Dezernentin in der Stadtteilbücherei Haspe und bei LeseZeichen e.V.

Hagen – Hagens neue Dezernentin für Bildung, Jugend, Soziales, Sport und Umwelt, Margarita Kaufmann, besuchte die Hasper Stadtteilbücherei und LeseZeichen e.V..

Kaufmann

Während eines informativen Gesprächs zwischen der Büchereileitung, Frau Steffes und Herrn Ringenberg, den beiden Vorsitzenden von LeseZeichen Barbara Klinkert und Regine Braun und der Beigeordneten wurden nicht nur die alten, sondern auch die zukünftigen Räume der Bücherei im Hasper Torhaus besichtigt. Frau Kaufmann, die von sich selbst sagt, sie könne an keinem Buch vorbei gehen, ohne es nicht mindestens in die Hand genommen zu haben, zeigte sich erfreut über die Entwicklung der Hasper Stadtteilbücherei.

Hat die Bücherei, die vor drei Jahren im Zuge der Haushaltskonsolidierung kurz vor dem Aus stand, doch mit Hilfe von LeseZeichen e.V. einen großen Schritt nach Vorne gemacht. LeseZeichen sicherte den  Erhalt der Hasper Bücherei durch den Einsatz von Ehrenamtlichen. Daneben erarbeitete der Förderverein mit der jährlichen Lesetaschenaktion, den Dienstagsnachmittagsveranstaltungen für Kinder und der LeseMonster-AG innerhalb des letzten Jahres einen ersten Schritt in ein neues Veranstaltungskonzept für die Hasper Stadtteilbücherei. Dass diese Aktionen ebenfalls der Erhöhung des Bildungsstandards von Hasper Kindern beitragen, ist ein weiterer Umsetzungspunkt der Ziele des Fördervereins. Frau Kaufmann würdigte die aktive und rührige Arbeit des Hasper Fördervereins. Dank des Engagements von LeseZeichen e.V. ist die Stadtteilbücherei nicht nur in Haspe, sondern darüber hinaus bekannt und soll nach dem Umzug ins Hasper Torhaus im kommenden Herbst  in eine Familienbibliothek um gestaltet sein.

LeseZeichen setzt sich derzeit nicht nur für eine neue Möblierung der Kinderbücherei, sondern ebenfalls für ein effizient gestaltetes optisches Leitsystem innerhalb der Bücherei  und für die Gestaltung einer ‚LeseLounge‘ ein. Die Kosten sollen durch verschiedene Spender und durch den Erlös der verkauften Bücher im LeseLaden oder auf dem „Hasper Herbst“ finanziert werden. Ab dem 28.7.2014 ist die Hasper Stadtteilbücherei nach drei Wochen Ferien wieder zu den üblichen Zeiten: Mo-Mi 10-13 Fr 10-12, Mo, Di 15-18 und Fr 14-16 Uhr geöffnet. Der LeseLaden des Fördervereins öffnet regelmäßig Mo, Mi, Fr von 10-12, Mo 15-18 und Fr 14-16 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s