Brennende Reifen – viel Arbeit für Breckerfelder Feuerwehr

Foto: Feuerwehr Breckerfeld

Breckerfeld – (hb): Aus unklarer Ursache ist ein etwa 50 m³ großer Reifenstapel in Altenbreckerfeld am Sonntagmittag in Brand geraten. Brennende Reifen – viel Arbeit für Breckerfelder Feuerwehr weiterlesen

Polizeipräsident Frank Richter nimmt Stellung zur Kritik an Vorgehensweise der Hagener Polizei

Hagen – Stellungnahme von Polizeipräsident Frank Richter:

1. Anlässlich der Versammlung am 01.08.2014 in der Hagener
Innenstadt wurde der Versammlungsleitung ein Megaphon des
Polizeipräsidiums Hagen zur Verfügung gestellt. Mit diesem Megaphon
sollten die durch die Polizei Hagen erteilten strengen
Demonstrationsauflagen allen zirka 500 Versammlungsteilnehmern
mitgeteilt werden. Der Versammlungsleiterin stand kurzfristig kein
eigenes Megaphon zur Verfügung. Ein friedlicher Verlauf der
Versammlung war nur durch den Einsatz eines solchen Megaphons sicher
zu gewährleisten.

2. Durch die Versammlungsteilnehmer wurde das Megaphon der Polizei
auch dazu benutzt, um auf die Tötung von Kindern – im Rahmen der
kriegerischen Auseinandersetzungen – aufmerksam zu machen. Straftaten
wurden durch die Aussagen nicht begangen. Daher war eine Rücknahme
des Megaphons aus versammlungsrechtlichen Gründen nicht möglich.
Darüber hinaus hätte eine Rücknahme zu einer Eskalation der bereits
aufgeheizten Stimmung geführt und einen friedlichen Verlauf
gefährdet.

3. Ich bedauere zutiefst, dass durch den Einsatz des polizeilichen
Megaphons der Eindruck entstanden ist, die Polizei Hagen würde sich
mit den getätigten Aussagen identifizieren. Dieses ist nicht der
Fall.

4. Sonstige Kritik an der polizeilichen Begleitung der Versammlung
ist nicht erkennbar. Die Versammlung verlief insgesamt friedlich und
gewaltfrei.

Frank Richter, Polizeipräsident

 

 

Nach Hilfsbereitschaft brutal zusammengeschlagen

2014-03-30 14.27.50
Foto: TV58.de

Hagen – Am Sonntagmorgen, gegen 06:10 Uhr, wurde im Hagener Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig 12 ein junger Mann zusammengeschlagen. Dieser war von den drei Tätern zuvor um Feuer gebeten worden. Anschließend haben die drei Männer auf das Opfer eingeschlagen. Eine konkrete Beschreibung konnte der Geschädigte bislang nicht abgeben, es soll sich jedoch um Männer im Alter von 20 Jahren, dunkelhaarig mit dunkler Kleidung gehandelt haben. Zeugenaussagen zu diesem Sachverhalt nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 02331/986-2066 jederzeit entgegen.

Polizeibericht am Sonntag

PolizeiberichtEinzeiler+++    Dortmund: Diensthund fasst „Antänzer“ – zweiter Tatverdächtiger flüchtig +++ Hagen: Pkw-Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss +++ Hagen: Kabeldiebe in Boele-Kabel unterwegs +++ Dortmund: Überfall auf Getränkemarkt – Polizei sucht Zeugen +++ Hagen: Graffiti-Sprayer nach Zeugenhinweis auf frischer Tat erwischt +++ Herdecke: Versuchter Einbruch in Pension auf der Hauptstraße +++ Gevelsberg: Gartenschuppenaufbruch in der Rheinischen Straße +++ Ennepetal: Rauch aus Zimmerei +++  Polizeibericht am Sonntag weiterlesen