Jury-Preise der 25. Schul- und Jugendtheatertage am theaterhagen verliehen

Foto 2_SJTT_theaterhagen
(v.l.n.r.): Werner Hahn (Leitung lutzhagen), Manfred Schnabel (ehemaliger Intendant des theaterhagen) und Norbert Hilchenbach (Intendant des theaterhagen) Foto: Klaus Lefebvre / Rechte: theaterhagen

Hagen – Die 25. Schul- und Jugendtheatertage sind am gestrigen Dienstag mit einer großen und fröhlichen Jubiläumsparty im theaterhagen zu Ende gegangen. Und auch wenn alle beteiligten Schüler und Jugendlichen nach diesen zwei Tagen voller Spannung, Emotionen und Lampenfieber auf allen Bühnen des Hauses gewonnen haben, so musste sich eine sechsköpfige Jury letztlich doch entscheiden – und zwar für jeweils einen Sieger und einen Förderpreis in den drei Altersklassen. Unter dem Vorsitz des Intendanten des theaterhagen Norbert Hilchenbach hat die Jury folgende Gruppen ausgezeichnet:

Kategorie Kinder
1. Platz: Schule unter dem Regenbogen/ Meschede-Remblinghausen mit „Mord hinter den 7 Hügeln“
Förderpreis: OGS Kipper/ HA-Haspe mit „Geschöpf der Nacht“

Kategorie Jugendliche I
1. Platz: Fichte Gymnasium mit „Keine Lust auf Mord“
Förderpreis: InTeam/ Jugendkunstschule Unna mit „Weg vom Fenster“

Kategorie Jugendliche II
1. Platz: Reichenbach Gymnasium/ Ennepetal mit „Verrücktes Blut“
Förderpreis: Drei Pünktchen/ Hochschule Bochum mit „Freitagsabendsillusionen“

„Wir haben in den zwei Tagen ein geradezu jubiläumsreifes Programm an Aufführungen von allen Altersklassen erlebt. Diese Aufführungen haben es der Jury wirklich schwer gemacht, die Preisträger zu ermitteln. Es gab eine bemerkenswerte Vielfalt in der Arbeit der Schüler und Jugendlichen, die uns allen große Freude bereitet hat“, sagt Norbert Hilchenbach.

Alle Gewinner erhalten Eintrittskarten für das Schauspiel „Die acht Frauen“ beziehungsweise für das „Zündstoff-Festival“, die erstplatzierten darüber hinaus einen Workshop im theaterhagen. Bei den 25. Schul- und Jugendtheatertagen standen in diesem Jahr insgesamt 17 Theatergruppen aus Hagen und Umgebung mit 326 Schülern und Jugendlichen auf den Bühnen des theaterhagen.

Zur großen Jubiläumsparty kam auch der ehemalige Intendant des Hauses, Manfred Schnabel. Im Jahr 1981 hatte Schnabel die Schul- und Jugendtheatertage ins Leben gerufen. Gestern sagte er: „Ich freue mich sehr, dass diese Veranstaltung so erfolgreich fortgeführt wird. Hier ist wieder der Spieltrieb der jungen Menschen wachgerufen worden. Wenn wir den kultivieren, haben wir auch in Zukunft gutes Theater.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s