Ausstellung in der Begegnungsstätte des Paritätischen: Kunst schaffen – Mut machen

Hagen – Die Hagener Künstlerin Ingrid Rischel stellt ab dem 31. Juli 2014, in der Begegnungsstätte des Paritätischen, in der Bahnhofstraße 41, aus. Mit der Ausstellung möchte die 1985 mit Multipler Sklerose diagnostizierte Künstlerin, zur Kreativität anregen und auch …

… anderen eine positive Lebenseinstellung vermitteln. Eben „Mut machen“ durch die geschaffene Kunst. Insgesamt werden drei Reihen von Kunstwerken in der 6000 Jahre alten Technik der Encautik gezeigt. Bei dieser besonderen Maltechnik wird Wachs erwärmt und mit einem Maleisen auf speziell beschichtetes Papier aufgetragen. Mit einer uralten Maltechnik ist es der Künstlerin gelungen Landschaften mit Leben zu füllen und diese sehr modern zu gestalten. Bei der offiziellen Eröffnung, um 11 Uhr, hat man die Gelegenheit die Künstlerin selbst zu treffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s