Öffentliche Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Hagen – Delstern

Krematorium_Roch_klHagen – Eine ungewöhnliche Geschichte hat das Krematorium in Delstern zu bieten. Der Bau des Gebäudes, entworfen 1907/08 durch den Künstler Peter Behrens, geht auf eine Initiative des Kunstförderers Karl Ernst Osthaus zurück. Das Hagener Krematorium gilt als erste Anlage der Feuerbestattung in Preußen und konnte aufgrund der damaligen Gesetzeslage erst Jahre später in Betrieb genommen werden. Auch in seiner Form ist das Krematorium besonders: … 

… Behrens übte sich in einer strengen, geometrischen Formensprache, für die ihm die mittelalterliche Florentiner Kirche San Miniato al Monte als Vorbild diente. Die Führung in der Andachtshalle des Krematoriums findet am Sonntag, den 25. Mai  um 15.00 Uhr statt. Eine Besichtigung der Einäscherungsanlage ist nicht möglich. Treffpunkt: Am Berghang 30, 58093 Hagen. Das Teilnahmeentgelt in Höhe von 7 Euro wird vor Ort erhoben. Verbindliche Anmeldung unter 02331 2072740 oder per email: kunstfuehrungen@stadt-hagen.de erforderlich. Weitere öffentliche Führungen in  der Andachtshalle sind für Mittwoch, den 23. Juli und Sonntag, den 24. August 2014 vorgesehen.

Bildnachweis: Eduard-Müller-Krematorium in Hagen-Delstern, Foto: Tobias Roch, Hagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s