Polizeibericht am Mittwoch

PolizeiberichtEinzeiler

+++  Hagen: Geldspielautomaten aufgebrochen +++ Hagen: Unfallflucht in Rummenohl +++ Hagen: Ohne Führerschein in die Laserkontrolle +++ Hagen: Einbruch in Wohnung +++ Dortmund: Demonstration in der  Innenstadt: Aufzug beginnt mit zwei Körperverletzungen und Provokationen  +++
Witten: Mit Pkw zusammengestoßen – Radfahrerin leicht verletzt +++ 
Dortmund: Raubüberfall auf Mitarbeiter einer Supermarktfiliale: Polizei gelingt Festnahme von zwei Tatverdächtigen +++ MK: Fahndung nach Verkehrsunfallflucht in Iserlohn – Letmathe +++ Gevelsberg: Grauer BMW Mini beschädigt +++ Ennepetal: Sachbeschädigung auf Baustellengelände +++ Gevelsberg: Linienbus weicht aus +++ Wetter: Wohnungseinbruch scheitert +++ Wetter: Einsatzreiche Nacht für die Feuerwehr Wetter (Ruhr) +++

Hagen: Geldspielautomaten aufgebrochen

Hagen – Haspe. Am vergangenen Dienstag, im Zeitraum 07.00
Uhr bis 14.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der
Swolinzkystraße ein. Hier hebelten sie einen Geldspielautomaten auf
und klauten einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag. Die
Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hagen: Unfallflucht in Rummenohl

Hagen – Eine Ford-Fahrerin hatte am Dienstagmorgen gegen
07.30 Uhr ihren Wagen auf dem Pendlerparkplatz am Rummenohler Bahnhof
abgestellt und den weiteren Weg zu ihrer Arbeitsstelle mit dem Zug
fortgesetzt. Als die junge Frau am Nachmittag gegen 16.30 Uhr
zurückkam, bemerkte Sie einen frischen Unfallschaden an der
Beifahrerseite des Fords.
Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hatte in ihrer Abwesenheit
eine deutliche Delle in die Tür und den vorderen Kotflügel gefahren.
Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne sich weiter um den
Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern.
Zeugen, die weiterführende Hinweise geben können, melden sich
bitte unter der 986 2066.

Hagen: Ohne Führerschein in die Laserkontrolle

Hagen – Bei einer Laserkontrolle auf der Berliner Straße
stoppten Polizeibeamte am Dienstagabend gegen 22.00 Uhr einen jungen
Mann, der mit seinem BMW die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50
km/h um 18 Stundenkilometer überschritten hatte. Zunächst gab er bei
der daraus resultierenden Kontrolle an, seinen Führerschein verloren
zu haben, die Überprüfung im Computersystem der Polizei ergab
allerdings, dass ihm auf Beschluss der Verwaltungsbehörde die
Fahrerlaubnis entzogen wurde.
Die Beamten legten eine Anzeige gegen den 23-Jährigen vor, die
weiteren Ermittlungen dauern an.

Hagen: Einbruch in Wohnung

Hagen – Altenhagen. Eine aufmerksame 44-jährige Hagenerin
bemerkte Dienstagabend, gegen 22.00 Uhr, die aufgebrochene
Wohnungstür ihrer Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus in der
Alleestraße. Unbekannte Täter brachen die Tür der Familie, die sich
derzeit im Urlaub befindet, auf. Anschließend durchwühlten sie
mehrere Schränke und Schubladen. Der Bruder der Familie kümmerte sich
um die Sicherung der Wohnung. Täterhinweise an die Polizei werden
unter der 02331 – 986 2066 erbeten.

Dortmund: Demonstration in der Innenstadt: Aufzug beginnt mit zwei Körperverletzungen und Provokationen  

Unter dem Motto „Terror durch ISIS“ hat gestern (5. August) eine
Demonstration in der nördlichen Innenstadt von Dortmund
stattgefunden. Rund 400 Teilnehmer schlossen sich dieser an. Nach
Zwischenfällen zu Beginn verlief der Aufzug über Juliusstraße,
Bornstraße, Heiligegartenstraße, Leopoldstraße, Burgtor, Königswall,
Bahnhofstraße, Brinkhoffstraße, Grünestraße und Steinstraße
weitestgehend störungsfrei.
Gegen 14 Uhr, unmittelbar vor Beginn der Demonstration, war es in
der Bergmannstraße, nahe des Versammlungsortes, zu einer zunächst
verbalen und anschließend körperlichen Auseinandersetzung gekommen.
Beteiligt waren fünf Männer, von denen ein 30-jähriger Dortmunder und
ein 38-jähriger Essener leicht verletzt wurden.
Eine kleine Gruppe von Versammlungsteilnehmern wurde aus diesem
Grund vom Versammlungsleiter von der Veranstaltung ausgeschlossen.
Während der Demonstration kam es kurzzeitig zu Provokationen
einiger Passanten in Richtung der Versammlungsteilnehmer. Eine
Auseinandersetzung konnten die Einsatzkräfte jedoch verhindern.
So kam es im weiteren Verlauf der Versammlung zu keinen weiteren
Störungen. Gegen 16.50 Uhr wurde sie vom Versammlungsleiter beendet. Im Nachgang zu der Veranstaltung stellten die Beamten im Bereich
der Steinstraße, auf dem Vorplatz des dortigen Kinos, ein brennendes
Transparent mit unbekannter Aufschrift fest. Dieses konnte schnell
gelöscht werden. Täterhinweise liegen der Polizei nicht vor.

Witten: Mit Pkw zusammengestoßen – Radfahrerin leicht verletzt

Witten – In den frühen Nachmittagsstunden des gestrigen 5.
August kam es an der Dortmunder Straße in Witten zu einem
Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin leicht verletzt worden ist.
Gegen 14:10 Uhr fuhr eine Autofahrerin (23) aus einer
Grundstücksausfahrt auf die Dortmunder Straße. Noch auf dem Gehweg
kam es zu einem Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin (28), die dort
in südliche Richtung unterwegs war. Die Wittenerin stürzte zu Boden
und zog sich Schürfwunden zu. Nach der Unfallaufnahme begab sich die
28-Jährige in ärztliche Behandlung.

Dortmund: Raubüberfall auf Mitarbeiter einer Supermarktfiliale: Polizei gelingt Festnahme von zwei Tatverdächtigen

Zwei Männer, die im dringenden Tatverdacht stehen, den
Raubüberfall am Montag (4.8.) auf Mitarbeiter einer Supermarktfiliale
begangen zu haben, sind von der Polizei festgenommen worden. Auf
Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete ein Haftrichter gegen die
beiden Untersuchungshaft. an.
Am Montag waren nach ersten Angaben ein 30-jähriger Mitarbeiter
des Supermarktes sowie ein 20-jähriger Auszubildender von drei
Maskierten überfallen worden. Die drei Unbekannten erbeuteten mehrere
Tausend Euro Bargeld und flohen. Jüngste Ermittlungen führten nun zu
dem 20-jährigen Auszubildenden, der offenbar die Tat gemeinsam mit
den drei Maskierten geplant hatte. Kriminalbeamte nahmen ihn gestern
Morgen (5.8.) in Eving fest.
Seinen Mittäter, der ihn am Vortag am Supermarkt überfiel, nahmen
die Ermittler noch am Tattag (4.8.) abends fest.
Die beiden Tatverdächtigen aus Dortmund wurden auf Antrag der
Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete
Untersuchungshaft an.

MK: Fahndung nach Verkehrsunfallflucht in Iserlohn-Letmathe

Märkischer Kreis – Am Montag, den 04.08.2014, wurde ein
roter Ford Focus in der Zeit von 14:00 bis 18:30 Uhr auf dem
Parkplatz Fingerhutsmühle in Iserlohn-Letmathe von einem blauen
Fahrzeug (PKW/Kleintransporter) erheblich beschädigt. Die Polizei
bittet um Hinweis zum Unfallverursacher unter der Telefonnummer
02374/5029-0 oder 02371/9199-7106.

Gevelsberg: Grauer BMW Mini beschädigt

Gevelsberg –  In der Zeit vom 04.08.2014, 19.00 Uhr, bis 05.08.2014, 16.30 Uhr, schlagen unbekannte Täter auf der Eichenstraße die hintere rechte Seitenscheibe eines grauen Pkw Mini ein.

Ennepetal: Sachbeschädigung auf Baustellengelände

Ennepetal: In der Zeit vom 01.08.2014, 18.15 Uhr bis 05.08.2014, 07.00 Uhr, wird von unbekannten Tätern auf einem Baustellengelände an der
Schemmstraße die Frontscheibe eines Baggers durch Steinwürfe
beschädigt.

Gevelsberg: Linienbus weicht aus

Gevelsberg –  Am 05.08.2014, gegen 18.20 Uhr, befährt der Fahrer eines Linienbusses die Mittelstraße in Richtung Wasserstraße. In Höhe des Hauses Nr. 2 wird plötzlich die Fahrertür eines am Fahrbahnrand abgestellten Pkw
VW geöffnet. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremst der
Busfahrer ab und weicht nach links aus. Bei diesem Manöver kommt ein
Fahrgast zu Fall und verletzt sich leicht. Er wird mit einem
Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Schwelmer Krankenhaus
gebracht

Wetter: Wohnungseinbruch scheitert

Wetter  –  In der Zeit vom 30.07.2014, 15.00 Uhr, bis 05.08.2014, 18.30 Uhr, versuchen unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Eingangstür in eine Wohnung eines Wohn- und Praxisgebäudes an der Schöntaler Straße einzudringen.

Wetter: Einsatzreiche Nacht für die Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Wetter (Ruhr) – Den Anfang machten der Löschzug II
(Volmarstein / Grundschöttel) und der Löschzug III (Wengern / Esborn)
am Dienstag, 05.08.2014 um 00:48 Uhr. Die Brandmeldeanlage der Firma
Zeschky Galvanik, Altenhofer Weg, hatte ausgelöst. Bei Eintreffen der
ersten Kräfte war das Gebäude vorbildlich geräumt. Der vorgehende
Trupp konnte allerdings lediglich einen Rauchmelder feststellen, der
ohne Grund ausgelöst hatte. Die Einsatzstelle wurde an einen
Verantwortlichen übergeben und die Kräfte konnten den Einsatz um
01:15 Uhr beenden.
Während des laufenden Einsatzes wurde der Löschzug Alt-Wetter in
die Schöntaler Strasse alarmiert. Anwohner hatten nach einem
Stromausfall lautes Wasserrauschen aus der Richtung des Kraftwerkes
Harkort vernommen. Dort konnte allerdings zunächst keine Feststellung
gemacht werden, sodass auf eine verantwortliche Person der RWE
gewartet werden musste. Dieser gab nach einer kurzen Kontrolle
Entwarnung und teilte mit, dass es sich um einen normalen
Betriebsablauf handelte. Die eingesetzten Kräfte konnten damit um
02:00 Uhr den Einsatz beenden.
Die Nachtruhe für die Kräfte der Löschgruppe Grundschöttel war
allerdings um 03:48 Uhr wieder beendet. Die Polizei hatte in der
Straße „An der Kohlenbahn“ um Unterstützung gebeten. Dort sollte ein
bestimmter Bereich ausgeleuchtet werden. Nachdem die Arbeiten
erledigt waren, konnten die Kräfte um 05:45 Uhr den Einsatz beenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s