Brennender Baum: Nicht ganz einfacher Einsatz in Gevelsberg

Gevelsberg – Am Sonntagabend von 19:14Uhr bis 23:00Uhr beschäftigte eine brennende Buche die Feuerwehr. Ein Mitglied des Löschzuges II entdeckte bei einem Spaziergang die Einsatzstelle in einem Wäldchen an der Berchemallee. Umgehend verständigte sie einige ihrer
Kameraden, die sich zufällig an der Wache Ost aufhielten. Zunächst
wurde mittels Kleinlöschgerät das Feuer gelöscht. Allerdings war das
Feuer bereits im Baum selber aufgestiegen. Die hauptamtlichen
Kollegen sowie der Rest des LZ II wurden nachgefordert. Mit der
Wärmebildkamera wurde die Buche kontrolliert und man konnte in etwa
6m Höhe noch Wärme erkennen. Die Löschversuche wurden erst einmal
abgebrochen und der Einsatzleiter entschied sich dafür, die etwa 40m
Hohe Buche zu fällen. Das direkt anliegende Maisfeld wurde
kontrolliert um sicherzustellen, dass sich im Umkreis von 100m keine
Personen aufhielten. Anschließend wurde der Baum dann gefällt.
Nachdem mehrere Öffnungen in den Stamm gesägt wurden, konnten die
Löschmaßnahmen erfolgreich fortgeführt werden. Abschließend wurden
die Öffnungen im Baum noch mit Schaum bedeckt. Erst dann konnte der
Einsatz für die insgesamt 19 Einsatzkräfte beendet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s