Dritte Stufe der Umweltzone ist in Kraft getreten

 

Foto UmweltzoneHagen – Die Bezirksregierung Arnsberg hat zur Minderung der Feinstaub- und Stickstoffoxidbelastung in Hagen einen Luftreinhalteplan aufgestellt. Eine damit erhoffte Minderung der Belastungswerte resultierte daraus nicht, daher war die Umweltzone zum 1. Januar 2012 einzurichten, um die von der Europäischen Kommission in der EU vorgeschriebenen Belastungszahlen zu erreichen. Stufenweise war zunächst die Einfahrt für Fahrzeuge ohne Plakette, ab dem 1. Januar 2013 für Fahrzeuge mit roter Plakette und aktuell seit 1. Juli 2014 auch für Fahrzeuge mit gelber Plakette nicht mehr erlaubt. Es dürfen jetzt nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette einfahren. Die Zone umfasst den Innenstadtbereich sowie Eckesey und Altenhagen bis zur Fuhrparkbrücke; darüber hinaus den Bereich …

… Ischeland, Loxbaum und das Hochschulviertel bis zur Feithstraße. Weiterhin liegen weite Teile von Eppenhausen, der Remberg, Oberhagen, Eilpe bis zur Selbecker Straße und Wehringhausen bis zur Rehstraße innerhalb der Umweltzone. Jetzt nicht mehr zufahrtsberechtigte Fahrzeugführer mit Fahrzeugen mit gelber Plakette können in bestimmten Fällen Ausnahmegenehmigungen erhalten. So kann zum Beispiel in Einzelfällen unter bestimmten Voraussetzungen eine gebührenpflichtige Jahresausnahmegenehmigung (100 Euro) zur Befreiung vom Verkehrsverbot erfolgen. Voraussetzung ist unter anderem hier jedoch immer eine Zulassung des Fahrzeugs auf den Fahrzeughalter vor dem 1. Januar 2008 und die von einem amtlich anerkannten Sachverständigen einer Technischen Prüfstelle zu bescheinigende Unmöglichkeit der technischen Nachrüstbarkeit. Für Unternehmen mit nachrüstbaren Nutzfahrzeugen besteht die Möglichkeit einer Ausnahme, wenn zeitgleich Ausgleichsfahrzeuge mit Zufahrtsberechtigungen zugelassen sind. Diese Voraussetzungen für eine Ausnahmegenehmigung werden auf Antrag vom Fachbereich öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen der Stadt Hagen geprüft. Nähere Auskünfte hierzu unter Telefon 02331/207-2272. Im Internet kann man sich auf den Seiten der Stadtverwaltung Hagen unter http://www.hagen.de/Umweltzone näher informieren. Mobile Maschinen und Geräte, Arbeitsmaschinen, land- und forstwirschaftliche Zugmaschinen, zwei- und dreirädrige Kraftfahrzeuge, Kranken-/ Arztwagen, Oldtimer und Kraftfahrzeuge, mit denen Personen fahren oder gefahren werden, die außergewöhnlich gehbehindert, hilflos oder blind sind und dieses mit Schwerbehindertenausweis nachweisen können, dürfen ohne weitere Ausnahme weiterhin die Zone befahren. Sämtliche Ausnahmen, Genehmigungen, Zufahrtsberechtigungen gelten ruhrgebietsübergreifend.

Ein Verstoß gegen die bestehende Plakettenpflicht wird von den Überwachungskräften der Polizei und des Fachbereiches öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen mit 80 Euro geahndet.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s