneut im „Ernteeinsatz“

pol-mk-rauschgiftfahnder-erneut-im-ernteeinsatzIserlohn. „Ohne Spesen nichts gewesen“, so klingt das Resümee aus der Sicht
eines 37- jährigen Iserlohners, der sich seit Herbst 2014 im
Marihuana Anbau versuchte. Die erste Ernte einer kleineren
Indoorplantage im Kellerraum eines Wohn-/Geschäftshauses in der
Iserlohner Innenstadt fiel einem Schädlingsbefall zum Opfer und
deshalb sollte es jetzt besser funktionieren. In der Hoffnung,
erstmals Gewinn zu erwirtschaften, wurde ein vierstelliger Betrag für
einen professionellen Ausbau mit entsprechender Erweiterung
investiert. Die Iserlohner Rauschgiftfahnder, die das Objekt
allerdings bereits im Visier hatten, überraschten den „Gärtner“ am
Freitag in seinen Räumen und sorgten für ein Ende aller
Gewinnberechnungen. Rund 250 Pflanzen, von denen ein Großteil
„Erntereif“ war, wurden sichergestellt und werden nach Untersuchung
behördlich vernichtet. Die technischen Einrichtungen wurden abgebaut
und den 37 Jährigen erwartet ein entsprechendes Ermittlungsverfahren.

Jecker Tanztee in „Hagens schönster Begegnungsstätte“

Hagen – „Der verliebte Jeck tanzt“, so ist das Motto bei der Traditionsveranstaltung im Emster Kulturhof (Auf dem Kämpchen 16, 58093 Hagen). Am Valentins-Samstag, 14. Februar 2015 spielt der beliebte Alleinunterhalter Egon Müller ab 14:00 h in der rustikalen Begegnungsstätte zum Tanztee auf. Und wenn der Schunkelschwung hungrig macht, so hat das Team der Emster Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit Kaffee, Kuchen und einem herzhaften Abendessen die richtigen Antwort. Alle tanzbegeisterten Hagener sind herzlich willkommen – wie immer, wenn der Kulturhof tanzt. Es ist der Emster Tanztee in der „fünften Jahreszeit“ – daher sind Kostüme herzlich willkommen.

Polizeibericht am Dienstag

Polizei Front

+++     Dortmund: Polizei fahndet nach einem Falschfahrer – Wendemanöver im B236-Tunnel +++ Dortmund: 22-Jähriger mit Messer bedroht – Polizei nimmt zwei Tatverdächtige vorläufig fest +++ Hagen: Gullideckel in Schaufensterscheibe geworfen +++ Hagen: Einbruch in Schule +++ Wetter: Diebstahl in Verwaltungsgebäude +++ Herdecke: Polizei warnt vor Trickbetrüger +++ Herdecke:  Sachbeschädigung auf Baustellengelände +++ Herdecke:  Lkw erfasst Fußgängerin +++Gevelsberg: Fahrzeugeinbruch scheitert +++ Gevelsberg: Diebstahl aus Pkw scheitert +++ Ennepetal: Sachbeschädigung an Pkw +++ Dortmund: Garagen aufgebrochen – Buntmetall entwendet – 19.000,- Euro Schaden – Bundespolizei bittet Zeugen um Hinweise +++ MK: Einbrecher und Autoknacker unterwegs +++ MK: Einbruch in Wohnhaus +++ MK: Einbrecher flüchten unerkannt +++ MK: Raub auf Tankstelle +++ Dortmund: Intensivtäter war erst vier Tage zur Festnahme ausgeschrieben – Bundespolizei nimmt 20-Jährigen im Dortmunder Hauptbahnhof fest +++ Schwerte: Verkehrsunfallflucht mit zwei leichtverletzten Personen – Unfallbeteiligter fuhr einfach davon +++  Dortmund: Polizei sucht Zeugen nach Einbruch in Dortmund-Marten +++ Dortmund: Drei Verletzte nach Auffahrunfall – hoher Sachschaden +++ Ennepetal: Einsätze vom Montag +++ Polizeibericht am Dienstag weiterlesen

Karnevalszüge rollen durch Hagen

© Bernd Kasper pixelio
© Bernd Kasper pixelio

Hagen. Nur noch wenige Tage bis zum Hagener Straßenkarneval. Der Rosensonntagsumzug in Hagen-Boele startet um 14.30 Uhr in der Schwerter Straße. Traditionell wird dort bereits um 13.30 Uhr vor dem Amtshaus Boele die Schlüsselübergabe erfolgen. Der Rosensonntagszug verläuft über Schwerter Straße, Hagener Straße, Helfer Straße, Osthofstraße, Schwerter Straße und Poststraße. Die Auflösung des Zuges findet im Bereich Poststraße, Am Bügel statt.

Der Rosenmontagszug in der Hagener Innenstadt startet um 14 Uhr. Die Ehrentribüne wird in diesem Jahr wieder auf dem Friedrich-Ebert-Platz aufgebaut. Die Schlüsselübergabe durch Oberbürgermeister Erik O. Schulz findet dort um 13.30 Uhr statt. Die Aufstellung des Festzuges erfolgt ab 13 Uhr in der Frankfurter Straße. Der Rosenmontagszug verläuft über Frankfurter Straße, Mittelstraße, Friedrich-Ebert-Platz, Stadtfenster, Körnerstraße, Karl-Marx-Straße, Elberfelder Straße, Bergstraße, Augustastraße, Bergischer Ring, Langestraße, Bachstraße, Augustastraße und Bergischer Ring. Die Auflösung des Zuges findet auf dem Bergischen Ring um circa 17 Uhr statt.

OB Schulz lädt zum Mitfeiern ein

© Bernd Kasper pixelio
© Bernd Kasper pixelio

Hagen. Keine Frage: die eher frischen Temperaturen der letzten Tage werden spätestens ab dem nächsten Donnerstag von der sprichwörtlich heißen Phase des dies­jährigen Karnevalstrubels vertrieben. Und darauf freuen sich nicht nur alle kleinen und großen Jecken in unserer Stadt. Mit den ebenso berühmten wie beliebten „Tollen Tagen“ wird selbstverständlich auch das Hagener Rathaus wieder in den Mittelpunkt närrischer Machtüber­nahme gerückt.

Den attraktiven Auftakt wird an Weiber­fast­nacht, Donnerstag, 12. Februar, traditionell die jecke Damen­welt übernehmen. Sie wird im Gefolge der lieblichen Prin­zessin Melanie I. und ihres Hofstaates pünktlich um 11 Uhr 11 von Oberbürgermeister Erik O. Schulz die Schlüssel­gewalt über das Rathaus einfordern.
Damit das in einem stimmungsvollen Rahmen geschieht, wird bereits ab 11 und bis mindestens 14 Uhr im Bereich vor dem Ratssaal ein buntes Programm mit viel Musik und Tanz gestartet. Und auch für das leibliche Wohl in fester wie in flüssiger Form wird natürlich bestens gesorgt sein. Alle närrisch-fröhlichen Hagenerinnen und Hagener sind zum kräftigen Mitfeiern herzlich eingeladen.
Gleiches gilt selbstverständlich auch für Rosenmontag (16. Februar). Da bittet OB Schulz alle Närrinnen und Narren nach dem traditionellen Rosenmontagszug ab 15.30 Uhr zu ein paar schwungvollen Stunden ins Rathaus, wo das jecke Treiben munter fortgesetzt werden soll. Aufgrund des großen Andrangs bei den zurückliegenden Rosenmontagsfeiern findet die Party auch in diesem Jahr wieder im Ratssaal statt. Auch dazu sind alle kleinen und großen Narren gern gesehen Gäste im Hagener Rathaus.

Im Notfall gilt europaweit die 112

asb-im-notfall-gilt-europaweit-die-112-europ-ischer-tag-des-notrufsSturz, Herzinfarkt, Unfall oder Feuer – in Deutschland weiß jedes
Kind, welche Nummer in solchen Fällen angerufen werden muss. Wen aber
rufe ich an, wenn ich im Ausland Hilfe benötige? Welche Notrufnummer
gilt zum Beispiel in England, welche in Schweden oder Polen? Seit
2008 lautet die Antwort: europaweit die 112. Sie kann kostenfrei aus
dem Fest- oder Mobilfunknetz erreicht werden. Um die Bekanntheit der
Euronummer 112 weiter voranzutreiben, gibt es seit 2009 jedes Jahr am
11.2. den Europäischen Tag des Notrufs.

„Gerade im Notfall zählt jede Minute. Wenn ich jetzt erst die
passende Nummer suchen muss, verliere ich überlebenswichtige Zeit“,
sagt Harald Schottner, Abteilungsleiter Bevölkerungsschutz im
ASB-Bundesverband. „Deshalb sollte jeder wissen, dass die 112
europaweit gilt.“ Laut des Eurobarometers wussten dies noch im Jahr
2013 nur rund 30 Prozent der EU-Bürger und nur 17 Prozent der
Deutschen. „Besonders für die Menschen in Deutschland sollte es
einfach sein, sich die 112 zu merken, schließlich ist sie bei uns
seit Jahrzehnten als Notrufnummer in Gebrauch“, so Schottner.

Warnwestenpflicht

Neben der Notrufnummer sollten sich Reisende auch über die jeweils
gültige Warnwestenpflicht informieren. „Besonders an vielbefahrenen
Straßen, in der Dämmerung oder bei schlechten Witterungsverhältnissen
sorgt die reflektierende Warnweste für eine bessere Sichtbarkeit“,
betont Harald Schottner. Die Weste, die es in den Farben Rot, Gelb
und Orange gibt, muss der Europäischen Norm EN 471 entsprechen.

Am besten wird die Weste im Fahrerraum verstaut, so kann sie
direkt nach dem Verlassen des Fahrzeuges angezogen werden. Laut
Gesetz genügt in Deutschland eine Warnweste pro Fahrzeug, der ASB
empfiehlt aber, für jeden Sitzplatz eine Weste mitzuführen. So sind
im Notfall alle Mitfahrer besser geschützt. In den meisten Ländern
ist, wie in Deutschland, nur das Mitführen der Warnweste Pflicht. In
einigen EU-Ländern müssen Autofahrer aber mit einer Strafe rechnen,
falls sie diese nach einem Unfall oder einer Panne nicht tragen.
Besonders teuer wird es in Portugal: Dort drohen Geldbußen von 120
bis 600 Euro.

Arnsberg genehmigt Fortschreibung des Haushaltssanierungsplanes

Hagen. Frohe Kunde zum Wochenauftakt aus Arnsberg: Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann hat Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz am Montag (9. Februar) die Genehmigung der am 13. November letzten Jahres vom Rat der Stadt be­schlos­senen Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans für 2015 mitgeteilt. „Damit haben die vielfältigen Bemühungen seitens Politik und Verwaltung im Vorfeld der Beschlussfassung einmal mehr die Anerkennung seitens der Bezirksregierung erfahren“, freut sich OB Schulz über die positive Nachricht aus dem Sauerland. Zugleich lobte er in diesem Zusammenhang noch einmal den überaus konstruktiven Dialog mit der Kommunalaufsicht: „Wir haben längst verstanden, dass wir nur miteinander die anstehenden Probleme zur Haushaltssanierung meistern können. Denn auch für die Zukunft können wir letztlich nie ganz ausschließen, dass es – wie im letzten Jahr – zu externen Faktoren wie dem Einbruch bei der Gewerbesteuer kommt, die sich dramatisch auf unsere Haushaltsplanungen auswirken. Dann ist ein offenes und vertrauensvollen Miteinander einfach unerlässlich, um tragfähige Lösungen zu erarbeiten.“

Spende für das Frauenhaus

pol-ha-gemeinn-tziger-verein-der-hagener-polizei-fuks-e-v-spendet-an-hagener-frauenhausHagen. Die Vorsitzende von FUKS e.V., Erste Polizeihauptkommissarin Conny
Leppler, und Polizeipräsident Frank Richter freuten sich am Montag
einen nagelneuen Flachbildfernseher und „Polizeispielzeug“ an das
Frauenhaus Hagen übergeben zu können.

Frau Dorothee Machatschek, Vorsitzende des Vereins „Frauen helfen
Frauen“, und die Leiterin des Frauenhauses Hagen, Frau Sabine Wendt,
bedankten sich bei FUKS e.V. für die tolle Sachspende.

Der Fernseher soll zukünftig im Gemeinschaftsraum der Jugendlichen
eingesetzt werden. Aber auch an die ganz Kleinen wurde gedacht. Für
sie spendete FUKS e.V. eine Spielzeug-Polizeiwache, Streifenwagen und
Polizeihubschrauber.

Bühnenball am theaterhagen

BühnenballFür den Bühnenball 2015 am kommenden Wochenende hat sich das theaterhagen eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. In einer Verlosung werden 2×2 Menschen ermittelt, die an beiden Abenden, Freitag, 13. Februar und Samstag, 14 Februar, an der Show und dem Ball teilnehmen dürfen. Und zwar nicht nur als Zuschauer, sondern als Teil der großen Bühnenshow SISSI AUF DEM WILDEN KAISER.

Während das erste Paar am Freitag auf der Bühne steht und das zweite Paar dies im Publikum miterlebt, wird es am Samstag dann genau umgekehrt sein. In der anschließenden Ballnacht können sich alle vier dann austauschen und den (vermutlich) ersten Bühnenauftritt im Großen Haus des theaterhagen gebührend feiern.
Was Sie tun müssen, um die VIP-Tickets zu gewinnen? Senden Sie einfach eine e-mail mit dem Stichwort „VIP-Ticket-Verlosung“ an folgende Adresse: Verlosung@theaterhagen.de
Bitte planen Sie den Donnerstag Abend für eine Probe, sowie am Freitag und Samstag Abend für die Vorstellungen jeweils ab 19 Uhr Zeit ein. Ein Kostüm für die Bühnenshow bekommen Sie von uns. Viel Glück!
Und für alle Besucher des Bühnenballs – ob mit VIP-Ticket oder nicht – gibt es eine weitere gute Nachricht: Wer am Rosenmontag um 11.11 Uhr in ein Fachgeschäft der Stadtbäckerei Kamp kommt und dort sein Ticket für den Bühnenball abgibt, bekommt einen gezuckerten Berliner Ballen geschenkt!

Bühnenball 2015 SISSI AUF DEM WILDEN KAISER
Freitag, 13. Februar / Samstag, 14. Februar jeweils 19.30 Uhr, Großes Haus
Karten für die Show inkl Ball ab 47,00 Euro
Einlass zum Ball jeweils ab 21 Uhr, Ballkarten ab 32,50 Euro

Karten im Freiverkauf unter 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Hagens Top-Schiedsrichter wird 50

MWiggershaus

(ktr) Nach seiner Pfeife tanzen im positiven Sinne seit Jahrzehnten unzählige Handballer von der Kreisklasse bis zu Bundesliga. Mit seiner Ruhe, Übersicht und Kompetenz hat er sich als Schiedsrichter bundesweit einen Namen gemacht. Die Rede ist von Martin Wiggershaus vom VfL Eintracht Hagen, der am Donnerstag, 12. Februar, das 50. Lebensjahr vollendet. Als D-Jugendlicher hatte er 1972 bei den Grüngelben seine aktive Laufbahn begonnen. 1978 und 1979 konnte er mit der C-Jugend des VfL Eintracht den Gewinn der Südwestfalenmeisterschaft bejubeln und zwischen 1980 und 1983 gewann er mit der B- und A-Jugend des Vereins gleich viermal in Folge die Westfalenmeisterschaft sowie 1983 die Westdeutsche Vizemeistermeisterschaft. 1983 schließlich schlug Martin Wiggershaus die Schiedsrichterlaufbahn ein – mit bemerkenswertem Erfolg. Gemeinsam mit Partner Christian Köhler schaffte er als Schiedsrichter 1989 den Aufstieg in die Regionalliga und im Jahr 2000 in den B-Kader des DHB. Seither hat er mehr als 300 Spiele im Bereich des DHB gepfiffen und gehört zu den Stammkräften unter den Schiedsrichtern der Bundesliga. Bereits als 18-jähriger wurde er zum Geschäftsführer der Handball-Amateure des VfL Eintracht ernannt. Ein Amt, das er bis zum heutigen Tage inne hat. Außerdem gibt Martin Wiggershaus seit 1997 als Schiedsrichterlehrwart des Handballkreises Hagen/Ennepe-Ruhr sowie seit 2004 zusätzlich als Schiedsrichterlehrwart des Handballverbandes Westfalen sein fundiertes Fachwissen an den Refereenachwuchs weiter. Für seine Verdienste wurde ihm bereits im Jahr 2002 die Ehrennadel in Silber des Handballverbandes Westfalen und im Jahre 2008 die Silbernadel des Westdeutschen Handball-Verbandes verliehen.