Polizeibericht am Mittwoch

PolizeiberichtEinzeiler +++        Ennepetal: Hund im Rohr +++ Dortmund: Theaterkarree Vorhang auf – Festgenommen +++Dortmund:  Geiselnahme in Hamm +++ Gevelsberg: Schwarzer Ford Mondeo beschädigt +++ Ennepetal – Sachbeschädigung an Mehrfamilienhäusern +++ Hagen: Festnahme auf frischer Tat – 33-Jähriger hatte schlechte Ausrede +++  Hagen: Einbrecher auf frischer Tat erwischt +++ Hagen: Einbruch in Friedhofsverwaltung +++  Hagen: Ladendieb fühlte sich im Recht +++ Witten: Einbrecher nehmen auch zehn Paar Schuhe mit +++ Dortmund:  Arzneimitteltonne entwendet – Vorsicht: Konsum ärztlich nicht
verordneter medizinischer Substanzen birgt unberechenbare Folgen +++ MK: Einbrecher scheitern zwei mal +++ MK: Einbruchsversuch scheitert +++ MK: Unfälle und Einbruch +++ Witten: Gestürzter Radfahrer (49) von Pkw erfasst +++ 

Ennepetal: Hund im Rohr

Ennepetal  – Am 25.06.2014 um 13:28 wurde die Feuerwehr in
den Ortsteil Herminghausen gerufen. Dort war ein Hund in einen
verrohrten Ablauf für das Oberflächenwasser gekrochen und konnte sich
aus eigener Kraft nicht wieder befreien.  Die drei mit dem
Hilfeleistungslöschfahrzeug ausgerückten Einsatzkräfte befreiten den
Hund aus seiner misslichen Lage und übergaben ihn an die Besitzerin.
Für die Feuerwehr Ennepetal endete dieser Einsatz um 14:13.
Dortmund: Theaterkarree Vorhang auf – Festgenommen
Ein Pförtner des Stadttheaters Dortmund überraschte heute Nacht,
25. Juni 2014, 00.20 Uhr, hinter einem Vorhang einen mutmaßlichen
Einbrecher, der wenig später durch echte Polizisten festgenommen
werden konnte.

Nach eigener Aussage fiel dem Pförtner in einem Aufenthaltsraum
Licht auf. Nachdem er diesen Raum betreten und einen Vorhang gelüftet
hatte, erblickte er vor sich den  Einbrecher. Zum Erstaunen des
Pförtners ging der zunächst Unbekannte, ohne etwas zu sagen in
Richtung eines bodentiefen Fensters. Auf dem Weg dorthin nahm sich
der Unbekannte wie selbstverständlich zwei Bildschirme unter die Arme
und entschwand durch das Fenster. Der Pförtner folgte dem Mann hinter
dem Vorhang in gebührendem Abstand und telefonierte mit der Polizei.

Auf dem Platz der alten Synagoge nahmen Polizeikräfte den
tatverdächtigen 26-Jährigen aus Dortmund dann auch in Empfang.

Er wurde auf Grund fehlender Haftgründe, nach Abschluss der
polizeilichen Maßnahmen, aus dem Gewahrsam entlassen.

Dortmund:  Geiselnahme in Hamm

Es kam heute in den frühen Morgenstunden in der Letterhausstraße in Hamm zu einer Geiselnahme  an der Wohnanschrift des vorläufig Festgenommenen. Bei diesem handelt es sich um einen 18 Jahre alten Mann. Er konnte aufgrund starker Alkoholisierung noch nicht vernommen werden.    Nach den bisherigen Erkenntnissen hielt der Angeschuldigte einem 18 Jahre alten Freund ein Messer an den Hals um zu verhindern, dass er aufgrund eines wiederholten Polizeieinsatzes wegen Ruhestörung in Polizeigewahrsam genommen wird. Zwischenzeitlich forderte er von den eingesetzten Polizeibeamten ein Fluchtauto.    Nach Vermittlung durch die Polizei, ließ er von seinem Opfer ab und konnte ohne Gegenwehr festgenommen werden.  Der Beschuldigte soll am morgigen Tag verantwortlich vernommen  werden.

Gevelsberg: Schwarzer Ford Mondeo beschädigt

Gevelsberg – Am 24.06.2014, zwischen 07.00 Uhr und 13.00 Uhr, prallt der Fahrer eines unbekannten Fahrzeugs auf der Weststraße gegen einen abgestellten schwarzen Pkw
Ford Mondeo. Der Verursacher flüchtet, ohne den Schaden von etwa 800
Euro reguliert zu haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter der
Telefonnummer 02333/9166-4000.

Ennepetal – Sachbeschädigung an Mehrfamilienhäusern

Ennepetal –  Am 23.06.2014, zwischen 13.00 Uhr und 23.00 Uhr, beschmieren unbekannte
Täter die Fassaden von zwei Mehrfamilienhäuser auf der Milsper Straße
und dem Quabecker Weg mit roter Farbe.

Hagen: Festnahme auf frischer Tat – 33-Jähriger hatte schlechte Ausrede

Hagen – Ein 33-jähriger Mann konnte am Mittwochmorgen in
Altenhagen auf frischer Tat festgenommen werden, nachdem er gerade
einen Pkw aufgebrochen hatte.
Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Täter gegen 05.00 Uhr in
der Spichernstraße, als sich dieser mehrfach umschaute und dann
gezielt mit der Faust die Scheibe eines Citroens einschlug. Im
nächsten Augenblick bemerkte der 33-Jährige, dass er dabei beobachtet
worden war und versicherte mehrfach, dass er nur aus Versehen gegen
die Scheibe geraten sei. Der Zeuge alarmierte die Polizei und behielt
den Täter bis zum Eintreffen am Tatort im Auge. Auch gegenüber den
Beamten betonte er mehrfach, dass es sich bei dem Vorfall um ein
Versehen handelte. Dies konnten die Polizisten nicht so recht
glauben, denn der Mann  ist ein alten Bekannter, der bereits mehrfach
durch Diebstähle und Fahrzeugaufbrüche in Erscheinung getreten war.
Neben dem Täter standen zwei Bohrmaschinen, eine Stichsäge und ein
Baustellenradio, allesamt Gegenstände, die der Verdächtige mit sich
führte und zu deren Herkunft er keine glaubwürdigen Angaben machen
konnte.  Die Beamten nahmen den 33-Jährigen fest, benachrichtigten den
Halter des Citroens und stellten das mutmaßliche Diebesgut sicher,
die weiteren Ermittlungen dauern an.

Hagen: Einbrecher auf frischer Tat erwischt

Hagen – Eine Anwohnerin aus der Grabenstraße hörte am späten
Dienstagabend ein lautes Klirren, schaute aus dem Fenster und sah
vier dunkel gekleidete Personen, die sich an einem Fenster eines
Büros zu schaffen machten.
Als durch die Gewalteinwirkung die Scheibe gegen 23.20 Uhr mit
einem lauten Knall zerbarst, liefen die Täter weg und die Zeugin
alarmierte die Polizei. Aufgrund der guten Beschreibung, die sie
telefonisch an die Leitstelle übermittelte, konnten Polizeibeamte in
der Körnerstraße zwei junge Männer antreffen und überprüfen. Ihr
Erscheinungsbild stimmte mit den Angaben der Anruferin überein, die
beiden 19 und 20 Jahre alten Hagener waren schon mehrfach durch
Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten und verbrachten den Rest der
Nacht im Polizeigewahrsam. Der Tatort wurde durch einen Notverglaser
provisorisch gesichert. Die weiteren Ermittlungen übernahm das
Jugendkommissariat der Hagener Kripo.

Hagen: Einbruch in Friedhofsverwaltung

Hagen – Unbekannte hatten in der Nacht zu Dienstag das
Gitter des Verwaltungsgebäudes des Friedhofes in Haspe in der
Büddinghardt aufgebrochen und anschließend das Fenster eingeworfen.
Dadurch gelangten die Täter das Gebäude und entwendeten ein
Mobiltelefon sowie mehrere hochwertige Werkzeuge wie Motorsägen und
Laubblasgeräte. Sie richteten einen Gesamtschaden von ca. 7000 Euro
an. Zum Abtransport der Beute müssen Sie ein größeres Fahrzeug
benutzt haben. Der Friedhofsverwalter bemerkte den Einbruch am
Dienstagmorgen und meldete ihn der Polizei. Die Beamten legten eine
Anzeige vor und der Tatortdienst sicherte Spuren
Zeugen die Hinweise im Zusammenhang mit der Tat oder dem
Abtransport der Beute geben können, melden sich bitte unter der
Tel:986 2066.

Hagen: Ladendieb fühlte sich im Recht

Hagen  – Eine ungewöhnliche Rechtsauffassung hatte ein
Ladendieb, der am Dienstagnachmittag in einem Drogeriemarkt in der
Fußgängerzone eine Dose mit einer Pflegecreme entwendete.
Gegen 16.50 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv, wie der 50-Jährige
die Packung aus dem Regal nahm und zunächst versuchte, sie in die
Jackentasche zu stecken. Da sie dafür zu groß war, packte er sie
schließlich in seinen Rucksack und verließ das Geschäft. Der Zeuge
stoppte ihn, nahm ihn mit ins Büro und informierte die Polizei.
Gegenüber den Beamten gab er an, dass es sich bei der Creme um ein
Testprodukt handelt und er deshalb berechtigt sei, es mitzunehmen.
Erschwerend kam hinzu, dass der Dieb bei der Tat ein Messer, eine
Zange und ein Hundeabwehrspray mit sich führte. Die Beute im Wert von 15 Euro blieb im Geschäft, die Beamten legten gegen den 50-Jährigen eine Anzeige vor, die Ermittlungen
dauern an.

Witten: Einbrecher nehmen auch zehn Paar Schuhe mit

Witten  – In den Morgenstunden des gestrigen 24. Juni wurde
ein Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Sprockhöveler Straße in
Witten-Heven entdeckt.
Im Zeitraum zwischen dem 18.06., 19.00 Uhr, und dem 24.06., 07.50
Uhr, hatten die Kriminellen zunächst ein Fenster eingeschlagen und
waren dann in das Haus eingestiegen. Dort entwendeten die Einbrecher
zwei Laptops, eine Spielekonsole sowie zehn Paar Herrenschuhe.
Darüber hinaus wurde an diesem Dienstag noch ein weiterer Einbruch
angezeigt. Der Tatort: Ein Reihenhaus an der Friedrich-Ebert-Straße
im Stadtteil Annen.
Dort hatten die Kriminellen im Zeitraum zwischen dem 21.06. und
dem 24.06., 19.30 Uhr, zunächst die Scheibe der Terrassentür
eingeschlagen. Anschließend betraten die Einbrecher das Haus und
durchsuchten die Räumlichkeiten. Die genauen Angaben zur Beute stehen
hier noch aus.
Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat in
beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der
Rufnummer 0234 / 909-4142 um Hinweise von Zeugen.

 Dortmund:  Arzneimitteltonne entwendet – Vorsicht: Konsum ärztlich nicht
verordneter medizinischer Substanzen birgt unberechenbare Folgen

Eine Arzneimitteltonne ist in der Zeit von Mittwochmorgen,
18.6.2014, 11 Uhr, zu gestern (24.6.), 10 Uhr, im Hinterhof einer
Apotheke an der Berghofer Straße in Dortmund von einem oder mehreren
Unbekannten entwendet worden.
In der Tonne befinden sich, nach ersten Zeugenangaben, abgelaufene
oder nicht mehr benötigte Arzneimittel in unbekannter Menge. Momentan
ist noch nicht ermittelt, ob die Mülltonne mit den Arzneien – wie
üblich – weiterhin verschlossen und ein Öffnen des Deckels ohne
Schlüssel damit nicht möglich ist. Daher: Achtung! Von dem Konsum von
ärztlich nicht verordneten medizinischen Substanzen ist dringend
abzuraten! Die Einnahme solcher Arzneimittel birgt unberechenbare
Folgen für die Gesundheit und ist gefährlich!
Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte bei dem Dortmunder
Kriminaldauerdienst unter 0231- 132- 7441.

MK: Einbrecher scheitern zwei mal

Meinerzhagen – Bussardweg Unbekannte Täter versuchten, in
der Zeit vom 23.06.2014 bis zum 24.06.2014, die Terrassentür des
Geschädigten aufzuhebeln. Dies misslang. Es entstand leichter
Sachschaden an der Tür.
Im gleichen Tatzeitraum, ebenfalls die Nacht zum Dienstag
(23.06./24.06.2014),  versuchten unbekannte Täter die rückwärtige
Terrassentür eines weiteren Hauses aufzuhebeln. Auch dieser Versuch
misslang. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300,– Euro.
Hinweise zu verdächtigen Personen und/oder Fahrzeugen im Bereich
des Bussardweges nimmt die Polizei in Meinerzhagen (Tel.: 9199-0)
entgegen.
„Beratung zum Einbruchschutz bietet die Polizei unter
02373/9099-5511 oder 5512“

MK: Einbruchsversuch scheitert

Menden  – Joseph-Görres-Straße Unbekannte Täter versuchten im
Tatzeitraum vom 23.06.2014, 20:00 Uhr, bis 24.06.2014, 07:00 Uhr, die
Haupteingangstür mittels Hebeltechnik gewaltsam zu öffnen. Es blieb
beim Versuch. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 150,- Euro.
Sachdienliche Hinweise zu den Tätern und/oder verdächtigen Fahrzeugen
nimmt die Polizei in Menden (Tel.. 9099-0 oder 9099-6214) entgegen.

„Beratung zum Einbruchschutz bietet die Polizei unter
02373/9099-5511 oder 5512“

MK: Unfälle und Einbruch

Hemer  – Hönnetalstraße Am 24.06.2014, gegen 17:45 Uhr,
befuhr der 55-jährige Unfallverursacher die
Wilhelm-Bröckelmann-Straße in FR Hönnetalstraße und wollte an der
Einmündung nach links in die Hauptstraße abbiegen. Hierbei beachtete
er nicht den von der Hönnetalstraße nach links in die Wilhelm-
Bröckelmann-Straße abbiegenden 58-jährigen Unfallbeteiligten. Der
verursachende Hemeraner kollidierte im Einmündungsbereich mit dem
Unfallgegener. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und
mussten von der Unfallstelle geschleppt werden. Es entstand
Sachschaden in einer Gesamthöhe von 7.500,- Euro. Für die Dauer der
Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsstörungen, da die
Hönnetalstraße nur einseitig befahrbar war.
   Mendener Straße Ein 22 jähriger Iserlohner überfuhr am gestrigen
Dienstag, 24.06.2014, gegen 20:30 Uhr, vor einer Linksabbiegerspur
der Mendener Straße mit seinem PKW eine Sperrfläche und kollidierte
zu Beginn der Linksabbiegerspur mit dem PKW einer 18-jährigen
Deilinghofenerin, welche ordnungsgemäß von der Geradeausspur auf die
Linksabbiegerspur wechselte. Die junge Frau wurde beim dem Unfall
leicht verletzt, konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder
verlassen. Der Sachschaden wird auf 15.000,- Euro geschätzt. .
Maßnahmen: Verkehrsunfallanzeige

 Unter dem Naumberg Bislang unbekannte Täter hebelten in dem
Tatzeitraum vom 22.06.2014, 18:00 Uhr, bis 24.06.2014, 15:30 Uhr, ein
auf der Rückseite eines Einfamilienhauses befindliches Kellerfenster
auf und gelangten so in das Gebäude. Über Art und Umfang der Beute
können bislang noch keine angaben gemacht werden.. Es entstand ein
Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro. Hinweise zu den Einbrechern
bzw. weitere Unfallzeugen nimmt die Polizei in Hemer (Tel.: 9099-0)
entgegen.

Witten: Gestürzter Radfahrer (49) von Pkw erfasst

Witten  – Am gestrigen 24. Juni kam es in Witten zu einem
Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer (49) schwer verletzt worden
ist. Gegen 13:40 Uhr war der Gevelsberger im Kreisverkehr
Ruhrdeich/Sprockhöveler Straße/Herbeder Straße unterwegs. Dort kam
der 49-Jährige aus noch ungeklärter Ursache zu Fall. Trotz einer
Vollbremsung schaffte es ein Autofahrer (34) nicht mehr, dem auf der
Straße liegenden Mann auszuweichen.  Durch den Zusammenstoß zog sich der Gevelsberger schwere Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den 49-Jährigen
in ein örtliches Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Lebensgefahr
besteht zum Glück nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s