Polizeibericht am Donnerstag

PolizeiberichtEinzeiler+++ Schwerte: Verkehrsunfall mit verletzter Person +++ Schwerte: Pkw-Aufbruch- -Täter entwenden CD-Radio  +++ Ennepetal: Schwerpunktkontrollen der Polizei viele Verstöße geahndet +++ Dortmund: „Scheiß Bulle“ – „Affe“ – „Wichser“ – 20-Jähriger mit
Kontrolle durch Bundespolizei unzufrieden +++ Hagen: Diebstahl aus Lkw +++ Hagen: Wendemanöver führte zu Verkehrsunfall +++ Hagen: Hund verursacht Verkehrsunfall +++ Hagen: Tageswohnungseinbruch in Hagen-Boele +++ Hagen: Böse Überraschung am frühen Morgen +++ Hagen: Älterer Autofahrer verursacht Unfall +++ Ennepetal: Pkw überschlägt sich +++ Wetter: Raubüberfall auf der Steinkampstraße +++ Ennepetal: Verkehrsunfall +++ 

Schwerte: Verkehrsunfall mit verletzter Person

Schwerte – Am Donnerstag (17.07.14) befuhr gegen 12:40 Uhr
ein 46 Jähriger aus Herdecke mit seinem Pkw die Schützenstraße in
nordöstliche Richtung. In Höhe der Hausnummer 11 sprang plötzlich die
44 jährige Beifahrerin aus dem fahrenden Pkw. Dabei wurde sie schwer
verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie
stationär verblieb.

Schwerte: Pkw-Aufbruch- -Täter entwenden CD-Radio 

Schwerte  – Am Donnerstag (17.07.14) schlugen in der Zeit von
11 Uhr  bis 12 Uhr unbekannte Täter die Seitenscheibe eines in der
Binnerheide abgestellten Pkw ein und entwendeten das CD-Radio.
Hinweise nimmt die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921
3320 oder 921 0  entgegen.

Ennepetal: Schwerpunktkontrollen der Polizei viele Verstöße geahndet  

Ennepe-Ruhr-Kreis  – Am16.07.2014, wurden mit 22
Polizeibeamten Schwerpunktkontrollen im Kreisgebiet durchgeführt.
Dabei wurden mittels „ziviler Beobachter“ besonders auf Verstöße
hinsichtlich der Nutzung von Mobiltelefonen, Rückhalteeinrichtungen
und falschem Verhalten gegenüber Fußgängern geachtet. Ergänzend
wurden zwei Kradfahrer eingesetzt. Insgesamt sind 24 Verstöße gegen
das Nutzungsverbot von Mobiltelefonen (60 EUR und 1 Punkt) und 44
Gurtverstöße (30 EUR) geahndet worden. Außerdem wurden 2 Verstöße von falschem Verhalten gegenüber Fußgängern (80 EUR und 1 Punkt) und 20 sonstige Verstöße wie „Vorfahrt“ und „Ladungssicherheit“
festgestellt. Ein PKW-Führer fiel dabei besonders auf. Dieser hielt
sich während der Fahrt ein Telefon an das linke Ohr um zu
Telefonieren, während er auf einem zweiten in der rechten Hand eine
SMS las. Den Fahrer erwartet jetzt natürlich analog der Schwere des
Verstoßes auch ein extra hohes Bußgeld. Die Polizei appelliert: 1.
„Finger weg vom Telefon während Sie fahren!“ Während des
durchschnittlich 25 Sekunden dauernden Verbindungsaufbaus wechselt
der Blick des Fahrzeugführers etwa 44 mal zwischen Gerät und Straße.
In dieser Zeit sind Sie quasi im Blindflug unterwegs, da die
Aufmerksamkeit für die Straße fehlt. Das ungute Gefühl, einen Anruf
zu ignorieren, ist nichts gegen die Vorwürfe, die man sich macht,
wenn man einen Unfall verursacht hat, weil man abgelenkt war! 2.
„Bitte schnallen Sie sich immer an!“ Der Gurt minimiert im Falle
eines Falles die Unfallfolgen. Dirk Happe, Leiter der Direktion
Verkehr im Ennepe-Ruhr-Kreis, spricht stellvertretend für alle
Polizeibeamten im Kreis: “ Wir haben zwar gleichbleibende
Unfallzahlen, jedoch einen Anstieg um 25% bei den Verunglückten. Die
Kollegen sind es leid, immerzu die Verletzten aus den Autos holen zu
müssen. Gerade deshalb werden auch weiterhin verschärft Kontrollen
durchgeführt.“

Dortmund: „Scheiß Bulle“ – „Affe“ – „Wichser“ – 20-Jähriger mit
Kontrolle durch Bundespolizei unzufrieden

Dortmund – Offensichtlich so gar nicht mit der Kontrolle
durch Einsatzkräfte der Bundespolizei zufrieden, war gestern Abend
ein 20-jähriger Dortmunder. Nachdem Bundespolizisten eine
10-köpfige Gruppe auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs
überprüften, beleidigte der Dortmunder die Einsatzkräfte auf das
Übelste.   Die Personengruppe, unter der sich auch der 20-Jährige befand,
hielt sich bereits seit längerem am  Hauptbahnhof auf. Um ein
anstehendes Trinkgelage zu verhindern und der Tatsache dass bereits
zahlreiche Reisende Anstoß an dem Verhalten der Gruppe nahm,
kontrollierten Einsatzkräfte die Personen. Dabei quittierte der Dortmunder die Kontrolle eines Bundespolizisten mit den Worten: „Ist mir scheißegal was Du von mir willst, Du scheiß Bulle“. Weil er sich vehement weigerte ein
Ausweisdokument auszuhändigen wurde er zur nahgelegenen Wache
gebracht. Auf dem Weg dorthin ließ er wahre Beleidigungstiraden los.
Worthülsen wie „Affe“ und „Wichser“ waren da noch die harmloseren
Vokabeln.  Nachdem seine Personalien auf der Wache feststanden, durfte er
diese, belegt mit einem Platzverweis für den Hauptbahnhof, wieder
verlassen.  Gegen den wegen Raubes-, Diebstahls- und Gewaltdelikten
polizeibekannten 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen
Beleidigung eingeleitet.

Hagen: Diebstahl aus Lkw

Hagen – Erst am Mittwochmittag, 16.07.2014, zeigte ein
Geschädigter einen Diebstahl aus seinem Daimler Chrysler Sprinter an,
der sich bereits am Wochenende ereignet hatte. Am Samstag gegen 18.00
Uhr hatte er den weißen Lkw in der Natorpstraße abgestellt und unter
anderem eine Tasche mit Kleinelektrogeräten, die er für seine Arbeit
benötigt, darin zurückgelassen. Als er am Montagmorgen um 06.00 Uhr
mit dem Wagen wegfahren wollte, stellte er fest, dass der
feststehende Teil der Beifahrerscheibe eingeschlagen war und aus dem
Fahrzeug die besagte Tasche mit den Geräten fehlte, obwohl sie von
anderen Gegenständen verdeckt zwischen Fahrer- und Beifahrersitz
gelegen hatte. Zusammen mit der Tasche erbeuteten die Täter zwei
Laptops der Marke Acer, ein iPad 2 und ein iPhone5 im Gesamtwert von
ca. 2.700,– Euro. Zeugen, die Täterhinweise geben können, werden
gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

Hagen: Wendemanöver führte zu Verkehrsunfall

Hagen – Am Mittwochnachmittag gegen 16.00 Uhr befuhr eine
40-jährige Suzuki-Fahrerin die Weststraße in Richtung Wetter. In Höhe
der Autobahnausfahrt aus Richtung Köln wendete sie verbotswidrig, um
in Richtung Kreisel zu fahren. Zur gleichen Zeit bog ein 39-jähriger
Mann mit einem VW-Transporter von der Autobahn nach rechts in
Richtung Kreisel ab und direkt vor ihm wechselte die Suzuki-Fahrerin
nach ihrem Wendemanöver von der linken auf die rechte Spur. Der
Transporter-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, prallte gegen die
rechte hintere Seite des Pkw und drehte den Wagen um 90 Grad herum.
Die 40-jährige Unfallverursacherin verletzte sich leicht und kam
vorsorglich ins Krankenhaus, ihr Auto musste abgeschleppt werden, die
Unfallschäden belaufen sich auf etwa 5000 Euro.

Hagen: Hund verursacht Verkehrsunfall

Hagen – Am Mittwochabend endete in der Obernahmerstraße ein
Hundespaziergang mit einem Verkehrsunfall. Eine 27-jährige Frau war
mit ihrem Lebensgefährten und ihrem Hund in Richtung
Unternahmerstraße unterwegs, als sich das Tier plötzlich losriss und
auf die Straße lief. Um einen Zusammenstoß mit dem Hund zu
verhindern, vollzog ein  39-jähriger Motorradfahrer nun ein
Ausweichmanöver, prallte gegen einen parkenden Pkw und kam mitsamt
Maschine zu Fall.. Der Kawasaki-Fahrer musste nach erster
medizinischer Versorgung durch einen zufällig vorbeikommenden Arzt
mit einem Rettungswagen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden.
An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 6000 Euro.
Die Feuerwehr musste noch ausrücken, um ausgelaufene Betriebsstoffe
aus der Maschine abzustreuen. Der Hund überstand den Zwischenfall
unverletzt, weitere Ermittlungen dauern an.

Hagen: Tageswohnungseinbruch in Hagen-Boele

Hagen – Ungebetene Gäste hatte eine Familie aus der
Wilhelm-Leuschner-Straße am Mittwoch, 16.07.2014. Am frühen Morgen um 06.30 Uhr hatten sie die Wohnung im fünften Obergeschoss des
Mehrfamilienhauses verlassen und auch die Wohnungstür ordnungsgemäß
verschlossen. Ihre Abwesenheit nutzten im Laufe des Tages Einbrecher
aus, die die Wohnungstür gewaltsam aufhebelten. In der Wohnung
öffneten sie sämtliche Schränke und Behältnisse und durchsuchten sie.
Gegen 16.30 Uhr bei Rückkehr der Eheleute wurde die Tat entdeckt.
Nach ersten Feststellungen  erbeuteten die Täter ausschließlich
Schmuck und Bargeld. Zeugen, die Täterhinweise geben können oder
verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der
Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

Hagen: Böse Überraschung am frühen Morgen

Hagen – In Hagen-Haspe erlebte eine Anwohnerin am frühen
Mittwochmorgen, 16.07.2014, eine böse Überraschung. Als sie um 06.35
Uhr mit ihrem in der Markanastraße geparkten blauen Opel Zafira
wegfahren wollte, traute sie ihren Augen nicht. Der Wagen, den sie am
Vortag gegen 17.30 Uhr abgestellt hatte, war auf Pflastersteinen
aufgebockt und das komplette linke Hinterrad fehlte. Über Nacht
hatten bislang unbekannte Täter den Reifen samt Felge abmontiert und
entwendet. Die entfernten Radschrauben ließen sie am Tatort zurück.
Zeugen, die Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich bei der
Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

Hagen: Älterer Autofahrer verursacht Unfall

Hagen  – Als am Mittwochnachmittag ein 94-jähriger
Audi-Fahrer nach Angaben von Zeugen und Beteiligten von einem
Parkplatz in die Boeler Straße einbog, achtete er nicht auf den
bevorrechtigten Verkehr. Ein weiterer Audi-Fahrer schaffte es noch
soeben anzuhalten, ein nachfolgender Chevrolet-Fahrer rutschte
allerdings in das Heck des Vordermanns, an den Autos entstand
Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Trotz energischen Hupens der
Geschädigten setzte der wartepflichtige Senior seine Fahrt fort. An
seiner Wohnanschrift konnten ihn die eingesetzten Polizisten
schließlich zu dem Vorfall befragen. Da aufgrund seines
fortgeschrittenen Alters Zweifel an der Fahrtüchtigkeit des
94-Jährigen bestanden, stellten die Beamten seinen Führerschein
sicher, eine richterliche Entscheidung über diese Maßnahme steht noch
aus.

Ennepetal: Pkw überschlägt sich

Ennepetal –  Am 17.07.2014, gegen 01.05 Uhr, befährt ein 23-jähriger Ennepetaler mit einem Pkw VW Polo die Heilenbecker Straße in Richtung Ennepetal. In einer Linkskurve kommt das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlägt sich. Es gelingt dem schwer verletzten Fahrer selbständig aus dem Fahrzeug zu klettern. Er begibt sich zu einem nahegelegenen Wohnhaus, wo ihm Bewohner sofort Erste Hilfe leisten und die Rettungskräfte verständigen. Mit einem Rettungswagen wird der 23-jährige zur stationären Behandlung in ein Schwelmer Krankenhaus gebracht.  Der Gesamtschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

Wetter: Raubüberfall auf der Steinkampstraße

Wetter – Am 16.07.2014, gegen 14.30 Uhr, hält sich ein 41-jähriger Wetteraner in einer Bankfiliale an der Steinkampstraße auf. Er lässt sich am Schalter mehrere hundert Euro an Scheingeld auszahlen, das ihm der Angestellte in einen Briefumschlag steckt und aushändigt. Anschließend verlässt der 41-Jährige das Bankinstitut und entfernt sich zu Fuß in Richtung eines Verbindungsweges zur Karl-Siepmann-Straße. Dort wird er von einer männlichen Person von hinten gegen einen Zaun gedrückt. Der
Täter ermahnt sein Opfer zur Ruhe und dass er lediglich sein
mitgeführtes Bargeld wolle. Anschließend zieht er seinem Opfer den
Briefumschlag mit dem Bargeld aus der Gesäßtasche und läuft in nicht
bekannter Richtung davon. Der Geschädigte begibt sich zu seiner
Wohnanschrift und verständigt erst gegen 16.00 Uhr die Polizei. Eine
Personenbeschreibung des Täters liegt nicht vor.

Ennepetal: Verkehrsunfall 

Ennepetal – Am Donnerstag den 17.07.2014, um 01:31 Uhr wurde
die Feuerwehr Ennepetal zu einem Verkehrsunfall auf der Heilenbecker
Straße alarmiert. Dort hatte sich in Höhe Wittenstein ein PKW
überschlagen. Der verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt
und in ein Krankenhaus gebracht.Die Feuerwehr leuchtete die
Einsatzstelle aus,sicherte die Einsatzstelle ab, richtete das
Fahrzeug wieder auf,klemmte die Batterie ab,fing auslaufende
Betriebsmittel auf und reinigte die Fahrbahn. Der Einsatz endete für
die 4 Feuerwehrleute, die mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug vor
Ort waren, um 02:22 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s