Polizeibericht am Montag

PolizeiberichtEinzeiler+++ Ennepetal: Feuerwehr Herdecke am Montag zweimal im Einsatz +++ Ennepetal: Unter Drogen Pkw gefahren +++ Ennepetal: Feuerwehr Herdecke löscht Papiercontainer +++ Hagen: Öffentlichkeitsfahndung nach Einbrecher +++ Wetter: 23-jähriger von Unbekannten geschlagen +++ Wetter: Heuballen unbrauchbar gemacht +++ Dortmund: Kaffeedurst? – Ladendieb entwendet 8 Pakete Kaffee – Bundespolizei im Einsatz am Dortmunder Hauptbahnhof +++ Dortmund: Schwangerschaftstest führt zur Festnahme – Bundespolizei nimmt per Haftbefehl gesuchte 19-Jährige fest +++ Schwerte: Einbruch in Getränkemarkt – Zigaretten entwendet +++  Schwerte: PKW Diebstahl – grauer 5er BMW entwendet +++ Hagen: Trickbetrug am Telefon +++ Hagen: Plagiate auf Trödelmarkt +++ Hagen: Hochwertiges Motorrad gestohlen +++ Hagen: Jugendlicher sitzt mit Waffe an Bushaltestelle +++ Hagen: Betrunkener Autofahrer am Sonntagnachmittag +++ Hagen: Rotwein wurde zum Verhängnis +++ 

Ennepetal: Feuerwehr Herdecke am Montag zweimal im Einsatz

Herdecke  – Am Montagmorgen gegen 5:18 Uhr wurden der
Feuerwehr Herdecke Hilferufe aus einer verschlossenen Wohnung in der
Seniorenwohnanlage am Millöckerweg gemeldet. Die ehrenamtlichen
Einsatzkräfte, die mit zwei Fahrzeugen ausgerückt waren, öffneten die
Wohnungstür beschädigungsarm und fanden die Bewohnerin hilflos auf
dem Boden liegend vor. Der Rettungsdienst versorgte die gestürzte
Dame, während die Feuerwehr die Tür instand setzte. Nach ca. 45
Minuten war der Einsatz abgearbeitet.   Gegen 9:54 Uhr ereignete sich dann ein Verkehrsunfall auf der Ender Talstraße. Ein PKW war auf einen Transporter aufgefahren. Durch ein GPS-Notrufsystem wurde automatisch eine Unfallmeldung über den Notruf 112 an die Rettungsleitstelle in Schwelm übermittelt. Vor Ort streuten die freiwilligen Feuerwehrleute auslaufende Betriebsmittel ab und bereiteten die Bergung der Fahrzeuge durch einen Abschlepper vor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach rund einer Stunde war das ausgerückte Löschfahrzeug wieder zurück an der Feuerwache und der Einsatz für die Freiwilligen beendet.

Ennepetal: Unter Drogen Pkw gefahren

Ennepetal – Am 06.09.2014, gegen 08.00 Uhr, befährt ein
35-jähriger Hagener mit einem PKW VW Golf die Kölner Straße, um nach
links auf die Heilenbecker Straße abzubiegen. Dabei überfährt er die
Rotlicht zeigende Ampel, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern. Er
fährt auf die Heilenbecker Straße, ohne den Fahrtrichtungsanzeiger zu
betätigen. Dort setzt er seine Fahrt mit deutlich überhöhter
Geschwindigkeit fort. Auf dem Parkplatz im Kreuzungsbereich
Heilenbecker Straße / Kahlenbecker Straße wird er angehalten und
kontrolliert. Die Beamten stellen fest, dass er unter dem Einfluss
von berauschenden Mitteln steht. Ein Test auf Cannabisprodukte und
Amphetaminen verläuft positiv. Es wird eine Blutprobenentnahme
angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Ennepetal: Feuerwehr Herdecke löscht Papiercontainer

Herdecke – Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke rückte am
Sonntag gegen 18:39 Uhr zu einem brennenden Container in die Straße
im Grund aus. Durch das zügige Eingreifen eines Trupps mit
Atemschutzgeräten verhinderte die Feuerwehr eine Brandausbreitung auf
ein direkt angrenzendes Gebäude und löschte schließlich den Brand.
Die ehrenamtlichen Blauröcke waren mit zwei Fahrzeugen rund eine
Stunde im Einsatz. Auch die Polizei war an der Einsatzstelle.

Hagen: Öffentlichkeitsfahndung nach Einbrecher 

Bereits Ende Juli, der Zeit zwischen dem 26.07. auf den
28.07.2014, drang ein bisher unbekannter Täter in die Geschäftsräume
einer Reifenfirma an der Schwerter Straße in Hagen ein, indem er ein
Fenster aufhebelte.
Anschließend brach er eine Tür in den Räumlichkeiten des
Unternehmens auf und entwendete Bargeld, zwei PC-Tower und einen
Schlagbohrer im Gesamtwert von ca. 1.200,.EUR.
Bei der Tatausführung fertigte eine Überwachungsanlage Bilder von
dem Einbrecher und ein Richter erließ einen Beschluss zur
Öffentlichkeitsfahndung.
Zeugen, die Hinweise zu dem abgebildeten Mann oder seinem
Aufenthaltsort geben können, melden sich bitte unter der 986 2066.

Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/polizeipresse/meldung/2825588

Wetter: 23-jähriger von Unbekannten geschlagen

Wetter  – Am 07.09.2014, gegen 00.15 Uhr, hält sich ein
23-jähriger Hagener auf dem Stadtfest „Wetter Karibisch“ auf dem
Bahnhofsvorplatz auf. Hier wird er, nach eigenen Angaben,
unvermittelt von vier bis fünf Personen angegriffen. Diese hätten ihn
„angesprungen“ und ihm den Daumen verdreht. Er klagt über Schmerzen
im rechten Knie, dem rechten Daumen sowie dem Kiefer. Angaben zu den
Beschuldigten kann der stark alkoholisierte Hagener nicht machen. Er
wird mit einem RTW in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Die Polizei
bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02335/9166-7000.

Wetter: Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus

Wetter – In der Zeit vom  05.09.2014,14.00 Uhr, bis zum
07.09.2014, 14.00 Uhr, dringen bisher unbekannte Täter in ein
freistehendes Einfamilienhaus an der Albert-Schweizer-Straße ein. Sie
gelangen durch Aufhebeln eines Fensters in einem Lichtschacht in das
Hausinnere und entwenden hier zwei Laptops der Marke Medion, ein
iPhone 3GS, Bargeld,  Schmuck und Lebensmittel.

Wetter: Heuballen unbrauchbar gemacht

Wetter – In der Zeit vom 06.09.2014, 20.00 Uhr, bis zum
07.09.2014, 11.00 Uhr, schneiden bisher unbekannte Täter im Bereich
Horstbecke Löcher in die Folie von ca. 50 Heuballen. Da die Heuballen
dadurch mit Sauerstoff in Kontakt kommen, sind sie auf Dauer
unbrauchbar. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.600,-Euro.

Dortmund: Kaffeedurst? – Ladendieb entwendet 8 Pakete Kaffee –
Bundespolizei im Einsatz am Dortmunder Hauptbahnhof

Dortmund – Ob ein 41-jähriger Dortmunder Kaffeedurst hatte,
ließ sich gestern Nachmittag (07. September) nicht klären. Der Mann
hatte versucht, 8 Pakete Kaffee zu stehlen. Auch nachdem er „ertappt“
worden war, wollte er die Pakete nicht hergeben, was die
Bundespolizei auf den Plan rief und ihm eine Anzeige wegen
räuberischen Diebstahls einbrachte.
Gegen 17:20 Uhr informierte der Ladendetektiv eines
Drogeriemarktes im Hauptbahnhof die Bundespolizei über einen
Diebstahl. In den Geschäftsräumen erklärte der Detektiv den Beamten,
dass der Dortmunder versucht habe 8 Pakete Kaffee zu stehlen. Als er
ihn daraufhin am Verlassen des Geschäfts hindern wollte, wehrte
dieser sich gegen das Festhalten und versuchte sich loszureißen. Auch
den Kaffee wollte der 41-Jährige nicht zurückgeben. Erst durch Hilfe
eines Zeugen konnte der renitente Mann gebändigt werden.
Bundespolizisten nahmen den alkoholisierten Dortmunder mit zur
Wache, die er später wieder verlassen durfte. Gegen den bereits wegen
zahlreichen Diebstahldelikten polizeibekannten 41-Jährigen wurde ein
Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

Dortmund: Schwangerschaftstest führt zur Festnahme – Bundespolizei
nimmt per Haftbefehl gesuchte 19-Jährige fest

Dortmund – Essen – Weil eine 19-jährige Essenerin gestern
Mittag (07. September) in einem Drogeriemarkt einen verpackten
Schwangerschaftstest zerstörte, kontrollierten Bundespolizisten die
junge Frau. Dabei stellte sich heraus, dass sie mit einem Haftbefehl
gesucht wurde.  Gegen 12:45 Uhr wurden Bundespolizisten zur Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof gerufen. Dort hatte die Essenerin die Verpackung des Tests geöffnet, dass Testgerät entnommen und zerstört. Als Einsatzkräfte der Bundespolizei die 19-Jährige daraufhin kontrollierten, stellte sich heraus, dass sie vom Essener Amtsgericht per Haftbefehl gesucht wurde.   Grund war eine Verurteilung des Amtsgerichts Essen vom September 2013. Dort wurde die Frau wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 600,- Euro verurteilt. Den Betrag hatte sie offensichtlich nie gezahlt.    Weil sie die Geldstrafe gestern zahlen konnte, blieb ihr eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen erspart. Nicht erspart blieb ihr die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Sachbeschädigung. Warum sie den Test zerstörte, blieb ihr Geheimnis.

Schwerte: Einbruch in Getränkemarkt – Zigaretten entwendet

Schwerte – In der Nacht zu Montag (08.09.2014) haben zwei
unbekannte Täter sich gewaltsam Zutritt zu einem Getränkemarkt an der
Schützenstraße verschafft. Sie wurden gegen 1.15 Uhr von einem Zeugen
beobachtet, wie sie mit Werkzeugen die Eingangstür aufbrachen. Bei
Eintreffen der Polizei war niemand mehr im Ladenlokal anzutreffen.
Nach ersten Feststellungen wurde eine unbekannte Anzahl von
Zigarettenschachteln entwendet. Die Täter werden wie folgt
beschrieben: 1. Täter: normale Statur und bekleidet mit grauer
Baseballmütze, grauem Sweatshirt und dunkler Hose. 2. Täter:
ebenfalls normale Statur und komplett dunkel gekleidet. Wer kann
Angaben zum Einbruch oder zu den möglichen Tätern machen? Hinweise
bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320
oder 921 0.

Schwerte: PKW Diebstahl – grauer 5er BMW entwendet

Schwerte – In der Nacht zu Samstag (06.09.2014) haben
unbekannte Täter von einem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses Im
Spiekebrauck einen grauen BMW 560 entwendet. An dem Fahrzeug waren
zur Tatzeit die amtlichen Kennzeichen UN-GA 1920 angebracht. Wer kann
Angaben zum Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrzeugs machen?
Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304
921 3320 oder 921 0.

Hagen: Trickbetrug am Telefon

Hagen – Eine 86-jährige Hohenlimburgerin sollte am
Freitagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, Opfer eines Trickbetruges werden.
Sie erhielt einen Anruf eines Mannes. Dieser gab sich als ihr Ehemann
aus, der sich allerdings in einem Pflegeheim befindet und nun ihre
Hilfe brauche. Er forderte einen Bargeldbetrag in Höhe von 12000
Euro. Wofür er das Geld benötigt, wollte er nicht sagen. Die Seniorin
gab an, lediglich 50 Euro im Haus zu haben. Der Anrufer forderte die
86-Jährige auf, den geforderten Betrag von der Bank zu holen. Dies
verneinte die Rentnerin. Der vermeintliche Ehemann beendete daraufhin
das Gespräch. Eine Nachfrage in dem Pflegheim ergab, dass ihr Ehemann
keinerlei Telefonate getätigt habe.

Hagen: Plagiate auf Trödelmarkt

Hagen  – Ein 44-jähriger Zeuge informierte am
Sonntagnachmittag, gegen 14.50 Uhr die Polizei, weil er an einem
Verkaufsstand diverse gefälschte Artikel gesehen hat. Dabei handelt
es sich überwiegend um Sport- und Fanartikel aus dem Fußballbereich.
Der 49-jährige Standleiter gab der Polizei gegenüber an, dass er von
seiner gefälschten Ware weiß. Weiter sei er der Meinung, dass es sich
ja lediglich um Trödel handelt und die Ware nur für wenig Geld
angeboten wird. Eine 46-jährige Angestellte des Verkäufers gab
ebenfalls zu, von der gefälschten Ware zu wissen. Da der Zoll nicht
erreicht werden konnte, wurden die Plagiate von den eingesetzten
Beamten sichergestellt.

Hagen: Hochwertiges Motorrad gestohlen

Hagen – Unbekannte entwendeten von Samstag auf Sonntag in
der Hagener Innenstadt ein hochwertiges Motorrad, dass sich ein
52-jähriger Mann selbst zusammengebaut hatte. Der Geschädigte hatte
den Eigenbau mit der Bezeichnung „Greyhound“ auf dem
Humboldt-Parkplatz abgestellt und zusätzlich mit einem Bügelschloss
gesichert. Am Sonntagnachmittag musste er dann den Diebstahl der
Maschine feststellen, die nach einem Ggutachten etwa 30000 Euro wert
ist.   Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in Zusammenhang mit dem
Dienstahl gemacht haben, melden sich bitte unter der 02331-986 2066.

 Hagen: Jugendlicher  sitzt mit Waffe an Bushaltestelle
Hagen  – Durch Zivilkräfte der Polizei Hagen wurde
Samstagnacht gegen 01.30 Uhr ein 17-Jähriger an einer Bushaltestelle
an der Holzmüllerstraße kontrollierte. In sseinem mitgeführten,
geöffneten Rucksack hatte der Jugendliche eine geladene
Gasdruckluftpistole. Die Waffe war mit einer Gaskartusche sowie
Stahlkugeln gefüllt und sofort einsatzbereit. Da der Rucksack
geöffnet war, konnte der Täter sofort darauf zugreifen. Somit ist ein
Führen der Waffe gegeben und man benötigt dazu, neben einem kleinen
Waffenschein, auch die Volljährigkeit. Den Jugendlichen erwartet nun
ein Strafverfahren wegen dem Verstoß gegen das Waffengesetz.

Hagen: Betrunkener Autofahrer am Sonntagnachmittag

Hagen – Bei einer allgemeinen Kontrolle zogen Beamte der
Hagener Polizei einen 60-jährigen Opel-Fahrer aus dem Verkehr, der
erheblich betrunken auf der Unternahmer Straße unterwegs war.
Gegen 15.20 Uhr stoppten sie am Sonntag den Autofahrer, bei dessen
Überprüfung eine deutliche Fahne auffiel. Ein Vortest ergab einen
Wert über 2,4 Promille und konnte keinen Führerschein vorweisen, den
hatte er bereits bei einer früheren Trunkenheitsfahrt abgeben müssen.
Die Polizisten nahmen ihn mit zur Blutprobe, weitere Ermittlungen
dauern an.

Hagen: Rotwein wurde zum Verhängnis

Hagen – Ein 37-jähriger Mann wurde am Freitagnachmittag,
gegen 17.40 Uhr, dabei beobachtet, wie er mit zwei unbezahlten
Flaschen Wein ein Drogeriegeschäft am Bahnhof verließ. Der 33-jährige
Ladendetektiv nahm die Verfolgung auf und konnte beobachten, wie der
Täter die Weinflaschen in einem nahegelegenen Mülleimer deponierte.
Durch den Detektiven eingeholt und angesprochen, stritt er den
Diebstahl ab. Die hinzugezogene Polizei stellte fest, dass gegen den
Herdecker ein Haftbefehl vorliegt. Sie nahmen ihn fest, weitere
Ermittlungen dauern an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s