HA: Diensthund Manny macht kurzen Prozess

Hagen – Ein 50-jähriger Hagener bekam am Donnerstag von Polizeidiensthund seine Grenzen aufgezeigt. Zuvor hatte der Mann in einem Einkaufszentrum an der Vollbrinkstraße zwei 37 und 48 Jahre
alte Verkäuferinnen zu Boden gestoßen, vor dem Geschäft Passanten mit
einer leeren Flasche bedroht und diese dann so auf den Boden
geworfen, dass Glassplitter einen zwölfjährigen Jungen leicht
verletzten.

Ein Rettungswagen brachte den Schüler und die 37-jährige
Angestellte zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus, Die Polizei
fahndete nach dem mittlerweile flüchtigen Täter. Der kehrte gegen
21.10 Uhr, etwa 15 Minuten nach dem Vorfall, in das Einkaufszentrum
zurück und bedrohte erneut Kunden. Wenig später traf ein
Polizeibeamter mit seinem Diensthund ein und ergriff den Randalierer
am Arm. Der Polizist konnte den sich heftig wehrenden Mann zu Boden
bringen, allerdings trat der Randalierer dabei um sich. Nun setzte
der vierjährige Polizeihund Manny dem Treiben ein Ende. Ein kurzer
Biss in die Wade des Treters beendete dessen Gegenwehr.

Nach der medizinischen Versorgung seiner leichten Verletzung durch
einen Arzt sperrten Polizeibeamte den 50-Jährigen für den Rest der
Nacht ein und legten eine Anzeige gegen ihn vor. In der
zurückliegenden Zeit war er durch gleichgelagerte Fälle in
Erscheinung getreten, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s