Hagener Bürger engagieren sich für neue Werbekampagne

 

Fotoshooting mit Finalisten in der Volme Galerie

Foto Gewinner_Fotoshooting Volme GalerieHagen – Ausgewählt aus über 150 talentierten und begeisterten Hagener Bürgerinnen und Bürger, die sich vorab in zwei offenen Fotoshootings beworben hatten, durften die Finalisten am vergangenen Samstag zusammen mit Mode- und Stilberater Ulrich Schaffer erst einmal ausgiebig in der Volme-Galerie shoppen. Im Anschluss wurden sie für das Foto gestylt und anschließend vom Profi-Fotografen Andreas Fischer passend zum Motto der einzelnen Kampagnenbilder abgelichtet.

Die Jury hatte sich bewusst für eine Auswahl aus dem ganzen Spektrum der Hagener Bürgerinnen und Bürger entschieden. So standen am Samstag von der kompletten Familie, über Youngstars zwischen 5 und 10 Jahren, befreundeten Teenagern, Pärchen und Singles die unterschiedlichsten Menschen vor der Kamera.

Starten wird die neue Werbekampagne zum Auftakt der neuen Aktionsreihe Ende Juni, bei der die Volme Galerie unter dem Motto: „Das Beste in Hagen“ diverse Profi- oder Laien-Sänger, -Schauspieler, -Tänzer oder -Literaten aus Hagen und unmittelbarer Umgebung präsentieren wird.

Klick hier zu den Videos:

 

Weitere Uraufführung im LUTZ mit „Tote Pinguine Schmecken Nicht“

Hagen – An diesem Sonntag, 01. Juni 2014, um 11:00 Uhr, wird die kleine Bühne des LUTZ, dem Jungen Theater am theaterhagen, gewissermaßen wieder zur Weltbühne. Anlass: Die Welturaufführung von „Tote Pinguine Schmecken Nicht“ des Erfolgsautors Martin Baltscheit, der neben Lutz Hübner gegenwärtig zu den wichtigsten Autoren von Jugendstücken im Land zählt. Dabei ist das hoffnungsvolle Stück über Kinder und die Drogensucht ihrer Eltern wiederum durchaus ein Stück für Erwachsene. Mehr dazu im Interview von LUTZ-Vater Werner Hahn:

Klick hier zum Interview:

Sehen Sie dazu auch:

Briefwahl in Hagen ab Mittwoch möglich

Hagen – Mit Blick auf die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters zwischen Erik O. Schulz (CDU/FDP/Grüne) und Horst Wisotzki (SPD) am 15. Juni weist die Stadt Hagen darauf hin, dass ab 28. Mai in den Bürgerämter wieder Briefwahl möglich ist. Wer bereits für die Kommunalwahl am 25. Mai Briefwahl beantragt hatte, erhält Briefwahlunterlagen für die Stichwahl automatisch zugesandt. Wer unabhängig davon Briefwahl beantragen möchte, kann die Unterlagen voraussichtlich im Laufe dieser Woche wieder unter http://www.hagen.de elektronisch anfordern. Es besteht aber auch die Möglichkeit die Unterlagen per Mail unter Angabe des vollständigen Namens, der Anschrift und des Geburtsdatums unter ralf.joerges@stadt-hagen.de anzufordern.

Hagener LINKE votieren klar für Horst Wisotzki

Hagen – Bei der Hagener Partei DIE LINKE ist eine Entscheidung mit Blick auf die Stichwahl der beiden Oberbürgermeisterkandidaten gefallen. Wie LINKE-Parteichef Ingo Hentschel mitteilt, ruft er seine Wählerschaft dazu auf, am 15. Juni zur Wahl zu gehen und für Horst Wisotzki (SPD) zu votieren.

Hagener LINKE votieren klar für Horst Wisotzki weiterlesen

Polizeibericht am Dienstag

PolizeiberichtEinzeiler+++       Dortmund: Zeugen stellen mutmaßlichen Räuber mit Messer – Festnahme +++ Dortmund: Radfahrer bei Verkehrsunfall mit Pkw in Dortmund Mitte schwer verletzt +++ Gevelsberg: Pkw streift Jogger +++  Gevelsberg:  Diebstahl auf Tankstellengelände +++ Witten:  Auf dem Weg zur Bank – Straßenräuber überfällt Angestellte +++ Gevelsberg: In Schulgebäude eingebrochen +++ Ennepetal: Rentnerin bestohlen +++ Ennepetal:  Einbruch in Mehrfamilienhaus +++ MK: Einruch in Elektrogeschäft und zwei Pkw geknackt +++ Dortmund: „Schwarzfahrt“ führte zu Ermittlungsverfahren wegen Hehlerei +++ Dortmund: „Ich bringe euch alle um“ +++ Ennepetal: Öl auf Firmengelände +++ MK: Einsatz der ProViDa-Kräder der Kreispolizeibehörde MK +++  Polizeibericht am Dienstag weiterlesen

Tauchfahrt in die Vergangenheit

 

IMG_4864 Koralle-großHagen – Eine interessante Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit Geotouring am Samstag, 7. Juni, an. Mit Unterstützung der Hohenlimburger Kalkwerke GmbH geht es auf eine spannende Zeitreise 380 Millionen Jahre in die Vergangenheit als Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres lag, das von einem mächtigen Korallenriff beherrscht wurde.Die versteinerten Überreste dieses Riffs sind Kalksteinablagerungen, die fast ausschließlich aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer, Muscheln und Schnecken bestehen. Das Programm beginnt um 11 Uhr vor der Verwaltung der Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger Straße 39, mit einer kurzen Einführung über die Entstehung von Massenkalk. Anschließenden geht es zu Fuß hoch in den Steinbruch. Dort besteht die Gelegenheit, selbst auf die Jagd nach fossilen Schätzen und Mineralien zu gehen. Die Veranstaltung endet gegen 15 Uhr. Die Exkursion ist für Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren geeignet und kostet 15 € für Erwachsene und 10 € für Jugendliche. Festes Schuhwerk ist für das Betreten des Steinbruchs unbedingt erforderlich. Außerdem sollte an Hammer und Lupe sowie Taschen oder Beutel für die Fossilien und Mineralien gedacht werden. Alles was getragen werden kann, kann mitgenommen werden. Eine Anmeldung für die Exkursion ist zwingend erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

 

„Eilper Welle“ unternimmt Ausflug ins Theater

 

Hagen – Einen Ausflug ins Theater für Kinder ab sechs Jahre bietet der Kinder- und Jugendtreff „Eilper Welle“, In der Welle 35, am Samstag, 14. Juni, an. Gemeinsam wird das Theaterstück „Was glaubst du…?“ angeschaut. In den drei Kinderclubs der jungen Bühne lutz des Hagener Theaters wurde das Thema Glaube modern und kindgerecht umgesetzt. Vor dem Besuch findet im Kinder- und Jugendtreff ein Frühstück statt. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Kinder- und Jugendtreff, Rückkehr gegen 17 Uhr. Detaillierte Informationen und Anmeldungen beim Team des Kinder- und Jugendtreffs unter Telefon 02331/72537 oder E-Mail JZ-Eilpe@stadt-hagen.de. Das Angebot wird vom Kulturrucksack NRW gefördert und ist deswegen kostenlos.

 

Treffen für Alleinerziehende im Familienzentrum Emst

 

Hagen – Ein Treffen für alleinerziehende Mütter und Väter findet am Mittwoch, 28. Mai, von 15 bis 16 Uhr, im Familienzentrum Emst, Cunostraße 106, statt. Während die Eltern sich in gemütlicher Runde austauschen können, werden die Kinder betreut. Anmeldungen sind unter Telefon 02331/53647 erforderlich.

 

„Moderne Dickdarmchirurgie“ Dr. Claas Brockschmidt informiert im Ev. Feierabendhaus Schwelm

Schwelm – Das Evangelische Feierabendhaus  Schwelm lädt zum nächsten Gesundheits-Forum ein: „Colon – moderne Dickdarmchirurgie“ ist der Titel des Vortrag von Dr. Claas Brockschmidt, Chefarzt der Chirurgischen Klinik des Evangelischen Krankenhauses Hagen-Haspe. Beginn der Veranstaltung ist am Mittwoch, 28. Mai um 18.00 Uhr im Saal im Erdgeschoss des Ev. Feierabendhauses Schwelm, Döinghauser Str. 23. Für Fragen bleibt genügend Zeit. Der Eintritt ist frei. „Der chirurgische Zugang bei Dickdarmoperationen hat sich in den letzten Jahren entscheidend verändert“, …

„Moderne Dickdarmchirurgie“ Dr. Claas Brockschmidt informiert im Ev. Feierabendhaus Schwelm weiterlesen

Internationaler Jugendaustausch – Jugendliche aus Hagen fahren nach Vitebsk/Belarus. Noch Restplätze frei.

Hagen – In zehn Wochen ist es soweit: Am 27. Juli machen sich Jugendliche und junge Erwachsene aus Hagen auf den Weg nach Belarus. Dort werden sie zusammen mit jungen Menschen aus Belarus und Russland eine Erholungs- und Begegnungsstätte am See Losvido erweitern. Wer mitfahren will, hat dazu noch Gelegenheit: Es sind noch wenige Restplätze frei…  Internationaler Jugendaustausch – Jugendliche aus Hagen fahren nach Vitebsk/Belarus. Noch Restplätze frei. weiterlesen

Jeder Vierte Fluggast besucht die Region

Fluggastbefragung am Dortmund Airport

Dortmund – Dabei reisten 20 % der zurück fliegenden Passagiere in einer easyJet-Maschine nach London. Insgesamt waren sogar 30 % der Rückflieger auf dem Weg nach Großbritannien. Damit bilden die Reisenden von der „Insel“ die Spitzengruppe im Incoming-Verkehr, gefolgt von Polen (18 %) und der Ukraine (15 %). Jeder Vierte Fluggast besucht die Region weiterlesen

 Herdecke: Wo bitte geht es zum Augenzentrum?

Herdecke –  Zu einem kleinen Zwischenfall kommt es
gestern Morgen auf einem Parkplatz an der Uferstraße. Als ein Hagener
Kurierfahrer seinen Caddy drehen will, übersieht er einen
Mauervorsprung und setzt mit seinem Gefährt auf. Mit Hilfe eines
Abschleppwagens kann sich Fahrer unter den Augen seines Chefs aus der
misslichen Lage befreien. Es entsteht nur geringer Sachschaden. Bis
auf die Fertigung eines Fotos braucht die alarmierte Polizei nicht
mehr einzugreifen. Ob der Kurierfahrer im Anschluss das Nahe gelegene
Augenzentrum aufgesucht hat, ist bei der Polizei nicht bekannt.

„Texte und Töne“ in der Stadtbücherei Hagen

 

Hagen – Die Veranstaltungsreihe „Texte und Töne“ der Max-Reger-Musikschule und der Stadtbücherei Hagen geht weiter: Am Sonntag, 1. Juni, starten die Zuhörer um 11 Uhr in der Stadtbücherei auf der Springe zu einer 100minütigen, literarischen und musikalischen Reise in berühmte Weltstädte von Berlin bis New York. Zu Musik von Nino Rota, Jacques Offenbach, Leonard Bernstein und anderen gesellt sich eine interessante Auswahl von Texten, in denen mal ernst und mal launisch die besondere Atmosphäre der Städte eine eigene Rolle übernimmt. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Einlass ist ab 10.30 Uhr.

 

 

 

Veranstaltungen im Hagener Forschungsdialog der FernUniversität

  • Hagen  11.06.2014 – „wissenschaftsgespräche“ der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften 

„Praktiken im Diskursgewimmel – Zum Verhältnis von Diskurs und Praxis“ 

In den „wissenschaftsgesprächen“ der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der FernUniversität in Hagen spricht Dr. Franka Schäfer, Lehrgebiet Soziologie I, Allgemeine Soziologie und Soziologische Theorie, am Mittwoch, 11. Juni, 16 Uhr, über „Praktiken im Diskursgewimmel – Zum Verhältnis von Diskurs und Praxis“. Veranstaltungsort ist das Seminargebäude der FernUniversität, Trakt A, EG, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung findet unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs der FernUniversität statt.

——————————————-

  • Hagen – 07.07.2014 – Seminare für Europäische Verfassungswissenschaften 

Föderalismus als politische Vision und Praxis im antiken Griechenland 

Der „Föderalismus als politische Vision und Praxis im antiken Griechenland“ ist am 7. Juli ab 18 Uhr Vortragsthema in der Reihe „Seminare für Europäische Verfassungswissenschaften“ an der FernUniversität in Hagen. Referent ist Prof. Dr. Eckhard Meyer-Zwiffelhoffer, Vertretungsprofessor an der Universität Bielefeld. Er geht in der Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs der FernUniversität der Frage nach, weshalb die „Bundesstaaten“ im antiken Griechenland sich nicht auf Dauer behaupten konnten. Veranstaltungsort ist das AVZ-Gebäude, Universitätsstr. 21, 58097 Hagen, 1. OG, Raum B118 (Kleiner Senatssaal), Beginn um 18 Uhr. Der ‚Bundesstaat‘ im antiken Griechenland war das Ergebnis einer bewussten Übertragung des Modells der selbstverwalteten Bürgergemeinde, der Polis, auf die ‚zwischenstaatliche‘ Ebene mit dem Ziel, dass kleinere Gemeinwesen in die Lage versetzt werden sollten, sich gegenüber hegemonialen Bündnissen und großräumigen Monarchien zu behaupten. Im Vortrag wird diese politische Vision vorgestellt und der Frage nachgegangen, weshalb diese ‚Bundesstaaten sich nicht auf Dauer hatten behaupten können. In diesem Zusammenhang werden die zentrifugalen Kräfte erörtert, die letztlich zum Scheitern dieses Modells in der politischen Praxis führten.

A448: Fahrbahnsanierung auf dem Bochumer Außenring

VerkehrBochum (straßen.nrw). Im Bereich der A448-Anschlussstelle „Königsallee“ wird seit Montag  (26.5.) der nächste Bauabschnitt in Fahrtrichtung Gerthe eingerichtet. Die Arbeiten werden drei Monate dauern. Die Fahrbahn wird auf einer Länge von einem Kilometer saniert und ausgebaut. Die Brücke der Königsallee sowie die Abfahrts- und Auffahrtsrampen werden ebenfalls saniert.
Seitlich der Auffahrtsrampe wird eine Lärmschutzwand errichtet.
Die Fahrtrichtung Wattenscheid ist von der Sperrung nicht betroffen.

A46: Sanierungsarbeiten an der Anschlussstelle Hüsten

VerkehrMeschede/Arnsberg (straßen.nrw). Am Mittwoch (28.5.) werden im Auftrag der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift Sanierungsarbeiten im Bereich der Anschlussstelle Hüsten im Zuge der A46 in Arnsberg durchgeführt. An verschiedenen Stellen wird die bituminöse Deckschicht abgefräst und erneuert. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der Auffahrtsrampe der Anschlussstelle Hüsten in Fahrtrichtung Hamm. Die Vollsperrung dauert von Mittwoch (28.5.) um 18 Uhr bis Donnerstag (29.5.) um 6 Uhr. Im Anschluss erfolgen die bereits angekündigten Gewährleistungsarbeiten auf der Bundesstraße 229 unter Vollsperrung bis Sonntag (1.6.) um 14 Uhr. Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

L924: Vollsperrung zwischen Velbert Langenfeld und Hattingen

VerkehrMönchengladbach/Velbert (strassen.nrw)-  Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Regionalniederniederlassung Niederrhein, muss die L924 zwischen Velbert Langenfeld und Hattingen im Bereich „Fellerstraße“ ab sofort und bis auf Weiteres voll sperren. Eine Umleitungsstrecke ist vor Ort ausgeschildert. Die Anlieger können ihre Häuser erreichen. Notwendig ist die Maßnahme, weil an der schmalen Straße durch die starken Regenfälle Bäume umgestürzt sind und die steile Böschung mit der Fahrbahn abgerutscht ist.

 Iserlohn: Wer kann Angaben zum Tankdiebstahl machen ?

Iserlohn – Am 01.02.2014, gegen 16:40 Uhr, tankte ein bislang unbekannter
Mann seinen mitgeführten VW Golf V, silber, an der Aral Tankstelle an
der Dortmunder Straße. Nach Beendigung des Tankvorgangs, bei dem er
sowohl Benzin als auch Autogas tankte, entfernte er sich in
unbekannte Richtung. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen wurden
zuvor gestohlen. Täterbeschreibung: Männlich, hellhäutig, dunkle Mütze, schwarze Jacke, blaue Jeans, dunkle Schuhe mit weißer Sohle, ca. 185- 190 cm groß, auffallend schlank. Tatfahrzeug: Golf V, silber Die Polizei in Iserlohn (Tel.: 9199-0 oder 9199-6124) fragt nun: Wer kann Angaben zum Benzindiebstahl, zum Fahrzeug oder Täter machen. Anlage: Foto der Überwachungskamera