Krawalle bei Dortmunder Drittliga-Spiel

Dortmund – Mehrere Personen verschiedener Dortmunder Ultragruppierungen haben heute gegen 12.30 Uhr für Störungen bei der Drittliga-Begegnung Borussia Dortmund II gegen Hansa Rostock gesorgt.
Die Dortmunder Ultragruppierungen „Desperados“, „The Unity“ sowie
„Junge Borussen“ begaben sich aus Anlass der Spielbegegnung mit
einigen Hundert Personen zum Stadion Rote Erde. Bei Stadionöffnung
kam es zu einem unkontrollierten Zugang, wobei Ordner zur Seite
gedrückt wurden. Insgesamt gelangten hierdurch ca. 230 Personen
unkontrolliert ins Stadion.

Im Anschluss begaben sich ca. 60 bis 80 Personen teilweise
vermummt zum Gastfanbereich und provozierten die dort zu diesem
Zeitpunkt in geringer Anzahl befindlichen Rostocker Anhänger. Im
Weiteren liefen die Dortmunder Ultras über das Spielfeld in den
Heimfanbereich der Sitzplatztribüne.

Die Personalien der Angehörigen dieser Gruppierung werden durch
die Polizei festgestellt. Der Anpiff des Spiels verzögerte sich
dadurch auf ca. 15.30 Uhr. Strafverfahren werden eingeleitet. Die
kontrollierten Personen erhalten durch den BVB für heute ein
Hausverbot.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s