Wolfgang Jörg (SPD): „Ein schwerer Schlag für den Standort Hagen“

Hagen – Mit scharfer Kritik nimmt der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg Stellung zu den Entlassungen der Funcke-Gruppe im Hagener Druckzentrum:

„Es ist ein unfassbarer Vorgang: Die Funke-Gruppe entlässt fast die Hälfte der Mitarbeiter im Hagener Druckzentrum und verkündet dies nur in einer kleinen Randnotiz. Wenn in einem anderen Hagener Unternehmen 116 Mitarbeiter von jetzt auf gleich auf die Straße gesetzt werden würden, wäre es der Westfalenpost hingegen eine große Schlagzeile und eine anschließende Diskussion auf allen Ebenen Wert. Aber wenn sie selbst in der Verantwortung steht, sieht es offenbar anders aus: Hier versucht die Funke-Gruppe, am Ferienbeginn mit so wenig wie möglich öffentlicher Beteiligung die Belegschaft des Druckzentrums fast zu halbieren. Das ist ein schwerer Schlag für Hagen, vor allem aber für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn die Entwicklung tatsächlich so schlecht und die Druckaufträge in den vergangenen Jahren immer weiter zurückgegangen sein sollten, dann muss das Unternehmen mit Betriebsräten und Belegschaft zusammen einen Weg finden, die Arbeitsplätze sozialverträglich zu reduzieren. Doch das, was jetzt passiert, ist das genaue Gegenteil einer sozial verantwortlichen Firmenpolitik. Die Funke-Gruppe zeigt zum wiederholten Male ihre arbeitnehmerfeindliche und unsoziale Strategie. Das Vorgehen ist nicht akzeptabel.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s