Krimifestival „Mord am Hellweg“

 

Vorverkauf startet mit Frühbucherpreis

Europas größtes internationales Krimifestival „Mord am Hellweg“ geht in die 7. Runde. Im kommenden Herbst werden nationale und internationale Top-Autoren an ungewöhnlichen Orten wieder nach Herzenslust morden – literarisch natürlich nur.

Sie präsentieren ihre Werke und werden dabei allen Krimifans ein mörderisch-spannendes Vergnügen bereiten. Hagen ist zum sechsten Mal dabei und steigt gleich zu Beginn des Festivals mit einer Krimiveranstaltung ein. Bereits jetzt startet der Vorverkauf für zwei Veranstaltungen, die das Kulturbüro Hagen zusammen mit dem Westfälischen Literaturbüro Unna durchführt. Eine Kriminacht im Kunstquartier ist noch in Planung.

Am Dienstag, 23. September, präsentiert der mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnete österreichische Bestsellerautor Andreas Gruber nicht nur seine exklusiv für den „Mord am Hellweg“-Krimiband „Sexy.Hölle.Hellweg“ geschriebene Kurzgeschichte „Hagens älteste Lustgrotte“, sondern auch seinen aktuellen Krimi „Herzgrab“. Im kleinen und feinen Theater an der Volme auf dem Elbersgelände findet die Lesung statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

In der Villa Post der VHS Hagen, die beim Krimifestival als Veranstaltungsort neu dazugekommen ist, präsentiert der mehrfach preisgekrönte Krimiautor Wolfgang Schorlau am Donnerstag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr den siebten, sehr privaten Fall für seinen Ermittler Georg Dengler: „Am zwölften Tag“ ist nicht nur Spiegel-Bestseller, sondern auch ein schonungsloser Blick auf die Fleisch- und Lebensmittelindustrie, dem sich niemand entziehen kann.

Für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort an der Museumskasse des Hagener Kunstquartiers Karten im Vorverkauf. Für die Lesung mit Andreas Gruber findet der Kartenvorverkauf auch im Theater an der Volme statt und in der Villa Post für die Veranstaltung mit Wolfgang Schorlau (Telefon 02331/207-3622). Mit Frühbucherrabatt kosten die Karten jeweils 9,90 Euro und 7,90 Euro ermäßigt (für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Zivildienstleistende und ALG II-Empfänger). Tickets zum Frühbucherpreis sind erhältlich, bis das Kontingent erschöpft ist. Weitere Informationen zum Festival sowie online-Buchungen unter http://www.mordamhellweg.de.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s