20. Hagener Berufsschultag

Mittwoch, 24. September 2014,
Cuno-Berufskollegs Hagen, 8:30 h – 14:00 h

BerufsschultagDiese in der Region wohl einmalige Informationsbörse findet in diesem Jahr zum 20. Male statt. Ausrichtende Berufskollegs werden die beiden Cuno-Berufskollegs in Hagen  (Viktoriastr. 2) sein. Auch in diesem Jubiläumsjahr werden Ausbildungsbetriebe, Verbände, Kammern, Polizei und Bundeswehr, die Agentur für Arbeit, die Lehrkräfte der Berufskollegs sowie Auszubildende und Schülerinnen und Schüler der fünf Berufskollegs eine adressatengerechte und authentische Beratung vor Ort anbieten. In über 120 Ausbildungsberufen können Schülerinnen und Schüler Informationen zur Ausbildung (Inhalte, Bewerbungstermine und -verfahren) erhalten. Neben Gesprächen mit Personalverantwortlichen bestehen direkte Kontaktmöglichkeiten mit Auszubildenden, die aus ihren persönlichen Erfahrungen berichten. Darüber hinaus werden verschiedene Handlungsprodukte aus den Berufsfeldern präsentiert und deren Erstellung erklärt. Der Hagener Berufsschultag ist seit 20 Jahren die Informationsplattform für alle Schülerinnen und Schüler der Hagener Schulen! Immerhin besuchen ca. 30 % aller Hagener Schüler ein Hagener Berufskolleg. Unser Angebot richtet sich ausdrücklich auch an Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufen, da eine große Zahl der jungen Menschen nach erworbener Allgemeiner Hochschulreife in Ausbildungsberufe strebt. In einigen Ausbildungsberufen werden bis zu 80 % der Ausbildungsplätze von Abiturienten besetzt. Der Berufsschultag wird um 8.30 Uhr durch den Schirmherrn, Herrn Oberbürgermeister Erik O. Schulz, eröffnet. Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung werden vertreten sein. Mit Blick auf die vergangenen Jahre erwarten wir etwa 3 000 interessierte Besucherinnen und Besucher. Die Liste der Berufe sowie weitergehende Informationen sind auf http://www.hagener-berufsschultag.de sowie den dort verlinkten Internetseiten der fünf Berufskollegs abrufbar.

QRCode_white_490x100

AWO VERABSCHIEDET DEN SEPTEMBER MIT GROSSEM KULTURPROGRAMM

kendis2Hagen – Jeweils zum Monatsende verwandelt sich die Emster Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in einen Kulturtempel. Dann finden im Kulturhof „Auf dem Kämpchen“ Angebote für … AWO VERABSCHIEDET DEN SEPTEMBER MIT GROSSEM KULTURPROGRAMM weiterlesen

Stadtmarketing für Wetter e. V. lädt ein zur Tour nach Hattingen

Wetter(Ruhr) – Der Stadtmarketing für Wetter e.V. bietet zum letzten Mal in diesem Jahr am Samstag, 27. September, eine Tour ins benachbarte Hattingen an. Ein abwechslungsreicher Ausflug für alle, die Ihre Umgebung erkunden möchten und dabei mehr über unsere Nachbarstadt Hattingen erfahren und wissen wollen. Startpunkt der Tour ist das Amtsgericht in Wetter, Gustav-Vorsteher-Straße 1. Die Fahrt geht um 14 Uhr los und …  Stadtmarketing für Wetter e. V. lädt ein zur Tour nach Hattingen weiterlesen

Ihsan Alisan Projects @ Osthaus Museum Hagen

EinladungDokumentationen von zwei außergewöhnlichen Hagener Ausstellungen werden live vorgestellt

Hagen – Im Rahmen einer sogenannten Release-Veranstaltung werden am Freitag, 26. September, in der Zeit von 18 bis 21 Uhr im Osthaus Museum Hagen die Dokumentationen der beiden Off-Space-Ausstellungen „#untergrund“ und „Finca la Roseta“ präsentiert und veröffentlicht. Die genannten Ausstellungen haben nicht in einer Galerie oder … Ihsan Alisan Projects @ Osthaus Museum Hagen weiterlesen

Kipperschule feiert Jubiläum und freut sich auf Ehemalige und Aktive

KipperjUBILÄUMHagen – Die offene Ganztagsgrundschule Kipper (Regenbogenhaus) feiert ihr 10jähriges OGS Jubiläum am Samstag, 27.09.2014, 11.00-15.00 Uhr in der Grundschule Kipper, Gabelsbergerstr.50 in Hagen. Es gibt ein Buffet, Präsentationen der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften, Kreativangebote und es soll geklönt werden. Zu der Feier sind alle ehemaligen Kinder und Mitarbeiter/innen herzlich eingeladen.

Kompetenz im Karree: „Laienreanimation kann jeder!“

SparkassenKarree FrühlingHagen – Am kommenden Dienstag, den 23.09.2014, bietet das Sparkassen-Karree eine Veranstaltung an, die darüber informiert, wie man als Laie reanimieren kann. Der plötzliche Herztod ist mit fast 100.000 betroffenen Menschen pro Jahr eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Obwohl jeder mit … Kompetenz im Karree: „Laienreanimation kann jeder!“ weiterlesen

Kursbeginn Beckenbodengymnastik im Therapiezentrum am Mops

Hagen – Im Therapiezentrum am Ev. Krankenhaus Haspe startet am dem 25. September ein neuer Kurs Beckenbodengymnastik. Das Training findet donnerstags um 17.00 Uhr statt. Beckenbodengymnastik hilft, Inkontinenz vorzubeugen oder … Kursbeginn Beckenbodengymnastik im Therapiezentrum am Mops weiterlesen

Das Therapiezentrum am Mops: Freie Plätze beim Feldenkrais Kurs

Hagen – Am Montag, 22. September um 17.00 Uhr startet der Kurs „Feldenkrais“ im Therapiezentrum am Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe. Diese Methode eignet sich zur Wiedererlangung der vollen Mobilität nach Verletzungen in der Rehabilitation und … Das Therapiezentrum am Mops: Freie Plätze beim Feldenkrais Kurs weiterlesen

Konzert mit Achim Clemens im Sparkassen – Karree

SparkassenKarree FrühlingHagen – Aus Anlass des 200. Geburtstages (am 12. 05.2014) des Komponisten und Pianisten Adolf Henselt (1814-1889) widmet sich Achim Clemens, Dozent an der Hagener Musikschule, in diesem Konzert berühmten Vertretern und … Konzert mit Achim Clemens im Sparkassen – Karree weiterlesen

Wittener Rotkreuzler gehen in Flüchtlingshilfe-Einsatz

Witten – Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Wittener DRK-Kreisverbandes werden an diesem Sonntag für 24 Stunden die ganzheitliche Versorgung von über 300 asylsuchenden in der gemeinsam durch die Polizei NRW und das DRK betreuten Notunterkunft im ostwestfälischen Stukenbrock-Senne übernehmen. Die 22 Helferinnen und Helfer, die am Sonntagmorgen um 04:00 Uhr ab Witten in ihren Einsatz aufbrechen, werden zwischen 12 und 24 Stunden im Dienst sein und im Landesausbildungsinstitut der Polizei Nordrhein-Westfalen die Verpflegung, Betreuung und sanitätsdienstliche sowie ärztliche Versorgung sicherstellen. Aktuell betreut der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V. gemeinsam mit seinen Kreisverbänden und mit täglich über einhundert ehrenamtlichen und sechzig hauptamtlichen Kräften über 2.200 Plätze für ausländische Flüchtlinge in sechs Unterkünften und Aufnahmeeinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen. Die DRK-Einsatzkräfte aus den 38 Kreisverbänden des Deutschen Roten Kreuzes in Westfalen-Lippe wechseln sich koordiniert durch die Bezirksregierung Arnsberg und die Einsatzzentrale des Landesverbandes in den verschiedenen Aufnahmeeinrichtungen in NRW ab: „In der Flüchtlingshilfe waren wir aus Witten zuletzt im Herbst 2012 zu zwei mehrtägigen Einsätzen in Unna-Massen, wir verfügen also über umfangreiche Erfahrungen und rechnen mit einem anstrengenden aber auch durchaus sehr erfolgreichen Einsatz am Sonntag.“, erklärt DRK-Vorstand Wilm Ossenberg Franzes. Der Einsatz des DRK im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg in der Versorgung der Flüchtlinge in der Polizeischule in Stukenbrock-Senne, orientiert sich unter anderem am DRK-Gesetz vom 05. Dezember 2008. Nach der Rechtsstellung in §1 des vorgenannten Gesetzes ist „das Deutsche Rote Kreuz e. V. die Nationale Gesellschaft des Roten Kreuzes auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland und freiwillige Hilfsgesellschaft der deutschen Behörden im humanitären Bereich.

Frische Fachkräfte für die Altenpflege

Fachseminar für Altenpflege verabschiedet erfolgreiche Absolventen

Examen Fachseminar für Altenpflege September 2014
Die erfolgreichen Absolventen stellen sich mit Schulleiterin Marion Hohmann (l.) und Kursleiterin Gina Hufnagel (r.) zum Gruppenfoto. (Foto: Jens-Martin Gorny / Diakonie Ruhr)

Erfolgreich bestanden! Mit einer Abschlussfeier hat das Fachseminar für Altenpflege 44 Absolventen der dreijährigen Altenpflegeausbildung ins Berufsleben verabschiedet. Frische Fachkräfte für die Altenpflege weiterlesen

Öffentliche Führung in der Toulouse-Lautrec-Ausstellung

im  Emil – Schumacher – Museum

Hagen – Am Sonntag, den 21. September 2014 findet um 11.15 Uhr eine öffentliche Führung in der Toulouse-Lautrec-Ausstellung im Emil Schumacher Museum statt.
Zum fünfjährigen Bestehen des Emil Schumacher Museums wird hier eine umfangreiche Einzelausstellung des französischen Malers und Graphikers Henri de Toulouse-Lautrec (1864-1901) gezeigt.
Diese Werkschau aus der Sammlung Gerstenberg ermöglicht einen Überblick über das druckgraphische Gesamtwerk eines der bedeutendsten Künstler der Belle Epoque. Toulouse-Lautrec ist vor allem für seine großformatigen Farblithographien und Werbeplakate berühmt. Mit großem Realismus machte der Künstler in Ihnen die Dekadenz der heute romantisch verklärten Epoche nach der Industriellen Revolution und vor dem I. Weltkrieg zum Thema. Am Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich entstanden, markiert das Oeuvre Toulouse-Lautrecs zugleich den Aufbruch in die Moderne im 20. Jahrhundert. Öffentliche Führung in der Toulouse-Lautrec-Ausstellung weiterlesen

Phoenix Hagen siegt mit 111:108 in Belgien

Mit einem knappen Sieg beendete Phoenix Hagen ein Testspiel beim belgischen Erstligisten Basic-Fit Brussels. Die Feuervögel gewannen nach 40 umkämpften Minuten mit 111:108 (61:55) im Sportcomplex Neder-Over-Heembeek.

Phoenix lag die meiste Zeit über vorne. „Es war aber insgesamt eine hektische Partie mit vielen Unterbrechungen“, berichtet Trainer Ingo Freyer. Larry Gordon wurde gar der Halle verwiesen. Nachdem sich die Gastgeber in der Schlussphase wieder herangekämpft hatten, behielt David Bell von der Freiwurflinie die Nerven.

Ingo Freyer konnte in Brüssel auf zwölf Akteure zurückgreifen, von denen bis auf Arber Tolaj und Jonas Grof alle zum Einsatz gekommen sind. „Auch die zuletzt angeschlagenen Spieler sind wieder ins Team zurückgekehrt“, so Freyer, der ergänzt: „Wir haben uns hier unter schweren Bedingungen durchgebissen und gewonnen, das ist gut.“ Einen Scoutingbericht vom Spiel gibt es leider nicht.

Am Sonntag (17 Uhr, ENERVIE Arena) erwartet Phoenix Hagen den niederländischen Erstligisten Aris Leeuwarden. Tickets sind für 5 Euro (ermäßigt: 4 Euro) zu haben.