Brasilien mit Widersprüchen  – „Copa  –  WM 2014 in Brasilien“

Während sich tausende Fußballfans in Hagen auf die anstehende WM in Brasilien vorbereiten, findet in Brasilien Protest und Widerstand statt. Auf der einen Seite werden mit öffentlichen Geldern milliardenschwere Projekte für den Aus- und Neubau von Fußballstadien eingesetzt und auf der anderen Seite reicht das Geld für den Gesundheitsbereich, das Bildungswesen und den sozialen Wohnungsbau nicht aus. Amnesty International-Mitglied Hans-Willi Döpp hat das Land besucht und berichtet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gegen den Strom“ über die Lage und die „Copa – WM 2014 in Brasilien“. Eingeladen haben der DGB und die VHS in Hagen und das Büro von Arbeit und Leben. Döpp berichtet über Menschenrechtsverletzungen und zivilen Widerstand. Als Augenzeuge will er den Blick auf die Widersprüche lenken. Vor der WM ein anderer Blick auf das anstehende Großereignis: Mit Hintergründen für die Widerstände und Erklärungen für die Proteste.

Mittwoch, 11. Juni 2014 – 19.00 Uhr Villa Post der VHS Hagen – Wehringhauser Str. 38

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s