René Röspel (SPD): Fracking bleibt in NRW verboten

Berlin / Hagen – In Deutschland und speziell in NRW wird es auf absehbare Zeit kein Fracking im Schiefer- und Kohleflözgas geben. Wie der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel mitteilt, haben das Bundesumwelt- und das Bundeswirtschaftsministerium in einem gemeinsamen Eckpunktepapier klargestellt, dass Trinkwasser und Gesundheit absoluten Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen haben müssen.
Die Bundesregierung entspreche damit den Vorstellungen der meisten Bürgerinnen und Bürger, ist Röspel sicher, denn die Risiken des Frackings bei der unkonventionellen Förderung von Erdgas seien nicht abschätzbar. Ein solches Fracking-Verbot soll mindestens bis 2021 gelten. Dann gibt es eine Überprüfung. „Ich bin froh, dass sich der Widerstand gelohnt hat“, meint der Abgeordnete, „die SPD hat eine klare Regelung durchgesetzt, die den Menschen Sicherheit gibt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s