17 Päckchen Marihuana – Hagener hatte sich Vorrat angelegt

Hagen – Ob er sich einen Vorrat angelegt hatte, dazu wollte sich ein 19-jähriger Hagener gestern Abend nicht äußern. Bundespolizisten kontrollierten den Mann gegen 23:55 Uhr im Hagener Hauptbahnhof, weil ihn ein süßlicher Geruch umgab.

Um die Quelle des Geruchs zu finden, kontrollierten die
Bundespolizisten den 19-Jährigen und wurden in einem mitgeführten
Stoffbeutel fündig. In diesem transportierte der Hagener 17
Konsumeinheiten Marihuana. Nach eigenen Angaben hatte er bereits
selbst von seinem reichhaltigen Vorrat probiert.

Zur Durchsuchung wurde er zur Wache am Hauptbahnhof gebracht.
Weitere Drogen wurden nicht gefunden. Nach Rücksprache mit dem
zuständigen Kriminalkommissariat der Polizei Hagen, wurde er in das
Polizeigewahrsam eingeliefert.

Gegen den bereits wegen Handel mit Betäubungsmitteln
polizeibekannten Hagener wurde ein Ermittlungsverfahren wegen
Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s