Polizeibericht am Montag

PolizeiberichtEinzeiler+++    Ennepetal: Tür war bereits offen +++ Dortmund: Messerangriff in Hamm durch Unbekannten –
Polizei fahndet nach unbekanntem Täter +++ Witten: Versuchter Wohnungseinbruch oder Mutprobe? +++ 
Dortmund: Polizisten stellen mutmaßliche Laubeneinbrecher auf frischer Tat +++ Ennepetal: Containerbrand in der Gewerbestraße +++ Dortmund: Schwerer Verkehrsunfall – 80-jähriger Fahrradfahrer schwebt in Lebensgefahr +++ Hagen: Unfall auf der Bundesstraße 7 +++ Hagen: Einbrecher wurde überrascht +++Hagen: Trunkenheitsfahrten am Wochenende +++ Hagen: Sachbeschädigung in Wehringhausen +++ Hagen: Wohnungseinbruch in Wehringhausen +++ Witten: Tatort Campingplatz – Wohnwageneinbrecher festgenommen +++ Dortmund: Polizei zieht Bilanz zum Public Viewing in Dortmund und Lünen +++ Schwerte:  Verkehrsunfall mit verletzter Person- – Radfahrer
ohne Fremdeinwirkung gestürzt +++ 
Herdecke – Metalldiebstahl scheitert +++ 
Hattingen: Versuchter Geschäftseinbruch +++ 
Wetter: Einbruch in Einfamilienhaus +++ Ennepetal: Wohnungseinbruch scheitert +++ Ennepetal: Unfallflucht auf Parkplatz +++ MK: Verkehrsunfall mit Personenschaden +++ MK: Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss +++ MK: Zeugen klären Unfallflucht +++ 

Ennepetal: Tür war bereits offen

Sprockhövel  – Zu einer hilflosen Person in verschlossener
Wohnung wurde die Feuerwehr Sprockhövel am Montagnachmittag um 15:07 Uhr zur Schultenbuschstraße gerufen. Bei Eintreffen am Einsatzort
stellte sich heraus, dass die Haustür zwischenzeitlich durch Dritte
geöffnet worden war. Die Person wurde an den Rettungsdienst
übergeben, ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Dortmund: Messerangriff in Hamm durch Unbekannten –
Polizei fahndet nach unbekanntem Täter

Gegen 12.05 Uhr meldete sich heute per Notruf auf der Leitstelle
der Polizei Hamm eine 19-jährige Frau aus Hamm. Sie schilderte, auf
der Straße Bimbergsheide in Uentrop von einem ihr unbekannten Mann
mit einem Messer angegriffen worden zu sein.
Die junge Frau erlitt Verletzungen und wurde mit einem
Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Schwere ihrer
Verletzungen und die Umstände des Angriffs sind momentan noch
ungeklärt.
Die Kriminalpolizei Dortmund hat die Ermittlungen übernommen.
Die Polizei fahndet nach dem Unbekannten. Er trägt ein grünes
T-Shirt, hat dunkle Haare und ist kleiner als 1,70 Meter. Nach dem
Angriff auf die junge Frau floh der Täter auf einem Fahrrad.
Zeugen die zum fraglichen Tatzeitraum verdächtige Beobachtung in
Tatortnähe gemacht haben, wenden sich bitte an den
Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 132 –
7441.

Witten: Versuchter Wohnungseinbruch oder Mutprobe?

Bochum – Zu einem versuchten Wohnungseinbruch ist es in der
Zeit vom 10. Juli, 16:00Uhr, bis zum 12. Juli, 10:00 Uhr, an der
Straße „Kleff“ im Stadtteil Witten-Heven gekommen.
Die Kriminellen schlugen mit einem Stein die Scheibe der
Hauseingangstür ein und verschafften sich hierdurch Zutritt in das
Einfamilienhaus.
Das Haus ist jedoch leer geräumt und bereits verkauft, so dass die
Einbrecher keine Beute vorfinden konnten. Nachdem der Versuch
scheiterte, die Haustür von innen mit einem Schlüssel aufzuschließen,
kletterten die Verbrecher auf demselben Weg wieder heraus.
Das Kriminalkommissariat 14 bittet unter den Rufnummern 0234 /
909-4142 oder 0234 / 909-4441 (außerhalb der Geschäftszeiten) um
sachdienliche Hinweise.

Dortmund: Polizisten stellen mutmaßliche Laubeneinbrecher auf frischer Tat  

Auf frischer Tat stellten Polizeibeamte in der Nacht zu Samstag
(12.7.) um 1.30 Uhr zwei mutmaßliche Laubeneinbrecher, die sich zuvor
an einer Tür in einem Kleingartenverein an der Schützenstraße zu
schaffen gemacht hatten. Noch in Tatortnähe folgten die Festnahmen.
Gezielt waren die Beamten an verschiedenen Kleingartenanlagen in
Dortmund unterwegs, um Einbrüche zu verhindern oder aufzudecken.
Plötzlich hörten sie ein – in ihrem Job – bekanntes Geräusch: das
Klopfen von Metall auf Metall!
Dem verdächtigen Klang folgend, entdeckten die Polizisten an einer
Laube im Kleingartenverein „Hafenwiese“ zwei unbekannte Männer. Einer
davon stand in „Lauerstellung“ ein weiterer machte sich offenbar an
der Eingangstür zu schaffen. In diesem Moment ließen die mutmaßlichen
Einbrecher von ihrem Tatobjekt erfolglos ab und gingen davon.
Noch in Tatortnähe stellten die Polizeibeamten einen 31-jährigen
Dortmunder sowie den zweiten Tatverdächtigen, einen 36-jährigen Mann
aus Polen (ohne festen Wohnsitz in Deutschland) und nahmen sie
vorläufig fest. Der 36-Jährige ließ augenscheinlich vor Schreck ein
bekanntes Einbruchwerkzeug – einen Schraubendreher – fallen. Sein
Komplize trug Handschuhe. Beamte sicherten vor Ort auch
Aufbruchsspuren.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft mussten die
Tatverdächtigen, aufgrund fehlender Haftgründe, aus dem
Polizeigewahrsam entlassen werden.

Ennepetal: Containerbrand in der Gewerbestraße

Sprockhövel – Am 14.07.2014 wurde der Löschzug Halinghausen
der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sprockhövel gegen 02:33 Uhr zu
einem Containerbrand in die Gewerbestraße gerufen. Vor Ort konnte
dann eine Rauchentwicklung aus einem mit Zinkstaub gefüllten
Container festgestellt werden. Die Feuerwehr führte Messungen mit der
Wärmebildkamera durch und füllte Teile des Zinkstaubes in andere
Behälter um. Anschließend wurde der Container mit Sand befüllt.
Im Einsatz waren 11 Einsatzkräfte und 3 Fahrzeuge.

Dortmund: Schwerer Verkehrsunfall – 80-jähriger Fahrradfahrer schwebt in Lebensgefahr  

Ein 80-jähriger Fahrradfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall
auf der Straße „Im Defdahl“ in Dortmund am 12. Juli 2014
lebensgefährlich verletzt. Von der Unfallörtlichkeit entfernte sich
ein weißer Kleinwagen.
Laut Zeugenaussagen fuhr gegen 11.13 Uhr ein weißer Kleinwagen mit
einem ungewöhnlichen Schlenker in Richtung Voßkuhle davon. Zuvor
vernahmen zwei Frauen unabhängig voneinander einen lauten Knall und
fanden den 80-jährigen Dortmunder auf Höhe der Plettenbergstraße
neben seinem Fahrrad auf der Straße liegend. Ein Rettungswagen
brachte den lebensgefährlich verletzten Mann in ein Krankenhaus.
Der Polizei ist ein weißer Kleinwagen bekannt, der möglicherweise
vom Unfallort geflüchtet ist. Haben Sie Hinweise? Können Sie Angaben
zum Unfallhergang oder zu einem verdächtigen Fahrzeug machen? Bitte
melden Sie sich unter der Telefonnummer 0231 – 132 – 3321
(Polizeiwache Körne).

Hagen: Unfall auf der Bundesstraße 7

Hagen  – Am vergangenen Sonntag ereignete sich um 10:47 Uhr
ein Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der Bundesstraße 7 in
Wehringhausen. Eine 53-jährige Frau war mit ihrem Opel Corsa auf der
Wehringhauser Straße in Richtung Haspe unterwegs, als ein 38-jähriger
Fußgänger plötzlich die Straße betrat und sie überqueren wollte.
Trotz einer Vollbremsung konnte sie den Zusammenstoss mit dem
Passanten nicht mehr verhindern, der Mann stürzte zu Boden und ein
Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Der 38-jährige blieb
vorsorglich über Nacht in stationärer Behandlung. Am Opel Corsa der
53-Jährigen entstand lediglich geringer Sachschaden.

Hagen: Einbrecher wurde überrascht

Hagen  – Vermutlich überrascht wurde ein Einbrecher in einem
Imbiss in der Nacht zum Sonntag, 13.07.2014. Gegen 03.50 Uhr hatte
ein Angestellter den bereits geschlossenen Imbiss in der Alleestraße
wie gewohnt durch die Eingangstür betreten und die Tür hinter sich
geschlossen und auch wieder verschlossen. Danach ging er durch den
Laden ins Lager ohne dabei das Licht anzuschalten. Dort hörte er dann
plötzlich Geräusche aus dem Verkaufsraum. Als er daraufhin das Licht
anmachte und im Verkaufsraum  nachsah, bemerkte er, dass das Fenster
neben der Eingangstür geöffnet war. Die Schublade der Ladenkasse auf
der Abstellfläche hinter dem Verkaufstresen, war geöffnet und das
Münzgeld daraus fehlte. Der Täter hatte augenscheinlich das Fenster
von außen aufgehebelt und war über einen Mauervorsprung dadurch
eingestiegen. Vermutlich war er dann von dem Angestellten überrascht
worden, hatte sich aber zunächst von diesem unbemerkt im Verkaufsraum
verborgen halten können. Als der Angestellte auf den Einbruch
aufmerksam wurde, hatte der Dieb mit dem erbeuteten Bargeld aus der
Kasse bereits unerkannt das Weite suchen können. Hinweise auf den
Täter konnten nicht gegeben werden. Die Polizei bittet daher Zeugen,
die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Täterhinweise geben
können, sich unter Tel. 986-2066 zu melden.

Hagen: Trunkenheitsfahrten am Wochenende

Hagen – Insgesamt elf Verkehrsteilnehmer fielen am
vergangenen Wochenende im Hagener Stadtgebiet bei Trunkenheitsfahrten
oder Fahrten unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln auf. Auf sie
kommen in den nächsten Wochen Fahrverbote, Geldbußen und Punkte in
Flensburg zu. Zwei Verkehrsteilnehmer machten es den Polizisten dabei
etwas einfacher:
Ein 54-jähriger Rollerfahrer trug am Samstagnachmittag auf der
Voerderstraße keinen Helm, wurde natürlich prompt überprüft und war
mit 1,4 Promille ein Kandidat für eine Blutprobe.
In der Nacht zu Montag fuhren Polizisten gegen 03.00 Uhr hinter
einem Volkswagen her, dessen 24-jähriger Fahrer von der Frankfurter
Straße aus nach links in die Eilper Straße abbiegen wollte. Warum er
sich dazu auf der Gegenfahrbahn einordnete, lag vermutlich nicht an
der unübersichtlichen Verkehrsführung, sondern an seinem
Alkoholkonsum. Der Vortest ergab einen Wert von 1,2 Promille und auch
er musste mit zur Blutprobe.

Hagen: Sachbeschädigung in Wehringhausen

Hagen – Nicht nur Freude über den Sieg der deutschen
Nationalelf empfand wohl ein 19-jähriger Schüler in den frühen
Morgenstunden des 14. Julis in Wehringhausen. Ein Zeuge beobachtete
gegen 03.00 Uhr, wie eine von zwei Personen unter lautem Geschrei auf
zwei in der Mauerstraße geparkten Autos einschlug und trat. Der vor
Ort eindeutig identifizierte Täter wurde dabei ohne Erfolg von seinem
20-jährigen  Freund zurückgehalten. Als die Polizei eintraf,
versuchte der 19-Jährige zunächst zu fliehen, stürzte jedoch und
konnte im Bereich Graf-von-Galen-Ring gefasst werden. Neben den Autos
in der Mauerstraße sind die Jalousie einer Kneipe und ein Wagen auf
der Bismarckstraße den wütenden Attacken des 19-jährigen zum Opfer
gefallen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1000 Euro.
Der angetrunkene junge Mann wurde nach genauer
Identitätsfeststellung entlassen, er erhielt einen Platzverweis und
eine Anzeige.

Hagen: Wohnungseinbruch in Wehringhausen

Hagen – Die Abwesenheit der Wohnungsinhaber einer
Erdgeschoßwohnung in der Gutenbergstraße nutzten Einbrecher am
Sonntagabend, 13.07.2014, aus. Gegen 18.30 Uhr hatte die Mieter das
Mehrfamilienhaus verlassen. Als die beiden um 00.45 Uhr
zurückkehrten, hatten sie Probleme die Wohnungstür aufzuschließen.
Dann sahen sie die Bescherung. In der gesamten Wohnung waren Schränke
und Schubladen geöffnet und durchwühlt worden, im Bad brannte Licht
und das Schlafzimmerfenster war geöffnet. Dieses, vermutlich auf Kipp
stehende Fenster hatten die bislang unbekannten Täter offensichtlich
aufgedrückt und waren in die Wohnung eingedrungen. Um sich vor der
möglichen Rückkehr der Bewohner zu schützen, hatten die Einbrecher
ein über dem Türschloss angebrachtes Sicherheitsschloss an der nur
ins Schloss gezogenen Tür von innen verschlossen. Nach ersten
Feststellungen nahmen sie neben einem Laptop und Bargeld insgesamt
sieben Paar Nike Schuhe in verschiedenen Ausführungen und Farben mit.
Zeugen, die Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich bei der
Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

Witten: Tatort Campingplatz – Wohnwageneinbrecher festgenommen

Witten – In den Abendstunden des 12. Juli wurde die Polizei
zu dem an der Uferstraße in Witten-Bommern gelegenen Campingplatz
gerufen.    Dort hatte ein Camper gegen 21.45 Uhr einen Einbrecher auf
frischer Tat im eigenen Wohnwagen überrascht. Der Kriminelle ergriff
sofort die Flucht.
Die Polizeibeamten konnten den Wittener (37) gegen 23.30 Uhr in
einem Gebüsch festnehmen. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich
heraus, dass der 37-Jährige noch in einen zweiten Wohnwagen
eingebrochen war.

Dortmund: Polizei zieht Bilanz zum Public Viewing in Dortmund und Lünen

In den Abendstunden ist gestern (13.7.) von über 10.000 Zuschauern
auf dem Friedensplatz in Dortmund-Mitte das Finale zur
Fußball-Weltmeisterschaft überwiegend friedlich mitverfolgt worden.
Beim Public Viewing am Schwansbeller Weg in Lünen fieberten rund 500
Menschen absolut friedlich mit.
Bereits kurz vor 20 Uhr hatte der Friedensplatz seine
Maximalkapazität von mehr als 10.000 Fans für das Public Viewing
erreicht.
Noch vor Spielbeginn stellten Beamte in zwei Fällen
Betäubungsmittel sicher und leiteten Strafverfahren ein. Vereinzelt
zündeten bislang unbekannte Personen vor und während des WM-Spiels
auch Böller innerhalb der Menge. Den gesamten Abend über wurde immer
wieder Pyrotechnik durch teils unbekannte Personen abgebrannt.
Etwaige Täterhinweise werden ausgewertet – die Ermittlungen dauern
an.
Gegen 21.20 Uhr zündete ein 27-jähriger Franzose aus Lille
(Frankreich) auf dem Friedensplatz offenbar Böller ohne Prüfzeichen
der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM). Hierbei verletzte er
durch den Knall fünf Menschen leicht. Zwei davon, eine 16-Jährige und
ein 23-Jähriger aus Kamp-Lintfort, erlitten zusätzlich Brandverletzungen.
Während der Public Viewing – Veranstaltung in der Dortmunder-Innenstadt zeigten zwei Besucher Diebstähle an. Hier wurden von unbekannten Tätern Fanutensilien vom Deck eines Parkhauses am Friedensplatz sowie an der Straße „Olpe“ ein Handy gestohlen.  Außerdem kam es zu zwei, nach jetzigem Ermittlungsstand, wechselseitigen Körperverletzungen an der Katharinenstraße sowie am Hansaplatz. Polizeibeamte fertigten Strafanzeigen dazu.
Nach dem Sieg mussten aufgrund der Jubelfeiern am Wallring in
Dortmund die Zufahrtswege zeitweise gesperrt werden. Der
Fahrzeugverkehr kam zum Stillstand. Um 2 Uhr waren die Straße wieder
komplett frei.
Das Lüner Public Viewing verlief nach jetzigen Erkenntnissen
friedlich und störungsfrei. Im Bereich der Lüner Stadtmitte kam es
innerhalb der Siegesfeiern ebenfalls zum Autokorso und leichten
Verkehrsbeeinträchtigungen.

Schwerte:  Verkehrsunfall mit verletzter Person- – Radfahrer
ohne Fremdeinwirkung gestürzt

Schwerte – Am Sonntag (13.07.14) befuhr gegen 10:15 Uhr ein
69 jähriger Rennradfahrer aus Hagen die Ruhrtalstraße in Richtung
Ergste, als er ohne Fremdeinwirkung etwa 200 Meter vor der dortigen
BAB- Auffahrt stürzte. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er zur
stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Herdecke – Metalldiebstahl scheitert

Herdecke – Am 12.07.2014, gegen 13.10 Uhr,
hält sich ein Pärchen vor einem Mehrfamilienhaus an der Straße Weg
zum Poethen auf. Sie versuchen aus dem Vorgarten mehrere
Aluminiumbleche abzutransportieren. Als aufmerksame Anwohner die
Personen ansprechen, steigen sie in einen weißen Kastenwagen der
Marke Citroen mit Düsseldorfer Kennzeichen ein und fahren ohne Beute
davon. Täterbeschreibung: Südosteuropäisches Aussehen, etwa 28 bis 33
Jahre alt, schlanke Figur. Die weibliche  Person hat eine schwarze
Knotenfrisur und trägt eine lilafarbene Stoffhose und ein
gleichfarbenes T-Shirt. Die männliche Person hat kurze dunkle Haare,
eine dunkle Hautfarbe, trägt eine grüne Dreiviertelhose,  ein
hellblaues T-Shirt und Turnschuhe. Die Polizei bittet um Hinweise
unter der Telefonnummer 02335/9166-7000.

Hattingen: Versuchter Geschäftseinbruch

Hattingen – In der Zeit vom 09.07.2014, 18.00 Uhr bis 13.07.2014, 10.30 Uhr, versuchen unbekannte Täter durch Aufhebeln eines rückwärtigen Fensters in ein Fahrradgeschäft an der Kreisstraße einzudringen. Das Vorhaben scheitert.

Wetter: Einbruch in Einfamilienhaus

Wetter – Am 13.07.2014, zwischen 00.00 Uhr und 02.00 Uhr, dringen unbekannte Täter durch Aufhebeln der Eingangstür in ein Einfamilienhaus an der Kaiserstraße ein. Sie durchsuchen den Küchenbereich und entwenden eine Geldbörse. In ihr befinden sich Bargeld und persönliche Ausweiskarten.

Ennepetal: Wohnungseinbruch scheitert

Ennepetal –  Am 12.07.2014, zwischen 12.15 Uhr und 16.00 Uhr,
versuchen unbekannte Täter durch Einschlagen einer Türscheibe in ein
Reihenhaus am Taubenweg einzudringen.

Ennepetal: Unfallflucht auf Parkplatz

Ennepetal  –  Am 12.07.2014, gegen 20.30 Uhr, prallt der Fahrer eines roten Pkw A-Klasse mit GM-Kennzeichen auf einem unbefestigten Parkplatz in der Ortschaft Birken gegen abgestellten schwarzen Pkw BMW. Der Verursacher flüchtet, ohne den Schaden von etwa 1.500 Euro reguliert zu haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02333/9166-4000.

MK: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Halver – Am Samstag (12.07.2014) kam der 20jährige
Fahrzeugführer auf Grund überhöhter Geschwindigkeit von der
Kommunalstraße 3 zwischen Schwenke und Anschlag von der Fahrbahn ab.
Der PKW überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der
Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

MK: Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

Menden – In der Nacht zu Sonntag (13.07.2014) kam der
Unfallversursacher mit seinem schwarzen Mercedes nach rechts vom
Bräukerweg ab und kam im Straßengrabe zum Stehen. Anschließend
flüchete der 41-jährige Fahrzeugführer zu Fuß vom Unfallort, konnte
allerdings gestellt werden. Er stand unter Alkoholeinfluss. Die
Polizei in Menden sucht Zeugen für den Unfall. Hinweise bitte an
02373/9099-0 oder 02373/9099-7121.

MK: Zeugen klären Unfallflucht

Lüdenscheid  – Am Samstag (14.07.2014) beobachteten Zeugen,
wie die Fahrzeugführerin eines grauen BMW im Parkhaus an der
Turmstraße beim Einparken den neben ihr stehenden VW Beetle
beschädigte und ohne anzuhalten davon fuhr. Die zeugen meldeten den
Vorfall der Polizei. Auf die flüchtige Fahrerin kommt nun ein
Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s