Polizeibericht am Freitag

am

PolizeiberichtEinzeiler+++    Ennepetal: Zwei Einsätze auf der Ender Talstraße: Ölspur und unbekannte
Rauchentwicklung +++ Dortmund: Diebisches Pärchen festgenommen +++  Dortmund: Tatverdächtiger Räuber ermittelt – Festnahme +++ 
Dortmund: Festnahme nach Ladendiebstahl – Reihe von Straftaten wird nun
ermittelt +++ Gevelsberg: Einbruch in Mehrfamilienhaus +++ Herdecke: Zwei Motorräder aus Garagen entwendet +++ Schwelm: Schwerer Verkehrsunfall +++ Hagen: Baggerschaufel entwendet +++ Ennepetal: Kraftstoffspur +++ Hagen: Hybridfahrzeug gestohlen +++ Hagen: Kinderräder gestohlen +++ 

 

Ennepetal: Zwei Einsätze auf der Ender Talstraße: Ölspur und unbekannte

Rauchentwicklung

Herdecke – Am Freitag wurde die Feuerwehr Herdecke gegen
14:37 Uhr zu einer Ölspur auf der Ender Talstraße alarmiert. Eine
Frau war mit ihrem VW Golf von der Auffahrt am Krankenhaus über die
Ender Talstraße Richtung Wetter gefahren. Im Bereich des Waldes
merkte Sie, dass ihr Fahrzeug Öl verlor. Sie stellte das Fahrzeug am
Straßenrand ab und rief die Feuerwehr und einen Abschleppwagen. Die
Feuerwehrleute streuten das aus der Lenkung des Fahrzeuges
auslaufende Hydrauliköl mit Bindemittel ab. Eine Kehrmaschine der
Technischen Betriebe nahm das Bindemittel später wieder auf.
Als die ehrenamtlichen Einsatzkräfte gerade wieder an der
Feuerwache waren, wurde bereits der nächste Einsatz gemeldet: Von der
Ender Talstraße aus hatte jemand eine unbekannte Rauchentwicklung
gesehen. Sofort besetzten die Feuerwehrleute wieder die Fahrzeuge und
rückten erneut Richtung Ender Talstraße aus. Der gesamte Bereich
wurde großräumig abgesucht; eine Rauchentwicklung konnte nicht
ausgemacht werden. Der Einsatz für den Löschzug wurde daraufhin
abgebrochen.
Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren insgesamt knapp
zweieinhalb Stunden im Einsatz.

Dortmund: Diebisches Pärchen festgenommen

Ein diebisches Pärchen nahm die Polizei heute Mittag, 15.08.2014,
fest, nachdem das Duo gegen kurz nach 13.00 Uhr in einem
Elektronikmarkt an der Wulfshofstraße in Dortmund Oespel hochwertige
Tablets gestohlen hatte.
Der Ladendetektiv hatte den Diebstahl der IPads zuvor beobachtet
und die Polizei alarmiert, nachdem die Frau und der Mann den Laden
ohne zu bezahlen verlassen wollten. Seinen Angaben zufolge klaute das
Paar zunächst eine Schere aus dem Haushaltswarenbereich um eine
Gitterbox zu öffnen, in der sich die IPads befanden. Insgesamt drei
Mini IPads steckten die Diebe ein und auch die Schere ließen sie
gleich mitgehen. Bei Ihrer Durchsuchung fanden die Polizeibeamten und der Detektiv
die Elektronikware und auch die Schere mit einem Gesamtverkaufswert
von 1961,- Euro wieder auf. 
Eine Überprüfung der Beiden ergab, dass es sich hierbei um eine
25-jährige Rumänin und einen 30-jährigen Rumänen handelt, die nicht
in Deutschland gemeldet sind. Beide, der deutschen Sprache nicht
mächtig, wurden vorläufig festgenommen und in das zentrale
Polizeigewahrsam eingeliefert.  Die Ermittlungen dauern an. 

Dortmund: Tatverdächtiger Räuber ermittelt – Festnahme 
Wie bereits gemeldet, fahndete die Dortmunder Polizei nach einem jungen Mann, der
möglicherweise für mehrere Raubüberfälle auf Friedhöfen in Dortmund –
Hombruch in Frage kommt. 
Intensive Ermittlungen führten nun zur Festnahme eines
Tatverdächtigen. Es handelt sich hierbei im einen 17-jährigen
Mazedonier, der sich in Witten aufhält. Dort konnte er auch von
Polizeikräften der Präsidien Dortmund und Bochum festgenommen werden. 
In seiner Vernehmung stritt der junge Mann die vorgeworfenen Taten
ab. Allerdings können ihm die folgenden drei Taten zugeordnet werden: 
Dortmund-Hombruch, Heisterstraße, Freitag, 08.08.2014, 14:00 Uhr
Dortmund-Hombruch, Am Hombruchsfeld, Samstag, 09.08.2014, 16:45 Uhr
Dortmund-Hombruch, Ginsterstraße, Samstag, 09.08.2014, 17:06 Uhr. 
Ob der 17 – Jährige für weitere, insbesondere wie viele und
welche,  Raubüberfälle in Frage kommt, müssen die noch andauernden
Ermittlungen ergeben.

Dortmund: Festnahme nach Ladendiebstahl – Reihe von Straftaten wird nun
ermittelt 
Eine „simple“ Festnahme nach einem Ladendiebstahl heute
Nachmittag, 14.08.2014, gegen 14.25 Uhr, an der Lange Straße in
Lünen, zieht nun eine ganze Reihe von weiteren Ermittlungen hinter
sich her. Gegen kurz nach 14.00 Uhr wurde die Polizei alarmiert:
Einsatzgrund – ein vermeintlich versuchter Ladendiebstahl bei einem
Optiker durch unbekannte Täter. Im Rahmen der Fahndung wurden die Polizeibeamten auf einen Mann aufmerksam, der zum einen der Täterbeschreibung entsprach, zum
anderen auf der Lange Straße fluchtartig in Richtung Süden rannte.
Zeitgleich vernahmen die Polizisten „Polizei-Polizei-Rufe“ von
Passanten. 
Nach kurzer Verfolgung des Flüchtenden stellten die Ordnungshüter
den mutmaßlichen Dieb. Bei seiner Festnahme warf der Mann einen
Schlüssel weg, allerdings nicht ungesehen. Den Schlüssel, offenbar
von einem Fahrzeug, hoben die Beamten auf – näheres sollten die
weiterführenden Ermittlungen ergeben. 
Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen polizeibekannten
34-jährigen Paderborner, der bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten
in Erscheinung getreten ist. 
Neben einer Lederjacke, die der Tatverdächtige unter dem Arm trug,
brachte die Durchsuchung zwei Sonnenbrillen zum Vorschein. 
Bei seiner Vernehmung zeigte sich der Dieb sehr redselig. Er gab
an, die Lederjacke in einem Bekleidungsgeschäft geklaut zu haben.
Deswegen sei er auch über die Lange Straße geflohen. Auch die
Sonnenbrillen habe er entwendet, zu einer konnte er sogar noch das
Geschäft benennen. Und tatsächlich, es handelte sich um den Optiker,
der gegen kurz nach 14.00 Uhr die Polizei alarmiert hatte und
aufgrund dessen die Beamten nach einem Tatverdächtigen gefahndet
hatten. Im weiteren Verlauf sagte der Paderborner aus, dass es sich bei
dem Schlüssel um den Fahrzeugschlüssel eines geklauten VW Bulli
handeln würde. Den Bulli habe er unter dem Einfluss von
Betäubungsmitteln am vergangenen Wochenende in Soest entwendet. Der
Bulli wurde wie vom 34-Jährigen beschrieben, nach einer kurzen
Fahndung, geparkt auf einem Parkplatz nahe der Innenstadt
aufgefunden. Weiteres Diebesgut und / oder ein möglicher Mittäter
konnten nicht gefunden werden.
Aber damit nicht genug: Die Überprüfung des Kennzeichens welches
sich am Bulli befand ergab, dass auch das Nummernschild als gestohlen
gemeldet worden war.
Und auch hier endete das Geständnis noch nicht: Der Mann gab an,
nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein und zusätzlich
hierzu, unter dem Einfluss von Drogen, gestern Nacht einen Unfall
gebaut zu haben. Allerdings hätte er nur eine Mauer gerammt, niemand
anderes wäre beteiligt gewesen. An den Unfallort konnte er sich
jedoch erst einmal nicht erinnern.
Nach einem freiwillig durchgeführten Urintest zur Feststellung von
Betäubungsmitteln wurde der Paderborner dem zentralen
Polizeigewahrsam zugeführt.
Die Ermittlungen dauern an.

Gevelsberg: Einbruch in Mehrfamilienhaus

Gevelsberg – Am 14.08.2014, in der Zeit von 09:15 Uhr bis
14:30 Uhr, dringen bisher unbekannte Täter über einen rückwärtig
gelegenen Kellerschacht in ein Mehrfamilienhaus an der Haufer Straße
ein. Vom Keller gelangen die Täter in den Hausflur, wo die Tür der
Erdgeschosswohung aufgebrochen wird. Es werden verschiedenen Räume
und Behältnisse durchsucht. Entwendet werden zwei Laptops, ein Tablet
PC, ein E-book Reader sowie diverser Schmuck. Die unbekannten Täter
können die Wohnung über die Terrassentür wieder verlassen.

Herdecke: Zwei Motorräder aus Garagen entwendet

Herdecke – In der Zeit vom 13.08.2014, 16:00 Uhr, bis
14.08.2014, 09:00 Uhr, entwenden bisher unbekannte Täter aus zwei
nebeneinander liegen Garagen an der Straße Huser Feld jeweils ein
Motorrad der Marke BMW Rockster in kupfermetallic und der Marke Beta
in schwarz-silber.  Der Gesamtschaden beträgt 7.500,-Euro. 

Schwelm: Schwerer Verkehrsunfall

Schwelm – Am 15.08.2014, gegen 08.35 Uhr, befährt ein
49-jähriger Remscheider mit einem PKW Renault Jumpi die Beyenburger
Straße, um nach rechts die Wupperstraße in Richtung Wuppertal zu
befahren. Dabei übersieht er eine 76-jährige Ennepetalerin, die mit
einem PKW Opel Corsa die Straße Porta Westfalica in Richtung
Wupperstaße unterwegs ist. Es kommt zum Zusammenstoß beider
Fahrzeuge. Die Corsafahrerin und ihr 78-jähriger Beifahrer werden
schwer verletzt in ein Wuppertaler Krankenhaus gebracht. Ein auf der
Rückbank des Corsa sitzender 61-jährige Ennepetaler wir leicht
verletzt. Die Beyenburger Straße muss während der Unfallaufnahme
gesperrt werden. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca.
20.000,-Euro.

Hagen: Baggerschaufel entwendet

Hagen – Gestohlen wird, was beweglich ist, auch wenn man
sich beim Abtransport schwer ins Zeug legen muss. Mitarbeiter des
Hagener Wirtschaftsbetriebs hatten am Mittwoch auf dem Friedhof
Delstern Arbeiten durchgeführt und dabei einen Minibagger im Einsatz.
Ein etwa 50 kg schwerer Grabelöffel mit drei Zähnen und einem
nachträglich angeschweißten roten Haken lag in der Nacht zu
Donnerstag neben dem Bagger, war allerdings am Donnerstagmorgen
verschwunden. Die hinzugerufenen Polizistennahmen eine Anzeige auf,
der Schaden liegt bei etwa 500 Euro, Hinweise bitte an die 986 2066.

Ennepetal: Kraftstoffspur

Ennepetal – Am Freitag den 15.08.2014, um 09:07 Uhr
beseitigte die Feuerwehr Ennepetal Kraftstoffspuren im Bereich
Esbecker Straße/ Schulstraße und im Bereich Voerder Straße/
Neustraße. Die 3 Feuerwehrleute, die mit einem
Hilfeleistungslöschfahrzeug vor Ort waren, beendeten den Einsatz um

Hagen: Hybridfahrzeug gestohlen

Hagen – Hochschulviertel. Unbekannte Täter klauten im
Zeitraum des vergangenen Mittwoch, 18.40 Uhr, bis Donnerstag, 06.30
Uhr, einen weißen Toyota Prius. Die Eigentümerin stellte ihr Auto
unmittelbar vor ihrem Haus in der Straße „Im Alten Holz“ ab.
Vormittags bemerkt sie dann den Diebstahl. Bei dem Wagen handelt es
sich um ein Hybridfahrzeug mit schwarzen Solardach. Der Gesamtschaden
wird auf rund 6.500 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei bitte
unter der 986 2066.

Hagen: Kinderräder gestohlen

Hagen – Nicht ganz alltäglich war am Donnerstagnachmittag
die Vorgehensweise beim Diebstahl von zwei Kinderrädern.
Gegen 15.45 Uhr lenkte eine Kundin die Kassiererin eines
Spielwarenladens an der Weststraße ab, indem sie vortäuschte, nur
französisch zu sprechen und wissen wollte, mit welcher Kreditkarte
sie zahlen könne. Zwischenzeitlich schoben eine junge Frau und ein
kleines Kind zwei Kinderräder einfach aus dem Geschäft, wurden dabei
allerdings von Zeugen beobachtet. Letztlich konnten die Beteiligten
auf dem Parkplatz angetroffen und bis zum Eintreffen der Polizei
festgehalten werden. Das Ablenkungsmanöver an der Kasse führte die
37-jährige Mutter des fünfjährigen Kindes durch, ihre Bekannte nutzte
die Gelegenheit zum Diebstahl und gab bei der ersten Überprüfung
falsche Personalien an. Erst nach genauer Feststellung ihrer
Identitäten konnten die Frauen ihren Weg fortsetzen, die Räder im
Wert von insgesamt 360 Euro blieben im Geschäft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s