Polizeibericht am Sonntag

PolizeiberichtEinzeiler+++ Dortmund: Demonstration – Bundesligastart – Fanreiseverkehr –
Abschlussbericht der Bundespolizei +++ 
 Ennepetal: 2 Geschäftseinbrüche in der Nacht von Freitag auf Samstag +++ Hagen: Betrunkener Autofahrer fährt gegen einen Ampelmast +++ Hagen: Beifahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt +++  Hagen: Randalierer beschädigte Fahrzeuge und verursachte hohen Sachschaden +++
Dortmund: Verurteilter Dieb reiste trotz Wiedereinreisesperre nach 
Dortmund – 4 Jahre und 10 Monate Freiheitsstrafe – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl +++ 

Dortmund: Demonstration – Bundesligastart – Fanreiseverkehr –
Abschlussbericht der Bundespolizei

Dortmund – Hagen – Gelsenkirchen – Leverkusen – Hamburg  – Wie bereits berichtet lag der Schwerpunkt der Bundespolizei im Bereich des Fußballfanreiseverkehrs in den Bahnhöfen und Zügen. Die Anreise der Leverkusener Fans verlief weitestgehend friedlich. Lediglich ein „Fan“ warf eine Flasche und verletzte einen Reisenden damit am Kopf. Der Tatverdächtige konnte auf Grund von Videoaufzeichnungen identifiziert werden. Die Identität des Mannes wurde sichergestellt, gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. 

Rückreisende Fans des Hamburger SV, welche einen ICE in Richtung
Hamburg nutzten, beleidigten das Zugbegleitpersonal, rauchten und
verschmutzten ein Abteil. Des Weiteren weigerten sie sich den
Anweisungen der DB Mitarbeiter nachzukommen. Daraufhin stiegen
Einsatzkräfte der Bundespolizei, beim Halt im Dortmunder
Hauptbahnhof, in den Zug und sorgten für Ordnung. Der Zug konnte
anschließend mit mehreren Minuten Verspätung seine Fahrt fortsetzen.

Vor dem Hagener Hauptbahnhof gerieten drei Fortuna Düsseldorf Fans
und sechs Köln Fans aneinander und schlugen aufeinander ein. Zwei
Personen wurden dabei derart verletzt, dass sie mit einem
Rettungswagen in ein Hagner Krankenhaus eingeliefert wurden.

Gegen 21:10 Uhr reisten circa 260 Schalker Fans durch den
Dortmunder Hauptbahnhof. Hierbei kam es zu keinen Vorkommnissen.

Die Bundespolizei leitete vier Ermittlungsverfahren wegen
Körperverletzung-, Widerstands-, Landfriedensbruch und Verstoß gegen
das Sprengstoffgesetz ein. Die Ermittlungen dauern an.

Ennepetal: 2 Geschäftseinbrüche in der Nacht von Freitag auf Samstag

Gevelsberg – In der Nacht vom 22.08. auf den 23.08. kam es
in Gevelsberg auf der Hagener Str. zu zwei Geschäftseinbrüchen.
Unbekannte Täter brachen jeweils in ein Bekleidungsgeschäft und ein
Autohaus ein. Entwendet wurden mehrere Paar Schuhe, Bargeld und 2
Laptops.

Hagen: Betrunkener Autofahrer fährt gegen einen Ampelmast

Hagen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen drei
Uhr, befuhr ein zweiunddreißig Jahre alter Suzukifahrer die Eckeseyer
Straße und wollte nach rechts in die Schwerter Straße abbiegen. Dabei
geriet er auf die Mittelinsel der Schwerter Straße und prallte dort
gegen den Ampelmasten. Ein Rettungswagen brachte den leicht
verletzten Mann in ein Hagener Krankenhaus. Hier wurde er nicht nur
ärztlich versorgt. Ihm wurde auch eine Blutprobe entnommen, weil er
alkoholisiert war. Der Führerschein wurde von der Polizei ebenfalls
eingezogen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt
werden. Der völlig demolierte Ampelmast wurde von der Feuerwehr
abgeflext. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf
fünfundzwanzigtausend Euro. 

Hagen: Beifahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

Hagen – Am Samstagnachmittag, gegen vierzehn Uhr dreißig,
kam es auf der Elseyer Straße zu einem Auffahrunfall. Ein
vierundsechzig Jahre alter Mazdafahrer fuhr in Richtung
Verbandsstraße und wollte nach links auf ein Tankstellengelände
fahren. Auf Grund entgegenkommender Fahrzeuge musste er zunächst
anhalten. Ein nachfolgender dreiundzwanzig Jahre alter Toyotafahrer
fuhr dann ungebremst auf den haltenden Mazda auf. Dabei wurde der
neunundvierzig Jahre alte Beifahrer im Mazda leicht verletzt und mit
einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus
gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten
abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf
fünfzehntausend Euro. 

Hagen: Randalierer beschädigte Fahrzeuge und verursachte hohen
Sachschaden

Hagen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen zwei
Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Straße Auf der Heide einen Mann,
der in Richtung Heideschulstraße ging und gegen die geparkten Pkw
trat. Die alarmierte Polizei konnte den Randalierer nicht mehr
antreffen. Es wurden neun beschädigte Fahrzeuge festgestellt, die zum
Teil erheblich beschädigt waren. Zeugen, die eine verdächtige Person
zur genannten Zeit beobachtet haben, werden gebeten die Polizei unter
der Telefonnummer 02331 986 2066 zu informieren.  

Dortmund: Verurteilter Dieb reiste trotz Wiedereinreisesperre nach
Dortmund – 4 Jahre und 10 Monate Freiheitsstrafe – Bundespolizei
vollstreckt Haftbefehl

Dortmund – Einen nicht alltäglichen Fahndungserfolg konnten
Einsatzkräfte der Bundespolizei, gestern Abend (22. August), am
Dortmunder Hauptbahnhof verzeichnen. Beamte kontrollierten gegen 17:30 Uhr einen 33-jährigen Mann. Dabei stellt sich heraus, dass dieser mit einem Haftbefehl der
Staatsanwaltschaft Essen gesucht wurde. Grund der Fahndungsnotierung
war ein Urteil des Landgerichts Essen vom April 2012. Dieses
verurteilte den 33-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren und
10 Monaten, wegen 15-fachen Diebstahls und 14-fachen versuchten
Diebstahls. Nach Verbüßung von rund zwei Jahren seiner Strafe, wurde der
moldawische Staatsangehörige aus Deutschland ausgewiesen, mit dem
Hinweis, dass er bei einer Wiedereinreise den Rest der
Freiheitsstrafe verbüßen muss. Ob er dies vergessen hatte oder darauf spekulierte, nicht in
Kontakt mit der Polizei zu kommen, konnte nicht geklärt werden. Noch
im Hauptbahnhof klickten die Handschellen. Bundespolizisten
überstellten den 33-Jährigen in die JVA Dortmund. Dort wird er eine
Restfreiheitsstrafe von 1022 Tage verbringen müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s