Großkontrolle des Schwerlastverkehrs auf der A 45

Jeder zweite kontrollierte Laster mit Mängeln unterwegs

Die Autobahnpolizeiwache Freudenberg führte gestern zum vierten Mal gemeinsam mit dem Zoll Siegen, eine Großkontrolle auf der A 45 durch. Auf dem Rastplatz „Eisernhardt“ überprüften Polizei und Zoll vor allem die Verkehrssicherheit von Lastkraftwagen sowie die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten.

Erschreckend war, dass die Hälfte aller gezielt kontrollierten
Laster (mit nationaler und auch internationaler Zulassung) Mängel
aufwiesen, die eine gefahrlose Weiterfahrt unmöglich machten. Die
Beamten untersagten insgesamt sieben LKW-Fahrern die Weiterfahrt.

Vier Sattelzüge hatten beispielsweise einen zu hohen Aufbau und
durften wegen „Überschreitung der zulässigen Höhe“ ihre Fahrt nicht
fortsetzen. Zwei Laster-Fahrer mussten ihre Ladung erst nachsichern,
bevor es für sie auf der A 45 weiter ging.

Wegen technischer Mängel, aber auch wegen fehlender oder nicht
ausreichender Ladungssicherung, leiteten Polizeibeamte insgesamt 40
Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und schrieben eine Strafanzeige.
Darüber hinaus wurden vier Verwarnungsgelder erhoben.

20 Anzeigen fertigten Polizisten wegen nicht eingehaltener Lenk-
und Ruhezeiten.

Ein polnischer Klein-LKW musste stehen bleiben, da der Fahrer zwar
im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, diese jedoch nicht für
seine Fahrzeugkombination ausreichte.

Die Polizei Dortmund kontrolliert auch zukünftig unangekündigt und
gezielt insbesondere den Schwerlastverkehr auf den Autobahnen in
ihrem Zuständigkeitsbereich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s