AIDS-Hilfe jetzt mit KlappBar unterwegs

IMG_8008Hagen – Zu viel Alkohol lässt Hemmschwellen sinken und macht unvorsichtig – das ist nicht nur im Straßenverkehr so, sondern auch im Umgang mit der Sexualität. Jugendliche sind in der Regel besonders gefährdet. Ein Thema, dass der AIDS-Hilfe im Rahmen ihrer Aufkläungsarbeit besonders am Herzen liegt. Vor einigen Jahren wurde der AIDS-Hilfe über die Spendenplattform „Betterplace“ ein Projekt ermöglicht, mit dem Jugendliche und …

… junge Erwachsene über Alkoholkonsum, besonders in Zusammenhang mit Sexualität und daraus entstehenden Problemen und Risiken informiert werden können – die Zerlegbar. Ein schlichter zerlegbarer Tresen, der seit seiner Fertigstellung erfolgreich in der Aufklärung über die Themen Sexualität und Rausch informiert. Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz: Bei alkoholfreien, leckeren Cocktails kann, wer möchte, mit Hilfe einer rauschsimulierenden Brille die Wirkung von Alkohol- und Drogenkonsum bewusst wahrnehmen, ohne sich in reale Gefahr begeben zu müssen. Die Zerlegbar ist ein sicherer Ort und ein gutes Mittel, um besonders mit Jugendlichen über ihr Konsum- und Sexualverhalten zu sprechen. Im letzten Jahr wurden mit diesem Konzept über 900 Menschen erreicht. Die Stände waren dabei von Schulveranstaltungen bis zu Großveranstaltungen im Sportbereich oder Stadtfesten im Einsatz. Der Einsatz der Zerlegbar stellte allerdings die „Barkeeper“ regelmäßig vor eine logistische Herausforderung: Schon für den Zusammenbau vor Ort waren wenigstens drei bis vier Helfer notwendig, die viel Zeit aufbringen mussten – bei schlechtem Wetter manches Mal ohne den entsprechenden „Lohn“. Die Zerlegbar war also für kleinere Veranstaltungen eher ungeeignet. Die AIDS-Hilfe möchte aber auch gerne bei den kleineren Veranstaltungen mit ihrer Cocktailbar vertreten sein – statt einer „Zerlegbar“ musste eine „Klappbar“ her, ein Verkaufswagen mit Klappe, der einfach zu bedienen und auch bei schlechtem Wetter einsatzfähig ist. Kein komplizierter Auf- und Abbau, Kosten, die sich in Grenzen halten halten und eine ansprechende Gestaltung, die nicht zu übersehen ist. Dank der Hilfe der Sparkasse Hagen, die den Löwenanteil der Anschaffungskosten von 5000 Euro übernommen hat und der Werbeagentur Bonacker, die den Wagen kostenlos gestaltet hat und nicht zuletzt Dank vieler Kleinspender war es nun endlich soweit. Die KlappBar konnte abgeholt werden. Beim Hoffest der AIDS-Hilfe wird die KlappBar eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt. Und ausnahmsweise gibt es dann auch ein Sektchen… Und ab dann geht sie auf Tournee von Fest zu Fest. Auch bei Schnee und Regen – vom Wetter unabhängig. Denn sexuell übertragbare Krankheiten sind nicht wasserscheu. Wir aber schon. Die AIDS-Hilfe dankt allen, die das Projekt unterstützt haben und lädt jeden ein, beim Hoffest einen Cocktail an der neuen Klappbar zu probieren. Unterstützer, die namentlich bekannt sind, erhalten das leckere Getränk selbstverständlich „frei Haus“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s