Polizeibericht am Freitag

PolizeiberichtEinzeiler+++  Hagen: Anonymus wurde von der Polizei entlarvt +++ Hagen: Kupferdiebe waren im Lennetal unterwegs +++ Hagen: Überhöhte Geschwindigkeit – Polizeibeamter entgeht Unfall
durch Sprung zur Seite +++ Hagen: Disput im Straßenverkehr endete mit Faustschlag +++ Hagen: Auffahrunfall auf der Wandhofener Straße +++ Hagen: Sachbeschädigung an Pkw +++ Hagen: Ladendieb hatte es auf Zahnpflegeutensilien abgesehen +++ Hagen: Diebe nahmen Papiere und EC-Karte mit +++ MK: Schamverletzer zeigt sich zwei jungen Damen +++
Schwerte: Einbruch in Matratzengeschäft – Tresor entwendet  +++ MK: Polizei sucht Zeugen +++ Herdecke – Vier Verstöße begangen +++ Herdecke: Pkw erfasst Fahrrad +++ Schwerte: Diebstahl aus Pkw – Mobiles Navigationsgerät entwendet  +++ Ennepetal – Schwarzer Mercedes beschädigt +++ MK: Einbrecher durchwühlen Haus +++ MK: Einbruchsversuch in Elektrogeschäft +++ Letmathe: Laubenaufbrüche +++ 
Wetter: Erneuter Brandmeldealarm holt die Kräfte aus dem Bett +++ Dortmund: Container aufgebrochen – zwei Täter festgenommen +++ 

Hagen: Anonymus wurde von der Polizei entlarvt

Hagen – Anfang August ging bei der Polizei eine Anzeige ein,
weil der Anzeigenerstatter auf einer Plattform von Facebook einen
volksverhetzenden Spruch gefunden hatte, der unter einem Pseudonym
gepostet worden war. Nach intensiver Recherche des Staatsschutzes der
Polizei Hagen, fiel gestern (21.08.2014) ein 23-jähriger Mann in
Gevelsberg aus allen Wolken, als die Polizei mit einem gerichtlichen
Durchsuchungsbeschluss bei ihm auftauchte, um die Daten auf seinem
Rechner zu sichern. Der junge Mann mit Migrationshintergrund gab für
sein Handeln an, dass er sauer gewesen sei über die einseitige
Berichterstattung  „Pro Israel“ und dass man andere kritische
Berichterstattungen immer löschte. Der Fall zeigt, dass auch anonyme
Täter, die sich die Neuen Medien zu Nutze machen, von der Polizei
ermittelt werden können. Es braucht vielleicht nur manchmal etwas
länger.

Hagen: Kupferdiebe waren im Lennetal unterwegs

Hagen – Im Lennetal waren zwischen dem 20. und 21.08.2014
Kupferdiebe unterwegs. Auf einem stillgelegten Fabrikgelände in der
Dolomitstraße kappten sie ca. 90 Meter Kupferkabel mit einem
Durchmesser von ca. 5 cm. Noch an Ort und Stelle entfernten sie die
Ummantelung des Kabels und nahmen nur das reine Kupfer mit im Wert
von ca. 8.000,– Euro. Zeugen, die Täterhinweise geben können oder
verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der
Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

Hagen: Überhöhte Geschwindigkeit – Polizeibeamter entgeht Unfall
durch Sprung zur Seite

Hagen – Durch einen beherzten Sprung zur Seite rettete sich
gestern Abend, 21.08.2014, ein Polizeibeamter bei einer
Verkehrskontrolle vor einer Kollision mit einem Mini-Van. Der Wagen
mit Dortmunder Kennzeichen  durchfuhr  wenige Minuten vor 21.00 Uhr
den Kreisel am Boeler Ring/Dortmunder /Hengsteyer Straße und weiter
über die Dortmunder Straße in Richtung Hohensyburg. Dort standen
unmittelbar hinter dem Kreisel Polizeibeamte, die
Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durchführten. Die hohe Motordrehzahl
des Mini-Van  nahmen die Beamten sofort wahr. Ohne den Blinker zu
setzen verließ der Wagen den Kreisel und beschleunigte in der
Ausfahrt nochmals, wobei er teilweise auf die Gegenfahrbahn geriet.
Als daraufhin der Anhalteposten mit der beleuchteten Anhaltekelle auf
die Straße trat, um den Wagen anzuhalten, beschleunigte der Fahrer
weiterhin und machte erst im letzen Moment einen Schlenker zur Seite
und der Beamte gleichzeitig einen Sprung zur Seite, so dass es nicht
zum Unfall kam. Die Anhaltekelle am ausgestreckten Arm des Polizisten
wurde von dem Fahrzeug jedoch noch getroffen und zerbrach dabei.
Anschließend entfernte sich der Mini-Van weiterhin mit überhöhter
Geschwindigkeit über die Dortmunder Straße  in Richtung Dortmund.
Eine Verfolgung und weitere Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.
An seiner Anschrift konnte der Halter des Fahrzeuges ebenfalls nicht
angetroffen werden. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Hagen: Disput im Straßenverkehr endete mit Faustschlag

Hagen – Mit einem  Faustschlag endete gestern, 21.08.2014,
ein Disput zwischen einem Pkw- und einem Motorradfahrer. Der
28-jährige Pkw-Fahrer war auf der Dahler Straße in Richtung Hagen
unterwegs. Als er in Höhe der Hausnummer 59 seine Geschwindigkeit
verringerte und nach rechts blinkte, weil er am Straßenrand parken
wollte, war ein Motorradfahrer ziemlich dicht hinter ihm, hupte und
gestikulierte mit der Hand. Auch der Kradfahrer habe dann an der
Bushaltestelle angehalten und sei zu ihm an den Wagen gekommen. Dort
sei es zu einem Wortgefecht wegen der vorangegangenen
Anhaltesituation zwischen den beiden gekommen. Schließlich habe der
Motorradfahrer ausgeholt und mit der Faust nach dem 28-Jährigen
geschlagen. Der spürte nur noch leicht einen Schlag im Bereich des
Kehlkopfes. Dann mischte sich schlichtend ein Passant ein, der die
beiden Streithähne trennte. Der Pkw-Fahrer erstattete später eine
Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Hagen: Auffahrunfall auf der Wandhofener Straße

Hagen – Weil ihr nach eigen Angaben schwarz vor Augen wurde,
fuhr eine 20-jährige Fiat Fahrerin am Donnerstagmorgen, 21.08.2014,
gegen 07.45 Uhr auf der Wandhofener Straße auf einen vor ihr
fahrenden Toyota Lexus auf. Dessen Fahrer hatte leicht abgebremst,
weil sich der Verkehr in Höhe der Fußgängerbrücke etwas staute. Dabei
spürte er zweimal einen Aufprall auf das Heck seines Fahrzeugs. An
beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000,–
Euro. Die leicht verletzte Fiat-Fahrerin wurde nach einer
Erstversorgung mit dem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Der
Toyota-Fahrer blieb unverletzt.

Hagen: Sachbeschädigung an Pkw

Hagen – Eine böse Überraschung erlebte ein Anwohner am
Remberg am Donnerstagmorgen, 21.08.2014. Abends zuvor hatte er seinen
BMW in der Eickertstraße abgestellt. Als er am nächsten Morgen gegen
07.00 Uhr damit losfahren wollte, stellte er an beiden Seiten des
Wagens von der Front bis zum Heck Kratzer im Lack fest. Über Nacht
hatten bislang unbekannte Täter die Sachbeschädigung verübt.
Geschätzt dürfte sich der Schaden auf ca. 1.500,– Euro belaufen.
Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 986-2066 entgegen

Hagen: Ladendieb hatte es auf Zahnpflegeutensilien abgesehen

Hagen – Dank der Aufmerksamkeit eines Ladendetektivs konnte
ein Ladendieb am Donnerstagnachmittag, 21.08.2014, geschnappt werden.
Gegen 16.45 Uhr hielt sich der 37-jährige Mann in einem Drogeriemarkt
am Graf-von Galen-Ring auf. Dort beobachtete ihn der Detektiv dabei,
wie er acht Packungen mit Aufsätzen für elektrische Zahnbürsten aus
den Auslagen nahm, in seine mitgeführte Plastiktüte steckte und damit
ohne zu bezahlen das Geschäft verließ. Draußen sprach der Angestellte
den Dieb an und bat ihn mit ins Büro. Der 37-Jährige gab den
Diebstahl zu und die Ware im Wert von über 100,– Euro ging an das
Geschäft zurück. 

Hagen: Diebe nahmen Papiere und EC-Karte mit

Hagen – Als er seinen Rucksack unbeobachtet ließ,
entwendeten unbekannte Täter einem 26-jährigen jungen Mann seine
Ausweispapiere, Krankenversicherungskarte und EC-Karte. Zwischen
17.50 Uhr und 19.30 Uhr hatte er sich gestern, 21.08.2014, in einem
Internetcafé in der Straße Am Hauptbahnhof aufgehalten.
Zwischenzeitlich ließ er seinen Rucksack im ersten Obergeschoss
unbeaufsichtigt, während er im Erdgeschoss die Toilette aufsuchte und
telefonierte. Als er später das Café verließ, stellte er fest, dass
aus dem Rucksack die persönlichen Sachen fehlten. Er erstattete
Anzeige bei der Polizei. Einen Tatverdacht konnte er nicht äußern.
Zeugen, die Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich bei der
Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

MK: Schamverletzer zeigt sich zwei jungen Damen

Werdohl – Am  Abend, 20.08.2014, gegen 20:00 Uhr,
zeigte sich ein Schamverletzer vor dem Pkw zweier geschädigter junger
Damen. Diese saßen im Pkw auf einem Firmenparkplatz an der
Gildestraße. Nachdem die Geschädigten den Motor starteten, entfernte
sich der Unhold in unbekannte Richtung.
Personenbeschreibung
– Ca. 17 Jahre alt, keinesfalls älter.
– Ca. 170 cm groß, „muckelige“ Figur.
– Blonde kurze Haare, die er hochgestylt trug. Blaue Augen
– Er war bekleidet mit einer dunkelblauen ¾ Jeans und einem
rot/weiß kariertem Hemd.

 Hinweise zu dem Schamverletzer nimmt die Polizei in Werdohl (Tel.:
9399-0) entgegen.

Schwerte: Einbruch in Matratzengeschäft – Tresor entwendet 

Schwerte – In der Zeit von Donnerstag, 21.08.14, 19 Uhr bis
Freitag, 22.08.14, 09:30 Uhr drangen unbekannte Täter in ein
Matratzengeschäft an der Schützenstraße ein und entwendeten einen
Tresor. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise nimmt die Polizei in
Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0 entgegen.

MK: Polizei sucht Zeugen

Lüdenscheid –  Kaiserallee Im Tatzeitraum vom 20.08.2014 bis zum 21.08.2014 montierten bislang unbekannt Täter die Fallrohre aus Kupfer an der Gebäudefassade der Schule ab und lagerten sie auf dem Boden. Entwendet wurden sie jedoch nicht.
Dreister Diebstahl Einem auf dem Rastplatz (A 45 Sauerland FR
Norden) in seinem Lkw schlafenden niederländischen Lkw Fahrer wurden
neben persönlichen Papieren, Bargeld auch das Mobiltelefon und ein
Notebook gestohlen. (Tatzeit: 20.08.2014, 23:15 Uhr bis 21.08.2014,
06:30 Uhr) Der/die Täter hatten das Schloss aufgebrochen und waren in
den Lkw eingedrungen, als der 42-jährige Fahrer in seiner
Schlafkabine schlief.
Hinweise zu den Kupferdieben und den Lkw – Aufbrechern nimmt die
Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 9099-0) entgegen.

Herdecke – Vier Verstöße begangen

Herdecke –  Am 21.08.2014, gegen 17.00 Uhr, hält die Polizei bei
einer Verkehrskontrolle auf der Hauptstraße den Fahrer eines Pkw Opel
Astra an. Bei seiner Überprüfung kann der 32-jährigen Fahrer aus
Halver keinen gültigen Führerschein vorlegen. Diesen habe er, laut
seiner Angaben,  verlegt und wisse nicht, wo er sich zurzeit
befindet. Weitere Ermittlungen ergeben, dass dem 32-jährigen im Juni
2012 die Fahrerlaubnis entzogen worden ist und dass gegen ihn ein
Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hagen besteht. Die Beamten nehmen
den Fahrer vorläufig fest. Der Bitte, sein Handy in seiner zurzeit in
Renovierung befindlichen Wohnung an der Straße An der Walkmühle zu
holen, kommen die Beamten nach. Beim Betreten der Wohnung finden sie
auf einem Spiegel Betäubungsmittel auf,  die der Beschuldigte, laut
eigener Angaben, am Vortag konsumiert habe,  und stellen es sicher.
Die Beamten bringen den 32-jährigen zur Polizeiwache und ordnen wegen
des Fahrens unter Drogeneinfluss eine Blutprobenentnahme an. Nachdem
er die Strafe des Haftbefehls bezahlt hat, wird er wieder auf freien
Fuß gesetzt.

Herdecke: Pkw erfasst Fahrrad 

 Herdecke – Am 21.08.2014, gegen 20.05 Uhr, fährt ein 47-jähriger Herdecker mit einem Pkw VW
Caddy von der Neue Bachstraße kommend in den Kreisverkehr an der
Hengsteyseestraße ein. Im Einmündungsbereich kommt es zu einem
Zusammenstoß mit einem von links kommenden und bevorrechtigten
Fahrrad. Durch den Aufprall kommt der 35-jährige Radfahrer aus Wetter
zu Fall und verletzt sich leicht. Er wird mit einem Rettungswagen in
das Krankenhaus Herdecke gebracht. Der Gesamtschaden beträgt etwa
1.600 Euro.

Schwerte: Diebstahl aus Pkw – Mobiles Navigationsgerät entwendet 

Schwerte – In der Nacht zu Freitag (22.08.14) stahlen
unbekannte Täter ein mobiles Navigationsgerät aus einem blauen Audi A
3, der in der Kötterbachstraße abgestellt war. Hinweise nimmt die
Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0
entgegen.

Ennepetal – Schwarzer Mercedes beschädigt

Ennepetal –  Am 21.08.2014, zwischen 13.50 Uhr und 14.50 Uhr, beschädigt der Fahrer eines roten
Fahrzeugs auf der Egerstraße in Höhe einer Firmenzufahrt die
Heckscheibe und die hintere linke Seite eines am Fahrbahnrand
abgestellten schwarzen Pkw Mercedes. Der Verursacher flüchtet, ohne
den Schaden von etwa 650 Euro reguliert zu haben. Die Polizei bittet
um Hinweise unter der Telefonnummer 02333/9166-4000.

MK: Einbrecher durchwühlen Haus

Halver – Unbekannte Täter schoben in der Zeit vom 19.08.2014
bis zum 21.08.2014 an einem Haus im Wieselweg ein rückwärtiges
Außenrollo hoch und hebelten das darunter befindliche Fenster auf.
Die Täter durchsuchten sämtliche Schränke und durchwühlten das Haus.
Über den Art und den Umfang der Beute können bislang noch keine
Angaben gemacht werden. Der Sachschaden beträgt ca. 500,– Euro.
Hinweise zu verdächtigen Personen oder/und insbesondere Fahrzeugen im
Bereich des Wieselweges nimmt die Polizei in Halver ( Tel.: 9199-0)
entgegen. Was letztendlich entwendet wurde kann erst nach
der Rückkehr der Hauseigentümer geziffert werden.

MK: Einbruchsversuch in Elektrogeschäft

Altena  – Am 22.08.2014, gegen 02:15 Uhr, hörte ein Zeuge
einen lauten, dumpfen Knall und sah auf der Kirchstraße zwei
männliche Personen, die augenscheinlich in ein dortiges
Elektrogeschäft einbrechen wollten. Als die Täter den Zeugen
wahrnahmen, flüchteten sie in Richtung Bungern. Der hinterlassene
Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Täterbeschreibung: Beide
männlich, Anfang 20 Jahre alt, Einer war mit schwarzer Daunenjacke
mit Fellkragen an der Kapuze bekleidet. Sachdienliche Hinweise zu den
Tätern nimmt die Polizei in Altena ( Tel.: 9199-0) entgegen.

Letmathe: Laubenaufbrüche

Im Tatzeitraum vom 20.08.2014, mittags, bis zum Morgen des
21.08.2014, versuchte ein unbekannter Täter den Schieberiegel des
Türschlosses einer Gartenlaube, welcher mit einem Vorhängeschloss
gesichert ist, aufzuhebeln. Dieser Versuch misslang und es entstand
geringer Sachschaden.
Im gleichen Tatzeitraum  wurde die Lade eines Fensters einer
weiteren Gartenlaube aufgebrochen und das Fenster aus den Angeln
gehoben. In der Laube wurden diverse Nahrungsmittel und Getränke
verzehrt und gestohlen. Weiterhin wurde ein Schlafsofa zum Nächtigen
ausgeklappt. Es entstand auch hier geringe Sachschaden.
Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Letmathe und Iserlohn
entgegen.

Wetter: Erneuter Brandmeldealarm holt die Kräfte aus dem Bett

Wetter (Ruhr) – Am Freitag, 22.08.2014 um 01:53 Uhr wurden
die Kräfte vom Löschzug I (Alt-Wetter) und Löschzug II (Volmarstein /
Grundschöttel) zu einem Brandmeldealarm bei der Fa. Zeschky Galvanik,
Altenhofer Weg, alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte
festgestellt werden, dass mehrere Rauchmelder ausgelöst hatten und
alle Hallen bereits geräumt waren. Weiterhin teilte ein Mitarbeiter
der Firma mit, dass im Produktionsbereich ein Anlagenteil gebrannt
hatte, welches allerdings schon vor Eintreffen der Feuerwehr mit
Feuerlöschern gelöscht wurde. Die Halle wurde mit zwei Lüftern und
der hausinternen Rauch- und Wärmeabzugsanlage komplett entraucht. Das
Anlagenteil wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend
wurde die Brandmeldeanlage zurückgestellt und die Kräfte konnten um
03:28 Uhr zurück in ihre Betten.

Dortmund: Container aufgebrochen – zwei Täter festgenommen

Zwei Männer haben am 20. August 2014, gegen 22.40 Uhr, einen
Container einer Firma in Dortmund-Wickede aufgebrochen. Ein Dritter
stand „Schmiere“. Die Polizei überraschte die Täter und konnte einen
25- und einen 29-jährigen Mann festnehmen.
Aufmerksame Zeugen beobachteten in den späten Abendstunden auf der
Rüdigerstraße drei Männer. Sie verhielten sich allesamt auffällig und
einer schien den beiden anderen Zeichen zu geben. Die Anwohner
verständigten die Polizei, da sie einen Diebstahl vermuteten.
Wie sich herausstellte, lagen die Zeugen richtig. Zwei Männer
hatten einen Container mit Fahrzeugteilen und Reifen aufgebrochen und
luden ihre Beute in einen bereitgestellten Kleintransporter. Der
Dritte stand augenscheinlich „Schmiere“. Noch am Tatort nahm die
Polizei einen Mann fest. Die beiden anderen flohen durch das
Buschwerk und ließen ihr Auto zurück. Nach kurzer Fahndung machten
die Beamten den nächsten Täter dingfest. Bei der Suche nach dem
Dritten setzte die Polizei einen Diensthund und einen Hubschrauber
ein, konnte ihn aber nicht mehr ausfindig machen.
Die beiden festgenommenen polnischen Staatsbürger zeigten sich
geständig. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie
aufgrund fehlender Haftgründe entlassen. Der Kleintransporter wurde
samt Diebesgut sichergestellt.
Die Polizei bittet um ihre Mithilfe! Wenn Sie Zeuge der Tat waren
und / oder Hinweise zum flüchtigen Täter geben können, melden Sie
sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter der
Telefonnummer 0231- 132- 7441.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s