Rauchentwicklung im Regionalexpress

Kamen – Vermutlich auf Grund eines technischen Defektes in der Lokomotive eines Regionalexpress, kam es gestern Abend zu einer stärkeren Rauchentwicklung. Der Triebfahrzeugführer des Zuges wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Gefahr für Reisende bestand nicht.

Gegen 23:30 Uhr wurde die Bundespolizei über technische Probleme am Triebkopf des Regionalexpress 10637 (Fahrtrichtung Düsseldorf – Hamm) informiert.

Der Zug stand auf Grund einer Schnellbremsung im

Bereich Kamen, Ortsteil Derne (Derner Straße). Ersten Ermittlungen
zufolge kam es auf Grund eines technischen Defektes zu einer
stärkeren Rauchentwicklung in der Lokomotive. Daraufhin leitete der
51-jährige Triebfahrzeugführer eine Schnellbremsung ein und verließ
das Triebfahrzeug. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde er
in ein Krankenhaus eingeliefert.

Circa 40 Reisende konnten im hinter Zugteil verweilen und wurden
durch die alarmierten Rettungskräfte betreut. Gegen 01:20 Uhr konnte
eine Ersatzlok den Zug in Richtung Hamm fahren. Reisende wurden nicht
verletzt.

Am Einsatz waren Kräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr, der
Polizei Unna und der Bundespolizei beteiligt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s