Spender für insgesamt 2100 Blutspenden geehrt

DRK-Blutspenderehrung 2014 QFDas Deutsche Rote Kreuz führt in ganz Deutschland regelmäßig Blutspenden durch. So auch in Witten. Alle unsere Blutspender spenden freiwillig und unentgeltlich, ohne eine  Gegenleistung zu erwarten, einzig und allein um anderen Menschen zu helfen. Spender für insgesamt 2100 Blutspenden geehrt weiterlesen

Dezimierte Feuervögel schlagen sich wacker

Mit 88:96 (52:51) hat Phoenix Hagen beim Hans-Witsch Turnier in Bad Neuenahr gegen medi bayreuth verloren. Die Feuervögel zeigten dabei eine starke Leistung, hatten nach den Ausfällen von Urule Igbavboa und Moritz Krume unter den Brettern jedoch klare Nachteile. 18 Offensivrebounds der Oberfranken waren letztlich spielentscheidend.

Nach einem schwachen Start (19:33) kam Phoenix Hagen gegen Ende des ersten Viertels deutlich besser in Schwung und ging bis zur Pause mit 52:51 in Führung. Erst im Laufe der zweiten Hälfte verlor Phoenix an Boden, lag nach 30 Minuten mit 69:77 zurück und unterlag letztlich mit 88:96. Trainer Ingo Freyer war dennoch zufrieden: „Bayreuth hat eine sehr gute Mannschaft mit hoher Qualität. Wir haben gut dagegen gehalten, haben aber am Ende das Fehlen unter beiden Langen deutlich gemerkt.“ Einen guten Eindruck hinterließ erneut Todd Brown, der 11 Punkte im ersten Viertel erzielte und insgesamt auf 19 Zähler kam.

Moritz Krume, der am Vortag gegen Braunschweig (89:86) einen Cut an der Augenbraue erlitten hatte, darf auch am Sonntag (14:45 Uhr) gegen die Hamburg Towers nicht spielen. „Die Gefahr ist zu groß, dass sich die Wunde wieder öffnet“, so Freyer. Wie schlimm die Rückenprobleme von Urule Igbavboa sind, sollen Untersuchungen zu Wochenbeginn ergeben. Der Center hatte – ebenfalls im Spiel gegen Braunschweig – einen Schlag in den Rücken bekommen.

Phoenix Hagen: Brown (19), Bell (19), Nixon (18), Gordon (15), Ramsey (8), Tolaj (5), Geske (4), Bleck, Khartchenkov.

Nachtrag:

Phoenix Hagen (gegen Braunschweig): Bell (28), Brown (15), Gordon (13), Geske (9), Nixon (8), Ramsey (8), Igbavboa (4), Bleck (2), Krume (2), Khartchenkov, Tolaj.

Frieden geht nur ohne Waffen

Andreas ZumachjpgAndreas Zumach, der auf Einladung des Hagener DGB, der VHS und Arbeit und Leben, der Frage nachging, ob „Frieden mit immer mehr Waffen“ geschaffen werden kann, sorgte für ein volles Auditorium. Vor über 60 ZuhörerInnen referierte der Redakteur der TAZ in der Villa Post vor allem zu den Entwicklungen im Nahen und mittleren Osten um für mehr Klarheit in den aktuellen Entwicklungen zu sorgen. Während des fast einstündlichen Vortrags herrschte gebanntes Zuhören. Frieden geht nur ohne Waffen weiterlesen

Polizeibericht am Samstag

+++ Hagen: Sachbeschädigung an KFZ in Hohenlimburg +++ Hagen: Motorräder aus Garage entwendet +++ MK: Pkw kollidiert mit Streifenwagen +++ Schwerte: Diebstahl aus Pkw – Navigationsgerät entwendet +++ Herdecke: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kradfahrer +++ Herdecke: Versuchter Einbruch in Getränkemarkt +++ Herdecke: Versuchter Einbruch in Kiosk +++ Schwelm: Kellereinbruch +++ Schwelm: Einbruch in Lagercontainer +++ Dortmund: Unbekannter brutal ausgeraubt – Polizei sucht Hinweisgeber +++  Polizeibericht am Samstag weiterlesen

Fairer Kaffeeklatsch im Freilichtmuseum

Verkostung und Information

 

2014-09-11 AWH Fairer Kaffeeklatsch © Dieter Faßdorf
© Dieter Faßdorf

Mit einem fairen Kaffeeklatsch, Informationen rund um den Kaffee, Kaffeeproben und einer Besichtigung der Kaffeerösterei laden die Volkshochschule Hagen, das LWL-Freilichtmuseum und das AllerWeltHaus am Freitag, 26. September von 15 bis 17 Uhr zu Spannendem, Kulinarischem und Informativem rund um die aromatische Kaffeebohne in die Rösterei Bommers des LWL-Freilichtmuseums im Mäckinger Bach ein. Fairer Kaffeeklatsch im Freilichtmuseum weiterlesen

„Frauen morden besser“

Nachtcafé im theaterhagen widmet sich den Geheimnissen von Frauen – und deren tödlichen Folgen

2014-07-18 Entdeckungen City_Theater 3_bap_2400 © Dieter FaßdorfHagen – Wie kreativ und phantasiereich Frauen mit Geheimnissen umgehen, haben acht von ihnen bereits in der vergangenen Spielzeit am theaterhagen im Schauspiel „Die Acht Frauen“ unter Beweis gestellt – und tun dies in der neuen Saison gleich drei Mal wieder. Nach der zweiten Vorstellung am 26. September 2014 präzisiert ein Nachtcafé um 22.30 Uhr die These „Frauen morden besser“. Wie? „Frauen morden besser“ weiterlesen

Hagener Polizei geht heute auf “Facebook-Streife”

Hagen – Unter dem Motto “Steigen Sie ein und gehen Sie mit uns auf Facebook-Streife 2.0″ nimmt die Hagener Polizei heute ihre “Fans” erneut eine Schicht lang mit auf virtuelle Streife. Nach dem Erfolg der Aktion zu Beginn diesen Jahres war sehr schnell klar, dass es eine Fortsetzung geben wird. Hagener Polizei geht heute auf “Facebook-Streife” weiterlesen