Null-Null-Siebzig ermittelt wieder

 

Mord in HangzhouHagen –  Marlies Ferber präsentiert ihren neuen Krimi im Theater an der Volme.  Am Mittwoch, dem 28. Mai, um 19:30 Uhr stellt die Hagener Autorin Marlies Ferber ihren neuen Kriminalroman „Mord in Hangzhou“ im Theater an der Volme der Öffentlichkeit vor. Der Krimi um das dritte Abenteuer von Ex-Geheimagent James alias Null-Null-Siebzig erscheint am 01. Juni im dtv-Verlag. Ex-Agent im Ruhestand James Gerald wird von seinem früheren Arbeitgeber, dem britischen Secret Intelligence Service (SIS), noch einmal um Hilfe gebeten: Er soll undercover ermitteln, wer den chinesischen Teehandel sabotiert und für unzählige Giftopfer verantwortlich ist. Seiner Freundin Sheila erzählt er natürlich nichts davon, sondern nur von der Einladung eines chinesischen Freundes, dessen Tochter heiratet. Aber schnell wird James Gerald klar, dass er sich im fernen China mit seinen Ermittlungen nicht nur auf sensiblem politischem Terrain bewegt, sondern… 

… auch einem hochgefährlichen und intelligenten Einzeltäter den Kampf ansagen muss.  Marlies Ferber, geboren 1966, ist Sinologin und Germanistin, gelernte Buchlektorin und seit 2004 freie Autorin und Übersetzerin für Englisch und Niederländisch. Im Anschluss an die Lesung wird sie ihre Bücher signieren, die auch am Büchertisch in der Theaterlounge erworben werden können. Karten sind an der Theaterkasse, telefonisch unter (02331) 6958845 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen unter: http://www.theaterandervolme.de.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s