Spurensuche: Jacqueline Fischer – Tanz ist Leben

am

12. September 2014

tdk_2013_Vor_CODA_0034 dunklerJacqueline Fischer ist Tänzerin, Schauspielerin, Choreographin und pädagogisches Multitalent. Nach einer klassischen Ausbildung in Athen und Lyon studierte sie an der Folkwang-Universität und tanzte für herausragende Ensembles. „Ich bin geprägt worden durch die Folkwang-Idee“, sagt sie. Ästhetik, Aufbau und Bewegung des Tanztheaters wie bei Pina Bausch, aber auch spartenübergreifende Arbeit: „Es ist alles in mir.“ Bis heute arbeitet sie als Choreographin für das „Theater der Klänge“ in Düsseldorf, das sich an der Folkwang-Idee orientiert, Musik, Theater, Tanz und Gestaltung miteinander zu verbinden. Mit Erzählungen aus ihrem außergewöhnlichen Schaffen und exemplarischen Filmausschnitten präsentiert sich eine vielseitige und hochkarätige Künstlerin. Spurensuche – am Anfang steht die Sehnsucht …

Für die Reihe „Spurensuche“ wird die Idee des Kunstprojektes „Sehnsucht nach Ebene 2“
aufgegriffen und fortgesetzt: multikulturell gefärbte Geschichten von Menschen, umgesetzt in
Kunst, anspruchsvoll, ungewöhnlich, einmalig.
Eine Veranstaltung des ZONTA-Club Hagen Area in Kooperation mit der
Gleichstellungsstelle der Stadt Hagen und dem Emil-Schumacher-Museum.
Was: Spurensuche, Vortrag mit Video: Jacqueline Fischer – Tanz ist Leben
Wann: 12. September 2014, 19:30 Uhr
Wo: Auditorium des Emil-Schumacher-Museums im Kunstquartier
Eintritt: Eintritt: € 12,- / ermäßigt € 10
Karten sind erhältlich an der Abendkasse und
in der Buchhandlung am Rathaus, T. 02331 – 32689

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s