Wald-Tag am Forsthaus Kurk

Hagen – Am Samstag, 27. September 2014, findet von 14 bis 18 Uhr der diesjährige Wald-Tag des Waldpädagogischen Zentrums Hagen e. V. am Forsthaus Kurk, Im Kettelbach, statt. An der Jahreszeit orientiert, wird an diesem Nachmittag gezeigt, was der Hagener Forst zu bieten hat: Ein facettenreiches Walderlebnis in herbstlicher Stimmung, verknüpft mit …

… Waldwissen und forstfachlichen Präsentationen. Wer möchte, wandelt achtsam über den Barfußpfad, spaziert entlang des Bienenlehrpfads, beobachtet im Formicarium das Leben der Waldameisen, ertastet im Fühlkasten die herbstlichen Früchte des Waldes, übt seine Balance im neu angelegten Niedrigseilgarten oder stärkt die Konzentration beim Bogenschießen. Im Blockhaus-Kino läuft Wissenswertes über das Waldland NRW und in der Wald-Werkstatt werden unter fachlicher Anleitung Wildbienenhotels gebaut. Im Wald-Museum stellen die Forstwirt- Auszubildenden der Fachleitung Forst des Wirtschaftsbetriebs Hagen die Geschichte der Waldarbeit vor, informieren über das Borkenkäfer-Monitoring und bestimmen gemeinsam mit den Besuchern die Laub- und Nadelbaumarten. In Zusammenarbeit mit dem Kreisimkerverein Hagen wird die Wald-Imkerei mit echtem Bienenhonig und Bienenwachskerzen zum Selbermachen präsentiert. In der „Rollenden Waldschule“ der Kreisjägerschaft Hagen erfährt man alles über freilebende heimische Wildtiere und beim Förderverein der Wildgehege im Wehringhauser Bachtal gibt es die neuesten Infos über das dort lebende Schwarz-, Dam- und Muffelwild. Die St. Georgs- Pfadfinder aus Ennepetal laden zum Stockbrotbacken ans Lagerfeuer. Im Rahmen des Projektunterrichts „PUNT – im Wald“ der Gesamtschule Haspe sind die 24 Schülerinnen und Schüler der 7d an den einzelnen Wald-Stationen als „Begleitpersonal“ eingesetzt und zaubern frischen Apfelsaft aus leckeren Äpfeln von Hagener Streuobstwiesen. Für die sicher eindrucksvollste Erinnerung an den Wald-Tag wird ein bis heute aus dem Wald nicht wegzudenkender tatkräftiger Forstmitarbeiter sorgen: Das Rückepferd Plautus vom Forstbetrieb Thomas in Marl, das den Hagener Kommunalforst noch aus Kyrill- Zeiten kennt, wird eine traditionelle Holzrückung im Gelände vorführen. Die Mitarbeiter des Forstbetriebshofs Kurk werden Plautus forsttechnisch mit dem Rückeschlepper unterstützen und einen interessanten fachlichen Einblick in die nachhaltige forstwirtschaftliche Nutzung der Hagener Waldlandschaft vermitteln. Das Technische Hilfswerk Hagen wird ebenfalls mit eigenem Gerät vor Ort sein. Für das leibliche Wohl am Wald-Tag ist gesorgt. Der Eintritt zum Wald-Tag ist frei.

Parkmöglichkeiten bestehen in der Kettelbachstraße rechts- und linksseitig auf Höhe des Sportplatzes Hasperbach. Von der Bushaltestelle „Schützenhof“ (Linie 511)/Firma Erdmann an der Voerder Straße ist ein Shuttleservice bis zum Betriebshofgelände am Forsthaus Kurk eingerichtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s