1914-1918: Kriegsalltag an der Heimatfront

Am Dienstag, 16. September, hält Dr. Ralf Blank in der Stadtbücherei Springe einen spannenden Vortrag über den Kriegsalltag in Hagen im Ersten Weltkrieg. Anhand von zahlreichen Abbildungen wird deutlich, wie sehr die Stadt Hagen, die angrenzenden Kleinstädte Haspe und Hohenlimburg die „Heimatfront“ des Krieges war, wurden doch hier U-Boot-Batterien und Zubehörteile für Waffen produziert und waren so ein wichtiges Ziel britischer Luftangriffe. Neue Aspekte und Fragestellungen der aktuellen Forschung werden im Vortrag berücksichtigt. Der Eintritt der von VHS und Stadtbücherei Hagen gemeinsam veranstalteten Reihe „Hagen <w>örtlich“ beträgt 4 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s