Polizeibericht am Donnerstag

PolizeiberichtEinzeiler+++ Ennepetal: Drei Einsätze bisher  +++ Dortmund: Verkehrsunfall auf der Bornstraße: Unfallverursacher lieferte sich offenbar ein Rennen mit einem anderen Verkehrsteilnehmer – Polizei Dortmund sucht Zeugen +++ MK: Vandalen beschädigen Autos +++ MK: Geschäft zwei mal heimgesucht +++ MK: Zwei Tatverdächtige ermittelt; Polizei sucht weitere Zeugen +++ Iserlohn: Kriminalpolizei ermittelt erfolgreich – Brandstifter sitzen in U-Haft +++ Dortmund: Geschwindigkeitskontrolle am Wall: 19-jähriger Dortmunder mit 92 km/h erwischt +++ Hagen: Hund konnte Einbruch nicht verhindern +++ Ennepetal: Gemeldeter Wohnungsbrand -Rauchmelder retteten Leben +++ Ennepetal: Zwei Umwelteinsätze im Stadtgebiet +++ Hagen: Fingerabdruck überführt Trickdieb +++ Hagen: Vier Fahrzeuge gestohlen +++ Hagen: Zusammenstoß auf der Eckeseyer Straße +++ Hagen: Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden +++ Hagen: Kind angefahren und abgehauen +++ Hattingen: Einbruch in Blumengeschäft +++ Sprockhövel: Geparkten PKW  beschädigt +++ Gevelsberg: Einbruch in Einfamilienhaus +++ Sprockhövel: Einbruch in  Reihenendhaus +++ Ennepetal: Unfallflucht Polizei sucht blaues Fahrzeug +++ Ennepetal: Anhängerplane zerschnitten +++ Hattingen: Einbruch in Friseursalon +++ Wetter: Werkzeuge aus Lkw entwendet +++ Herdecke: Sporthalle und Betonmauer mit Farbe beschmiert +++ Ennepetal: Unfallzeugin soll sich bei der Polizei melden +++ Schwerte- Einbruch in Parfümerie – Täter wurde auf frischer Tat festgenommen  +++ Schwerte: Wohnungseinbruch –  Schmuck entwendet +++ Ennepetal: Verirrtes Schaf +++  MK: Einbrecher kommen am Abend +++ Dortmund: 12-jähriges Mädchen nach Verkehrsunfall schwer verletzt +++ 

Ennepetal: Drei Einsätze bisher 

Gevelsberg – Úm 09:25 Uhr rückte der Gerätewagen –
Umweltschutz mit zwei Bediensteten der Hauptwache zum Unterbraker Weg
aus. Dort war eine Hydraulikleitung an einem Müllfahrzeug undicht.
Das Oel verteilte sich auf einer Länge von ca. 400 Metern auf der
Fahrbahn. Mit insgesamt 400 Kg Bindemittel wurde das Oel abgestreut.
Der Einsatz endete um 10:30 Uhr.- Um 11:25 Uhr eilten die Hauptwache
sowie die Löschzüge 2 und 3 auf die Autobahn. Dort hatte ein LKW
während der Fahrt einen Motorplatzer. Das auslaufende Motoroel und
eine sehr starke Wärmeentwicklung sorgten dafür, dass sich
Dämmmaterial unter der Fahrerkabine entzündete. Die Feuerwehr kippte
die Fahrerkabine und löschte das Dämmmaterial ab.Das auf die Straße
gelaufene Oel wurde mit Bindemittel abgestreut. Die 17 Einsatzkräfte
konnten gegen 12:30 Uhr wieder einrücken. Um 14:30 wurde dann noch
eine ca. 200 Meter lange Oelspur im Bereich Lieterweg und
Brüderstraße abgestreut.

Dortmund: Verkehrsunfall auf der Bornstraße: Unfallverursacher lieferte
sich offenbar ein Rennen mit einem anderen Verkehrsteilnehmer –
Polizei Dortmund sucht Zeugen 

   Ein 40-jähriger Mann aus Hamm ist gestern (10. September) bei
einem Verkehrsunfall auf der Bornstraße in der nördlichen Innenstadt
Dortmunds schwer verletzt worden.
Zum Unfallzeitpunkt gegen 19.55 Uhr hielt er mit seinem
Kleintransporter gerade an der Ampel im Bereich der Einmündung zur
Eisenstraße. Ein 23-jähriger Dortmunder war mit seinem Pkw ebenfalls
auf der Bornstraße unterwegs – und zwar offensichtlich mit erhöhter
Geschwindigkeit. Laut Zeugenaussagen lieferte sich der 23-Jährige ein
„Rennen“ mit einem zweiten, bislang noch unbekannten Fahrzeug.
Den wartenden Kleintransporter, der auf der linken von zwei
Geradeausspuren stand, übersah er dabei offenbar zunächst. Zwar
leitete er noch eine Bremsung ein, es kam jedoch trotzdem zu einem
Zusammenstoß.
Dabei wurde der 40-jährige Fahrer des Transporters schwer
verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der
23-jährige Dortmunder blieb unverletzt.
Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei Dortmund auf ca.
18.000 Euro.
Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet
haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Nord unter
Tel. 0231/132-2321.

 MK: Schamverletzer auf Rad unterwegs

Iserlohn – Zur Tatzeit (10.09.2014, 12:15 Uhr), kam einer 48
jährigen Frau in dem Waldgebiet Seilersee ein Radfahrer entgegen. In
ihrer Höhe hielt er sein Fahrrad an und die Geschädigte bemerkte,
dass er sich ihr in schamverletzender Weise zeigte. Die Geschädigte
lief dann davon. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich,
vermtl. Deutscher, zwischen 40-45 Jahre alt, Brillenträger, blaue
Regenjacke, Bluejeans, MTB, sprach Hochdeutsch ohne Dialekt. Hinweise
zum Täter nimmt die Polizei in Iserlohn ( Tel.: 9199-0) ,entgegen. 

Dortmund: Festnahme nach Steinwürfen 

Am 23.08.2014, gegen 17:25 Uhr, wurden vom Dach der
Albertus-Magnus-Kirche gezielt Steine auf Polizeibeamte und
Teilnehmer eines Demonstrationszuges  geworfen. Die
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchtem Mord.
Ein Tatverdacht erhärtete sich nunmehr gegen einen 17jährigen
Dortmunder, der vermummt vom Kirchendach mindestens zwei Steinplatten auf die Demonstranten und Polizeibeamte geworfen haben soll.    Heute wurde die Wohnung des Beschuldigten durchsucht. Der
17jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.
Die StA Dortmund weist nochmals daraufhin, dass für sachdienliche
Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen, weiterhin 3.000,- EUR
Belohnung ausgesetzt sind. Ggf. kann, sofern die Voraussetzungen
dafür vorliegen, Vertraulichkeit zugesichert werden.

MK: Vandalen beschädigen Autos

Lüdenscheid – In der Nacht vom 05.09.2014 zum 06.09.2014
zogen bislang unbekannte Vandalen u.a. von der Bayernstraße,
Friesenstraße zur Straße Im Winkel. Der/die Täter ließen es sich
nicht nehmen, an diversen Fahrzeugen die Spiegel zu beschädigen oder
zu zerstören oder die Antennen abzuknicken und/oder zu klauen. Der
Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei in Lüdenscheid
(Tel.: 9099-0 oder 9099-6326) bittet um sachdienliche Hinwesie zu den
Tätern.

MK: Geschäft zwei mal heimgesucht

Lüdenscheid – Werdohler Straße Im Tatzeitraum vom 01.09.2014
bis zum 03.09.2014 entwendeten bislang unbekannte Täter eine
Buddha-Statue des ansässigen Massagesalons. Danach kamen der/die
Täter in der Nacht vom 06.09.2014 zum 07.09.2014 erneut an das
dortige Geschäft und beschädigten Blumentöpfe. Es entstand ein
Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise zu den Tätern nimmt
die Polizei in Lüdenscheid ( Tel.. 9099-00 oder 9099-6326) entgegen.

MK: Zwei Tatverdächtige ermittelt; Polizei sucht weitere Zeugen

Hemer – Bei dem Raubüberfall vom 05.09.2014, gegen 00:40
Uhr, am Busbahnhof , bei dem ein 53 jähriger Mann von vier Männern
schwer verletzt wurde, konnte die Polizei bislang zwei tatverdächtige
Personen im Alter von 29 und 23 Jahren ermitteln.
Täterbeschreibung:
 Täter 1:     Ca. 18 – 25 Jahre alt, schlanke kräftige Figur, dünner
Bart um das Kinn herum, Daunejacke, kurze Hose, Turnschuh,
„Schlägerkappe“, kurze Haare
   Täter 2:     Ca. 20 – 25 Jahre alt,Kapuzenjacke /Kapuzenpulli                mit
deutlichem großen „Nike“ Zeichen auf der Brust, Jenshose, auffällige
Nike -Turnschuhe mit heller Oberfläche seitlicher Zeichnung, sehr
kurze Haare
 Täter 3:     Ca. 30 – 40 Jahre alt, dunkle Jeans Jacke, helles T-Shirt
mit Zeichnungen / Bildern die in vier gleiche Felder eingeteilt sind,
Jeanshose, kurze Haare
Täter 4:        Ca. 15 – 20 Jahre alt, volles dunkles Haar, fast
Mittelscheitel nach rechts gelegt,
vermutlich recht große Ohren, Jeans – Hose, weiße Turnschuh, helles
dünnes T – Shirt        Jacke mit deutlich weißem Rand und einem mittigen
schwarzen Strich gezeichneten Jackenkragen.
Da die Tatzusammenhänge bislang aber noch nicht abschließend
geklärt sind, sucht die Polizei in Hemer ( Tel.: 9099-0 oder
9099-6223) weiterhin Zeugen, die Angaben zum Vorfall oder den
Tatverdächtigen machen können.
Zudem haben sich bei der Polizei telefonisch Zeugen gemeldet, die
namentlich aber bisher nicht erfasst worden sind. Diese werden
gebeten, sich erneut mit der Polizei in Hemer in Verbindung zu
setzen.

Iserlohn: Kriminalpolizei ermittelt erfolgreich – Brandstifter sitzen in U-Haft

Die von der Polizei ermittelten Brandstifter (Inbrandsetzung von
vier Fahrzeugen in der Nacht des 09.09.2014) wurden am heutigen Tag,
11.09.2014,  dem Haftrichter vorgeführt. Auf Grund der begangenen
Taten wurde gegen die beiden polizeilich bereits in Erscheinung
getretenen 18 und 19 jahre alten Täter ein Untersuchungshaftbefehl
erlassen. Die Täter müssen nun in eine Justizvollzugsanstalt.

Dortmund: Geschwindigkeitskontrolle am Wall: 19-jähriger Dortmunder mit 92 km/h erwischt

Kurz aber erfolgreich war die Geschwindigkeitskontrolle, die die
Motorradstaffel der Polizei Dortmund gestern Mittag (10. September)
am Schwanenwall durchgeführt hat. Sechs Autofahrerinnen und
Autofahrer mussten die Beamten wegen überhöhter Geschwindigkeit
anhalten.   Absoluter Spitzenreiter unter den „Übeltätern“: Ein 19-jähriger
Mann aus Dortmund, der nach Abzug der Toleranz noch satte 92 km/h auf
dem Papier stehen hatte – bei erlaubten 50 km/h. Das bedeutet für den
jungen Mann, der den Führerschein noch zur Probe besitzt, dass er
diesen wohl bald wieder abgeben muss.
Einen weiteren Autofahrer, einen 31-Jährigen aus Dortmund, durften
die Polizeibeamten gleich mit zur Wache nehmen. Allerdings nicht
wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung, sondern weil sich bei
seiner Kontrolle herausstellte, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorlag.
Gegen Zahlung einer noch ausstehenden Geldstrafe wurde er zwar später
wieder entlassen, ihn erwartet nun aber ein erneutes Verfahren. Denn
in seinem Auto fanden die Beamten einen Schlagring. Eine Strafanzeige
wurde wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt.

Hagen: Hund konnte Einbruch nicht verhindern

Hagen – Der Hund eines 53-jährigen Hageners konnte einen
Einbruch am Mittwochmorgen in Dahl nicht verhindern. Als der
Eigentümer eines Einfamilienhauses in der Straße „Zur Klippe“ gegen
11.15 Uhr nach Hause kam, stellte er seinen vor der Haustür
angebundenen Hund fest. Zudem stand ein zum Garten gelegenes Fenster
offen. Am Fensterrahmen befanden sich mehrere Hebelmarken. Im
Obergeschoss durchwühlten die Täter das Schlafzimmer. Anschließend
verließen sie das Haus über die Terrassentür. Was geklaut wurde, ließ
sich bei der Tatortaufnahme durch die Polizei noch nicht feststellen.
Eine Nachbarin teilte dem 53-Jährigen später mit, dass sie seinen
Hund im Garten gesehen hat. Da niemand auf Klingen geöffnet hat,
leinte sie ihn vor der Haustür an. Hinweise an die Polizei werden
unter der 02331 – 986 2066 erbeten.

Ennepetal: Gemeldeter Wohnungsbrand -Rauchmelder retteten Leben

Hattingen – Am heuten Donnerstag morgen wurde die Hattinger
Feuerwehr um 0:27 Uhr über einen Wohnungsbrand in der Wittener Straße
informiert. Ferner hieß es in den Meldungen der Anrufer dass noch
mehrere Menschen im Gebäude sind, und sich somit in Gefahr befänden.
Aufgrund dieser Erstmeldung rückten neben der Hauptwache die
freiwilligen Einheiten aus Mitte, Welper, Blankenstein, Bredenscheid
und Niederwenigern zur Einsatzstelle aus. Bei Eintreffen der ersten
Kräfte drang bereits Rauch aus einer Erdgeschosswohnung des
Mehrfamilienhauses. Der Einsatzleiter setzt hier sofort einen Trupp
unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung ein. Weitere
Rettungskräfte bereiteten zeitgleich auf den Einsatz im Gebäude vor.
„Dank der im Gebäude befindlichen Rauchmelder konnten alle 15
Personen das Gebäude vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen“, so
Feuerwehrsprecher Jens Herkströter. Hier kann man einmal mehr sagen,
dass Rauchmelder Leben gerettet haben. Die Notwendigkeit dieser
Lebensretter wird durch solche Einsätze einmal mehr deutlich. Der im
Gebäude eingesetzte Trupp konnte jedoch nur eine starke Verrauchung
der Wohnung feststellen. Die Befragung des Bewohners ergab, dass es
offenbar zu einem Brand auf dem Ofen gekommen war. Der Mann hatte das
Brandgut bereits selbständig aus dem Fenster geworfen. Da er hier den
Rauchgasen ausgesetzt war, erfolgte eine Untersuchung durch
Rettungsdienst und Notarzt vor Ort. Im Gebäude selbst öffneten die
Einsatzkräfte die Fenster der Wohnung und setzten einen
Hochleistungslüfter ein. Anschließend wurden die weiteren Wohnungen
sowie der Treppenraum kontrolliert und belüftet. Nach Abschluss
dieser Maßnahmen wurde die Wohnung an den Bewohner übergeben und der Einsatz nach einer Stunde wieder beendet.

Ennepetal: Zwei Umwelteinsätze im Stadtgebiet

Hattingen – Am gestrigen Mittwoch rückte die Hattinger
Feuerwehr zu zwei Umwelteinsätzen aus. Auf der Nierenhofer Straße
hatte sich am Vormittag ein LKW die Ölwanne aufgerissen. Hierdurch
wurde eine ca. 500 Meter lange Ölspur verursacht. Nach dem die
Polizei den Einsatzbereich gesperrt hatte, konnten die Rettungskräfte
das Ölbindemittel aufbringen und entsprechend einarbeiten. Zur
späteren Aufnahme des Bindemittels wurde die Kehrmaschine der Stadt
Hattingen angefordert und eingesetzt. Nach zwei Stunden war der
Einsatz für die Kräfte der Hauptwache wieder beendet. Mittags wurde
eine weitere Ölspur auf dem Leinpfad im Bereich der Schwimmbrücke
gemeldet. Hier befanden sich mehrere Ölflecken die aus einem
geplatzten Hydraulikschlauch eines Schleppers Land- und Forstmaschine
resultierten. Diese wurden abgestreut. Das eingearbeitete Bindemittel
entsorgten Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes anschließend.
Auch hier betrug die Einsatzdauer fast zwei Stunden.

Hagen: Fingerabdruck überführt Trickdieb

Hagen – Am 10.06.2014 betrat ein 36-jähriger Bielefelder
eine Änderungsschneiderei in der Hagener Innenstadt. Unter dem
Vorwand die Wasserleitungen überprüfen zu wollen verschaffte er sich
Zutritt zu den Privaträumen des Geschäfts. Hier klaute er eine
Geldbörse mit 400 Euro Bargeld. Beamten der Hagener Kripo gelang im
Anschluss die Sicherung eines Fingerabdrucks. Über eine Auswertung
des Landeskriminalamtes konnte nun der 36-jährige Täter ermittelt
werden. Dieser ist wegen ähnlicher Delikte bereits mehrfach
polizeilich aufgefallen und befindet sich derzeit in Haft.

Hagen: Vier Fahrzeuge gestohlen

Hagen – Insgesamt vier Fahrzeuge wurden in der Zeit von
Montag bis Mittwoch im Raum Hagen gestohlen. Zunächst wurde ein
gelber VW Caddy, am Montag zwischen 07.00 Uhr und 12.00 Uhr, von
einem Firmengelände an der Buschmühlenstraße gestohlen. Der Schlüssel
des Fahrzeugs befand sich in einem Umschlag, in einem frei
zugänglichen Raum in der Firma. Das Firmenauto sollte wegen eines
Schadens ausgemustert werden und von einer Transportfirma  abgeholt
werden. Daher ist der Diebstahl des Autos der 48-jährigen
Mitarbeiterin nicht aufgefallen. Erst als die Transportfirma das Auto
abholen wollte, ist der Diebstahl aufgefallen. In der Nacht von
Dienstag auf Mittwoch wurde der Roller des 26-jährigen Hageners vor
dem Haus in der Schulstraße geklaut. Das blaue Kleinkraftrad war
angemeldet und mit einem Versicherungskennzeichen versehen. Aus einem
Hinterhof in der Spinngasse wurden gleich zwei Kleinkrafträder
gestohlen. Die Roller wurden durch die 39 und 15 Jahren alten
Besitzer am Mittwochmorgen, gegen 07.00 Uhr noch parkend gesehen.
Gegen 15.30 Uhr des gleichen Tages waren beide Fahrzeuge nicht mehr
an ihrem Abstellort. Hinweise zu den Tatgeschehen nimmt die Polizei
unter der Tel. 986-2066 entgegen.

Hagen: Zusammenstoß auf der Eckeseyer Straße  

 Hagen – Gegen 09.20 Uhr befuhr ein 79-jähriger Opel-Fahrer den Märkischen Ring und wollte an der Kreuzung mit der Altenhagener Brücke geradeaus in die Eckeseyer Straße. Nach seinen Angaben befanden sich vor ihm mehrere Autos, die nach rechts in die Altenhagener Straße abbiegen wollten. Da diese verkehrsbedingt stehen bleiben musste, konnte er zunächst ebenfalls nicht weiterfahren. Als er dann die Fahrt fortsetzte, hatte der Verkehr aus der Altenhagener Straße in Richtung Bahnhof bereits wieder „grün“ und es kam zum Zusammenstoß mit einem BMW, gesteuert von einer 34-jährigen Frau. Während an den beiden Autos Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro entstanden, verletzte sich der 41-jährige Beifahrer in dem BMW leicht und er wollte nach der Anzeigenaufnahme einen Arzt aufsuchen. Der Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Hagen: Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Hagen – Bei einem Verkehrsunfall in Haspe zogen sich zwei
Unfallbeteiligte leichte Verletzungen zu, an den beiden beteiligten
Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro.
Gegen 19.00 Uhr wollte eine 49-jährige VW-Fahrerin vom Friedhof
kommend mit ihrem Pkw nach links in die Büddingstraße einbiegen. Zur
gleichen Zeit befuhr ein 20-jähriger Seat-Fahrer die bevorrechtigte
Büddingstraße aufwärts. Trotz einer Vollbremsung konnte er einen
Zusammenstoß nicht mehr verhindern und er prallte mit so großer Wucht
in den einbiegenden VW, dass dessen Seitenairbags auslösten und der
Wagen herumgeschleudert wurde. Dabei verletzten sich die Fahrerin des
VW´s sowie der 22-jährige Beifahrer aus dem Seat und ein
Rettungswagen brachte sie vorsorglich ins Krankenhaus.
Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten
abgeschleppt werden, weitere Ermittlungen dauern an.

Hagen: Kind angefahren und abgehauen

Hagen  – Ein Autofahrer verletzte am Mittwochnachmittag einen
kleinen Jungen bei einem Zusammenstoß und flüchtete anschließend.
Der Vorfall ereignete sich gegen 16.50 Uhr an der Dortmunder
Straße. Ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer befuhr die Posener Straße
aus Richtung Danziger Straße kommend und querte die bevorrechtigte
Dortmunder Straße, um auf der die gegenüberliegenden Seite der
Posener Straße weiter in Richtung Schwerter Straße zu gelangen.
Zeitgleich befand sich der siebenjährige Junge mit seinem Fahrrad
in Gegenrichtung auf der Posener Straße. Er wurde frontal von dem Pkw
getroffen, aufgeladen und gegen die Windschutzscheibe geschleudert.
Der Autofahrer stoppte, stieg kurz aus, äußerte gegenüber Zeugen,
keine Schuld zu haben und fuhr davon.
Während ein Rettungswagen den Siebenjährigen ins Krankenhaus
brachte, fahndeten Polizisten nach dem Unfallflüchtigen. Aufgrund der
guten Beschreibung traf ein Motorradpolizist an der Schwerter Straße
auf einen 21-jährigen Fußgänger, auf den die Beschreibung der Zeugen
passte. Auf den Unfall angesprochen, räumte der 21-Jährige ein, der
Fahrer des Autos gewesen zu sein. Da er nach eigenen Angaben keinen
Führerschein hat, flüchtete er aus Angst vor den Folgen, stellte den
Wagen, einen Renault, in der Kirchstraße ab und setzte seinen Weg zu
Fuß fort. Aufgrund seiner Angaben zu einem möglichen Drogenkonsum
entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe, das Auto wurde zur
Beweissicherung sichergestellt.
Der kleine Junge verblieb stationär im Krankenhaus, weitere
Ermittlungen dauern an.

Hattingen: Einbruch in Blumengeschäft

Hattingen – In der Zeit vom 09.09.2014, 18.00 Uhr, bis
10.09.2014, 08.00 Uhr, dringen bislang unbekannte Täter in ein
Blumengeschäft an der Friedrichstraße ein. Der Zugang erfolgt über
ein rückwärtig auf Kipp stehendes Fenster. Entwendet werden die
Tageseinnahmen des Vortages und das bereitliegende Wechselgeld.

Sprockhövel: Geparkten PKW  beschädigt

Sprockhövel – Am 10.09.2014, in der Zeit von 15.00 Uhr bis
17.00 Uhr, parkt eine 77-jährige Hagenerin einen silberfarbenem Pkw
Nissan Qashqai auf einem Parkstreifen an der Mittelstraße. Als sie zu
ihrem Fahrzeug zurückkehrt, bemerkt sie Kratzer auf der gesamten
rechten Fahrzeugseite und einen platten rechten Vorderreifen. Nachdem
sie den defekten Reifen in einer Werkstatt auswechseln lässt,
erstattet sie Anzeige bei der Polizei.

Gevelsberg: Einbruch in Einfamilienhaus

Gevelsberg – Am 10.09.2014, in der Zeit  von 10.10 Uhr 12.20
Uhr, klettern bislang unbekannte Täter an einem Kaminabzugsrohr eines
freistehenden Einfamilienhauses an der Kirchwinkelstraße hoch. Hier
gelangen sie durch Aufhebeln des dortigen Schlafzimmerfensters in das
Gebäude. Entwendet wird Bargeld, ein I-Pad und der Haustürschlüssel.
Die Täter entfernen sich anschließend durch die Hauseingangstür in
Richtung des gegenüberliegenden Waldstücks.

Sprockhövel: Einbruch in  Reihenendhaus

Sprockhövel  –  In der Zeit vom 08.09.2014, 10.00 Uhr, bis zum
10.09.2014, 13.00 Uhr, gelangen bisher noch unbekannte Täter in den
rückwärtigen Bereich eines Reihenendhauses. Über einen Gartenstuhl
gelangen sie auf den Balkon und hebeln das Fenster und die Balkontür
auf. In der Wohnung werden sämtliche Schränke geöffnet und teilweise
durchwühlt. Konkrete Angaben zu entwendeten Dingen können bisher noch nicht gemacht werden.

Ennepetal: Unfallflucht Polizei sucht blaues Fahrzeug

Ennepetal – Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befährt am
10.09.2014, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 11.55 Uhr, die
Wilhelmstraße in Richtung Hagener Straße und kollidiert dabei mit
einem dort geparkten PKW Audi eines 53-jährigen Ennepetalers, wodurch
ein erheblicher Sachschaden entsteht. Der Verursacher entfernt sich
vom Unfallort ohne Maßnahmen zur Schadensregulierung einzuleiten. Die
Beamten stellen vor Ort blauen Fremdlack sicher. Da der Verursacher
deutliche Unfallspuren haben muss, bittet die Polizei um Hinweise
unter der Rufnummer 02333/9166-4000.

Ennepetal: Anhängerplane zerschnitten

Ennepetal  – In der Zeit vom 09.09.2014, 15.00 Uhr,  bis zum
10.09.2014, 07.45 Uhr, beschädigen bisher unbekannte Täter die Plane
eines auf der Kirchstraße stehenden Anhängers. An allen Seitenwänden
wird die Plane mehrfach senkrecht und waagerecht zerschnitten. Der
Sachschaden beträgt ca. 600,-Euro.

Ennepetal:  Einbruch im Mehrfamilienhaus

Ennepetal – In der Zeit vom 06.09.2014, 17.00 Uhr, bis
10.09.2014, 17.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu
einem Mehrfamilienhaus in der Schachtstraße. Sie hebeln eine
Wohnungstür im 3. Obergeschoss auf und entwenden diverse
Elektrogeräte, Kleidungsstücke, einen Trolley sowie ein Bettgestell
im Gesamtwert von ca. 2000 Euro.

Hattingen: Einbruch in Friseursalon

Hattingen  – In der Zeit vom 09.09.2014, 18.00 Uhr, bis zum
10.09.2014, 08.30 Uhr, steigen bislang unbekannte Täter in einen
Friseursalon an der Straße Steinhagen ein. Der Zugang gelingt über
ein rückwärtig aufgehebeltes Fenster. Entwendet wird augenscheinlich
nichts.

Wetter: Werkzeuge aus Lkw entwendet

Wetter – In der Zeit vom 09.09.2014, 19.00 Uhr, bis zum
10.09.2014, 08.00 Uhr, kommt auf der Schmiedestraße zu einem
Diebstahl von Werkzeugen aus einem Firmen-Lkw. Dabei schlagen die
bisher unbekannten Täter das rechte Seitenfenster des LKW VW Crafer
ein und öffnen im Innenraum einen Schrank. Es wird eine Akkupistole
der Marke Milwaukee, ein Feinmesser und ein Hydrometer im Gesamtwert
von ca. 1500 Euro entwendet.

Herdecke: Sporthalle und Betonmauer mit Farbe beschmiert

Herdecke – In der Zeit vom 08.09.2014, 16.00 Uhr, bis zum
09.09.2014, 07.30 Uhr, beschmieren bisher unbekannte Personen die
Rückseite einer Turnhalle an der Straße Am Berge und eine dortige
Betonmauer mit gelber und lila Farbe. Es wird der Schriftzug „TESK“
aufgebracht. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer
02335/9166-7000.

Ennepetal: Unfallzeugin soll sich bei der Polizei melden 

 Am 09.09.2014, gegen 09.00 Uhr, beobachtet eine
Zeugin, wie ein dunkler Pkw Kombi auf einem Parkstreifen an der
Lindenstraße gegen einen Pkw Toyota fährt. Der Verursacher entfernt
sich vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Die
Zeugin notiert sich das Kennzeichen und informiert den Halter des
Toyota, der kurze Zeit später zu seinem Pkw kommt. Da ihre
Personalien nicht feststehen, bittet die Polizei nun die Zeugin sich
unter der Rufnummer 02336/9166-4000 zu melden.

Schwerte- Einbruch in Parfümerie – Täter wurde auf frischer Tat festgenommen 

Schwerte – Am Mittwoch (10.09.2014) beobachtete  gegen 22
Uhr ein Zeuge, wie ein Mann in die Räume einer Parfümerie an der
Hüsingstraße eindrang. Die Polizei konnte am Tatort einen 38
jährigen,  drogenabhängigen, leichtverletzten Schwerter festnehmen.
Bei ihm wurden Einbruchswerkzeuge und Diebesgut aufgefunden.  Kurz
zuvor war er beobachtet worden, wie er versuchte, die
Schaufensterscheibe eines Juweliers an der Hüsingstraße
einzuschlagen. Der Tatverdächtige kündigte im Polizeigewahrsam
mehrfach seinen Suizid an. Er wurde nach ärztlicher Untersuchung
einer psychiatrischen Klinik zugeführt.

Schwerte: Wohnungseinbruch –  Schmuck entwendet

Schwerte – Am Mittwoch, 10.09.2014 in der Zeit zwischen
17:20 Uhr und 18:50 Uhr wurde in ein freistehendes Einfamilienhaus im
Kornweg/ Ecke Heidestraße eingebrochen. Die Einbrecher hebelten mit
brachialer Gewalt die Terrassenschiebetür aus den Angeln.
Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume des Wohnhauses und
entwendeten Bargeld und Schmuck. Hinweise zu verdächtigen
Wahrnehmungen bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer
02304 921 3320 oder 921 0.

Ennepetal: Verirrtes Schaf

Ennepetal – Am 10.09.14 um 18:18  Uhr wurde die Feuerwehr
Ennepetal zu einem Hilfeleistungseinsatz an die Heilenbecker
Talsperre gerufen. Im Bereich des Ablaufes sollte sich ein Schaf
befinden und konnte diesen nicht selbstständig verlassen. Das Tier
wurde durch drei Einsatzkräfte eingefangen und zurück auf die Wiese
zu seiner Herde gebracht. Der Einsatz war um 18:53 Uhr beendet.

MK: Einbrecher kommen am Abend

Letmathe – Am gestrigen Mittwoch, in der Zeit von 19:00 Uhr
– 22.40 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter in ein Haus in der
Schleddestraße. Der/die Täter gelangten nach Einschlagen der
Terrassentür in das Haus und durchsuchten alle Räumlichkeiten und
Behältnisse. Über Art und Umfang der Beute können bislang noch keine
Angaben gemacht werden. Hinweise auf die Einbrecher und/oder
verdächtige Fahrzeuge nimmt die Polizei in Letmathe und Iserlohn
entgegen.

Dortmund: 12-jähriges Mädchen nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 12-jähriges Mädchen aus Dortmund
nach einem Verkehrsunfall am 10.09.2014 auf der Höfkerstraße in
Dortmund zu.
Um 13.29 Uhr überquerte das Mädchen hinter einem Linienbus die
Höfkerstraße und wurde dabei von einem in Gegenrichtung fahrenden PKW
erfasst und zu Boden geschleudert. Die 12-Jährige verletzte sich
schwer, ein Rettungswagen brachte das Kind zur stationären Behandlung
in ein Krankenhaus.
Lebensgefahr besteht jedoch glücklicherweise nicht.
Die PKW-Fahrerin erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich
behandelt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s