Feuervögel starten in die Vorbereitung

am

Hagen – In Laufschuhen beginnt Phoenix Hagen am Freitag mit der Vorbereitung auf die Saison 2014/2015. Ab 18.30 Uhr bitten Ingo Freyer und Steven Wriedt die Spieler ins ENERVIE Stadion, um an den konditionellen Grundlagen für die am 3. Oktober 2014 beginnende neue Spielzeit in der Beko Basketball Bundesliga zu arbeiten. Sechs harte Trainingswochen  mit zehn offiziellen Testspielen und einigen Trainingsspielen warten auf die neuformierte Hagener Mannschaft.

Für Ingo Freyer war die Zeit vor der ersten Trainingseinheit nicht leicht, denn die Feuervögel sind in diesem Jahr spät dran mit der Kaderzusammenstellung. Mit den Verpflichtungen von Zamal Nixon, Todd Brown und Jons Grof hat das Aufgebot aber pünktlich zum Start Gestalt angenommen. „Das ist sehr wichtig gewesen und versetzt uns in eine wesentlich bessere Situation“, sagt der Hagener Übungsleiter. „Wir haben nun eine spannende Mischung aus gestandenen und jungen Spielern beisammen.“

Auf das ab Montag geplante Trainingslager in Kaiserau haben die Hagener verzichtet. „Mit einem kompletten Kader macht so etwas natürlich großen Sinn, vor allem was das Teambuilding betrifft. Jetzt geht es aber darum, dass erst einmal alle Spieler hier eintreffen. Die Inhalte des Trainingslagers können wir auch in Hagen leisten“, sagt Ingo Freyer. Auch das Vorbereitungsturnier um die Krombacher Challenge 2014 am 6. und 7. September in der ENERVIE Arena sowie das Hans-Witsch-Turnier vom 12. bis 14. September in Bad Neuenahr sollen beim Findungsprozess helfen.

Dass der Kader später als in den letzten Jahren steht, liegt vor allem an der wirtschaftlichen Lage von Phoenix Hagen. „Man muss ganz klar sagen: Es fällt uns noch schwer, im Ligavergleich die unseren Leistungen entsprechenden  Erlöse zu erzielen. Daran müssen alle Verantwortlichen im Klub mit unseren Partnern arbeiten – und darum waren wir natürlich auch sehr vorsichtig beim Geldausgeben“, erklärt Geschäftsführer Oliver Herkelmann.  Nur logisch ist es für ihn da, dass die Neuzugänge Todd Brown und Zamal Nixon zunächst nur mit Probeverträgen ausgestattet worden sind: „Das ist sportlich wie wirtschaftlich ein ganz normaler und vernünftiger Prozess.“ Neben den überschaubaren Erlösen belasten die Hagener bis 2016 auch die Altlasten aus den beiden Hallenprojekten, berichtet Herkelmann: „Der mit der Beko BBL vereinbarte Sanierungsplan läuft seit 2013 und sieht vor, dass wir in den kommenden beiden Spielzeiten die verbleibenden rund 400.000 Euro einsparen werden.“ In der Saison 2013/2014 konnten die Hagener bereits erfolgreich die vereinbarten 100.000 Euro Überschuss erwirtschaften.

Unterstützt wird Oliver Herkelmann ab sofort von Gabriele Jany, die am 15. August ihre Arbeit bei Phoenix Hagen aufgenommen hat. „Ich freue mich sehr über diesen Schritt, der eigentlich überfällig ist. Frau Jany wird das Controlling sowie mehr und mehr die kaufmännische Leitung übernehmen. Wir werden da Hand in Hand arbeiten“, so Herkelmann. Er selbst verspricht sich so auch bessere Voraussetzungen bei der Sponsorenakquise: „Es wird Zeit bei mir frei, die ich gemeinsam mit unserem Marketingleiter Justin Jürgens für die Pflege und Gewinnung von Partnern einsetzen kann.“ Diese strukturelle Veränderung ist für Oliver Herkelmann allerdings erst der Anfang: „Wir müssen uns hinter den Kulissen insgesamt anderes und besser aufstellen, um den Herausforderungen gewachsen zu sein. Schließlich“, so Herkelmann weiter, „steigen derzeit auch unsere Chancen, nicht zuletzt durch den Deal der Liga mit der Deutschen Telekom. Phoenix Hagen muss mittelfristig zu einer nationalen Marke werden, um auf höchstem Niveau bestehen zu können.“

Der Vorbereitungsplan:

30.08.2014 | 19:00 Uhr: NOMA Iserlohn – Phoenix Hagen, Hemberg-Halle
31.08.2014 | 16:00 Uhr: Phoenix Hagen – GIESSEN 46ers, Rundsporthalle HAspe

Krombacher Challenge 2014:
06.09.2014 | 17:00 Uhr: Phoenix Hagen – Telekom Baskets Bonn, ENERVIE Arena
07.09.2014 | 14:00 Uhr: Spiel um Platz 3/Finale, ENERVIE Arena

Hans-Witsch-Turnier:
12.09.2014 | 13:00 Uhr: Phoenix Hagen – Hamburg Towers, Bad Neuenahr
13.09.2014 | 15:15 Uhr: Phoenix Hagen – GIESSEN 46ers, Bad Neuenahr
14.09.2014 | 17:00 Uhr: medi Bayreuth – Phoenix Hagen, Bad Neuenahr

19.09.2014 | 19:00 Uhr: Excelsior Brüssel – Phoenix Hagen, Salle Omnisports
21.09.2014 | 17:00 Uhr: Phoenix Hagen – Aris Leuuwarden, ENERVIE Arena
26.09.2014 | 19:00 Uhr: Phoenix Hagen – Excelsior Brüssel, Gymnasium Lüdenscheid

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s