Diakonie Mark-Ruhr: mehr als 150 neue Mitarbeitende

20140926_BegrüßungstagHagen – Traditionell begrüßt die Diakonie Mark-Ruhr ihre neuen Mitarbeitenden mit einem Begrüßungstag im Unternehmen. Dabei gilt es, zum einen die neuen Kollegen, vor allem aber die breit aufgestellt Diakonie kennen zu lernen.

Neben den Sozialen Diensten, zu denen beispielsweise Beratungsangebote wie die Wohnungslosenhilfe oder die Sucht- und Schuldnerberatung zählen, gehören auch die Iserlohner Werkstätten, die Netzwerk Diakonie, die Ev. Pflegedienste Mark-Ruhr mit insgesamt 18 Diakoniestationen, das Ev. Krankenhaus Bethanien Iserlohn, die Altenbetreuung mit ihren 14 Altenheimen, die QuaBeD in Witten sowie die Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen zur Diakonie Mark-Ruhr.

Geschäftsführer Pfr. Martin Wehn konnte am Freitag (26. September) 50 der mehr als 150 neuen Mitarbeitenden persönlich begrüßen, die in diesem Jahr neu bei der Diakonie begonnen haben zu arbeiten. „Wir sind da, wo die Menschen uns brauchen“, beschrieb Martin Wehn die Aufgabe(n) der Diakonie, „unsere Erfahrung zeigt, dass wir bei unseren Mitarbeitenden eine hohe Bindung an das Unternehmen haben. Als Arbeitgeber ist es unsere Aufgabe für gute Rahmenbedingungen zu sorgen. Nur dann können unsere Mitarbeitenden mit ihrer Kompetenz und ihrem Engagement die Hilfe anbieten, die benötigt wird.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s