Zehnte Klangrede zur „Spanischen Nacht“

 

FlHagen – Bei Generalmusikdirektor Florian Ludwig sind am 29. Juni 2014 der Vorstandsvorsitzende der Märkischen Bank, Hermann Backhaus, und Rouven Lotz, wissenschaftlicher Leiter des Emil Schumacher Museums, zu Gast . Es geht spanisch zu bei der zehnten und letzten Veranstaltung der Klangreden-Reihe in der Konzertsaison 2013/2014, diesmal im Auditorium des Kunstquartiers Hagen. Mit anregenden Gesprächen, Klangbeispielen, musikalischen Beiträgen sind die „Klangreden“ unorthodoxe und äußerst unterhaltsame Einführungsveranstaltungen zu den Sinfoniekonzerten des philharmonischen orchesterhagen. Und gemäß dem Konzertmotto des zehnten Sinfoniekonzertes „Spanische Nacht“, dreht sich bei der Klangrede …

… am Sonntag, den 29. Juni 2014 alles um das größte Land der iberischen Halbinsel. Spanien gilt immer noch als eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Viele Schriftsteller, Maler und Komponisten haben bei längeren Aufenthalten Inspiration gesucht. Auch Emil Schumacher, der seit den 1970er-Jahren mehrere Monate im Jahr in seinem eigenen Atelier auf der Baleareninsel Ibiza arbeitete. Deshalb wird Rouven Lotz, wissenschaftlicher Leiter des Emil Schumacher Museums Hagen, über den Einfluss des Landes auf Schumachers Werk, reden. Hermann Backhaus hingegen, Vorstandsvorsitzender der Märkischen Bank, wird aus seiner Sicht Spaniens Rolle in der Finanzwelt analysieren. Der Generalmusikdirektor des theaterhagen, Florian Ludwig, moderiert die Veranstaltung – und gibt wie gewohnt eine ausführliche Einführung in die Werke des bevorstehenden Sinfoniekonzertes am 1. Juli 2014 in der Stadthalle. Neben dem „Concerto andaluz“ für vier Gitarren und Orchester von Joaquín Rodrigo stehen vor allem spanische Tänze von europäischen Komponisten auf dem Programm. Neben dem feurig-düsteren „Capriccio espagnol“ von Nikolai Rimski-Korsakow und drei Tänzen des Spaniers Enrique Granados sind dies auch die sieben Tänze aus „Le Cid“ von Jules Massenet, der sich nicht nur bei der Vertonung von „Don Quichotte“ vom Flair spanischer Musik inspirieren ließ. 

Zehnte Klangrede – Gespräch zum Zehnten Sinfoniekonzert

Spanische Nacht“  –  29. Juni 2014, 11.30 Uhr, Auditorium des Kunstquartiers Hagen,  Museumsplatz 1, 58095 Hagen 

Der Eintritt ist frei

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s