Giousouf (CDU): „Für Frieden und Freiheit müssen wir alle noch enger zusammenrücken“

am

CDU/CSU-Bundestagsfraktion startet gemeinsames Dialogformat mit Kirchen und Religionsgemeinschaften

Gerade der Terror des IS und dessen Auswirkungen, die sich auch hier in vielfältiger Weise bei uns in Deutschland widerspiegeln, haben uns darin bestärkt, ein gemeinsames und dauerhaftes Band der Solidarität und des Vertrauens mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften zu knüpfen. Erstmals hat die CDU/CSU-Bundestagsfraktion daher Vertreter der christlichen Kirchen und der großen Religionsgemeinschaften in Deutschland zu einem gemeinsamen politischen Dialog an einen Tisch geholt. Dazu erklärt die Bundestagsabgeordnete für Hagen und den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis und Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Cemile Giousouf:

„Aktuell drohen Konflikte und Polarisierungen, die weit weg erscheinen, auch auf uns in Deutschland überzugreifen. Dieser Entwicklung müssen wir gemeinsam energisch entgegentreten! Sichtbar wird dies beispielsweise in der nach wie vor zunehmenden Zahl von Übergriffen auf religiöse Bauten und Einrichtungen wie Kirchen, Synagogen und Moscheen. Gerade die jüdischen Gemeinden leiden unter permanenten Drohungen und Gewalt. Ebenso besorgniserregend ist die Zunahme von Gewalt gegen Moscheen.

Damit eng verknüpft ist die Wahrung des Menschenrechts auf Religionsfreiheit. Die Religionsfreiheit muss besonders dort angesprochen werden, wo sie nicht gewährleistet ist – dies betrifft aktuell vor allem den Nahen Osten.

Der Austausch mit den Vertretern der unterschiedlichen Religionen ist uns gerade angesichts dieser religionsfeindlichen Taten ein besonders wichtiges Anliegen. Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag erklärt ihre Solidarität mit den betroffenen Gemeinden. Wir teilen ihre Sorgen und Ängste. Denn Gewalt gegen Gotteshäuser richtet sich vor allem gegen uns alle und gegen die Werte unserer Demokratie.

Die Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass es vor allem gilt, gegenseitige Solidarität und Zusammenhalt offen zu demonstrieren und für die Wahrung unserer Demokratie, unseres friedlichen Zusammenlebens und unserer Freiheit noch enger zusammenzurücken.“

Hintergrund:

Die große Vielfalt der Menschen, die in Deutschland leben und ihre Heimat haben, bildet sich auch in ihren unterschiedlichen religiösen Strömungen ab.

Die große Gruppe der Christen, die wachsenden jüdischen Gemeinden, die Muslime sowie Aleviten prägen gemeinsam mit zahlreichen Religionsgemeinschaften das Gesamtbild religiöser und spiritueller Vielfalt in Deutschland. Als Wertevermittler leisten sie einen unschätzbaren Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.

Unter dem Titel „Mit Religion im Dialog“ diskutiert die CDU/CSU-Bundestagsfraktion aktuelle politische, gesellschaftliche und ethische Themen aus den unterschiedlichen Perspektiven der christlichen Kirchen und der Religionsgemeinschaften. Der Dialog ist Teil der zukunftsweisenden Zusammenarbeit der Fraktion mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften in Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s