Polizeibericht am Donnerstag

PolizeiberichtEinzeiler+++   Hagen: Spritdiebstahl auf Autobahnrastplatz +++  Einbruch in Syburg – Täter flüchten mit Mercedes +++ Smartphone Menüführung in chinesisch überführte Dieb –
Bundespolizei ermittelt zwei junge Taschendiebe +++ Ennepetal – Gewerbsmässiger Ladendiebstahl geklärt +++ Hagen: Baustellendiebe auf Haßleyer Insel +++  Hagen: Auffahrunfall mit zwei Verletzten +++  Hagen: Ladendieb in Pelzgeschäft +++ Hagen: Einbruch oder Sachbeschädigung – Scheibe einer Bäckerei eingeschlagen +++ Bochum / Herne / Witten:  Radarkontrollen für die 24.Kalenderwoche 2014 +++  Bergkamen: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person  Dortmund: Auf dem Weg zur Tierklinik in einen Verkehrsunfall verwickelt +++ Kamen: Wohnungseinbruch – Täter kamen über die Terrasse +++ Herne: Fünf Kleintransporter aufgebrochen +++ Ennepetal: Senior fährt gegen Laterne +++ Ennepetal: Dreister Diebstahl in Spielhalle +++ Hattingen: Nach Ladendiebstahl festgenommen +++ Herdecke: Beim Ausparken PKW angefahren +++ Essen: 17-Jähriger geschlagen, getreten und ausgeraubt  +++ MK: Angriff am hellichten Tag +++ 

Hagen: Spritdiebstahl auf Autobahnrastplatz

Hagen – Am Mittwochmorgen meldete sich ein 34-jähriger
LKW-Fahrer von einem Autobahnrastplatz an der A45 bei der Polizei.
Während er die Nacht auf dem Platz Waterhövel in seinem abgestellten
Lkw schlief, zapften Unbekannte ca. 200 Liter Diesel aus dem Tank
seines Lasters. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht,
Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 986-2066.

Einbruch in Syburg – Täter flüchten mit Mercedes
Dortmund – Vermutlich drei Unbekannte verschafften sich am 04. Juni 2014,
gegen 09:45 Uhr, Zutritt zu einem Haus in Dortmund-Syburg. Dort
suchten sie nach Beute und flohen später mit einem schwarzen
Mercedes.
Aufmerksame Zeugen beobachteten am Mittwochmorgen in der Straße
Ossenbrink drei Männer auf einem Nachbargrundstück. Alle waren dunkel
gekleidet. Einer trug auch eine Sturmhaube. Zwei der Täter flüchteten
kurze Zeit später in Richtung Wittbräucker Straße. Ein Zeuge nahm
noch die Verfolgung der beiden mit dem Fahrrad auf. Verlor die Täter
aber auf Höhe der Reichsmarkstraße aus den Augen, als diese in einen
schwarzen Mercedes, vermutlich E-Klasse, stiegen und in unbekannte
Richtung weiter flohen.
Die Fluchtrichtung des Dritten blieb zunächst unbekannt.
Polizeibeamte konnten eine verdächtige Person kurze Zeit später in
der Nähe der Reichsmarkstraße vorläufig festnehmen. Die
Personenbeschreibung stimmte mit dem Aussehen des Mannes überein. Der
25-Jährige stritt jegliche Tatbeteilung ab. Bislang konnte ihm diese
auch nicht nachgewiesen werden, sodass er sich jetzt wieder auf
freiem Fuß befindet.
Die Polizei bittet um ihre Mithilfe! Wenn Sie Hinweise zu den
Tätern oder zu dem Fluchtwagen geben können, melden Sie sich bitte
beim Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter der
Telefonnummer 0231- 132- 7441.

Smartphone Menüführung in chinesisch überführte Dieb –
Bundespolizei ermittelt zwei junge Taschendiebe
Dortmund – Zwei junge Taschendiebe (16/17) versuchten
gestern Abend (04. Juni) die Tasche einer Reisenden zu stehlen.
Zeugen machten die Frau auf die beiden Diebe aufmerksam. Diese
flüchteten daraufhin und liefen eine Streife der Bundespolizei in die
Arme. Bei einem der Tatverdächtigen stellten Einsatzkräfte ein
gestohlenes Smartphone sicher, dessen Menü in chinesischer Sprache
eingestellt war. Chinesisch beherrschte weder der 16-Jährige noch
sein 17-jähriger Begleiter.
Gegen 19:50 Uhr wurde die 48-jährige Dortmunderin durch den
16-jährigen Dortmunder abgelenkt und sein 17-jähriger Komplize nahm
das Gepäckstück der Frau an sich. Zeugen beobachteten das Treiben der
beiden Diebe und machten die Dortmunderin auf den dreisten Diebstahl
aufmerksam. Daraufhin flüchteten beide Täter, ohne das Diebesgut, in
Richtung Nordausgang. Dort liefen sie eine Streife der Bundespolizei
in die Arme. Bundespolizisten nahmen die Männer vorläufig fest. Zur
Sachverhaltsklärung wurde das Duo zur Wache gebracht.
Dort konnte bei dem 16-Jährigen ein Mobiltelefon sichergestellt
werden, dessen Menüführung in chinesisch eingestellt war. Dem
Chinesischen in Wort und Schrift war er jedoch nicht mächtig. Erste
Ermittlungen ergaben, dass das Smartphone erst morgens am Dortmunder
Hauptbahnhof gestohlen wurde.
Gegen das bereits wegen mehrfacher Eigentumsdelikten
polizeibekannten Duo wurden Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls
eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Ennepetal – Gewerbsmässiger Ladendiebstahl geklärt
Ennepetal – Täter in Münster festgenommen und in
Untersuchungshaft Am 20.05.2014, unmittelbar nach Geschäftsöffnung,
betreten zwei Täter einen Supermarkt an der Kölner Straße und
plündern unbemerkt die Rasierklingenauslage im Wert von ca. 1500,-
EUR. Die vorhandenen Videoaufzeichnungen werden der Polizei
übergeben, die landesweit nach den Tätern fahndet. Am 30.05.14 werden
zwei Georgier in Münster festgenommen. Beide hatten neben den
Rasierklingen noch weitere Pflegeartikel in ihrem PKW, die
offensichtlich an unbekannten Tatorten gestohlen wurden. Einer der
Täter trug noch die gleiche Kleidung, die er bei der Tat in Ennepetal
anhatte. Nach der Festnahme wurde durch das Amtsgericht Münster gegen
beide Georgier  Untersuchungshaft angeordnet.

Hagen: Baustellendiebe auf Haßleyer Insel

Hagen  – Hohen Schaden richteten Unbekannte in der Nacht zu
Mittwoch auf der Baustelle der Haßleyer Insel an. Es gelang den
Tätern zunächst, einen Container aufzubrechen und hochwertige
Werkzeuge zu erbeuten, im Anschluss hebelten sie die Tanks eines
Radladers und einer mobilen Tankanlage auf und zapften circa 900
Liter Diesel ab.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat
oder dem Abtransport mit einem vermutlich größerem Fahrzeug gemacht
haben, melden sich bitte unter der 986 2066.

Hagen: Auffahrunfall mit zwei Verletzten

 Hagen – Bei einem Auffahrunfall auf der Dortmunder Straße
zogen sich am Mittwochmittag die beiden beteiligten Fahrer leichte
Verletzungen zu.
Gegen 13.30 Uhr wollte ein 47-jähriger Volkswagen-Fahrer nach
rechts in die Wandhofener Straße einbiegen und musste an der
Lichtzeichenanlage zunächst anhalten. Ein nachfolgender
Renault-Fahrer bemerkte das zu spät und trotz Vollbremsung fuhr der
35-Jährige auf den VW auf. Beide Fahrer kamen vorsorglich zur
medizinischen Versorgung mittels Rettungswagen ins Krankenhaus,
konnten aber nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Die Schäden
an den Autos liegen bei 5000 Euro.

Hagen: Ladendieb in Pelzgeschäft

Hagen – Einen Pelzmantel im Wert von 1500 Euro nahm sich ein
bislang unbekannter Täter am Mittwochabend im Eingangsbereich eines
Pelzgeschäftes in der Fußgängerzone aus den Auslagen und steckte ihn
beim hinauslaufen in eine mitgeführte Plastiktüte. Der
Geschäftsinhaber hatte allerdings aufgepasst, den Diebstahl
beobachtet und sofort die Verfolgung des Täters aufgenommen. Noch in
der Fußgängerzone konnte er den Mann einholen und den Mantel aus der
Tasche ziehen. Zunächst behauptete der Unbekannte noch, dass es sich
um sein Eigentum handeln würde, im nächsten Augenblick drehte er sich
aber um und flüchtete in den Volkspark.
Die hinzu gerufenen Polizeibeamten legten eine Anzeige vor, der
Täter ist etwa 40 Jahre alt, 1,65 – 1,70 Meter groß, hat dunkles
volles und leicht gelocktes Haar und war bekleidet mit einer
grau/weiß gemusterten Jacke und einer Bluejeans.
Weiterführende Hinweise bitte an die 986 2066.

Hagen: Einbruch oder Sachbeschädigung – Scheibe einer Bäckerei eingeschlagen

Hagen  – Als der Inhaber einer Bäckerei in der Altenhagener
Straße am frühen Mittwochmorgen sein Geschäft betrat, musste er
feststellen, dass in den zurückliegenden Stunden ein bislang
unbekannter Täter die Schaufensterscheibe eingeschlagen hatte. In
1,30 bis 1,50 Meter Höhe befand sich ein etwa handballgroßes Loch,
offensichtlich mit einer Faust hereingeschlagen. Für eine derartige
Vorgehensweise sprachen auch die Blutanhaftungen an den Rändern der
Lochs. Ob es bei dem Vorfall um eine reine Sachbeschädigung handelt
oder ob ein Einbrecher seinen Versuch einzudringen abgebrochen hatte,
ist derzeit noch unklar. Weiterführende Hinweise bitte an die 986
2066.

Bochum / Herne / Witten:  Radarkontrollen für die 24.Kalenderwoche 2014 

Bochum – Wir wollen Sie und Ihre Familie vor schweren
Unfällen schützen! Zu schnelles Fahren gefährdet Alle überall! Zu
schnelles Fahren ist Killer Nr. 1! Unter diesem Motto finden auch vom
10.06.2014  bis zum 15.06.2014 Radarkontrollen in Bochum, Herne und
Witten statt.
Zu Ihrer Sicherheit planen wir die nachfolgenden
Geschwindigkeitskontrollen:
Bochum: Stensstraße (Di.), Gerther Straße (Mi.) Alleestraße (Do.),
Königsallee (Fr.),  Wilhelm-Leithe-Weg (Sa.), Kassenberger Straße
(So.)

Herne: Rottstraße (Di.), Schillerstraße (Mi.), Gartenstraße (Do.),

Wilhelmstraße (FR.),  Funkenbergstraße  (Sa.), Recklinghauser Straße
(So.)

Witten: Billerbeckstraße (Di.), Annenstraße (Mi.), Sandstraße
(Do.), Stockumer Bruch (Fr.),  Kohlensiepen (Sa.), Ardeystraße (So.)

Darüber hinaus müssen Sie in den gesamten Stadtgebieten mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen rechnen.

Bergkamen: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person 

Bergkamen  – Am Mittwoch (04.06.2014) fuhr gegen 18 Uhr ein
48 jähriger Bergkamener mit seinem PKW auf der Karl-Liebknecht-Straße
aus Richtung Präsidentenstraße kommend. Als er sich in Höhe der
Von-Stegmann-Straße befand, kam aus dieser ein achtjähriger Junge auf
seinem Fahrrad. Er war entgegen der Einbahnstraße gefahren. Bei dem
Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der Junge verletzt und muss nun
stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.

Dortmund: Auf dem Weg zur Tierklinik in einen Verkehrsunfall verwickelt

Zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Fahrzeuginsassen kam
es gestern Abend (04.06.2014, 23.08 Uhr) in der nördlichen Dortmunder
Innenstadt im Kreuzungsbereich Münsterstraße/Gut-Heil-Straße. Einer
der beiden Fahrzeugführer (19 Jahre) war mit seiner Katze auf dem Weg
in die Tierklinik. Obwohl das Tier von Polizeibeamten nach dem
Verkehrsunfall einem Tierarzt zugeführt wurde, konnte dieser die
Katze nicht mehr retten.
Zur Unfallzeit befuhr der 19-jährige Dortmunder in Begleitung
eines 16-jährigen Beifahrers mit einem Pkw VW Golf den linken
Fahrstreifen in südlicher Richtung: Ohne das für seine Fahrtrichtung
angezeigte Rotlicht der Lichtzeichenanlage zu beachten fuhr der Golf
in den Kreuzungsbereich. Hier stieß das Fahrzeug mit dem von links
kommenden Kleintransporter eines 32-jährigen Dortmunders zusammen.
Durch die Aufprallwucht kippte der Transporter auf die Seite.
Passanten befreiten den Fahrer aus dem Fahrzeug. Ein Notarzt und
Rettungswagen kümmerten sich um die medizinische Erstversorgung am
Unfallort. Alle drei Verletzten kamen zunächst in eine Klinik, wo sie
ambulant weiterbehandelt wurden. Der unfallbedingte Gesamtschaden
beträgt ca. 18.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die
südliche Richtungsfahrbahn der Münsterstraße zwischen der
Immermannstraße und der Rückertstraße gesperrt.

Kamen: Wohnungseinbruch – Täter kamen über die Terrasse

Kamen – Am Mittwoch (04.06.2014) drangen in der Zeit
zwischen 14 Uhr und 18.40 Uhr unbekannte Täter über die Terrasse in
ein Einfamilienhaus an der Derner Straße ein. Im Haus wurden mehrere
Zimmer und Schränke durchwühlt. Nach ersten Angaben wurde nichts
entwendet. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die
Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.
Herne: Fünf Kleintransporter aufgebrochen  

Herne  – In den Morgenstunden des gestrigen 4. Juni wurde die
Polizei zum Postgelände an der Bebelstraße 20 in Herne gerufen.
Dort hatten noch unbekannte Täter fünf gelbe Kleintransporter
aufgebrochen und diverse Pakete entwendet. Der Tatzeitraum lag
zwischen dem 03.06., 18:30 Uhr, und dem 04.06., 04:10 Uhr. Drei der
aufgebrochenen Lieferwagen waren zum Zeitpunkt der Tat nicht beladen.
Das Herner Kriminalkommissariat 35 hat die Ermittlungen
aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02323 / 950-3621 um
Hinweise von Zeugen.

Ennepetal: Senior fährt gegen Laterne 

Ennepetal – 80-jähriger bekommt während der Fahrt
gesundheitliche Probleme Am 04.06.2014, gegen 17:58 Uhr, befährt ein
80-jähriger Ennepetaler mit einem PKW VW die Kahlenbecker Straße
talwärts. Plötzlich beobachtet eine dahinter fahrende 55-jährige
Ennepetalerin, wie der PKW des Seniors auf die Gegenfahrbahn gerät,
eine Leitplanke touchiert, vor eine Laterne fährt und dort zum Stehen
kommt. Die VW Fahrerin leistet Erste Hilfe und alarmiert die
Rettungskräfte. Bei der Unfallaufnahme gibt der Senior an, dass ihm
plötzlich schwarz vor Augen geworden wäre und er kurzzeitig das
Bewusstsein verloren hätte. Der 80-jährige wird in ein Schwelmer
Krankenhaus gebracht. Der PKW muss abgeschleppt werden. Es entsteht
ein Sachschaden von ca. 15.000,-Euro.

Ennepetal: Dreister Diebstahl in Spielhalle

Ennepetal – Täter lässt sich unter Vorwand Geld zeigen und
steckt es ein Am Mittwoch 04.06.2014, gegen 22:00 Uhr, bittet ein
Kunde die Angestellte einer Spielhalle an der Königsberger Straße um
die Herausgabe von einigen 50,-Euro Scheinen, die er zuvor bei ihr
eingetauscht hatte. Er gibt an eine Telefonnummer zu suchen, die erst
auf einen der Scheine geschrieben habe. Die Angestellte händigt ihm
drei 50,-Euro Scheine aus, die er mit dem Kommentar: „Das ist mein
Geld!“ einsteckt und die Spielhalle in aller Ruhe verlässt. Der Täter
wird wie folgt beschrieben: männlich, Mitte 20, 175-180cm,
Südeuropäer, vermutlich Türke, dunkle Oberbekleidung, Jeans. Die
Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02333/9166-4000.

Hattingen: Nach Ladendiebstahl festgenommen

Hattingen – Täterin hatte zuvor schon einen Ladendiebstahl
begangen Am 04.06.2014, gegen 15:15 Uhr, nimmt eine 51-jährige
Hattingerin ein vor einem Geschäft in der Oststraße ausgelegtes
Tablett mit ca. 20 Armbanduhren an sich und flüchtet in Richtung
Fußgängerzone. Der 31-jährige Ladenbesitzer bemerkt den Diebstahl und
verfolgt die Hattingerin. Während ihrer Flucht wirft sie das Tablett
hinter  dort aufgestellte Stromkästen. Der 31-jährige kann die
Ladendiebin festhalten und die Polizei benachrichtigen. Bei der
51-jährigen werden noch 2 Seifenblasenpistolen und 2 Solarblumen
aufgefunden, die sie zuvor in einem Geschäft an der Heggerstraße
entwendet hat.

Herdecke: Beim Ausparken PKW angefahren

Herdecke  – Verursacherin steht unter Alkoholeinfluss Am
04.06.2014, um 22:05 Uhr, rangiert eine 43-jährige Herdeckerin mit
einem PKW Nissan rückwärts aus einer Parkbox vor einem Kiosk an der
Goethestraße. Dabei übersieht sie einen auf der gegenüberliegenden
Fahrbahnseite parkenden PKW Opel eines 20-jährigen Herdeckers. Es
kommt zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei der Unfallaufnahme
bemerken die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft der
Herdeckerin. Nach einem positiven Atemalkoholtest wird eine
Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein der 43-jährigen
beschlagnahmt. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca.
1000,-Euro.

Essen: 17-Jähriger geschlagen, getreten und ausgeraubt 

Essen  – Zum brutalen Raub eines Smartphones kam es heute
Morgen (05. Juni) im Essener Hauptbahnhof. Das Opfer erlitt dabei
mehrere Kopfverletzungen und musste stationär in ein Krankenhaus
eingeliefert werden. Zwei Tatverdächtige konnten kurze Zeit später
gestellt werden.
Gegen 03:00 Uhr meldeten Mitarbeiter der Bahn, dass es auf dem
Vorplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren
Personen gekommen sei. Einsatzkräfte der Bundespolizei trafen
daraufhin auf einen 17-jährigen Essener, der aus Mund, Nase und Ohren
blutend, auf dem Boden lag.
Nach Zeugenaussagen soll der Essener durch zwei Männer zuerst
geschlagen und getreten worden sein. Danach sollen die Schläger das
Handy des 17-Jährigen geraubt haben. Im Rahmen einer sofort
eingeleiteten Fahndung nach den Tatverdächtigen, konnten durch Beamte
der Bundespolizei und der Polizei Essen zwei 28 und 29-Jährige
Essener, im Bereich des Hauptbahnhofs, vorläufig festgenommen werden.
Bei dem mit 1,1 Promille alkoholisierten 28-Jährigen wurde das
geraubte Smartphone aufgefunden. Der Essener hatte bereits die
SIM-Karte seines Opfers entsorgt. Das Gerät wurde sichergestellt.
Gegen die Beiden bereits wegen zahlreicher Gewalt- und
Drogendelikten polizeibekannten Männer wurden Ermittlungsverfahren
wegen gefährlicher Körperverletzung und Raubes eingeleitet. Die
weiteren Ermittlungen werden durch die Polizei Essen geführt.

MK: Angriff am hellichten Tag

Iserlohn – Der 26-jährige Iserlohner befand sich am
gestrigen Mittwoch, 04.06.2014, gegen 16:50 Uhr, auf dem  Rad/Fußweg,
der von der Karl-Arnold-Straße parallel zur Rahmenstraße, in Richtung
Bahnhof führt. Plötzlich tauchte eine Person rechts neben ihm auf und
stach ihm mit einem langen spitzen Gegenstand in den rechten
Oberschenkel. Dann lief der Täter in Richtung der Straße Altstadt
davon. Bei dem Angriff wurde der Iserlohner schwer verletzt.
Beschreibung der Person:
– groß
– stabile Figur
– männlich
– Oberteil mit Kapuze
Hinweise zu dem Täter und/oder dem Vorfall nimmt die Polizei in Iserlohn (Tel.: 9199-0) entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s