Polizeibericht am Montag

+++   Ennepetal: Angebranntes Essen hinter verschlossener Wohnungstür +++ Schwerte: Einbruch in Rohbau – Werkzeuge entwendet +++ Dortmund: Auto überschlägt sich mehrmals: 59-Jähriger bei
Verkehrsunfall schwer verletzt +++ Dortmund: Gescheiterter Kofferdiebstahl im Eurocity 7 – Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen Duo mit Beute fest +++ Hagen: Zwei Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet +++ Hagen: Hochwertiges Mountainbike entwendet +++ Hagen: Viele Trunkenbolde am Steuer +++ Hagen: Dreister Taschendiebstahl in der Innenstadt +++ 
Schlafenden Reisenden in der S-Bahn bestohlen –
Öffentlichkeitsfahndung nach Smartphone Diebstahl – Bundespolizei
bitte um Hinweise +++ Dortmund: In Polen vermisst, in Dortmund aufgetaucht – Bundespolizei nimmt gesuchten Ladendieb vorläufig fest +++ MK: Handydiebstahl und Pkw Brand +++ Schwelm: Verkehrsunfall auf der Berliner Straße +++  Ennepetal: In zwei Einfamilienhäuser eingebrochen +++ Ennepetal: Zwei Pkw angefahren +++ Gevelsberg: Paar zahlt Taxirechnung nicht +++ Gevelsberg: Angetrunkene Renaultfahrerin prallt gegen geparkten Pkw Führerschein sichergestellt +++ Breckerfeld: Motorrad gerät ins Rutschen +++ Wetter: Sachbeschädigung und Diebstahl aus Pkw +++ Herdecke: Seniorin Handtasche auf der Stiftsstraße geraubt +++ Wetter: Diebstahl aus Pkw +++ Herdecke: Wohnungseinbruch auf der Straße Zur Schultenwiese +++ Herdecke: Zwei versuchte Wohnungseinbrüche +++ MK: Brandstiftung an Schule und Rollerdiebstahl +++ Herdecke: Außenspiegel abgetreten +++ MK: Cabrio geklaut +++ Äußerst brutaler Raubüberfall – Seniorin aus dem Schlaf gerissen, gefesselt und geschlagen +++ Ennepetal: Kradfahrer und Traktor kollidieren, eine Person schwer verletzt +++ MK: Junger Mann lebensgefährlich –  verletzt Polizei sucht Zeugen +++ 

AppPoster1

Ennepetal: Angebranntes Essen hinter verschlossener Wohnungstür

Ennepetal – Am Montag den 20.10.2014, um 13:57 Uhr wurde die
Feuerwehr Ennepetal zu einer Türöffnung alarmiert. In der Wohnung
befand sich eine Pfanne mit Speck auf dem Herd. Die Wohnungstür ließ
sich aber nicht mehr öffnen. Die Feuerwehr öffnete die Tür gewaltlos
und nahm das angebrannte Essen vom Herd. Die verqualmte Wohnung wurde gelüftet und danach an den Besitzer übergeben. Die 3 Feuerwehrleute, die mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug vor Ort waren, beendeten den Einsatz um 14:11 Uhr.

Schwerte: Einbruch in Rohbau – Werkzeuge entwendet

Schwerte – In der Zeit von Freitagnachmittag (17.10.2014)
bis Montagmorgen (20.10.2014) brachen unbekannte Täter in einen
mehrstöckigen Rohbau an der Kleine Liethstraße ein. Im Keller brachen
sie eine Bautür auf und entwendeten Strahler, Kabel, eine
Werkzeugkiste und anderes. Wer hat etwas bemerkt? Hinweise bitte an
die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921
0.

Dortmund: Auto überschlägt sich mehrmals: 59-Jähriger bei
Verkehrsunfall schwer verletzt 

Ein 59-jähriger Mann ist heute (20. Oktober) um 8 Uhr bei einem
Verkehrsunfall auf der B 54/Hüttentalstraße schwer verletzt worden.
Sein Auto überschlug sich mehrmals.
Der 59-jährige Bergheimer war zum Unfallzeitpunkt auf der B 54 in
Richtung Kreuztal unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Krombach
kam er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.
Dort prallte sein Fahrzeug zunächst in die dortige Schutzplanke und
überschlug sich anschließend.
Der Fahrer war zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde
von der Feuerwehr befreit. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn mit
schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.
Die Fahrbahn musste in Richtung Kreuztal zwischenzeitlich voll
gesperrt werden, damit der Rettungshubschrauber landen konnte.
Am Auto entstand Totalschaden.

Dortmund: Gescheiterter Kofferdiebstahl im Eurocity 7 – Zivilfahnder
der Bundespolizei nahmen Duo mit Beute fest

Dortmund – Zivilfahnder der Bundespolizei hatten ein
Diebesduo (16/20) bereits im Blick, als sie am Sonntagmorgen (19.
Oktober) aus einem Eurocity im Dortmunder Hauptbahnhof einen Koffer
stahlen. Die Festnahme erfolgte noch auf dem Bahnsteig.

Nach Aussage der Fahnder war den Männern die Gier etwas zu stehlen
regelrecht anzusehen. Die Bundespolizisten hatten die Männer bereits
im Visier. Als der EC 7 am Bahnsteig 16 anhielt, stieg der 16-Jährige
in den Zug ein. Kurz darauf verließ er den Zug, war jedoch nun im
Besitz eines Koffers. Sein Komplize, beobachtete in der Zwischenzeit
das Treiben auf dem Bahnsteig.

Den Koffer stellte der Dieb hinter einer Säule ab. Nun griffen die
Zivilfahnder zu. Mit hinzugerufenen Unterstützungskräften wurde der
Fluchtweg versperrt. Bei den Tätern handelt es sich um marokkanische
Staatsangehörige die in Dortmund wohnen. Beide Personen sind bereits
durch Eigentumsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten. Die Täter
gaben den Diebstahl zu. Die Bundespolizei leitete ein
Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl ein.

Das 57-jährige Opfer hatte den Diebstahl im Zug nicht bemerkt.
Erst als die Festnahme auf dem Bahnsteig erfolgte wurde sie auf ihren
Koffer aufmerksam. Den Koffer erhielt sie noch vor Abfahrt des Zuges
zurück.

Hagen: Zwei Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet

Hagen – In der Nacht zu Sonntag, 19.10.2014 drangen bislang
unbekannte Täter in zwei Wohnungen im Stadtgebiet ein. In der
Dömbergstraße hatte ein Anwohner seine Souterrainwohnung gegen 20.00
Uhr verlassen. Als er nachts um 03.30 Uhr zurückkehrte, stellte er
fest, dass er zwischenzeitlich ungebetene Gäste hatte, die durch das
auf Kipp stehende Küchenfenster eingestiegen waren. Auf der Suche
nach Wertgegenständen entwendeten sie Münzgeld aus einem Behältnis im Wohnzimmer.
In der Zehlendorfer Straße nutzten Einbrecher zwischen 22.15 Uhr
und  ca. 03.00 Uhr die Abwesenheit einer Hausbewohnerin aus, um
sowohl die Haustür, als auch die Wohnungstür aufzuhebeln und in die
Wohnung im ersten Obergeschoss einzudringen. Nach ersten
Feststellungen der Geschädigten nahmen sie insgesamt zwei Laptops
mit.
Zeugen, die Hinweise zu einer der Taten geben können, werden
gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

Hagen: Hochwertiges Mountainbike entwendet

Hagen – Ob der Dieb nur zu faul war, zu laufen? Diese Frage
stellt sich vermutlich ein junger Mann aus Hagen-Boele, dessen
hochwertiges Mountainbike am Samstagabend, 18.10.2014, entwendet
wurde. Gegen 18.00 Uhr hatte er das 2.000,– Euro teure Fully der
Marke Caver an einem Laternenmast in der Pieperstraße abgestellt und
mit einem Fahrradschloss gesichert und befestigt. Als er um 22.30 Uhr
zum Abstellort zurückkehrte, war das Rad samt Schloss verschwunden.
Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib
des Rades geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter
Tel. 986-2066 zu melden.

Hagen: Viele Trunkenbolde am Steuer 

Hagen – Am vergangenen Wochenende erwischte die Hagener
Polizei drei Trunkenbolde am Steuer, sowie zwei Fahrer unter
Drogeneinfluss im Hagener Stadtgebiet. Ein 39-jähriger VW-Fahrer
wurde Sonntagmorgen, 19.10.2014, gegen 05.45 Uhr in der
Stresemannstraße von der Polizei angehalten und kontrolliert. Schon
beim Aussteigen zeigte der Fahrer deutliche Gleichgewichtsstörungen
und auch der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest zeigte ein
deutliches Ergebnis. Ähnlich erging es einem 31-jährigen Mann aus
Nordhausen. Er wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle,
Sonntagmorgen, gegen 03.00 Uhr, von der Polizei in der
Langenkampstraße angehalten und kontrolliert. In dem Kleintransporter
konnten diverse leere Dosen Bier gesichtet werden. Zudem konnte in
der Atemluft des Fahrers deutlicher Alkoholgeruch festgestellt
werden. Ein Atemtest bestätigte den Alkoholkonsum. Sonntagmorgen,
gegen 06.20 Uhr, fiel einer Streife ein Nissan Micra auf der
Volmetalstraße mit überhöhter Geschwindigkeit auf. In der Atemluft
des 24-jährigen Fahrers konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt
werden. Der Vortest zeigte ein klares Ergebnis hinsichtlich von
Alkoholkonsum. Allen Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen. Zwei der
Trunkenbolde wurde der Führerschein sichergestellt. Weiterhin
erhalten alle eine Strafanzeige. Ebenfalls kontrollierte die Polizei
am Sonntagnachmittag zwei Fahrer im Hagener Stadtgebiet. Zunächst
wurde ein 28-jähriger Hagener auf der Eckeseyer Straße kontrolliert.
Dem sehr träge wirkenden Mann wurde ein freiwilliger Drogenvortest
angeboten, der positiv ausfiel. Im Rahmen einer allgemeinen
Fahrzeugkontrolle wurde der Opel Astra eines 30-Jährigen in der
Altenhagener Straße angehalten. Die Pupillen des Fahrers waren
deutlich verkleinert, so dass die Polizisten auch mit diesem Fahrer
eine Urinprobe durchführten. Der Test zeigte ein deutliches Ergebnis
auf Amphetamine. Beiden Drogenkonsumenten wurde eine Blutprobe
entnommen und ihnen droht eine Strafanzeige.

Hagen: Dreister Taschendiebstahl in der Innenstadt

Hagen – Opfer eines dreisten Taschendiebstahls wurde am
Samstagmittag, 18.10.2014, ein Mann in der Innenstadt. Gegen 12.30
Uhr hatte er gemeinsam mit seiner Frau eine Bäckerei mit Café in der
Elberfelder Straße aufgesucht und Kaffee getrunken. Während  der Zeit
hatte er seine Jacke über seinen Stuhl gelegt. In der Innentasche
befand sich seine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren.
Den Reißverschluss der Tasche hatte er geschlossen. Als die Eheleute
wenig später die Bäckerei verlassen wollten, stellte der Mann fest,
dass die Innentasche seiner Jacke geöffnet war und die Geldbörse
fehlte. Unbemerkt hatten unbekannte Diebe den Diebstahl im Beisein
der Eheleute verübt. Beide konnten keinen Tatverdacht äußern.
Verdächtige Personen hatten sie in ihrer Nähe nicht wahrgenommen.
Zeugen, die Hinweise geben können, mögen sich bitte bei der Polizei
unter Tel. 986-2066 melden.

Schlafenden Reisenden in der S-Bahn bestohlen –
Öffentlichkeitsfahndung nach Smartphone Diebstahl – Bundespolizei
bitte um Hinweise

Duisburg – Mülheim – Essen –    Zum Diebstahl eines Smartphones kam es am Sonntag, den 16. Februar 2014, in einer S-Bahn auf der Fahrt von Solingen nach Essen.
Das Diebstahlsopfer, ein 16-jähriger Essener, nutzte damals die
S-Bahn 1 (Hbf Solingen – Hbf Essen), als er zwischen Duisburg und
Mülheim, durch einen unbekannten Tatverdächtigen bestohlen wurde.
Der männliche Täter entwendete seinem schlafenden Opfer ein
hochwertiges Smartphone, wodurch diesem ein Schaden in Höhe von 400,-
Euro entstand. Bevor der Dieb erfolgreich bei dem Essener zuschlug,
versuchte er auch andere schlafende Reisende zu bestehlen, wobei er
jedoch erfolglos blieb.
Mit Beschluss hat das Amtsgericht Duisburg nun die
Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern aus dem Inneren der S-Bahn
angeordnet.
Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise, die zu der
Person auf den Lichtbildern oder zu dessen Aufenthaltsort führen.
Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:
– dunkle kurze Haare – schwarze Jacke mit Fellkragen
– dunkle Schuhe      – blaue Jeanshose
Sachdienliche Hinweise werden unter der kostenfreien Servicenummer
der Bundespolizei 0800 6 888 000 entgegen genommen.

– Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/polizeipresse/meldung/2858810

 

Dortmund: In Polen vermisst, in Dortmund aufgetaucht – Bundespolizei

nimmt gesuchten Ladendieb vorläufig fest

Dortmund – Gestern Abend (19. Oktober) nahmen Einsatzkräfte
der Bundespolizei einen 26-jährigen Ladendieb vorläufig fest. Wie
sich später herausstellte, wurde der 26-Jährige seit Anfang Oktober
in Polen vermisst.
Gegen 18:10 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Drogeriemarkt im
Dortmunder Hauptbahnhof gerufen. Im Geschäft erklärte ein Mitarbeiter
der Drogerie den Beamten, dass der 26-Jährige mehrere Waren
(Gesamtwert 9,85,- EUR) entwendet hatte. Neben Süßigkeiten und
Frikadellen, hatte er auch Sprühsahne in seiner Kleidung verstaut und
damit das Geschäft verlassen. Daraufhin wurde er durch einen
Drogeriemitarbeiter gestoppt.
Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des 26-Jährigen stellte sich
heraus, dass er in seinem Heimatland vermisst wird und in den
Schengener Vertragsstaaten zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Sein
Antreffen und sein Aufenthaltsort in Dortmund wurden den polnischen
Behörden übermittelt. Ein Festnahmeersuchen lag nicht vor.
Gegen den „Sahnedieb“ wurde ein Ermittlungsverfahren wegen
Diebstahls eingeleitet. Später verließ er den Dortmunder Hauptbahnhof
in unbekannte Richtung.

MK: Handydiebstahl und Pkw Brand

Hemer – Diebstahl Am 18.10.2014, gegen 20:50 Uhr, befanden
sich zwei junge Hemeraner ( 17 und 20 Jahre alt) im Bereich eines
Bachlaufes „Am Perick“, als sie von einer männlichen Person
angesprochen wurden. Dieser fragte, ob sie ihm einmal leuchten
könnten. Hierzu zog der 20-Jährige sein Handy aus der Tasche und
leuchtete damit. Der Täter nahm dem Geschädigten das Handy aus der
Hand, bedrohte ihn massiv und ging damit in Richtung Hönnetalstraße
(Felsenmeermuseum).. Personenbeschreibung: Ca. 18-22 Jahre alt, ca.
1,85m groß, stämmige Figur, schwarze kurze Haare, 5-Tage Bart, sprach
mit südländischen Akzent, bekleidet mit einer schwarzen Hose, weißer
Jacke, schwarze Schuhe, schwarzen Puma Rucksack. Hinweise zu dem Dieb nimmt die Polizei in Hemer (Tel.: 9099-0) entgegen.

Pkw Brand Am 19.10.2014, gegen 01:20 Uhr, brannte ein Pkw, Opel
Zafira, der Stadt Hemer, an der Hauptstraße auf dem Gelände der
dortigen Bft-Tankstelle  komplett aus. In diesem Zusammenhang sucht
die Polizei eine Person, die sich an der Tatörtlichkeit aufgehalten
hat. Personenbeschreibung:

–    Anfang 20 –     Circa 180 cm groß –     Vermutlich Deutscher –  Blonde,
kurze, gekräuselte Haare –      Schlank –       Dunkel gekleidet –      Trug In-ear
Kopfhörer

Die Polizei in Hemer (Tel.: 9099-0 und Iserlohn  02371 9199-5115)
sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Schwelm: Verkehrsunfall auf der Berliner Straße

Schwelm –  Am 18.10.2014, gegen 14.30 Uhr, beabsichtigt eine 56-jährige Wuppertalerin mit einem Pkw Peugeot von der Prinzenstraße nach links auf die Berliner Straße in Richtung Wuppertal abzubiegen. Im Einmündungsbereich kommt es zum
Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw VW Golf einer
50-jährigen Schwelmerin. Durch die Wucht des Aufpralls ziehen sich
beide Fahrerinnen leichte Verletzungen zu. Sie werden mit
Rettungswagen in ein Schwelmer Krankenhaus gebracht. Die nicht mehr
fahrbereiten Fahrzeuge werden abgeschleppt. Der Gesamtschaden beträgt
etwa 7.000 Euro.

Ennepetal: In zwei Einfamilienhäuser eingebrochen

Ennepetal – Am 18.10.2014, zwischen 18.20 Uhr und 23.40 Uhr, dringen unbekannte Täter durch Aufhebeln eines Fensters und durch Einschlagen einer Terrassentür in zwei Einfamilienhäuser an der Straße Grüntal und Peter-Alfs-Straße ein. In den Gebäuden durchwühlen die Täter mehrere Schränke und Behältnisse. Es werden Bargeld und Schmuck entwendet.

Ennepetal: Zwei Pkw angefahren

Ennepetal –  Am 18.10.2014, zwischen 0.30 Uhr und 16.00 Uhr, befährt ein unbekannter Fahrzeugführer den Altenloher Weg  in Richtung Ischebecke Straße. In Höhe des Tulpenweges kommt das Fahrzeug vermutlich von der Fahrbahn ab und streift zwei abgestellte Pkw der Marken Audi und VW. Der
Verursacher setzt anschließend seine Fahrt fort, ohne die Schäden
reguliert zu haben. Der Gesamtschaden beträgt etwa 4.100 Euro. Die
Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02333/9166-4000.

Gevelsberg: Paar zahlt Taxirechnung nicht

Gevelsberg –  Am 19.10.2014, gegen 01.20 Uhr, lässt sich ein
unter Alkoholeinfluss stehendes Paar mit einem etwa 9 bis 10 Jahre
alten Mädchen von der Bromberger Straße in Wuppertal bis vor ein
Wohnhaus an der Haufer Straße in Gevelsberg fahren. Anschließend
geben die Fahrgäste an, Bargeld aus ihrer Wohnung holen zu wollen und
kehren nicht mehr zurück.  Täterbeschreibung: Die männliche Person
ist etwa 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, hat kurze braune Haare und
eine schlanke Figur. Die weibliche Person ist etwa 40 Jahre alt, ca.
170 cm groß, hat braun-rötliche Haare und eine korpulente Figur. Die
Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02332/9166-5000.

Gevelsberg: Angetrunkene Renaultfahrerin prallt gegen
geparkten Pkw Führerschein sichergestellt

Gevelsberg – Am 18.10.2014, gegen 17.15 Uhr, befährt eine
61-jährige Gevelsbergerin mit einem Pkw Renault die Schwalbenstraße
in Richtung Lichtenplatzstraße. In Höhe des Hauses Nr. 4 kommt die
Fahrerin infolge von Alkoholeinfluss von der Fahrbahn ab und prallt
frontal gegen einen abgestellten Pkw VW. Eine Blutprobenentnahme wird
angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtschaden
beträgt ca. 2.000 Euro.

Breckerfeld: Motorrad gerät ins Rutschen

Breckerfeld – Am 19.10.2014, gegen 13.35 Uhr, kommt ein 50-jähriger Dortmunder mit einem Motorrad
BMW bei einem Wendemanöver auf der Glörstraße in Richtung
Schalksmühle ins Rutschen und kommt zu Fall  Bei dem Sturz zieht sich
der Kradfahrer eine leichte Knieverletzung zu. Er wird mit einem
Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Lüdenscheid gebracht. Seine
Sozia bleibt unverletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 400 Euro.

Wetter: Sachbeschädigung und Diebstahl aus Pkw

Wetter –  In der Zeit vom 17.10.2014, 20.45 Uhr, bis 18.10.2014, 09.45 Uhr, machen sich unbekannte Täter auf der Hagener Straße an einem abgestellten blauen Pkw Dacia Logan zu schaffen. Sie treten gegen die rechte Fahrzeugseite und entwenden eine Brille und mehrere CD´s. Am
19.10.2014, gegen 00.35 Uhr, schlagen unbekannte Täter auf der Straße
Am Waldrand die Seitenscheibe eines abgestellten roten Pkw VW ein.

Herdecke: Seniorin Handtasche auf der Stiftsstraße geraubt

Herdecke –  Am 19.10.2014, gegen 16.45 Uhr, ist eine 88-jährige Herdeckerin auf dem Gehweg der Stiftsstraße in Richtung Hauptstraße unterwegs. Plötzlich läuft eine männliche Person rechts an ihr vorbei und reißt ihr die
blaue Handtasche aus der Hand. Eine vorbeifahrende Autofahrerin
bemerkt den Vorfall und hält sofort an. Ihre Beifahrerin nimmt die
Verfolgung auf und versucht den Täter festzuhalten. Daraufhin stößt
der Täter sie zur Seite und flüchtet zu Fuß in Richtung
Fußgängerzone. Täterbeschreibung: Etwa 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß,
dunkler Hauttyp, kurze schwarze Haare, braune Augen, Vollbart, trägt
ein dunkles Oberteil, eine blaue Jeanshose und eine Kappe. Die
Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02335/9166-7000.

Wetter: Diebstahl aus Pkw

Wetter –  In der Zeit vom 19.10.2014, 20.00 Uhr, bis 20.10.2014, 03.10 Uhr, schlagen unbekannte Täter vor einem Mehrfamilienhaus an der Schöntaler Straße die Seitenscheibe eines abgestellten Pkw VW ein. Sie entwenden ein fest eingebautes Navigationsgerät der Marke VW, Typ RNS 510.

Herdecke: Wohnungseinbruch auf der Straße Zur Schultenwiese

Herdecke –  Am 18.10.2014, zwischen 14.15 Uhr und 22.30 Uhr, gelangen unbekannte Täter über ein Eingangstor an die Terrassentür eines Reihenhauses an der Straße Zur Schultenwiese. Sie hebeln die Tür auf und durchwühlen in den Wohnräumen mehrere Schränke und Behältnisse. Ob etwas entwendet wird, ist zurzeit nicht bekannt.

Herdecke: Zwei versuchte Wohnungseinbrüche

Herdecke – In der Zeit vom 18.10.2014, 20.50 Uhr, bis 19.10.2014, 18.30 Uhr, versuchen unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Neue Straße und in ein Einfamilienhaus am Oberer Ahlenbergweg
einzudringen. Vermutlich werden die Täter bei ihrem Vorhaben gestört
und ergreifen ohne Beute die Flucht.

MK: Brandstiftung an Schule und Rollerdiebstahl

Iserlohn/Letmathe –  Am 18.10.2014, gegen 04:25 Uhr, setzten ein oder mehrere unbekannte Täter diverses Papier in Brand und beschädigten hierdurch die Tür der Grundschule im Wiesengrund Danach entfernten sich der oder die Täter in unbekannte Richtung. Die Feuerwehr löschte die
brennenden Papierreste.
Roller gestohlen In der Zeit vom 18.10. bis zum späten 19.10.2014
entwendeten der/die unbekannten Diebe einen Roller – Aprilia
schwarz/rot- von der Untergrüner Straße.
Hinweise zu den Brandstiftern und dem Rollerdieb nimmt die Polizei
in Iserlohn ( Tel.: 9199-09 entgegen.

Herdecke: Außenspiegel abgetreten

Herdecke – Am 18.10.2014, gegen 03.05 Uhr, beobachtet ein aufmerksamer Zeuge, wie eine männliche Person auf der Neue Bachsraße den Außenspiegel eines abgestellten Pkw BMW Mini abtritt. Er verständigt die Polizei. Bereits kurze Zeit später treffen die Beamten im Kreuzungsbereich
Neue Bachstraße / Sally-Grünewald-Straße / Rehbergstraße eine stark
alkoholisierte und tatverdächtige Person auf einem fahrbaren
Spielgerät  an. Sie notieren sich die Personalien und stellen ein
mitgeführtes Kettcar wegen des Verdachts des Diebstahls vorläufig
sicher. In der Zeit vom 18.10.2014, 08.30 Uhr, bis 19.10.2014, 08.00
Uhr, treten unbekannte Täter gegen den vorderen Kotflügel eines
grünen Pkw Citroen.  Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro.

MK: Cabrio geklaut

Lüdenscheid –  In der Nacht zum 17.10.2014 ( 00:00 Uhr – 08:55 Uhr) wurde in der Straße „Über der Straße“ ein blaues BMW Cabrio, MK-AP 743, EZ: 2010, komplett entwendet. Hinweise zu dem/den Tätern nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 9099-0) entgegen.

Äußerst brutaler Raubüberfall – Seniorin aus dem
Schlaf gerissen, gefesselt und geschlagen

Witten – In den frühen Morgenstunden des heutigen 20.
Oktober kam es in einem Einfamilienhaus an der Straße „Am Huchtert“
in Witten-Herbede zu einem brutalen Raubüberfall auf eine betagte
Seniorin.

Gegen 04:00 Uhr rissen vier maskierte Männer die Wittenerin aus
dem Schlaf und zerrten sie aus dem Bett. Anschließend fesselten sie
die Frau und verklebten ihren Mund. Unter Vorhalt eines langen
Messers forderten die Kriminellen die Seniorin auf, den Tresor zu
öffnen. Währenddessen schlugen die Täter ihr mehrfach gegen den
Rücken und bedrohten sie mit dem Tod. Aus dem Tresor entwendeten die
Männer Bargeld, Münzen sowie Schmuck.

Bevor das brutale Quartett das Haus gegen 05:10 Uhr wieder
verließ, riss man der Frau mehrere Ringe sowie ein Armband von den
Fingern bzw. vom Handgelenk und fesselte sie an einen Stuhl. Kurz
danach gelang es der Wittenerin, sich zu befreien und die Polizei zu
informieren. Zum Glück zog sich die Seniorin keine körperlichen
Verletzungen zu. Eine umgehend eingeleitete Tatortbereichsfahndung
blieb leider erfolglos.

Die vier Räuber, vermutlich Osteuropäer, sind ca. 170 cm groß,
schlank und trugen schwarze Kleidung sowie schwarze Masken. Es ist
nicht auszuschließen, dass diese Männer das Haus in den
zurückliegenden Tagen ausgekundschaftet haben.

Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die
Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummer 0234 /
909-4142 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) dringend um
Zeugenhinweise.

Ennepetal: Kradfahrer und Traktor kollidieren, eine Person
schwer verletzt

Ennepetal – Am 19.10.2014, um 15:20 Uhr, kam es auf der B483
zu einem Verkehrsunfall. Ein 20 jähriger Ennepetaler befuhr mit einem
Traktor Deere samt Anhänger die B483 in Fahrtrichtung Schwelm. Ca.
500 Meter vor der Einmündung zur Heilenbecker Straße beabsichtigte
der Fahrer nach links auf ein Feld abzubiegen. Hinter dem Traktor
hatte sich eine Fahrzeugschlange gebildet. Ein 24 jähriger
Wuppertaler befuhr mit seinem Kraftrad Honda die B483 in gleicher
Richtung. Er überholte die Fahrzeugschlange verbotswidrig. Beim
Abbiegevorgang des Traktors kam es zur Kollision. Der Kradfahrer
stürzte über die Deichsel des Anhängers und verletzte sich. Er wurde
einem Krankenhaus zugeführt. Für ihn besteht keine Lebensgefahr. Die
483 blieb für ungefähr eine Stunde gesperrt. Es entstand ein
Sachschaden von ca. 2500 Euro.

MK: Junger Mann lebensgefährlich –  verletzt Polizei sucht Zeugen 

Menden –    Ein 20 jähriger Hemeraner befuhr mit seinem blauen Ford Focus am gestrigen Sonntag, 19.10.2014, gegen 04:30 Uhr, den Bräukerweg aus
Menden kommend in Richtung Sümmern. Er kam aus ungeklärter Ursache
nach rechts von der gerade verlaufenen Fahrbahn ab und kollidierte
mit einem Baum. Der Pkw Fahrer erlitt dabei lebensgefährliche
Verletzungen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei
in Menden (Tel.: 9099-0 oder 9099-7123) in Verbindung zu setzen.

Trickdiebinnen unterwegs Zwei weibliche unbekannte Täterinnen
verwickelten die 74-jährige Fröndenbergerin am 18.10.2014, 09:30 Uhr,
auf der Poststraße in ein Gespräch und baten um eine Spende für eine
Behindertenhilfe. Die Geschädigte holte daraufhin ihre Geldbörse aus
der Tasche und händigte den beiden Täterinnen fünf Euro aus. Im
späteren Verlauf stellte sie fest, dass ihr 115 Euro aus der
Geldbörse entwendet wurden. Beschreibung der beiden Täterinnen: 1.
weiblich, osteuropäisches Aussehen, ca. 25 Jahre alt, schlanke
Statur, schwarze glatte Schulterlange Haare, trug eine grüne
Strickjacke und eine dunkle Hose 2. weiblich, osteuropäisches
Aussehen, ca. 25-30 Jahre alt, stabile Statur, schwarze krause Haare,
trug eine dunkelblaue Jacke und eine dunkle Hose Hinweise zu dem
Vorfall bzw. den Trickdiebinnen nimmt die Polizei in Menden (Tel.:
9099-0 oder 02371-9199-6217) entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s