Dortmund:  Auch Anruf bei der Mutter half nichts – Bundespolizei liefert gesuchten Betrüger in die JVA ein

Dortmund – Gestern Abend (10. Juni) nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei
einen per Haftbefehl gesuchten 27-Jährigen fest. Ein Anruf bei seiner
Mutter, um die geforderte Geldstrafe von 600,- Euro aufzutreiben, … 

… half dem Dortmunder nicht weiter. Das Geld konnte, trotz Nachfrage
bei seiner Mutter, nicht aufgebracht werden. Daraufhin wurde er in
die JVA eingeliefert.
Gegen 19:30 Uhr überprüften Einsatzkräfte der Bundespolizei den
Dortmunder im Hauptbahnhof. Dabei stellten sie fest, dass die
Staatsanwaltschaft Dortmund, per Haftbefehl, nach ihm suchte. Das
Amtsgericht hatte ihn, wegen Betruges, zu einer Geldstrafe von 600,-
Euro verurteilt. Die Geldstrafe hatte er offensichtlich nie gezahlt.
Weil er auch gestern nicht in der Lage war den Betrag
aufzubringen, wurde er für die nächsten 60 Tage in die JVA
eingeliefert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s