Polizeibericht am Mittwoch

+PolizeiberichtEinzeiler++ Junge Frau entdeckt Kiosk-Einbrecher – Polizisten nehmen zwei Tatverdächtige fest +++ MK: Brandstiftungen in Iserlohn geklärt +++ Hagen: Werkzeug aus LKW geklaut +++ Hagen: Diebstahl aus Handtasche wurde beobachtet +++ Hagen: Unter Drogen und Medikamente gefahren +++ Hagen: Unfallflucht mit Lackspuren +++ Hagen: Angelzubehör aus Gartenlaube gestohlen +++ MK: Diebstahl von E-Bikes in Iserlohn +++ Schwerte:  versuchte Wohnungseinbrüche – Täter konnte flüchten +++ 

Dortmund: Junge Frau entdeckt Kiosk-Einbrecher – Polizisten nehmen zwei Tatverdächtige fest 
Zwei Tatverdächtige sind heute Nacht (10.9.) nach einem
Kiosk-Einbruch in der Dortmunder Nordstadt von Polizisten
festgenommen worden. Eine junge Frau hatte die Unbekannten entdeckt
und den Polizeinotruf gewählt.
Ein lautes Klirren kam einer 20-jährigen Dortmunderin heute gegen
2.25 Uhr verdächtig vor, sodass sie aus ihrem Fenster auf die Straße
schaute. In der Tür zu einem Kiosk und Internetcafé an der
Borsigstraße entdeckte sie plötzlich ein Loch in der Glastür sowie
zwei unbekannte Männer. Auf frischer Tat beobachtete sie einen der
Männer, wie er gerade durch das Loch in den Verkaufsraum kroch. Der
Zweite stand augenscheinlich Schmiere.
Die aufmerksame Zeugin alarmierte sofort die Polizei über den
Notruf „110“, wodurch Polizeibeamte kurz darauf am Tatort eintrafen.
Bei dem 36-jährigen Dortmunder klickten noch im Geschäft die
Handschellen. Seinen 31-jährigen mutmaßlichen Komplizen nahmen sie
noch auf der Straße fest.
Der 36-Jährige gestand in einer ersten Vernehmung den Einbruch. Er
wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt und ist bereits wegen
ähnlicher Straftaten bei der Polizei bekannt. Gegen den 31-Jährigen
erhärtete sich der Tatverdacht nicht. Er wurde nach den polizeilichen
Maßnahmen entlassen.    Die Ermittlungen dauern an.

MK: Brandstiftungen in Iserlohn geklärt

Märkischer Kreis – Auf Grund von Hinweisen und weiteren
Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei Iserlohn heute zwei 18- und
19-jährige Deutsche vorläufig festnehmen. Sie gaben zu, vier
Fahrzeuge im Stadtgebiet Iserlohn in der Nacht zu Dienstag angesteckt
zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

Hagen: Werkzeug aus LKW geklaut

Hagen – Ein 66-jähriger Zeitungsbote entdeckte am
Dienstagmorgen, gegen 05.45 Uhr, einen LKW in der Malmkestraße, mit
eingeschlagener Scheibe. Der informierte 28-jährige Halter des Lkw
gab an, dass aus dem Innenraum ein Abbruchhammer sowie eine Flex im
Wert von 850 Euro entwendet  wurden. Der Täter hatte zudem noch die
Plane der Ladefläche geöffnet, von dort aber nichts mitgenommen.
Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Tel. 986-2066
entgegen.

Hagen: Diebstahl aus Handtasche wurde beobachtet

Hagen – Eine 32-jährige Hagenerin nutzte am Dienstagabend,
gegen 18.50 Uhr, die Gelegenheit beim Herunterfahren einer Rolltreppe
im Schwenkezentrum, um einer 54-Jährigen aus ihrer geöffneten
Handtaschen einen E-Book-Reader zu klauen. Die Geschädigte selbst
sowie die beiden 14 und 13 Jahre alten Zeugen bemerkten den Vorfall
und sprachen die Täterin auf  den Diebstahl an. Als die 54-Jährige
auf die Herausgabe des elektronischen Buches beharrte, schlug die
32-Jährige ihr mit der flachen Hand ins Gesicht. Auch diese Straftat
wurde von den beiden Jugendlichen gesehen. Als die Polizei hinzukam,
stritt die alkoholisierte Schlägerin die Taten ab. Der E-Book-Reader
konnte nicht mehr aufgefunden werden. Der 32-Jährigen droht
allerdings trotzdem eine Anzeige wegen den begangenen Straftaten.

Hagen: Unter Drogen und Medikamente gefahren

Hagen – Gleich zwei Fahrzeugführern wurde am vergangenen
Dienstag eine Blutprobe entnommen, weil sie unter dem Einfluss von
Drogen und Medikamenten ein Fahrzeug geführt haben. Zunächst wurde
ein 46-Jähriger am Dienstag, gegen 12 Uhr mit seinem Leichtkraftrad
in der Hochstraße von der Polizei angehalten und kontrolliert.
Lidflattern und deutlich verkleinerte Pupillen deuteten auf Drogen.
-oder Medikamentenkonsum hin. Damit konfrontiert gab der
Fahrzeugführer an, täglich Psychopharmaka einzunehmen. In einer
weiteren Verkehrskontrolle am Dienstagabend, gegen 23.25 Uhr, wurde
ein 22-jähriger Hagener in seinem Pkw, auf dem Märkischen Ring,
angehalten und kontrolliert. Auch seine Pupillen waren verkleinert.
Zudem waren die Bindehäute stark gerötet und die Augen glasig. Da der
22-Jährige den Polizisten bereits aus der Vergangenheit als
Drogenkonsument bekannt war, bestand auch nun der Verdacht des
Drogenkonsums. Beiden Fahrzeugführern wurde zu Beweiszwecken eine
Blutprobe entnommen.

Hagen: Unfallflucht mit Lackspuren

Hagen  – Am Dienstag, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 20.30
Uhr wurde der parkende Pkw des 51-jährigen Hageners in der
Niedernhofstraße angefahren. Der Verursacher entfernte sich von der
Unfallstelle, ohne die Polizei darüber zu informieren. Vermutlich
wurde der Citröen beim Vorbeifahren beschädigt. Die Polizei konnte am
vorderen, linken Kotflügel Fremdlackanhaftungen erkennen und sichern.
Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei unter der Tel. 986-2066
entgegen.

Hagen: Angelzubehör aus Gartenlaube gestohlen

Hagen – Die Nacht von Montag auf Dienstag nutzten Täter
dazu, aus einer Gartenlaube in der Selbecker Straße acht Angeln sowie
Zubehör im vierstelligen Wert zu stehlen. Ein 55-jähriger Zeuge
stellte die aufgehebelte Holzeingangstür fest und informierte die
Polizei. Weiterhin wurde eine grüne Anglerhose in der Laube
festgestellt, die der 77-jährige Geschädigte nicht zuordnen konnte.
Vermutlich wurde diese durch die Täter zurückgelassen. Hinweise zum
Tatgeschehen nimmt die Polizei unter der Tel. 986-2066 entgegen.

MK: Diebstahl von E-Bikes in Iserlohn

Märkischer Kreis  – Am vergangenen Wochenende wurde in der
Görrestraße in Iserlohn drei E-Bikes gestohlen. Das graue E-Bike der
Marke Kettler und die zwei silbernen des Herstellers Prophete
befanden sich verschlossen auf dem Lastenträger eines Wohnmobils.
Die Kriminalpolizei Iserlohn bittet um Hinweise unter der
Telefonnummer 02371/9199-0 oder 02371/9199-6113.

Schwerte:  versuchte Wohnungseinbrüche – Täter konnte flüchten

Schwerte – In der Nacht zu Mittwoch (10.09.2014) bemerkte
eine Zeugin verdächtige Geräusche in einem Garten im Hanseweg. Sie
konnte dann eine männliche Person erkennen, die sich an einer Haustür
zu schaffen machte und verständigte daraufhin die Polizei. Während
der  Annäherung an das betroffene Haus, flüchtete der Täter in
Richtung Kirschbaumweg. Trotz des Einsatzes eines Diensthundes und
eines Polizeihubschraubers, konnte der Täter nicht aufgefunden
werden. Bei der Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass bei drei
Häusern versucht wurde, Fenster oder Türen aufzuhebeln, was aber in
keinen Fall gelang. Der Täter wird wie folgt beschrieben: bis 30
Jahre alt, etwa 185 cm groß, sportliche, schlanke Statur. Er hatte
helles Haar und trug eine dunkle, hüftlange Jacke und eine dunkle
Jeanshose. Der Mann soll einen auffälligen, federnden Gang gehabt
haben. Wer hat nach Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die
Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s