Kunst im Karree

Hirschel_PresseHagen – „Der Duft der Sonne“ ist der vielversprechende Titel der großen Herbstausstellung im Sparkassen-Karree, mit der die Sparkasse Hagen etwas Licht in die dunklen Monate bringen möchte. Das Sparkassen-Team freut sich, dass es die Hagener Künstlerin Anne Hirschel für diese Aufgabe gewinnen konnte.

Seit 1997 arbeitet Anne Hirschel als freischaffende Künstlerin und hat in ihrem ständig wachsenden Gesamtwerk die unverwechselbare Wiedererkennung ihres ganz persönlichen Kunstverständnisses manifestiert. Während ihrer Studien bei verschiedenen Künstlern, u. a. auch bei Helwig Pütter und Uwe Nickel, an Akademien der bildenden Künste und durch die Kombination ihrer Erfahrung mit andauerndem Experiment hat sich Anne Hirschel von der anfänglich gegenständlichen Malerei entfernt. Ihre Bilder sind heute von den Fundamenten der Informellen Malerei und des Abstrakten Expressionismus beeinflusst. Bei Anne Hirschel ist Farbe in dynamischer Bewegung, schwarze Striche akzentuieren Formen, Farbelemente schweben scheinbar im Zeit – und Raumgefüge. Hintergründe bleiben hell, Farbaufträge schichten sich in unzähligen unterschiedlichsten Ebenen. Ihre Bilder stecken voller Überraschungen und es macht nicht nur deswegen einfach Freude, Ihre Farbkompositionen anzuschauen.

Dazu gibt es Gelegenheit ab Mittwoch, 12. November 2014, 18.00 Uhr, wenn die Ausstellung vom Vorstandsvorsitzenden der Sparasse Hagen Frank Walter im Rahmen einer kleinen Feier eröffnet wird.

Die Ausstellung ist zu sehen bis Samstag, 13.12., während der Geschäftsöffnungszeiten.  

Volkstrauertag in Wetter (Ruhr)

10.11. / 15:20 – Wetter (Ruhr) – Der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft wird am Volkstrauertag, 16. November, in Wetter in vier Gedenkveranstaltungen gedacht. Los geht es um 10 Uhr am Ehrenmal Kreuzweg in Esborn (Veranstalter: Vereinsring Esborn). Die Gedenkrede hält Bürgermeister Frank Hasenberg, musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch den MGV Grüne Eiche. Danach folgt die Kranzniederlegung durch die Löschgruppe Esborn der Feuerwehr. Volkstrauertag in Wetter (Ruhr) weiterlesen

Weihbischof zu Gast in Wetter (Ruhr)

Besuch Weihbischof
Weihbischof Hubert Berenbrinker trug sich im Beisein von Bürgermeister Frank Hasenberg und Pastor Dr. Thadäus Solski in das Goldene Buch der Stadt Wetter (Ruhr) ein. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Wetter (Ruhr) – „Herzlich willkommen in unserem schönen Wetter an der Ruhr.“ Bürgermeister Frank Hasenberg durfte am Freitag mit dem Weihbischof Hubert Berenbrinker hohen Besuch im Rathaus an der Kaiserstraße begrüßen. Gemeinsam mit Pfarrer Dr. Thadäus Solski vom Pastoralverbund an den Ruhrseen machte der Gast aus Paderborn im Rahmen einer Reise durch die Ruhrstädte auch in der Harkortstadt Station. Nach einem informativen und sehr herzlich geführten Gespräch verewigte sich Weihbischof Hubert Berenbrinker aus dem Erzbistum Paderborn, zu dem auch der Pastoralverbund An den Ruhrseen gehört, noch im Goldenen Buch der Stadt Wetter (Ruhr).

Abendliche Kranzniederlegung im Stadtgarten

Hagen – An diesem Samstag, den 15.11.2014, wird wieder die traditionelle Kranzniederlegung im Stadtgarten von 18.00 – 19.00 Uhr öffentlich durchgeführt. Unter Fackeln und mit musikalischer Begleitung werden die Hagener Reservisten der Bundeswehr zusammen mit der Marinekameradschaft und den Schützen ab 18.00 Uhr zum Ehrenmal aufziehen, um hier die Kränze in einer feierlichen Zeremonie niederzulegen. Mit den Kranzniederlegungen soll der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft und in diesem Jahr besonders des Ausbruchs des I. Weltkrieges vor 100 Jahren gedacht werden. Für die Stadt Hagen wird Oberbürgermeister Erik O. Schulz die Gedenkrede am Vorabend des Volkstrauertages halten. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen und können der Kranzniederlegung am Ehrenmal im Hagener Stadtgarten beiwohnen.

Reservisten sammeln in der Fußgängerzone

Hagen – Im Vorfeld des diesjährigen Volkstrauertages am 16. November führt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) mit Unterstützung der Reservistenkameradschaft Hagen am Samstag, 15. November, von 10 bis 15 Uhr in der Fußgängerzone in der Hagener Innenstadt seine traditionelle Straßensammlung durch. Oberbürgermeister Erik O. Schulz ruft in seiner Eigenschaft als VDK-Vorsitzender des Kreisverbandes Hagen die Bürger dazu auf, sich mit Spenden an dieser Sammlung zu beteiligen. „Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge pflegt heute mehr als 800 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Die Spenden werden benötigt, um Kriegsgräberstätten herzurichten, zu pflegen und Jugend- und Schulprojekte im Rahmen der Friedenserziehung zu finanzieren. Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag selbst findet am Samstag, 15. November, ab 18 Uhr am Ehrenmal im Stadtgarten statt. Die Gedenkrede wird Oberbürgermeister Erik O. Schulz halten.